Welche Warner wären sinnvoll

Diskutiere Welche Warner wären sinnvoll im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen. Da es mehr oder weniger ums Heizen geht stell ich die Frage mal hier im Forum. In unserem Neubau liegt aktuell der Estrich...

  1. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Hallo zusammen.

    Da es mehr oder weniger ums Heizen geht stell ich die Frage mal hier im Forum.

    In unserem Neubau liegt aktuell der Estrich und demnächst soll die Heizung in Betrieb gehen.
    Da stellt sich mir natürlich die Frage: Welche Warner machen Sinn ?

    Eckdaten:

    130 m² auf 2 Etagen + 70 m² Keller
    Gasbrennwerttherme mit Erdgasanschluss
    raumluftunabhängiger Kaminofen im Wohnzimmer
    KWL mit WRG
    Sollte noch etwas relevant sein einfach fragen.

    Geplant:

    - Rauchmelder in Fluren und Schlafräumen sind ja eh Pflicht.
    - Zusätzlich werden wir Rauchmelder in jedem Kellerraum installieren

    Das ist ja denke ich erstmal "Standard".
    Jetzt stellt sich noch die Fragen nach CO-Warner und Gaswarner.

    Gaswarner sollte ja denke einer ausreichen der dann im Heizungsraum steht - korrekt, oder würde ein zweiter, wo auch immer, Sinn machen ?
    CO - Warner bin ich mir aktuell unsicher. Hier würde ich ggf. im Heizungsraum und im Wohnzimmer einen aufstellen. Ausreichend ? Evtl. noch einen auf die Schlafetage ? Oder evtl. schon zu übertrieben ?

    Wer wäre hier der Ansprechpartner vor Ort um sowas zu planen ? Schorni ? Heizungsbauer ?
    Bzw. wenn meine Gedanken von oben soweit passen. Welche Marken wären zu empfehlen bzw. was sollte / darf so ein Warner kosten ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zuerst mal die möglichen Quellen für Gas lokalisieren.

    Beim Gaswarner wäre eine Anbringung im Heizraum, vorzugsweise in der Nähe der Therme, sinnvoll. Die Frage ist jedoch, wo verläuft die Gasleitung in´s/im Gebäude, Gaszähler usw?. Es wäre ja theoretisch denkbar, dass bei einem Leck in der Gasleitung andere Bereiche im Keller (oder wo auch immer) zuerst betroffen sind. Befindet sich das alles im Heizraum, dann würde ein einzelner Melder dort ausreichen.

    CO entsteht bei jeder Verbrennung. d.h. auch bei einer defekten Gastherme kann CO in den Aufstellraum gelangen. Das gilt natürlich auch für den Kaminofen. Demzufolge würde man einen CO Warner in diesen Bereichen installieren.

    Weitere Melder würde man nur dann installieren, wenn man davon ausgeht, dass die o.g. Melder auch einmal einen Defekt aufweisen können. Man kann ja auch Hosenträger und Gürtel tragen.

    Herstellernennungen sind hier im Forum nicht gerne gesehen und werden normalerweise sofort gelöscht. Es kommt auch weniger auf den Hersteller an, sondern vielmehr auf die Ausführung des Melders. Hier können Prüfzeichen schon mal einen Anhaltspunkt für einen Vergleich liefern.

    Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die korrekte Montage der Melder. Das hilft Fehlalarme zu vermeiden.

    Gruß
    Ralf
     
  4. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Gasleitung kommt per Mehrsparte im gleichen Raum ins Haus. Von Mehrsparte zur Therme sind es dann noch knapp 2,5 Meter.

    OK, deckt sich dann ja schonmal mit meinen Plänen.
    Dachte nur an die Schlafetage da dort ja Schornstein bzw. LAS der Therme hoch kommen.

    Das dies nicht gern gesehen ist ist mir auch wieder eingefallen. Daher stell ich die Frage nochmal anders.
    Auf was sollte man beim Melder achten bzw. welche Prüfzeichen wären hier relevant - alternativ siehe nächste Frage.

    OK. Wer installiert sowas normal fachgerecht und kann dann auch entsprechend beraten was man benötigt ?

    Welche Warner sollte man sonst so im Haus haben um evtl. Gefahren für Leib und Leben zu umgehen ?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist gut, dann kann man sich bei der Detektion von Erdgas auf den Heizraum beschränken.

    Die werden doppelwandig und in einem Schacht ausgeführt. Da sollten keine Gase austreten und in die Räume gelangen. LAS und Schornstein werden zudem regelmäßig überprüft. Aufgrund der Druckverhältnisse im Abgassystem ist es so gut wie unmöglich, dass Rauchgase durch ein Leck in die Räume gelangen können.

    CE Zeichen ist Pflicht. Welche Normen anzuwenden sind, hängt vom Melder ab. Bei Rauchmeldern auf jeden Fall EN14604, bei Funkübertragung können weitere Normen hinzukommen. Als weitere Prüfzeichen kommen in Frage, GS oder VdS. Ich würde darauf achten, dass die Melder zumindest das GS Zeichen einer anerkannten Prüfstelle tragen (Bsp. :TÜV). Das GS Zeichen sagt aus, dass nicht nur ein einzelnes Gerät irgendwann einmal geprüft wurde, sondern dass die Fertigung durch den Aussteller des GS Zeichens überwacht wird. Es lässt sich auch herausfinden, ob ein Produkt das GS Zeichen zu Recht trägt. Das gilt analog für Produkte die mit dem VdS Zeichen versehen sind.

    Jetzt wird´s kompliziert. Es gibt Fachbetriebe, meist im Elektrohandwerk angesiedelt, die hier beraten und auch installieren können. Den Schornsteinfeger kann man zur fachgerechten Ausführung des Ofens und Abgassystems befragen (muss er ja sowieso abnehmen). Für die Gasleitung ist der Heizungsbauer zuständig, evtl. kann man auch den Gasversorger befragen.

    Was die sonstigen Warner betrifft, da fällt mir im Moment nichts ein. Es kommt halt darauf an, welche Risiken im Haus bestehen. Bei einem EFH ist das normalerweise überschaubar. Ein Wasserleck ist keine Gefahr für Leib und Leben, Strom wird durch eine fachgerechte Installation bestmöglich abgesichert, Gas etc. deckst Du mit den besagten Meldern ab......mir fällt nichts mehr ein......dass Dir die Decke nicht auf den Kopf fällt, dafür hat ja der Statiker schon gesorgt. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  6. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Ein Wasserschaden ist zwar keine Gefahr für Leib und Leben, kann aber trotzdem kostspielig sein und ist in jedem Fall ziemlich ärgerlich. Zudem halte ich die Eintrittswahrscheinlichkeit für wesentlich höher (Gummischläuche altern, Pumpen verschmutzen und fallen aus, Ventile verklemmen sich, Rohre verstopfen, ...). Insofern halte ich einen Wassermelder für gar nicht so verkehrt, gerade wenn das Risiko besteht, dass man den Schaden sonst erst spät bemerken würde.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Danke euch beiden.
    Einen Wassermelder würde ich ja wenn auch nur in den Raum stellen wo der Hausanschluss rein kommt (und bei uns auch gleichzeitig die Waschmachine steht).
    Da in dem Raum auch ein Bodenablauf ist sehe ich da kein großes Risiko
     
  9. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Mal noch eine kurze Frage.
    Kann es sein das Gasmelder fast nur mit Steckernetzteil zu finden sind ?

    Favorisieren aktuell die Melder der Firma "Feuersessel" aus Tübingen ;-))

    Rauchmelder liegt bei ca. 20 €
    Gasmelder bei ca. 40 €
    CO Warner bei 50 €

    Kann man für den Preis Qualität erwarten ? Haben aktuell leider keine Ahnung was sowas sonst so kostet.
     
Thema:

Welche Warner wären sinnvoll

Die Seite wird geladen...

Welche Warner wären sinnvoll - Ähnliche Themen

  1. Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???

    Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???: Hallo, ich würde gerne mal eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema Dämmplatten hinter Heizkörper hören. In meinem Fall handelt es sich um...
  2. Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll

    Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll: Hallo Zusammen, wir sind grade dabei ein EFH neu zu bauen. Aktuell setzen wir uns grade mit der Elektroplanung auseinander. Dabei hat sich für...
  3. Welches Analyseverfahren ist sinnvoll bei Asbestverdacht

    Welches Analyseverfahren ist sinnvoll bei Asbestverdacht: Guten Tag, in welchem Fall und wie lange nach möglicher Asbestfreisetzug ist welche Möglichkeit, eine Wohnung nach Sanierung auf Asbest zu...
  4. Welche Allround-Maschine zum Holzbearbeiten ist sinnvoll??

    Welche Allround-Maschine zum Holzbearbeiten ist sinnvoll??: Hallo,werde in meinem Altbau die Innentreppe mit Laminat neu belegen und die Wangen abschleifen und weiß streichen. Will mir dafür eine Maschine...
  5. Mein Sanierungsprojekt in Nordhessen - Architekt sinnvoll und wie finde ich ihn?

    Mein Sanierungsprojekt in Nordhessen - Architekt sinnvoll und wie finde ich ihn?: Hallo Bauexperten, meine Familie und ich kommen aus Nordhessen, der Gegend um Kassel und planen den Umzug ins Eigenheim. Das Objekt um das es...