Welchen Flexkleber für Feinsteinzeug Fliesen auf offener Terrasse.

Diskutiere Welchen Flexkleber für Feinsteinzeug Fliesen auf offener Terrasse. im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo Leute, ich weiß, macht heute keiner mehr, da zu aufwendig und unsicher. Dennoch wage ich es ma und habe schon gut vorgearbeitet.......

  1. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich weiß, macht heute keiner mehr, da zu aufwendig und unsicher.
    Dennoch wage ich es ma und habe schon gut vorgearbeitet....

    ...stehe kurz vor der Terrasse Belegung mit Feinsteinzeug. Format 40x80x1cm.
    Der Untergrund ist eine massive Betonplatte (die schon ein Gefälle beinhaltet), der wurde mit Haftgrund vorbebehandelt und mit Flexkleber verspachtelt (geebnet)
    Da drauf kommt jetzt als Abdichtung und Entkopplung eine 2,5mm Schicht Seccoral 2k .
    Mir geht es um den finalen Fliesenkleber und Fugenmaterial (8mm Fuge)

    Wodurch unterscheiden sich der Ardex X90 und der PCI S2?
    Ich weiß am Kleber soll mann nicht sparen, aber die scheinen beide das selbe zu erfüllen
    und den PCI bekomme ich hier im Ort und kann was zu viel gekauft wird leicht zurück bringen.
    Den Ardex muss ich extra bestellen.

    Welche Flexfuge ist hier empfehlenswert.

    Ist trotz guter und sorgfältiger Untergrundvorbehandlung und Entkopplung, so wie
    einer breiten 8mm Füge vom versetzten Verlegen abzuraten?
    Würde es gerne versetzt verlegen aber da streiten sich die Geister...

    Wäre über ein paar fachliche Tipps sehr dankbar
     
  2. #2 Canyon99, 11.05.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Tut mir leid, aber dieses Seccoral ist imho keine Entkopplung. Das ist eher eine Dichtschlämme. Wage zu bezweifeln, daß du damit einen Fliesenbelag so vom Untergrund entkoppelst wie beispielsweise Schlüt.. Ditra und vergleichbare Entkopplungsmatten. Wenn du das so ausführst, dann wird doch in ein paar Jahren das WAsser über Micro-Risse in den Fugen unter die Platten kommen. Dort kann es dann bei entsprechendem Frost den Kleber aufsprengen und die Platten werden lose.

    Warum nicht auf Stelzlager oder im Splittbett verlegen???

    Gebe natürlich zu, daß es sich auf verklebten Belägen besser läuft... ;)
     
  3. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi, funktioniert leider nicht, habe nur 4cm Aufbauhöhe bis Ok alter Belag.
    Für Schotter und lose 2cm Platten zu wenig.

    PCI Augsburg hat mir die entkoppelnde Eigenschaft bestätigt, sind sogar dafür Zertifiziert.

    Demnach könnte es doch was werden?
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    1.084
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Du meinst sicher Troba oder glw
    Eine Kerdi wird nicht viel bringen, die Matte muss und entkoppeln und drainieren.
    @Arti81 es gibt dort um 2 Aspekte s. o., eigentlich verwendet man System gleiche oder konforme Produkte, Ardex ist sicher um einiges qualitativer als PCI. Die Fugen.....optimal wäre Epoxy, Zwangspositionen vermeiden, mapai hat ca 2 Jahren einen Systemaufbau ohne Matten, einfach mal nachschauen - ob versetzt oder linear spielt keine Rolle-wichtig ist die 'Sonneneinstrahlung' Fuge 5-8 mm sollte aber langen.
    Edit 4 cm ist extrem knapp in der Aufbauhöhe mit Dünnbett wird das nix....
     
  5. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @SIL was meinst du mit Sonneneinstrahlung?
    Das hatte ich bisher gar nicht auf dem ☔️
    Geht es hier darum ob die Terrasse direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist ( ja ist sie) und sich demnach
    Wasserdampf unter dem Feinsteinzeug bildet???

    Dafür ist das seccoral diffusionsoffen und elastisch, sollte dann nachgeben und damit Druck rausnehmen....
    So die Theorie

    Was meinst du mit Dünnbett wird das nix, die 4cm stehen noch zur Verfügung nach ebnen mit Flexkleber .
    Insgesamt waren es 5, trotzdem zu wenig für Splittbett.

    Ich werde den Kleber mit 10er Zahnung aufbringen plus die 1cm Fliese ( diese wird auch eine dünne kleberschicht bekommen) sind es knapp unter oder 2cm, plus die 2,2-2,6mm Seccoral Schicht bin ich knapp über 2cm und immer noch um ca 1cm zu tief.

    Übersehe ich hier etwas, warum soll das nicht gehen?
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    1.084
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein, direkt ohne Verschattung gibt es dort erhebliche Ausdehungen, Fugen müssen dann elastisch sein mit mind 5 mm Breite.
    Und nein, unter deinen Platten muss eine 'Drainage' sein, dein verwendeter Mörtel muss durchlässig sein optimal halt mit Matten oder System Mapai, um diesen Aufbau sicherzustellen benötigt man eben eine 'gewisse' Stärke 4 cm ist so schnapp ab.
     
  7. #7 Arti81, 11.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
    Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ok der Ardex x90 ist es oder, was ist mit dem pci s2?
    Das Mapelastic von Mapai hatte ich auch im Visier, mir wurde gesagt das es das seccoral auch kann.

    Sollte ich eher auf eine 10mm Fuge gehen?
     
  8. #8 Canyon99, 11.05.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Weil das Material in Südlage im Sommer großen Temperaturdifferenzen ausgesetzt ist und im Winter tagsüber ggf. Sonne und Nachts Frost ausgesetzt ist. Über deine Flexfugen wird irgendwann Wasser über Microrisse die Platten unterwandern und kann dann nicht ablaufen, da fest verklebt. Selbst wenn du Top Material nimmst. kann ich mir nicht vorstellen, daß der Kleber diese Spannungen auf Dauer abkann.

    Deshalb die Entkopplungsmatten, Drainagemörtel, Stelzlager, Kleben auf Mörtelbatzen etc....
     
  9. #9 SIL, 11.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    1.084
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Verlegung von keramischen Fliesen und Naturstein auf drainagefähigem Bettungsmörtel
    Guck mal da, gibt auch einige PDF s dazu auch von Ardex oder Sopro, damit das verständicher wird.
    Ich habe Granit auf einer Terrasse, ohne Verschattung allerdings mit 'Drainsystem' so 15 Jahre sollte das schon funktionieren, PCI kann ich nicht beurteilen Ardex, Sopro und Mapai, ich schreibe unseren Subs nicht die Materialien vor, PCI nimmt aber keiner, den Grund dafür kenne ich nicht.
     
  10. #10 Canyon99, 11.05.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Wohin wird bei deiner Lösung das eingedrungene Wasser abtransportiert bevor es durch Frost dann den Haftverbund zwischen Platte und Beton zerstören kann ? Gar Nicht !!! Du brauchst eine wirksame Drainage. Das kann doch das seccoral imho nicht leisten. Das entkoppelt und dichtet nur ....

    Nimm halt einfach noch eine Drainagematte - z.B. Schl... Ditra Drain - dann bist du doch in der gewünschten Aufbauhöhe und hast eine funktionierende Lösung. Ist allerdings deutlich teurer als Stelzlager.
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    1.084
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Muss nicht unbedingt sein @Canyon99 das geht auch mit Drainkornmörtel und Gewebe, selbst bei Naturstein, musst halt mehrlagig aufbauen.
    Wichtig ist das Gefälle darunter ist und abgedichtet und man bleibt im System dort wegen einigen € Hersteller zu mischen ist nicht sinnig.
     
    Canyon99 gefällt das.
  12. #12 Lexmaul, 11.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    973
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wieso sind 5cm zu wenig für Splittbett? Ist doch ideal...
     
  13. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Bei einer 2cm Platte habe ich nur 3 für den splitt...

    Werde die darin mit rein legen, komischerweise hat der Arbeitskollege seit über 10j Ruhe,
    Ist so aufgebaut wie ich es vorhabe, nur eben mit mapelastic 2k als entkoppelnde dichtschlemme...
     
  14. #14 Lexmaul, 11.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    973
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ja, und 3 cm reichen doch auch - wo ist das Problem?
     
  15. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Dank euch, werde wohl ne Drain mit reinlegen.

    Seltsam dass es bei einem Arbeitskollegen, seit über 10 Jahren mit dem selben Aufbau,
    nur mit mapelastic statt seccoral, einwandfrei hält.

    Ist auch direkter Sonne ausgesetzt.

    Für Stellzlager habe ich nichts übrig, gefällt mir gar nicht.
    Gibt es die in 2cm überhaupt?

    Also Ardex X90

    Und welche Flexfuge dazu, die Ardex G9S?
     
  16. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das da mit der Zeit und vorallem beim Abdampfen alles aus den Fugen gespült wird....
    Und es sich setzt...
     
  17. #17 Lexmaul, 12.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    973
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Unsinn hoch zehn - mit dem Hochdruckreiniger würde ich zwar nicht dran gehen, aber das muss man auch nicht.

    In 5-10 Jahren wirst Dich ärgern, wenn Dir die ersten Fliesen vom Frost abgeplatzt sind (ich gehe mal von frei bewitterter Terrasse aus - sonst bitte überlesen).
     
  18. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0

    10 Jahre ist doch voll ok, die alte Terassenhälfte ist von einem Balkon darüber überdacht, die neue, dazugegossene ist quasi außerhalb vom Balkon darüber und im Freien.
     
  19. #19 Lexmaul, 12.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    973
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Naja, hab ich nen anderes Verständnis von guter Arbeit und meinen Investitionen, aber ist Dein Bier - kann auch je nach Winter schneller gehen.

    Nicht ohne Grund gibt es keine gültige Fachregel für Fliesen im Aussenbereich.

    Der überdachte Bereich natürlich nicht.
     
  20. Arti81

    Arti81

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Nur eine Idee, keine Ahnung ob es schon jemand versucht hat...

    Was ist wenn man die fertig belegte und verfugte Terrasse mit Epox. Harz überzieht?
    Ist dann ja wasserdicht und macht das ganze noch fester ...
     
Thema:

Welchen Flexkleber für Feinsteinzeug Fliesen auf offener Terrasse.

Die Seite wird geladen...

Welchen Flexkleber für Feinsteinzeug Fliesen auf offener Terrasse. - Ähnliche Themen

  1. Rigipsplatten mit Flexkleber ausgleichen

    Rigipsplatten mit Flexkleber ausgleichen: Hallo Zusammen, in meinem Bad wurden die grünen Platten verklebt da die Wand Unebenheiten bis zu 10cm hatten. Ich wollte mit dem Fliesen der...
  2. Ceresit Flexkleber finde kein Datenblatt

    Ceresit Flexkleber finde kein Datenblatt: Hallo, Ich werde in den nächsten 2 Wochen in einem Raum Fliesen verlegen. Gestern bin ich dann zum Baumarkt um nach Material zu schauen. Ich...
  3. Flexkleber mit Sand mischen?

    Flexkleber mit Sand mischen?: Hallo! In unserem umgebauten Altbau haben wir von der Rohbetondecke (ist etwas uneben) bis zur Oberkante Fertigfussboden noch etwa 40mm Luft....
  4. Wand verputzen mit Flexkleber?

    Wand verputzen mit Flexkleber?: Hallo Bauexperten, wir sind gerade dabei unser frisch erworbenes Haus (aus dem Jahre 2000) zu renovieren und haben die Badsanierung in die...
  5. Welchen Flexkleber verwenden?

    Welchen Flexkleber verwenden?: Hallo Forengemeinde, nachdem unser Fußbodenaufbau nun fertig ist (Ausgleichschüttung und Fermacell), möchten wir darauf Fliesen (lassen). Unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden