weisse Ausblühungen am Klinker- Mangel ??

Diskutiere weisse Ausblühungen am Klinker- Mangel ?? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Neubau-Doppelhäuschen befindet sich z.Zt. im geschlossenen Rohbau, im Dez. wurde unser Klinker angebracht, wobei mitten in der...

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    unser Neubau-Doppelhäuschen befindet sich z.Zt. im geschlossenen Rohbau, im Dez. wurde unser Klinker angebracht, wobei mitten in der Klinkerung unterbrochen werden musste ( starker Regen, teilw. Frost etc. ) Nun mussten wir leider feststellen, das genau an den Stellen wo die Verklinkerung unterbrochen wurde, starke weisse Ausblühungen wie ein Schleier über die Wetterseite zieht. Der Klinker wurde zwar abgedeckt, jedoch durch starken Regen wurden Wände und Klinker durchfeuchtet....daher die Ausblühungen ?? Was muss getan werden um diese Ausblühungen zu entfernen, ist dies ein Mangel ??

    Ich darf um Tips und Unterstützung bitten, Danke im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Also ich unterstelle mal, dass Ihr Unternehmer die einfachsten Regeln beachtet hat ( und bei Ihnen sieht es ganz danach aus), dann würde ich sagen kein Mangel.
    Die Ausblühungen bekommen sie Mechanisch weg, also von Hand mit Harter Bürste, mehrmals die betroffenen stellen abbürsten.
    Oder sie gehen in den Fachhandel, dort gibt es spezielle Mittel zum entfernen, dass geht einfacher, ist aber halt Chemie.
    Ich habe Ihnen mal einen auszug dessen hier reingestellt, was Ziegelhersteller zu dem Thema Ausblühungen zu sagen hat.


    Ausblühungen kommen bei Ziegel und Beton - mit und ohne Putz - aber auch bei einem Großteil der Natursteine vor. In den meisten Fällen sind sie unschädlich und stellen nur eine optische Beeinträchtigung dar. Ausblühungen, die am Mauerwerk auftreten, stammen zum überwiegenden Teil aus Mörtelsubstanzen bzw. aus einer Reaktion, die sich im Ziegel unter Einwirkung der Mörtelbestandteile vollzieht. Der Ziegelscherben selbst ist frei von toxischen Bestandteilen; er besteht primär aus Quarz, sowie Aluminiumoxid und geringen Mengen Eisenoxid, Kalziumoxid, Magnesiumoxid, Kaliumoxid und Natriumoxid.

    Grundsätzlich gilt:
    Ohne Wasser- oder Feuchtigkeitszufuhr ist eine Bildung von Ausblühungen nicht möglich.

    Im neuerstellten Mauerwerk ist jedoch stets Feuchtigkeit vorhanden als:

    unvermeidbare Feuchtigkeit: Mörtelanmachwasser, Regenbeanspruchung des ungeschützten Mauerwerks
    vermeidbare Feuchtigkeit: falsch geplante Abschlüsse und Abdichtungen und/oder fehlende bzw. ungenügende Abdeckung des Mauerwerks bei längeren Arbeitsunterbrechungen
    Die im Mauerwerk vorhandenen löslichen Substanzen werden durch das eindringende Wasser gelöst. Beim Austrocknen kann die Lösung kapillar zur Oberfläche transportiert werden, wo das Wasser verdunstet und die ge-lösten Substanzen als weißer Belag auskristallisieren.Die Intensität der Ausblühungen hängt dabei ab von:

    Grad der Feuchtebeanspruchung
    Austrocknungsgeschwindigkeit
    Porosität und Kapillarwirkung des Mauerwerkes
    Anwesenheit löslicher Substanzen im Mörtel und im Ziegel
    Ist die kapillare Leitfähigkeit des Bauteils größer als die Verdunstungsgeschwindigkeit, so erfolgt die Ablagerung der Salze sichtbar auf der Oberfläche. Ist die kapillare Leitfähigkeit geringer als die Verdunstungsgeschwindigkeit, kommt es zu einer nicht sichtbaren Auskristallisierung in den Poren.

    Weiße Ausblühungen
    Sie stellen die weitaus häufigste Ausblühform dar. Hauptbestandteile sind Alkali- und Erdalkalisulfate (Kalium- und Natriumsulfat). Sie sind sehr leicht im Wasser löslich und schmecken salzig. Ähnlich leicht löslich ist das Magnesiumsulfat. Es kann von den Alkalisulfaten dadurch unterschieden werden, daß es bitter schmeckt (Bittersalz). Selten treten Karbonate der Elemente Natrium, Kalium, Magnesium und Aluminium auf.

    Ursache: Kapillarer Wassertransport (mit den vor allem aus dem Mörtel gelösten Salzen) an die Oberfläche des Ziegels und anschließender Verdunstung des Wassers.
    Form: Mehr oder minder dick aufliegende weiße bis hellgraue Beläge; in schweren Fällen kann die Ziegeloberfläche beschädigt sein.
    Beseitigung: Trockenlegung des Bauteiles und Unterbindung der Wasserzufuhr; trocken abbürsten, u. U. mehrmals zu wiederholen; Mauerwerk vor weiterer Nässe schützen

    Vermeidung von Ausblühungen

    Ziegel trocken auf Unterlagsbrettern (Paletten) lagern und gegen Regen und Schnee schützen
    Ziegel sind vor dem Vermörteln unbedingt vorzunässen, um die Kapillarwirkung zu reduzieren und ein „Verbrennen“ des Mörtels zu verhindern
    Mauerwerk vollflächig und kantenbündig vermörteln, um Auslaugungen und Aussinterungen durch Fließwasser zu vermeiden
    Mauerwerk bei längeren Arbeitsunterbrechungen, besonders im Winter, gegen Feuchtigkeit gut abdecken; besondere Schutzmaßnahmen sind bei Mauerkronen, Brüstungen und Fensterparapeten vorzusehen
    das von Dächern und Geschoßdecken ablaufende Regenwasser vom Mauerwerk wegleiten
    Mauermörtel und Beton mit optimalem Wasser-Zement-Faktor herstellen; überschüssiges Wasser und – soweit möglich – chemische Zusätze vermeiden
    Putz nicht auf durchnäßtes Mauerwerk aufbringen .

