welchen Schotter

Diskutiere welchen Schotter im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo alle zsm. Mein baustoffhändler hier hat mir als günstigste alternative Hochofen mineralbeton mit der Körnung 0-22 mm angeboten.Es geht um...

  1. #1 Sasa1990, 07.05.2015
    Sasa1990

    Sasa1990

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    mechaniker
    Ort:
    Duisburg
    Hallo alle zsm.
    Mein baustoffhändler hier hat mir als günstigste alternative Hochofen mineralbeton mit der Körnung 0-22 mm angeboten.Es geht um den Unterbau einer terasse. Ist diese Tragschicht okay oder müsste ich Vielleicht besser eine andere nehmen mit einer anderen Körnung? Zur Auswahl Stände noch Kalkstein 0-45mm .
    Attraktiv beim mineralbeton ist hier der preis von 16 Euro die Tonne.Aber am falschen ende möchte ich besser nicht sparen deswegen die frage.
    Danke Schonmal Gruss
     
  2. #2 JamesTKirk, 07.05.2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Du schmeisst hier einiges durcheinander.
    Was brauchst Du denn jetzt ?? Schotter oder Beton ???
    Wie dick soll denn die Schicht sein ???
     
  3. #3 Sasa1990, 07.05.2015
    Sasa1990

    Sasa1990

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    mechaniker
    Ort:
    Duisburg
    Jaa irgendwie ist das eigentlich die frage Haha ich weiss nicht was besser ist .ich war beim baustoffhändler und hab dann nach nem Unterbau gefragt was für mich in frage kommt.und die haben mir dann halt diesen "Hochofen Mineralbeton MB 0-22 "empfohlen.
    ich kann den unterschied zum Schotter nicht. Aber diese mineralbeton wird von denen ganz normal als schotter bzw als untwrbau in form bon schüttgut angeboten.Und ovh weiss nicht wirklich was besser ist. Wie gesagt als alternativ Kalkstein 0-45 .die Schicht wird eine dicke von 30cm haben. Verdichten werde ich alle 10cm also schichtweise.vll etwas dick diese Schicht aber ich geh lieber auf Nummer sicher
     
  4. #4 RMartin, 07.05.2015
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wer hat denn die Info gegeben, dass für Deine gewünschte Terrasse eine 30cm dicke Schicht reicht? Auch der Baustoffhändler?

    Und wie soll die Terrasse denn ausgebildet werden; also ab OK Schotter?
     
  5. #5 Sasa1990, 07.05.2015
    Sasa1990

    Sasa1990

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    mechaniker
    Ort:
    Duisburg
    Vor Ort war vertrauter terassenbauer .und dieser meinte das bei mir eigentlich eine Schicht von 20-25cm ausreichend sei.trotzdem hab ich dann einfach nochmal was draufgepackt.also 30.dannach wie es dann weitergeht.
    5cm Splitt hier nehme ich Brechsand 0-5mm .natürlich alles im Gefälle und dann terassenplatten drauf.
    RMartin:
    Kannst du mir sagen ob dieser Hochofen Mineralbeton MB 0-22 Nachteile hat? Oder vll gar nicht zu gebrauchen ist ?
     
  6. #6 Sasa1990, 07.05.2015
    Sasa1990

    Sasa1990

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    mechaniker
    Ort:
    Duisburg
    Entschuldigung 5 cm ausgleichsSchicht. ich weiss Splitt und Sand ist auch was anderes. *lach*
     
  7. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    aus der Bezeichnung "Hochofen" würde ich schließen daß es sich dabei um Industrieabfälle handelt.
    Wer weiß was da alles drin ist
    Ich würde hier gebrochenen Kalkstein vorziehen
    Das mus aber nicht jeder so sehen, es gibt ja auch Bauherrn die gebrochenen Bauschutt als "normal" akzeptieren
     
  8. #8 tanzbaer, 07.05.2015
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Dann dürfest Du eigentlich auch kein Beton verarbeiten, da ist das Zeug klein gemahlen als Zuschlagstoff drin. Das ist meines Wissens schon ein zugelassener Baustoff, auch zur Verwendung im Straßenbau.

    Ich würde es als Unterbau trotzdem nicht nehmen. In Dortmund haben Sie da mal "ungünstige" Chargen im Straßenbau benutzt. Das Zeug ging dann über die Jahre leider auf wie Hefekuchen.
     
  9. Oki007

    Oki007

    Dabei seit:
    05.05.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    Wir haben gerade vor kurzem unsere Terrasse fertiggestellt.

    Hochofen Mineralbeton sagt mir jetzt garnichts.
    Meinst du oder er vielleicht Mineralgemisch??

    Also optimal wäre eine tiefe von 60cm um das ganze Frostsicher zu gestalten. Aber wie ich jetzt festgestellt habe, machen es viele Terrassenbauer auch mit deutlich weniger. So tief müsse man nicht gehen, weil die Belastung (keine Autos und co.) nicht so hoch ist.

    Als alternative zum Mineralgemisch kannst du auch Recycling Schotter nehmen. Ist noch mal deutlich günstiger. Wenn du einen Baustoffhändler deines Vertrauens hast, würde ich dir das empfehlen.

    Und dann würde ich dir empfehlen, die Platten in ein Splittbett zu verlegen, stand in Sand. Bei Sand können sich Hohlräume bilden, wenn die Ameisen bei dir ankommen. Splitt hingegen, können die nicht bewegen.
     
  10. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    im Beton ist es wenigstens gebunden

    davon gehe ich mal aus daß so Zeug irgendwie zugelassen ist, deshalb muß man aber trotzdem nicht alles haben wollen, oder?

    so habe ich das ja auch geschrieben.
    Wen es nicht stört, der soll so etwas kaufen, und die Anderen halt etwas anderes.
    Es gibt ja auch Leute die wollen in einem Haus keinen Stahl oder keinen Beton drinhaben aus irgendwelchen Gründen, obwohl beides zugelassene und weit verbreitete Baustoffe sind
     
  11. #11 Sasa1990, 07.05.2015
    Sasa1990

    Sasa1990

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    mechaniker
    Ort:
    Duisburg
    Ich danke euch allen für die hilfreicheben antworten.Natürlich möchte ich keine unnötigen Risiken eingehen bei der Arbeit.Also entscheide ich mich doch besser für den kalkstein Schotter Und dem Splitt anstatt Brechsand. Vielen dank an alle: )
     
  12. #12 wasweissich, 07.05.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    16 €/t ist ja jetzt nicht das superschnäppchen ...... (es sei denn , die fracht ist schon drin )

    was kostet denn das andere zeug ?

    hochofenschlacke ist als unterbau garnicht so schlecht , seit sie bei uns die hütte ( http://www.lwl.org/LWL/Kultur/wim/portal/S/hattingen/ort/ ) zugemacht haben , gibt es das zeug nicht mehr . die hälfte der pflasterflächen in hattingen liegt dadrauf ......
     
  13. #13 Sasa1990, 07.05.2015
    Sasa1990

    Sasa1990

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    mechaniker
    Ort:
    Duisburg
    Wasweissich:
    Hier bei uns ist es das günstigste Hehe. Der Kalkstein mit der groben Körnung soll hier 26euro die Tonne kosten.
    Frachtkosten sind leider nicht mit drin. Mit einer Tour können sie 9Tonnen liefern .Eine Fracht kosten 30euro.
     
Thema: welchen Schotter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mineralbeton schotter unterschied

    ,
  2. unterschied schotter mineralbeton

    ,
  3. kalksteinschotter terrasse

    ,
  4. schotter 16/22 verdichten,
  5. Schotter Körnung ,
  6. rc schotter vor sieb,
  7. mineralbeton oder recyclingmaterial,
  8. mineral schotter,
  9. frostschutz körnung,
  10. bauschotter körnung,
  11. schotter oder mineralbeton,
  12. beton oder schotter,
  13. unterschied mineralgemisch und frostschutzkies,
  14. kalkschotter nachteile,
  15. Schotter aus mineralbeton,
  16. mineralgemischo oder rc schotter?,
  17. Terasse schotter alternative,
  18. schotter mineralbeton,
  19. beton schotter,
  20. mineralgemisch unterschiede,
  21. unterscvied minneralbeton und schotter,
  22. unterschied mineralgemisch und schotter,
  23. welchen schotter körnung für einfahrt,
  24. verdichtung schotter 16/22,
  25. ho schotter 0/22
Die Seite wird geladen...

welchen Schotter - Ähnliche Themen

  1. geeigneter Schotter für Tragschicht - Sickerpflaster

    geeigneter Schotter für Tragschicht - Sickerpflaster: Hallo zusammen, eine Hauseinfahrt wird neu gepflastert. Die Entwässerung soll nicht über die Kanalisation erfolgen, sondern über...
  2. Kellerwand außen schottern OHNE Drainage?

    Kellerwand außen schottern OHNE Drainage?: Hallo liebes Forum, mein Reihenendhaus (Baujahr 1920) hat Kellerwände aus hauptsächlich Sandstein, an einigen Stellen ist auch Backstein...
  3. Kellerwand mit Schotter hinterfüllen ohne Drainage?

    Kellerwand mit Schotter hinterfüllen ohne Drainage?: Hallo liebes Forum, mein Reihenendhaus (Baujahr 1920) hat Kellerwände aus hauptsächlich Sandstein, an einigen Stellen ist auch Backstein...
  4. Schutz WDVS und Schotter

    Schutz WDVS und Schotter: Ich habe bei uns für den Stellplatz und die Einfahrt Schotter eingebracht. Fast bis zu Nachbar Haus. Beim Nachbarn geht nun die Dämmung incl....
  5. Vorbereitung zum Pflastern, Auskoffern, wie schnell muss der Schotter rein?

    Vorbereitung zum Pflastern, Auskoffern, wie schnell muss der Schotter rein?: Hallo Wenn ich eine 85m² Fläche Auskoffern will, wie schnell, muss der Schotter da rein. Gibt es Gründe warum der möglichst Schnell rein soll...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden