Welche Tests der Luftqualität nach Neubau sinnvoll?

Diskutiere Welche Tests der Luftqualität nach Neubau sinnvoll? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir leben seit Juli 2014 in unserem Neubau (Fertighaus mit Bodenplatte und KWL). Da wir auch drei kleine Kinder haben und uns die...

  1. Bauprojekt

    Bauprojekt

    Dabei seit:
    24. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo zusammen,
    wir leben seit Juli 2014 in unserem Neubau (Fertighaus mit Bodenplatte und KWL). Da wir auch drei kleine Kinder haben und uns die Qualität der Luft im Haus wichtig ist, sind wir ein wenig paranoid in Bezug auf die Luftqualität. Hat jemand Empfehlungen welche sinnvollen Messungen zur Luftqualität es gibt, wann man diese am sinnvollsten macht und in welchem Kostenbereich diese liegen?
    Macht eine Radon-Messung Sinn? Chemischer Holzschutz? Farben und Böden? Weiteres? Oder ist dies für Neubauten nicht wirklich notwendig?
    Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn die vorhandene KWL ordnungsgemäß betrieben wird, was soll da sein (selbst wenn eine Belastungsquelle - wie z.B. bestimmte Möbel - vorhanden wäre)?
     
  4. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Aus welchem Material sind denn Bodenbeläge und die Wandoberflächen?
     
  5. peterk61

    peterk61

    Dabei seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    bei einem Neubau eines Fertighauses wäre es besser gewesen, sich vor dem Kauf sich diesbezüglich zu informieren.

    Prinzipiell sollten keine als gefährlich eingestuften Materialien, die Schadstoffe in die Luft abgeben können, verbaut werden. Daher kann auf eine Messung bezüglich verbauter Schadstoffe verzichtet werden. Aber die Wissenschaft entdeckt immer mal wieder "neue Schadstoffe" die bisher als nicht gefährlich eingestuft waren.

    Zur Beruhigung der wäre eine VOC-Messung der Raumluft (VOC = flüchtige organische Kohlenstoffverbindungen) eine Möglichkeit.

    Radon ist ein natürlich vorkommendes radioaktives Gas. Diesbezügliche Infos gibt es hier:

    http://www.luwg.rlp.de/Service/Radon-Informationen/Veroeffentlichungen/binarywriterservlet?imgUid=13c60362-8ead-0621-a91b-fcf2defa5a20&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111

    oder

    https://umweltministerium.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/rn_broschuere-neu.pdf
     
  6. kappradl

    kappradl Gast

    Die Gegend um Darmstadt hat keine besonders hohe Radonkonzentration in der Luft.
    Aber mit KWL wäre selbst das kein Problem.
    Paranoid beschreibt es schon ganz richtig.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es geht ja auch nicht um die in der Luft, sondern im Boden.
    Aber auch da ist schon die Hauskonstruktion (ohne Keller,auf Bodenplatte) vorteilhaft.
    Und den Rest erledigt die KWL.

    Für das Geld, was solche Messungen kosten, sollte man sich besser ne schöne Massage o.Ä. gönnen.
    Oder was sonst gut fürs Wohlbefinden und gegen Paranoia ist...
     
  8. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Jetzt nach Neubau brauchst Du da nicht viel messen.
    Evtl. mal die Zu - und Abluftventile abmachen und den Staub dahinter, soweit möglich, abwischen.
    Und dann später peinlich genau die Filterwechselintervalle einhalten, Filterkammern und sonstige zugängliche Teile bei der Gelegenheit feucht ab - und auswischen, Anlage speziell im Bereich der Ansaugöffnung immer trocken halten - dann hast Du schon viel gemacht für eine gute Luftqualität.
    Und wenn Du ganz sicher gehen willst kannst Du vom Lüftungsbauer Deines geringsten Mißtrauens auch noch Hygieneinspektion nach VDI 6022 alle 2 Jahre machen lassen.

    Gruß Stoni
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Wenn du unbedingt was messen willst, kannst ja die CO2-Konzentration messen und gleich feststellen, ob die Luftwechselrate der KWL ausreicht.
     
  11. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    die Angst ist kein guter Ratgeber. Wie die Luftqualität in Neubauten ist, hängt von vielen Faktoren ab. So ist z. B. die hygienische Behalichkeit eine Grundlage. Eine wichtige Vorausetzung für "gute" Raumluft ist das richtige Lüften. Ob Radon ein Faktor ist, hängt von der Gegend ab, in dem das Haus steht. Das sollte aber schon beim Planen des Hauses bekannt gewesen sein.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
Thema:

Welche Tests der Luftqualität nach Neubau sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Welche Tests der Luftqualität nach Neubau sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  2. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  3. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  4. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  5. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...