Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

Diskutiere Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...

  1. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser.

    Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich in einem Hochwasser gefährdeten Gebiet befindet. Grundwasser liegt ca. Bei 2m. Es ist eine weiße Wanne gebaut worden mit Perimeterdämmung und Hain Betonlichtschächten (unten offen). Hierzu sind die Kellerfenster wasserdicht, ebenfalls von der Firma Hain.

    Jetzt ist folgendes passiert... Beim Anbringen der Lichtschächte über Schwerlastdübel wurde die weiße Wanne durchbohrt. Abhilfe ist laut Rohbauer wasserdichter Zementmörtel...

    1. Frage: hält das alleine oder muss zusätzlich verpresst werden, bzw muss ich darauf bestehen, dass verpresst wird?

    2. Frage: wie sieht grundsätzlich die Abdichtung der Bohrung der Schwerlastdübel aus? Sind diese in sich dicht oder muss hier ebenfalls im Nachgang verpresst werden. Ich stelle mir hier nämlich die Frage wie tief die anderen Löcher der Schwerlastdübel gebohrt worden sind, in die weiße Wanne, wenn eines bereits durchgebohrte wurde. Die Lichtschächte hängen bereits.

    Wie könnte eine nachträgliche Kontrolle der Tiefe der Bohrungen aussehen? Laut Rohbauer sind die Löcher jeweils 16cm tief. Die weiße Wanne beträgt 25cm. Das wäre ja Wahnsinn, da kaum mehr Fleisch übrig bleibt.


    Danke im Voraus für die Antworten.

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    9cm sind kaum mehr Fleisch?

    Was sagt denn der Bauüberwacher, denn sonst wird das mit der Weißen Wanne eh nix...
     
  4. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Der Bauträger sagt.... das wird immer so gemacht, gab noch nie Probleme.

    Wie meinst du das mit 9cm. Ist das genug für eine Weiße Wanne?

    Grundsätzlich ist die Frage wie man fachgerecht einen Betonlichtschacht anbringt.

    Thema: max zulässige Bohrtiefe? und nachträgliche Abdichtung immer erforderlich?
     
  5. Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Was machst du dich so verrückt... Irgendwie musst man die Lichtschächte doch befestigen..

    Ich habe außerdem so meine Zweifel, daß eine weiße Wanne bei Lastfall 3 - drückendes Wasser - allein dicht hält. Du mußt / solltest doch eh noch eine kunststoffvergütete mineralische Dichtschlämme + Bitumendickschichtemulsion aufbringen. So haben wir das zumindest gemacht, und wir haben auch im Überschwemmungsbereich eines kleinen Baches gebaut: Weiße Wanne + oben angeführte zusätzlichen Abdichtungen :lock
     
  6. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bilde mir ein das wurde beides gemacht. Siehe Bilder....

    Und dann soll das Ganze dicht sein? Trotz des ca. 15cm anbohrens der Außenhaut...


    Sorry ich bin kein Bauexperte...
     

    Anhänge:

  7. Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Also ich sehe nur eine Abdichtung auf Bitumen-Basis + Perimeter Dämmung. Ich habe zusätzlich unter die Bitumenabdichtung noch die Dichtschlämme verbauen lassen. Doppelt gemoppelt und evtl. Overkill... Aber eine Abdichtung - so sie denn ordentlich aufgetragen wurde - sollte reichen... ;) Also relax
     
    Andi900 gefällt das.
  8. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Danke...

    Für mein Verständnis. Ich hab das mal rot eingefärbt. Ist das ggf die Dichtschlämme? An den die Perimeterdämmung geklebt wird.
     

    Anhänge:

  9. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Eine Weiße Wanne wird nicht mehr mit einem Schwarzanstrich versehen - das ist unnötig.

    Und bei drückendem Wasser muss die Perimeterdämmung vollflächig verklebt und die Stöße auch verspachtelt werden.

    Somit ist klar, dass dort keine echte Bauüberwachung stattfindet und dann ist die Bohrung der LS Deine kleinste Sorge...
     
  10. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Und das heißt nun?
    Baupfusch aus Deiner Sicht?

    Was spricht dagegen bei einer Weißen Wanne eine zusätzliche Schicht aus Bitumen oder / und Dichtschlämme anzubringen?


    Andreas
     
  11. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Mit der Dämmung ist Pfusch, mit der doppelten Abdichtung - tja, kann man auch viel mit kaschieren. Man macht diese Zebrawannen nach Norm halt nicht...Du zahlst den Unsinn ja auch doppelt.
     
  12. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke.

    Und mit dem Pfusch an der Dämmung ... Hat das schlussendlich Einfluss auf die Dichtheit oder die Wärmedämmung? Oder was genau?

    So sah übrigens Bewehrung und Fugenband aus.
     

    Anhänge:

  13. #12 Andi900, 31. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2017
    Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Und hier noch ohne Anstrich.

    Wie beurteilt man nun, ob es sich tatsächlich um eine weiße Wanne handelt?

    Für mich ein Rätsel wie man in dem Bürokratiedschungel Deutschland noch so schwammige Normen und Pflichten setzen kann.

    Wie soll man denn als "Laie" das alles beruteilen können.
     

    Anhänge:

  14. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wieso sollst Du das als Laie beurteilen können? Das hat auch nix mit Bürokratie zu tun.

    Hinterlaufene Dämmung hat keine bzw. nur noch wenig Dämmwirkung.
     
  15. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte die Dämmung ist vollflächig verklebt.
    Siehe rot gekennzeichneter Bereich... oder wie siehst du das, dass es nicht verklebt ist?

    Die Stöße sind wahrscheinlich nicht verspachtelt, das ist verständlich und nicht gut.

    Kann man anhand der weiteren Bilder noch etwas beurteilen bzgl weiße Wanne und Baumängel?


    Danke nochmals für die Ratschläge
     
  16. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der größte Mangel hier ist das Fehlen einer professionellen, unabhängigen (bzw. vom Bauherr bezahlten) Bauüberwachung ! Das solltest du dringendst nachbessern.
     
  17. Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    @Andi900 mach dich nicht verrückt, deine Baustelle / Fotos sehen doch gut aus, eine schludrige Ausführung kann ich da nicht erkennen... Ich würde immer beim Problemfall drückendes Wasser eine doppelte Sicherheit einbauen / kalkulieren. Die hast du doch mit WU-Beton und Bitumen Abdichtung. Allein auf die weiße Wanne zu setzen, wäre mir zu riskant: Infolge Diffusion, Druckgefälle und kapillarer Saugfähigkeit ist eine Weiße Wanne nämlich nicht absolut dicht. Die zusätzliche Bitumenabdichtung kostet nicht die Welt und macht Sinn. Eine Verspachtelung der Perimeterdämmung wäre schön, ist aber doch genauso wenig zwingend, wie eine mineralische Dichtschlämme unter dem Bitumen.
     
  18. Andi900

    Andi900

    Dabei seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Hilfe.

    Das Thema Bauüberwachung ist nichts desto trotz der richtige Hebel.
    Hab hier schon jemanden an der Angel.

    Gruß
     
  19. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    @Canyon99: Lehnst Dich aber sehr weit aus dem Fenster, vermischt einiges an Fachregeln miteinander und liegst damit ziemlich falsch...

    Wenn er eine Weiße Wanne beauftragt hat, dann ist die speziell anzufertigen - und dann hat ein Schwarzanstrich darauf normal nichts zu suchen. Es kommt natürlich auch noch auf die Nutzung des Kellers an...

    Aber bei dem Lastenfall muss die Dämmung verspachtelt werden, wie kommst Du darauf, dass das so alles ok sei??

    Und allein von den Bildern zu sagen, es sei alles super...selbst ein Profi würde das nicht können, wie kann es ein Laie?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    8. September 2017
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    3
    @Canyon99:
    Deine Aussage... "Infolge Diffusion, Druckgefälle und kapillarer Saugfähigkeit ist eine Weiße Wanne nämlich nicht absolut dicht."...ist so pauschal definitiv faktisch falsch und unhaltbar - keine gute Idee für eine "Beratung" in einem Fachforum....
     
  22. Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    @Kasi

    ich hab nie behauptet, dass ich die Weisheit mit Löffeln gefressen habe… Allerdings haben wir selbst 1998 in einem Gebiet mit Lastfall III -drückendes Wasser – gebaut und damals wurde eine weiße Wanne erstellt + mineralische Dichtschlämme + Bitumendickschicht und abschließender Perimeterdämmung. Und ich bin froh, daß es so gemacht wurde. Warum sollte sich der Bauherr nicht doppelt absichern?? Der Aufwand für eine zusätzliche Bitumendickschicht ist doch in der Relation vernachlässigbar. Würde das auch heute immer noch so machen…

    Und warum soll die Aussage bezgl. Dichtheit einer weißen Wanne pauschal falsch sein. Das ist unter anderem auch im Internet z.B. bei Baunetz_Wissen nachzulesen:

    Was sind Weiße Wannen und Schwarze Wannen? | Beton | Weiße Wannen | Baunetz_Wissen
     
Thema: Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

Die Seite wird geladen...

Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen - Ähnliche Themen

  1. Korrekte Anbringung der Perimeterdämmung bei WU Keller

    Korrekte Anbringung der Perimeterdämmung bei WU Keller: Hallo zusammen, ich müsste mal auf das Schwarmwissen der hier anwesenden Experten zurückgreifen, denn wie aus dem Titel zu sehen habe ich ein...
  2. Meinung zu äußeren Blenen bei Fenstersanierung

    Meinung zu äußeren Blenen bei Fenstersanierung: Guten Tag, bei uns wurden alle Fenster erneuert. Das Haus ist 35 Jahre alt. Die Alufenster mit 2Fachverglasung kam raus. Rein kamen Schücofenster...
  3. Fenster außen abdichten

    Fenster außen abdichten: Hallo zusammen, mir ist die Tage aufgefallen, dass die Fugen an unseren Fenstern teilweise gerissen bzw. spröde und an 2 Fenstern (Fensterbank)...
  4. Hausecke Klinker aussen feucht

    Hausecke Klinker aussen feucht: Hallo! Mein Problem ist das quasi an einer Ecke aussen die Klinker,besser gesagt Vormauerstein,feucht wirkt. Dahinter befindet sich eine Dusche....
  5. Weiße Schlieren auf Zinkdach

    Weiße Schlieren auf Zinkdach: Hallo zusammen, ich habe nach dem Schneefall vor ein paar Wochen weiße Schlieren auf meinem Zinkdach festgestellt. Das Dach wurde im Sommer 2016...