    TAMKAT
     
  4. Gast

    Gast Gast

    Danke für die Antwort

    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort !!! Also brauche ich mir wohl aus bautechnischer Sicht keine Gedanken machen.....naja, zur Optik sage ich besser nichts ;-)

    Mittlerweile haben unser BT und auch der Klinkerhersteller reagiert und uns inhaltlich das selbe mitgeteilt wie Sie.......unser BT fängt in den nächsten zwei wochen mit Bürsten an......

    Danke nochmals !!

    Gruss

    Hardy
     
  5. #4 C.. Schwarze, 1. März 2003
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    N´abend,

    um vorbeugend Ausblühungen zu vermeiden gibt es auch die Möglichkeit den Mörtel mit einem höheren Anteil gröberen Sand anzumischen. Je gröberer die SandkornOberfläche, je weniger Bindemittel(Zement) und Wasser(weiches Regenwasser) wird benötigt.
    Außerdem sollte mit dem verfugen der Klinker ca. 5 Jahre gewartet werden.(Feuchte im Mauerwerk).
     
  6. Gast

    Gast Gast

    Danke...

    für die Info...nu is aber die Verklinkerung schon gemacht, deswegen ja die Ausblühungen und mit dem Verfugen konnten wir auch nicht warten, da der Klinker im eigenen Saft verfugt wurde.
     
  7. #6 C.. Schwarze, 2. März 2003
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Geht auch so, ist aber auch immer alles Frage des Preises.

    Wer möchte den allerdings auch später noch extra einen Handwerker kommen lassen, der das Haus nochmals einrüsten muß, um letztendlich dem Haus den letzten Schliff(alleine die Fugenfarbe kann ein Haus eine gewisse Note geben) geben?
     
  8. Chrissi

    Chrissi

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausverwalterin
    Ort:
    Hamburg
    Hi,mein Haus ist verklinkert und dann weiß gestrichen worden. Warum weiß ich nicht, habe es in diesem Zustand als fast fertigen Rohbau 1999 gekauft.
    Es zeigen sich aber dunkle Flecken auf der weißen Farbe. vor 3 Jahren ist es schon einmal übergestrichen worden. Nun habe ich festgestellt, daß die Flecken von Eisenoxiden kommen, die mit der Feuchtigkeit offensichtlich aus dem KLinker ausgeschwemmt werden. es sind nicht alle Steine betroffen, aber das Haus sieht durch diese Fecken immer schäbig aus.
    Frage: ist es ein Mangel, den Klinker mit wäßriger Farbe zu streichen?
    Die Flecken werden nur überdeckt werden können, wenn mit lösungsmittelhaltiger Farbe gestrichen wird, was die Feuchtigkeitsdurchlässigkeit (dampfdiffusion) einschränkt.
    Gruß
    Christiane
     
  9. #8 Carden. Mark, 3. April 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Läßt sich auch alles mit Fertigen Vormauermörtel realisieren.
     
  10. K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    nur mal als Info für Leidensgenossen.

    Ich hatte auch kurz nach dem Verfugen solche "weissen Flecken". Die sind von selbst wieder verschwunden.

    Nach starkem Regen (verbunden mit Wind) waren an der Westfassade im Februar verstärkt wieder solche Flecken aufgetreten.

    Jetzt ist quasi über Nacht alles wieder sauber. Gemacht habe ich nichts.
     
  11. Uniqua

    Uniqua Gast

    hallo

    mal ein tip der ...... versucht das ausgeblühte doch mal mit eioner bürste und cola zu bearbeiten.......

    soll super gehen!!!!!


    lg
     
  12. #11 Carden. Mark, 11. April 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Uralter Bauertrick - der solange funktioniert, bis die verklebten Kapillaren wieder ausgewaschen sind. Der Salzautritt wird hierbei nur kurzfristig behindert.
     
  13. Uniqua

    Uniqua Gast

    danke :-)

    ....bin ja auch nur blond, aber hatte das eben mal gehört


    :-)
     
  14. #13 Carden. Mark, 11. April 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Bitte schön - wenns Lehrreich war
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    Eine frage womit sollte man es abbürsten?
    Gibt es da was spezielles?
     
  17. #15 Carden. Mark, 5. Mai 2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ja klar

    Mit einer Bürste
     
Thema: weisse Ausblühungen am Klinker- Mangel ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weiße flecken an hauswand

    ,
  2. klinker nicht richtig abgedeckt

    ,
  3. unschädliche ausblühungen

    ,
  4. haus klinker weiße stellen,
  5. mauer blüht nach dem verfugen aus,
  6. neubau weisse stellen am klinker,
  7. verkalkung am klinker mangel,
  8. verkalkung am klinker
Die Seite wird geladen...

weisse Ausblühungen am Klinker- Mangel ?? - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  4. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  5. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...