Welche Heizung???

Diskutiere Welche Heizung??? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Moin Moin ....... Wir möchten eine scheune ausbauen und wissen nicht welche Heizungsanlage? Daten: Die Scheune ist 150 qm groß...

  1. #1 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    Moin Moin .......

    Wir möchten eine scheune ausbauen und wissen nicht welche Heizungsanlage?

    Daten: Die Scheune ist 150 qm groß
    10m Hoch
    34cm Mauerwerk (50-60 Jahre alt)
    -Keine Decke vorhanden

    soll gemacht werden : es wird nur die untere etaga ausgebaut und bewohnt.

    -Fenster 3Fachverglast
    -Holzbalkendecke (mit Dämmung)
    -120cm Dämmung
    -Heizlast berechnung 8,207 KW

    Lage: Außenbereich (Ländlich)
    Kein abwasranschluss
    Kein Trinkwaaser anschluss (eigener Hausbrunnen vorhanden 30M )
    Kein Gas anschluss

    Noch zum Dach es gibt ein Süd dach für Solar.....


    Bitte um Hilfe....
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie hoch sollen die Wohnräume werden?
    Mit 120cm Dämmung meinst Du wohl 12cm Dämmung. Das könnte mit WLG035 noch hinhauen.

    Welche Art von Heizflächen ist geplant?

    Ich würde mir mal Gedanken über einen Pelletkessel oder eine WP mit Flächenkollektor machen. Das Thema Solar bringt hier nicht so viel, zuerst mal müssen Grundlagen geschaffen werden.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    Decken höhe ist 2.63m

    ^ja sorry 12cm Dämmung

    Noch vergesen: FBH überall und ein Kamin ist mit geplant dachte da an einen Wasserführenden....


    Haben uns angebote machen lassen :

    1: WP mit Sole Bohrung ( Teuer aber bei bekannten läufts gut)
    2: Gas LPG und Solar ( Günstig aber möchte eigentlich weg davon)
    3: WP Luft Wasser von Mitsubishi Zubadan (habe kein vertrauen zu luft wärme besonders jetzt im winter???)

    Für pallett bräucht ich nen größeren heizraum (meiner 10,40 qm)


    Habe mit vielen gesprochen und jeder sagt was anderes....:mauer
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann lass Dir mal eine Sole-WP mit Flächenkollektor anbieten, anstatt einer Tiefenbohrung. Vorausgesetzt das Grundstück lässt einen Flächen- oder Grabenkollektor zu, dann könnte man damit eine Anlage aufbauen die auch im tiefsten Winter noch mit ordentlichen Arbeitszahlen aufwartet.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #5 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    Wie ist das mit dem wasserführenden Kamin macht das Sinn.....?

    noch ne Frage zur WP luft wasser macht die überhaubt sinn???

    Stimmt das ,dass man bei Sole bohrungen vieleicht in 20 jahren neu bohren muss.......????

    Habe die SOle mit bohrung eigentlich Favorisiert aber die Kosten lassen mich zweifeln .......:(

    besten dank für deine Hilfe:28:
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kaminofen ist so eine Sache. Hier spielt die Nutzung eine Rolle. Wenn das Teil nur gelegentlich genutzt wird und man vielleicht auch noch das Holz teuer kaufen muss, dann lohnt es sich nicht. Zudem muss man eine backup-Lösung vorsehen wenn der Ofen mal nicht geschürt werden kann.

    Je nach Region würde ich eine WP mit Erdkollektor bevorzugen. Eine LWP erreicht nicht die Arbeitszahl einer Sole oder DV. Bei sehr kleinen Anlagen kann eine LWP sinnvoll sein, auch bei sehr großen Anlagen (Gewerbebereich) oder wenn auch noch gekühlt werden soll. Im typ. EFH Bereich lohnt es sich selten.

    Normalerweise muss man hier nicht neu bohren, dabei unterstelle ich mal, dass die Bohrung passend dimensioniert wird.

    Kosten sind relativ. Ein Solekollektor als Grabenkollektor ist relativ günstig aufzubauen, und gute Markengeräte gibt es für um die 7.000,- €. Anbindung an den Heizkreis, WW_Erzeugung etc. benötigt man sowieso, egal welcher Wärmeerzeuger zum Einsatz kommt.

    Im Vergleich zu Gas oder Pellets bzw. Holzofen, spart man sich den Schornstein, Lagerplatz.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ähm, Leute - ich gehe mal ganz naiv davon aus, daß im Außenbereich erst gar keine Genehmigung für die Umwandlung einer Scheune in ein Wohngebäude zu erhalten sein wird!!!
    Strafverschärfend kommt hinzu, daß gewerbsmäßige Geldwäsche nicht als landwirtschaftliche oder gleichgestellte Tätigkeit anerkannt wird...

    Insofern wird sich die Heizungsfrage erst gar nicht stellen.
     
  8. #8 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    wollte nen Kamin mit einplamanen aber vorerst nicht nutzen.....doch dann kam die idee diesen an nen pufferspeicher mit anzuschließen .......für FBH und warmwasser .....sollte ich mirdiese kosten ganz sparen?

    oder den schornstein mit einbauen und für spätere zeiten vorsorgen ??

    und bin eigentlich schon fast entschlossen mich für eine WP zu endscheiden .....


    WIe ist das mit dieser von Mitsubishi der vertreter hat einen richtig vorgeschwärmt sie sei anders als die anderen und liefe noch bei -15 grad mit 100 % leistung ......???
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bitte den Kommentar von Julius noch beachten. Ist die Aktion überhaupt genehmigt? Sonst diskutieren wir über ungelegte Eier.

    Was die Zuba betrifft, so funktioniert diese bis -15°C mit Nennleistung, dann aber mit schlechterer Arbeitszahl.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #10 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    aLLES SCHON GENEMIGT d.h warte auf die baugenehmiung noch 2- 3 wochen ......

    HabeN einen FAST EIN JÄHRIGEN KAMPF hinter uns weil es kein Löschwaser gibt nach neuer Brandschutzvorrschrift ( 2007) ich sollte mich selber drum kümmern und stritt dann mit dem zu ständigen Amt.....Behörden Krieg .....mit hilfe und unterstützung vom Bauamt wurde eine lösung gefunden ......

    ES befindet sich ein tiefen brunnen in 200m entfernung von uns in einer obst plantage eines orts ansässigen bauern.....dieser stellte auf anfrage des amtes der siedlung zur verfügung und ende gut alles gut....:konfusius

    DAs ist Deutschland.....
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie groß ist das Grundstück? Hat es Platz für einen Grabenkollektor o.ä.?

    Gruß
    Ralf
     
  12. #12 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    Fläche ist 2152 qm
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na dann ist das doch kein Problem. 8kW Heizlast, also einen Graben mit um die 80m, von mir aus auch mehr, irgendwo auf dem Grundstück verteilen, 3x300m PE Rohr reinwerfen, Kollektorrohre an die WP anschließen und befüllen, dann den Graben wieder zuschütten.

    Rohr, Baggerstunden, Sole zum Befüllen, das wird garantiert billiger als eine Bohrung, und eine gute Arbeitszahl liefert diese Konstellation auch noch.

    Gruß
    Ralf
     
  14. #14 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    OK vielen dank dann muss ich mir nur noch ein angebot machen lasen


    nochmal zum Schornstein .....rein machen ode weglassen wenn ich mich für die Sole entscheide??
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kommt darauf an wie intensiv Du den Ofen nutzen möchtest. Hast Du eine günstige Lieferquelle für Holz, dann könnte sich die Sache lohnen. Musst Du das Holz zum Standard-Preis kaufen, dann lohnt es sich nie.

    Einfach mal Zahlen sammeln und ein bischen rechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. #16 frostbeule, 11.02.2012
    frostbeule

    frostbeule Gast

    Na dann muss ich ma schauen was ich mach .......:bierchen:
    nochmals danke für die Hilfe:winken
     
Thema:

Welche Heizung???

Die Seite wird geladen...

Welche Heizung??? - Ähnliche Themen

  1. Umwälzpumpe Heizung ersetzen

    Umwälzpumpe Heizung ersetzen: Hallo, Da meine Umwälzpumpe von der Heizung langsam ihren Geist aufgibt in dem sie Ziemliche Geräusche macht, man sie nicht mehr einstellen kann...
  2. Sanierung Fußbodenaufbau ( Heizung + Elektro)

    Sanierung Fußbodenaufbau ( Heizung + Elektro): Hallo Liebes Forum Wir sind gerade dabei in unserem neugekauften alten Haus ( BJ 1986) eine Fußbodenheizung nachzurüsten, dazu hätte ich eine...
  3. Schaumstoffartige Pappe hinter Heizung / Asbest?

    Schaumstoffartige Pappe hinter Heizung / Asbest?: Hallo, ich habe in meiner Wohnung hinter der Heizung (dort befindet sich eine Art Rigipsplatte, klingt beim dagegen klopfen hohl)...
  4. Heizung ausreichend dimensioniert?

    Heizung ausreichend dimensioniert?: Liebe Bauexperten, in unserer Neubau-Eigentumswohnung (Baujahr 2018) gibt es Probleme mit der Heizung. Verbaut ist eine Wolf CGB 35...
  5. Heizung bei einer Alphütte/Maiensäss?

    Heizung bei einer Alphütte/Maiensäss?: Hallo zusammen Wir haben vor kurzem ein sehr renovationsbedürftiges Maiensäss im Wallis erstanden. Nun meine Frage hier ins Forum, ob jemand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden