welchen Fußbodenbelag im genutzten Spitzboden

Diskutiere welchen Fußbodenbelag im genutzten Spitzboden im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Moin, was für Möglichkeiten habe ich für den Fußbodenbelag im Spitzboden? GÜ baut den lt. Leistungsbeschreibung nicht, schlägt aber 22mm OSB auf...

  1. 69danny69

    69danny69

    Dabei seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Münster
    Moin,
    was für Möglichkeiten habe ich für den Fußbodenbelag im Spitzboden? GÜ baut den lt. Leistungsbeschreibung nicht, schlägt aber 22mm OSB auf Kehlbalken (8/26, Abstand ca. 80 cm) verlegt als fette Mehrleistung vor. Sind wieder ca. 700 Euronen fürs Verlegen, deshalb möchte ich das selbst erledigen. Frage also: Besser schwimmend mit Trittschalll zwischen Kehlbalken/Platte, oder auf Kehlbalken verschraubt? Geht auch 28mm Rauhspund, direkt auf Balken genagelt/geschraubt? Bau ist Neubau KfW60, Spitzbodendach ist Gebäudeaußenhülle, wird also gedämmt. Spitzbodenfußbodenaufbau von oben nach unten:

    Rauhspund / OSB?
    4-8cm Trittschalldämmung (wie soll die eigentlich zwischen den Balken den Schall dämmen? außderdem dicke Luftschicht bei 26er Kehlbalken...)
    Dampfsperre PE-Folie 0,2mm
    Grundlattung
    Traglattung
    12,5mm GK-Beplankung


    Hinzu kommt, dass eventuell auch eine Heizung im Nachhinein in den Spitzboden gebaut werden soll. Einzelner Heizkörper oder so, weiß noch nicht so genau. Rest des Hauses hat Fußbodenheizung, die ist ja für den Spitzbodenfußboden schon mal gestorben. Wer hat ähnliche Baukonstallation schon mal elegant gelöst oder kann mir da Tipps geben?
    Bedankt schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nur kurz zur Heizung: Davor, einen einzelnen Heizkörper in einer Anlage mit Nur-FBH unterzubringen, ist dringend abzuraten. Neben den höheren Kosten machst Du Dir auch die Energieeffizienz (niedrige Vorlauftemperaturen) der FBH damit kaputt.
    Es gibt auch FBH im Trockenbausystem oder als Wandheizung

    Gruß

    Thomas
     
  4. 69danny69

    69danny69

    Dabei seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Münster
    bauwahn, danke für den tipp. ich habe natürlich nicht vor, nur für einen normalen heizkörper im spitzboden die vl-temperatur anzuheben und den gesamten energiesparaufwand dafür zu verbraten. dass der heizkörper dann nicht viel bringt, ist mir klar, ich hoffe auf ein sowieso recht warmes DG, weil es treppenöffnungen gibt und die warme luft nach oben steigt.

    ich vermute jedoch , dass eine schwimmende verlegung von nut-und-feder rauhspund (mit einschränkung auch osb) auf trittschall auf den kehlbalken viel zu locker sein wird, weil die bretter ja grade mal 15cm breit sind und auch nicht von einer wand bis zur anderen reichen - heißt also, wenn trittschall, dann über der rauhspund...
    seh ich das falsch?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was steht denn zu dem thema in der statik?
    gibts keine angaben zu bauphysikalischen notwendigkeiten?
     
  6. 69danny69

    69danny69

    Dabei seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Münster
    ich baue mit BT, und der rückt nicht wirklich schnell mit plänen raus. eine statik habe ich deshalb nicht gesehen. im forum habe ich den begriff "aussteifende funktion" gelesen, oder aber "scheibe" (=schwimmend verlegt?)

    bin davon ausgegangen, dass es nicht falsch sein kann, 22er oder 28er rauhspund auf die kehlbalken zu nageln.

    frage morgen mal unseren bauleiter zu dem thema.
    danke für den hinweis :)
     
Thema:

welchen Fußbodenbelag im genutzten Spitzboden

Die Seite wird geladen...

welchen Fußbodenbelag im genutzten Spitzboden - Ähnliche Themen

  1. Spitzboden nachträglich ausbauen.

    Spitzboden nachträglich ausbauen.: Guten Abend! Ich würde gerne meinen ungedämmten Sptizboden ausbauen. Also 16cm Dämmung Dampfsperre und Fermacell. Das Haus ist Baujahr 2006 und...
  2. Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren

    Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren: Hallo zusammen, wir haben ein RMH gekauft, dass 10 Jahre alt ist. Der Spitzboden (=DS) mit einer Grundfläche von 5,30m x 4,50m soll ausgebaut...
  3. Ausbau Spitzboden - Materialauswahl

    Ausbau Spitzboden - Materialauswahl: Guten Tag, ich möchte Euch um Rat bitten. Also eine Bestandsaufnahme. Vor einem Jahr haben wir uns ein 30 Jahre altes EFH gekauft. Die...
  4. Öffnung zum Spitzboden

    Öffnung zum Spitzboden: Hallo zusammen, in unserem Neubau wurde der Spitzboden komplett verschlossen, d.h. es wurde keine Revisionsöffnung oder Treppe eingebaut. Um...
  5. Zwischendecke warmer Spitzboden

    Zwischendecke warmer Spitzboden: Hallo zusammen, ich hätte bezüglich der Dämmung einer Zwischendecke im Dachgeschoss eine kurze Frage. Muss ich in der Zwischendecke zu einem...