Welche Heiztechnik bei KfW-55 mit Kaminofen?

Diskutiere Welche Heiztechnik bei KfW-55 mit Kaminofen? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir planen gerade den Bau eines freistehenden EFH in Niedersachsen. Hier ein paar Eckdaten der aktuellen Planung: - 750m²...

  1. #1 RosaMakita, 11. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. November 2015
    RosaMakita

    RosaMakita

    Dabei seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsprüferin
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    wir planen gerade den Bau eines freistehenden EFH in Niedersachsen.

    Hier ein paar Eckdaten der aktuellen Planung:
    - 750m² Grundstück (21 m breit (Nord-/Südgrenze) x 36 m lang (Ost-/Westgrenze); Ausrichtung/Garten Richtung Süden; Blick aufs Land und so ungeschützt vor Wind)
    - KfW 55, 157m² Wohnfläche
    - Stadtvilla, zwei vollgeschosse mit Walmdach und direktem Zugang zur Garage
    - Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Sole-Erdwärmetauscher
    - Photovoltaik

    Wir bekommen eine große Küche (32,5 m²), von der man (durch eine Glastür) in das Wohnzimmer (17 m²) gehen kann. Unser ursprünglicher Plan war, dass wir in der Wand zwischen Küche und Wohnzimmer einen Tunnelkamin einbauen. 3 Stühle des Essplatzes wären diesem allerdings mit dem Rücken zugewand (Abstand vom Kamin zum Tisch ca. 1,40 m). Ein (von drei) Ofenbauern hat uns davon abgeraten, weil das für diejenigen, die dort sitzen, kein Spaß werden würde, wenn der Kamin an ist. Außerdem mussten wir feststellen, dass wir für zwei kleine Kaminöfen (1x Küche/1x Wohnzimmer) das Gleiche zahlen würden wie für das Einbauen- und mauern eines Tunnelkamins. Hauptargument war allerdings, dass die Leistungen der Tunneleinsätze zu hoch seien, das Haus überhitzen würde und man das Teil irgendwann nicht mehr anmachen würde. Aus der Traum vom Tunnelkamin. Oder gibt es hier andere Meinungen oder Lösungen?

    Wir wollen ein Fertighaus bauen und haben von drei Anbietern bereits Angebote. Alle bieten u.a. zum Zuheizen diese PTC-Elemente an den Lüftungsauslässen an + elektrische Fussbodenheizungen in den zwei Bädern. Es gilt zwar "nur" die Räume entsprechend zuzuheizen, wenn die Wärmerückgewinnung, bzw. das Zuheizen über alle möglichen wärmeabgebenden Geräte im Haus nicht mehr ausreicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das eine gute Heiztechnik sein soll. Ich stelle es mir (übertrieben gesagt) so vor, als säßen in jedem Zimmer ein Fön in der Wand, der zwar zuheizt, aber auch die Luft dementsprechend austrocknet und viel Strom verbraucht.
    Die andere Möglichkeit wäre das Zuheizen über eine wassergeführte Fussbodenheizung im gesamten Haus (z.B. T.... THZ 304/404 SOL). Das hört sich für mich viiiieeel angenehmer an. Ein Nachteil ist natürlich die Trägheit. Und wie sieht das in den Kinderzimmern aus? Dort soll es Nachmittags angenehm sein, aber Nachts auch nicht zu warm.

    Nun zu meiner Frage:
    Folgende Kaminöfen haben wir uns ausgesucht: "a......E" (Nennwärmeleistung 5.9 kW) für das Wohnzimmer und "a......" (Nennwärmeleistung 4 kW) für die Küche. Wenn das Geld zu knapp werden sollte (was beim Hausbau ja noch niemandem passiert ist :irre), werden wir uns wohl auf das Wohnzimmer beschränken.
    Wenn wir also mit mindestens einem Kaminofen zuheizen, wird diese Wärme dann über die Lüftungsanlage im gesamten Haus verteilt und die PTC-Elemente z.B. würden gar nicht erst anspringen? Wenn wir eine Fussbodenheizung hätten, würde es dann im Haus zu warm werden, weil die noch Restwärme abgibt, obwohl sie sich abgeschaltet hat?
    Und wie sieht das Ganze in der Übergangszeit aus?

    Vielen Grüße und danke im Voraus für Eure Antworten :28:
    RosaMakita
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    In einem KfW-55-Haus ist es nicht möglich, nachmittags und abends in dem selbem Raum täglich große Temperaturunterschiede zu haben. Im Winter könnte man noch die Fenster aufreißen um die Wärme rauszulassen; in der Übergangszeit und im Sommer braucht man dazu eine Klimaanlage. Ob man damit noch KfW-55 schafft?
     
  4. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich persönlcih würde genau anders rum machen. Küche 17 qm mit kleinem Tisch und 33 qm Wohn - /Esszimmer. So ist das auch üblig oder man macht alles offen.

    Würde auf Kamin verzichtet. Damit spart man nix, in gegenteil man hat nur Kosten. Außerdem kann ich diese Luft Abends echt nicht mehr riechen.

    Also habe kein KfW55 Haus und bei uns ist großet Temperatur unterschied zwischen Tag und nacht nicht möglicn. Und mit eine Belüftungsanlage praktisch unmöglich. Und welches Kfw55 Haus hat keine Blüftungsanlage mit Wrg. Und Fenster aufreisen ist doch keine Lösung.
    Ich schlafe jetzt ganzes Jahr mit gleicher Decke. Tag und nach 21-22 Grad im Haus.

    Ich kenne noch einen der hat kfw 55 Haus mit Belüftungsanlage und wollte über die KWL veteilen. Die Wärme ist partisch nicht kontrolierbar.
    Wo spart man da Geld? FBH und LuftWärmepumpe hatte er trotzdem. Und holz ist nicht kosten los, sondern auf Kw gesehen teuerer als Gas (kommt drauf an wo man wohnt).

    Am Ende kommt es drauf an wieviel Geld hat man für die Anlage ausgeben und wie hoch die Unterhaltungskosten sind.
    Ich gebe dir ein Tipp. Mach FBH und als Heizung Gas ohne Solaranlage oder eine Wärmepumpe (am besten Flächenkollektor). Dann eine KWL mit Wrg.
     
  5. RosaMakita

    RosaMakita

    Dabei seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsprüferin
    Ort:
    Niedersachsen
    Dass der Kamin zum Heizen nicht wirklich nötig ist, wissen wir, wollen aber trotzdem auf keinen Fall darauf verzichten, weil wir die Gemütlichkeit so sehr mögen. Kurzzeitig haben wir darüber nachgedacht, aber den Gedanken auch schnell wieder verworfen, nachdem wir vor ein paar Wochen den Kamin in unserem derzeitigen Mietshaus erstmals wieder an hatten. Die Winterzeit ist schon ätzend genug, so kann man sich wenigstens an einem Feuerchen freuen, das sein Geld (fürs Feuerholz) auch wert ist.

    Wir werden in der Küche einen großen, massiven Eichentisch (2,50 x 1,10) mit 8 Stühlen haben und auf einen "typischen Küchentisch" komplett verzichten, für das schnelle Frühstück in der Woche gibts einen kleinen Tresen an der Kücheninsel mit zwei Barhockern. Das Wohnzimmer wird unser privater Bereich sein, in dem wir nicht mit Gästen sitzen möchten und in den man sich zurückziehen kann, wenn z.B. der Partner Besuch hat. Aber meine Frage bezieht sich ja auch nicht auf unseren Grundriss, sondern auf die Heiztechnik ;)
    Eine Gasheizung kommt für uns nicht infrage, da wir das Geld für den Gasanschluss lieber in eine andere gute Heiztechnik investieren.
     
  6. #5 Onkel Dagobert, 11. November 2015
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    @Jan81: Wieso ist es anders rum üblich? Mag sein dass die meisten 0815-Grundrisse so aussehen, aber ich finde die Lösung des TE um einiges besser, ist aber natürlich abhängig vom persönlichen Lebensstil. Wir haben es genauso wie der TE. Das alltägliche Leben spielt sich in Küche / Esszimmer ab, daher diese Räume offen. Zum fernsehen oder abends zum chillen zieht man sich dann ins Wohnzimmer zurück.
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Was kostet denn der Gas-Anschluss bei Euch?

    Häufig ist für den Preis keine "gute" Heiztechnik verfügbar.

    Wie kommt man überhaupt auf die Idee, KfW-55 zu bauen, ohne vorher die Heizungsfrage geklärt zu haben?

    Wo ist eigentlich der direkte Zugang zur Garage?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein. Die übertragbare Energiemenge ist eher bescheiden.

    Richtig. Wieviel Wärme sie noch abgeben kann, und wie sich das auf die Raumtemperatur auswirkt, das hängt von der Masse der FBH und der Heizwassertemperatur ab. Mit dem Ofen wird die RT aber schnell in die Höhe gehen, und wenn es im Raum warm ist, gibt die FBH auch nichts mehr an Wärme ab, oder der Wärmeeintrag ist so gering, dass er kaum eine Rolle spielt.

    Wie soll es da aussehen? Die Heizlast ist geringer und der Ofen wird den Raum noch schneller auf Hochtemperatur bringen.
     
  9. dimitri

    dimitri

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    nirgendwo
    Das ist viel zu viel. Damit bist Du ständig am Schwitzen. Wenn eine Holzzusatheizung, dann einen Grundofen schwerer Bauart, der für eure (Leistungs)anforderungen berechnet wurde. Wenn es um das Feuererlebnis geht, dann einen offenen Kamin.
     
  10. RosaMakita

    RosaMakita

    Dabei seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsprüferin
    Ort:
    Niedersachsen
    - Ich habe mal was von 2.000,-€ für den Gasanschluss gelesen, bin mir aber nicht sicher. Ich meine auch nicht, dass wir DAFÜR eine Heizung bekommen, sondern das Geld zusätzlich lieber in eine gute Heizung investieren können.
    - KfW-55 können wir mit beiden Heiztechniken erreichen; U-Werte der Wände, Fenster, Decken usw. sind entsprechend gut. Wir müssen uns nur für eine Heiztechnik entscheiden: PTC und ElektroFBH im Bad ODER FBH wassergeführt im gesamten Haus.
    - Die Tür zur Garage sitzt in diesem Grundriss nicht auf Sollposition, aber den Grundriss hatte ich gerade zum hochladen parat.
    - Hört sich blöd an, aber die Kamine würden wir nicht zeitgleich befeuern, da es sonst zu heiß wird. Und da der Tunnelkamin rausfällt, ist das die einzige Möglichkeit, in beiden Räumen ein Feuer genießen zu können. Ja, es geht nur um das Feuererlebnis (die Wärme ist eben der nette "Nebeneffekt") Soll nicht heißen, dass für uns ein Gas, oder Bioethanolofen oder son Tüdelkram in Frage kommen würde. Einen offenen Kamin? Gibt es sowas heutzutage noch? Neee, das wäre mir zu gefählich, nachher schubst mich da noch einer rein :yikes
     
  11. #10 Achim Kaiser, 11. November 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Elektrische Direktstromheizung ?

    Guckst du : High Tech im Passivhaus ...

    Ich krieg da Gänsehaut.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Womit willst du die FBH betreiben? Für Kfw 50 ist schon wichtig zu wissen ob es Wärmepumpe, GasTherme wird usw.
    Ich persönlich habe keine erfahrung mit PTC und keine kennen der sowas hat. Ich würde mir sowas nur einbauen lassen, wenn ich mit paar Wochen in so einem Haus gewohnt habe.

    Nur zu deine Information GasTherme ist eine vernüftige und bewährte Technik. z.B. Mein Gas Anschluss 800 euro und meine Gas Therme kostet in Momemt Listen Preis ohen Montage irgendwas bei 1600 Euro von einem großem Deutschem Hersteller (ist nach einem Tier benannt).

    Welche Heizung du nimmst, hängt immer von der Situaton ab und was am ende am günstigstem ist.
     
  13. RosaMakita

    RosaMakita

    Dabei seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsprüferin
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir wollen unabhängig von Ressourcen sein, daher kein Gas, keine Pellets und kein Öl.
    Bei uns wird es, wenn man sich beide Heiztechniken mal anschaut, logischerweise Strom sein, wovon wir einen größtmöglichen Teil selbst mit einer PV-Anlage erzeugen werden.
     
  14. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    vielleicht ist es trotzdem sinnvoll einen Gasanschluß beim Neubau gleich mitmachen zu lassen
    z. B. in Hinsicht auf einen höheren möglichen Verkaufspreis / Wert des Hauses?
    wenn wirklich später einmal angeschlossen werden sollte, hat man einen mehrfachen Aufwand
     
  15. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    das erscheint mir nicht recht durchdacht zu sein
    unabhängig von allen Resourcen gibt es nicht
    und einen nennenswerten Anteil der Heizenergie mit einer PV Anlage zu erzeugen funktioniert nur dann wenn du nicht heizen musst.
    Rechne dir mal aus, wie groß eine PV Anlage sein müsste die das leisten kann, dazu sicher noch ein großer Speicher, das will kein Mensch zahlen!!
     
  16. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Oh man, deine Rechnung wird nicht aufgehen. Hör nicht auf die versprechen von Verkäufer und lies dich selber schlau.
    Du kannst mit Strom heizen, dann mach eine Wärmepumpe (Flächenkollektor, tiefenbohrung oder Luft) und FBH.

    Du wirst immer abhängig sein. Daran ändert auch eine PV Anlage nix. Wenn du keine Sonne hast, dann musst du trotzdem Strom dazu kaufen. Und wann heizt man am meisten? Im Winter und wann schein die Sonne am wenigsten? Die Rechnung mit PV Anlage geht einfach nicht auf.
    Ich bin auch davon überzeugt, dass PV Anlage nicht mehr wirtschaftlich ist und wenn dein Haus steht, dann erst recht nicht mehr.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und Holz ist keine ressource?
    Hast Du eigenen Wald oder warum rechnest Du das Holz nicht mit ein?

    Musst Du das Holz für 80,- € und mehr ofenfertig kaufen, dann kostet Dich die kWh mehr als mit Gas oder Strom (mit WP), selbst Heizöl wäre (momentan) billiger, vom Arbeitsaufwand mal ganz abgesehen.

    Da würde ich mal anfangen zu rechnen, und so lange es die PV Anlage nicht geschenkt gibt, wird sich das für Dich nicht rechnen. Du solltest Dir mal die Erträge von PV Anlagen anschauen, vor allen Dingen im Winter, und dann nicht nur die Monatserträge, sondern vor allen Dingen den Ertragsverlauf über eine Tag betrachtet. Da wird es schwer die wenigen Erträge zu verwerten, ohne einen Speicher erst Recht.

    Was bleibt ist die Einspeisevergütung, die auch nicht mehr das ist was sie einmal war.
     
  18. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    PTC = Positvier Temperatur-Koeffzient, ein Leiter, der bei niedrigen Temperaturen einen niedrigen Widerstand hat.

    So eine Heizung hatte ich in meinem Häuschen in Frankreich. War sehr einfach zu regeln, zu installieren und zu warten. Eine super tolle Sache und war damals in Frankreich für 5 Cent / kWh thermisch zu haben. Wirkungsgrad = 100%

    Wie man mit so einer Heizung KfW-55 erreichen will, ist mir schleierhaft, dass muss schon fast ein Passivhaus sein. Wenn man in einem so gut gedämmten Haus den Ofen anmacht, hat man schnell Sauna-Temperaturen.
     
  19. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Achim, das will doch hier keiner hören. PH bauen und auf das teure wasserführende Heizsystem verzichten, da sparst Dich reich...
    @ TE: hör auf den Prof von der Uni Freiburg in dem Beitrag bei ca. 5:30
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 polizei110, 11. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2015
    polizei110

    polizei110

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SB
    Ort:
    Leipzig
    Wieso wollen alle Kamin?
    Mein Nachbar hat ein Bungalow aus Styroporblöcken gebaut , wenn er Kamin anzündet nach 20min sind alle Fenster und Türen offen.
    Gemütlichkeit ? Meine Frau wollte unbedingt auch ein Kamin, nach der Frage "Willst du 5 mal in Urlaub oder ein Kamin?" war die Sache mit Glemütlichkeit erledigt.
     
  22. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Stop, Stop.... Freiberg im "Ossiland"

    GF Kampa...
    "Nein, Nein, Nein...Wir verbauen Exklusivwärmepumpen"....

    Exklusiv für den Energieversorger?
     
Thema: Welche Heiztechnik bei KfW-55 mit Kaminofen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzofen EFH mit KFW 55

    ,
  2. kfw 55 kaminofen

    ,
  3. kaminofen kfw 55

    ,
  4. kfw 55 und kamin?,
  5. holzofen EFH mit KFW 55 welcher Ofen?,
  6. Ofen für KFW 55 Haus Holz,
  7. grundoffen im kfw 55 fertighaus,
  8. ofen kfw 55,
  9. grundofen im kfw 55 haus,
  10. effizienzhaus 55 ofen,
  11. holzofen fur kfw55
Die Seite wird geladen...

Welche Heiztechnik bei KfW-55 mit Kaminofen? - Ähnliche Themen

  1. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  2. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...
  3. Neubau EFH | Auswahl der "richtigen" Heiztechnik

    Neubau EFH | Auswahl der "richtigen" Heiztechnik: Ganz klar: die richtige Heizung gibt es nicht. Aber welche könnte für uns die richtige Wahl sein? Im Zusammenhang mit dem Neubau eines EFH mit...
  4. Kaminofen auf Estrich

    Kaminofen auf Estrich: Hallo, ich plane den Einbau eines Kaminofens im Erdgeschoss. Die Frau des Hauses hat sich für einen massiven Kamin mit Verkachelung und Sitzbank...
  5. Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?

    Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?: Erste Frage: Baut man denn heutzutage noch Kaminöfen mit Außenkamin (Edelstahl) bei einem Neubau? Zweite Frage: Sind Abzugshauben in der...