Welchen Stein soll ich denn nun ...???

Diskutiere Welchen Stein soll ich denn nun ...??? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle Bauexperten und auch an alle sonst.... Ich, angehender Bauherr - März 2004 solls losgehen - frage mich jetzt schon seit Wochen:...

  1. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Hallo an alle Bauexperten und auch an alle sonst....

    Ich, angehender Bauherr - März 2004 solls losgehen - frage mich jetzt schon seit Wochen: Welches Material ist denn nun des Beste für uns???

    Wir haben vor, möglichst viel in Eigenleistung zu erbringen, auch schon beim Rohbau beim Mauerwerk und möchten das gerne mit nem Bausatzhaus-Anbieter machen. Aber da kann man eben - wenn man will - jedes Material bekommen....

    Soviel wissen wir schon: am verarbeitungsfreundlichsten dürfte wohl der Porenbeton-Stein sein (YTONG o.ä), allerdings soll der ja u.U. sehr viel Wasser aufnehmen und schlechterdings nicht mehr abgeben (können)

    Also, ums abzukürzen: für uns kommen momentan noch in Frage:
    - YTONG
    - Plan-Ziegel (evtl. sogar den T9, wenn für den Laien geeignet und erschwinglich) oder auch
    - Leichtbetonsteine (z.B. Bisotherm).

    Was würdet ihr mir denn empfehlen, wenn ich viel selbst mit anpacken will??

    Hinweise:
    Ganz unbedarft sind wir nicht , n Kumpel ist Maurer - der hilft mit

    Wärme- und Schallschutz sollten beide einigermaßen gut ausfallen. Wir überlegen, ob vielleicht sogar ein gefördertes KfW60 Haus machbar sein könnte... allzu viel haustechnik solls auch nicht sein?

    Kosten solls natürlich auch nicht allzu viel, "Deluxe" können wir uns nicht leisten, aber so ganz sehr (zu) einfach muss es dann auch nicht sein...

    Ciao JST ':D' ':D'
     
  2. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Ich nochmal ....

    Der POROTON T9 scheint ja wirklich ziemlich teuer zu sein. Macht sich der erzielte Dämmeffekt in Relation denn überhaupt bezahlt ...?? oder geht nicht viel auch wieder verloren, wenn kleine Undichtigkeitenkeiten an der Gebäudehülle auftreten (Fenster, Dachstuhl --> bei uns sichtbare Dachkonstruktion mit AUfdachdämmung)??

    Ne ehrliche Einschätzung wäre super.

    Vielen Dank!
     
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    *mmmh*

    können Sie das bitte mal näher erörtern ? .... "ja" gibt´s denn mittlerweile T9 Bausatzhäuser ???

    das sollte natürlich ausführlich geplant und berechnet werden ... "ohne" wenn und "aber"

    MfG
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    "ja" gibt´s denn mittlerweile T9 Bausatzhäuser ???

    Tja, schätze mal das wäre ein Schock, wenns stimmt...

    Am Selstbaufreundlichsten dürte Ytong sein, gefolgt von Bisotherm.
    Von Plan-Ziegel würd ich Selbstbauern abraten. Wegen der Problematik der Luftdichtigkeit. Beim T9 ginge das wohl, oder mit Gewebeeinlage in den Lagerfugen. Ob das aber für Selbstbauer so einfach ist?

    Übrigens, Ytong-Steine kann man mit Folie vor Nässe schützen...
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    warum soll Porenbeton leichter

    zum verarbeiten sein ? ... "seit" kurzen kann ich da awengerl mitreden "weil" neben uns wurde ein Porenbeton samt Porenbetondecke errichtet.
    .
    Fakt ist das sowohl Planziegel wie auch Porenbeton mittels Kleber aufeinander geschlichtet werden ... die erste Reihe muss bei beiden Systemen exakt sein ... sprich hier gibt sich keiner was ... die Stossfugen werden bei Planziegel genauso vermörtel wie auch bei Porenbeton ... geschnitten werden beide Steinarten mittels Trockenschnittmaschinen oder Aligatoren ... "einen" Nachteil hab ich bei Porenbeton dennoch gesehen ... "wenns" durch den im System bedingten Kleberauftrag zu unebenheiten kommt müssen die mühsam abgehobelt werden ... sowas kenn ich ihm Planziegelsystem gar nicht (!)
    .
    Beim Verputzen muss man beim Porenbeton ein paar Euros dazurechnen für Aufbrennsperren bzw. spezielle Leichtputze ... "auch" solche Faktoren gehören natürlich in den Topf der Entscheidung (!)
    .
    Mauerwerksherstellung mehr als gleichwertig ... die Kosten sollte man hierbei man gegenüberstellen ... wie geht´s dann weiter ? ... "ahja" die Decken und "hier" muss ich ehrlich sagen ich bin heute noch geschockt über das Porenbetondeckensystem das man neben uns errichtet hat ... des warn "nur" HEB Träger mit eingelegten Grossblöcken aus Porenbeton ... bei dessen Nutzlast mach ich jetzt ein grosses Fragezeichen ... ich hab den Nachbar mal ein paar Paletten Steine mit unseren Kran auf diese Decke gestellt ... dabei kann dir schlecht werden wennste siehst wie des Zeug nachfedert (!) ... bei diesen Punkt wähl ich lieber die statisch berechnete Betondecke (!)
    .
    Was weiterhin bleibt ist die Qual der Wahl ... "aber" wie gesagt man muss schon alle eventl. Kosten zusammentragen und dieses dann gegenüberzustellen um bei den Materialvergleichskosten mitreden zu können.

    Einen Vorteil in Form von Arbeitszeitverkürzung oder vereinfachtes Arbeiten mit Porenbeton hab ich "nicht" gesehen ... und behaupte einen solchen gibt es auch nicht (!)

    "Was" mir hierbei grössere Bauschmerzen bereitet ist ... "wer" stellt die Materialien Ablasten etc. aufeinander ein ??? ... der Bausatzanbieter ??? ... und "wer" überprüft die Planung auf umsetzbarkeit ??? ... Werkplan ???


    MfG
     
  6. Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    06.01.2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    Mich wundert

    Zitat Josef :

    "" ..... Stossfugen werden bei Planziegel genauso vermörtel wie auch bei Porenbeton.... "

    Im Bericht " Josef Go To Ost" konnte ich keine gefüllten Stoßfugen entdecken und auch auf Baustellen nicht.

    Die Luftdichtheit soll angeblich durch Außen- Innenputz erreicht werden.

    Habe ich dies nun falsch beobachtet ?

    Gruß an all
    Helmut
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "nicht" ganz Helmut

    "aber" trotzdem richtig beobachtet ... wir reden doch von den geschnitten Steinen ??? und da liegt der Trick darin das wir diese Steine knirsch schneiden "plus" eine integrierte Mörteltasche in die Steine schneiden ... "damit" erhält man ein Stossfugenfreies Mauerwerk und hat "trotzdem" eine luftdicht verschlossene Stossfuge ... "ist" aber leider ne scheiss arbeit ... "aber" was macht man nichts "alles" damit des Auge einen sauberen Eindruck gewinnt ;) ... der Rest vom Mauerwerk wird mit Verzahnung (nut+federn) stumpf aneinandergestossen.


    MfG
     
  8. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Hallo zusammen...!!

    ALso ich bin ja ein neuer Nutzer dieses Forums und ich muss schon sagen, ich bin echt begeistert von der Dynamik dieses Mediums - hier bekommt man ja wirklich umgehend entsprechende Rückmeldungen.

    @Josef - Deine Berichte auf baumurks.de habe ich (alle) mit großem Interesse gelesen. Danke für die wirklich verständlichen Erläuterungen.
    Ich glaube bei dir hab ichs mit einem ausgesprochenen Ziegelbefürworter zu tun. Welche Gründe gibts denn für diese deine Haltung??

    Zitat Josef:
    "Was" mir hierbei grössere Bauschmerzen bereitet ist ... "wer" stellt die Materialien Ablasten etc. aufeinander ein ??? ... der Bausatzanbieter ??? ... und "wer" überprüft die Planung auf umsetzbarkeit ??? ... Werkplan ???"

    - Ablasten?!? es liegt bei uns noch keine Entscheidung für einen bestimmten Bausatzanbieter vor. Derjenige, der unseren Zuschlag erhält, soll dann für uns auch die Statik erstellen (inklusive Berechnungen für ein etwaiges NEH). Ich gehe davon aus, dass damit dann auch alle Ablasten usw. mit berechnet werden... oder liege ich da falsch??

    -Umsetzbarkeit der Planung / Überprüfung : die Baupläne sind bereits fertig, Bauantrag ist gestellt (w/EHZ), das ist von unserem Archtitekten abgezeichnet. Der konnte uns aber nur bis zur Stufe "Bauantrag" betreuen (ist ein Freund).
    Jetzt gehts (gings) also weiter: mit diesen Plänen als Grundlage haben wir mit verschiedenen Bausatzhausanbietern gesprochen. Diese haben ja ihre eigenen Planungsbüros, in denen dann auch die Ausführungs-/Werkplanungen (1:50) angefertigt werden würden...
    Bauleitung würde dann von dem Anbieter übernommen.. Wir haben von einer Firma sehr positive Rückmeldungen von Bauherren, die mit diesem zusammen gearbeitet haben. Sehr engagierter Bauleiter, der (fast) täglich auf der Baustelle sein (soll)
    Frage dazu: ist es dann noch einmal notwendig, dass hier eine Überprüfung stattfindet? Falls ja, in welcher Art??

    @ Lebski @ Josef: "ja" gibt´s denn mittlerweile T9 Bausatzhäuser ???
    Tja, schätze mal das wäre ein Schock, wenns stimmt..."

    Hierzu kann ich bislang nur folgendes sagen: Es gibt zumindest Bausätze mit Planziegel, z.B. mit Material von Wienerberger. Diese vertreiben ja auch den T9. Ob es nun tatsächlich auch Bausätze mit T9 gibt, ist noch nicht klar --> noch keine Rückmeldung des Anbieters, zumindest haben wir die entsprechende Anfrage gestellt...

    Wieso wär das eigentlich ein Schock ????

    Wie sieht's hier aus mit der Verarbeitungsfreundlickeit? T9 einerseits und V-Plus-System andererseits? ... ich meine für Selbermacher

    Ach ja ... wie sieht das denn eigentlich aus mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis des T9? Lohnt sichs oder kann man ähnliches auch mit preiswerteren Steinen erreichen?

    Bis dann ..... Jens
     
  9. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    P.S. ... wie krieg ich denn eigentlich die Hervorhebung der Zitate hin ... so wie ihr das macht? ... hab ich der Hilfe-Funktion nicht gefunden ....
     
  10. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Nochmal ich ....

    Frage zum Porenbeton-Stein:
    Ist es eigentlich wahr, dass dieser STein sehr viel Wasser aufnimmt und nur schlecht wieder abgeben kann ... oder stimmt genau das Gegenteil (was ich auch schon oft gehört habe) --> "Der schwimmt wochenlang auf Wasser... wie Milky-Way"
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "ja"

    "aber" nicht "nur" im hier ... da fängt bereits bei der Finanzierung an geht weiter über die Architekten und Statiker bis hin zu Elektrosteckdosenfragen ... lauter hilfsbereite Menschen die hier antworten ... "klar" macht das Spass wenn man in so einem Umfeld Fragen mitbeantworten darf :)
    .
    zu Thema Zitat (Qoute) ich mach des immer so ... einfach den betreffenden Text unter dem Beitragsbeantwortungsfeld kopiern und in oben einfügen ... Text danach blau markieren und auf die Taste "Zitat" drücken ... der VB Code links sollte aber auf "normaler Modus" stehen sonst gehts nicht.
    .
    -
    .
    "dazu" eine Frage haben solche Bausatzanbieter Planer und Statiker an der Hand "oder" wie läuft sowas ab ??? ... in meinen Augen sollte man des mal hinterfragen (!) gerade wenn man mit so leichten Stein handtiert muss auch gewährleistet sein das eventl. kleinere Pfeiler dieses Lasten auch tragen können (!)
    .
    .
    Ein kleiner Tip von mir auch mal hiessige Bauunternehmer mit guten Namen drauf ansprechen ... "lassen" Sie sich mal für dieses
    Bauvorhaben ein unverbindliches Angebot machen ... damit sie auch die Differenz zwischen Bausatz mit Eigenleistung und z.b. fertige Rohbauleistung sehn ... "danach" können Sie selber entscheiden ob es der Betrag X überhaupt wert ist selbst Hand anzulegen ... "viele" sind davon bereits abgekommen aus den einfachen Grund "weil" Bauunternehmer ihr Material um einiges günstiger einkaufen "als" Sie es bekommen würden.
    .
    dazu benötigen Sie natürlich eine Einweisung ... "aber" auch bei Porenbeton und dessen Klebereinsatz benötigen Sie diese Einweisung.
    .
    Jeder Stein nimmt Wasser auf der eine mehr der andere weniger ... Vollsteine haben produktionsbedingt bzw. bei Wasseraufnahme die negative Eigenschaft das das Wasser im Kern bis zu 5 Jahre braucht bis es entwichen ist ... die Dämmeigenschaften werden dadurch drastisch gemindert.

    MfG
     
  12. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Hallo J.T.

    .
    - Meist haben solche Anbieter ihnen schon bekannte Statiker, mit denen Sie zusammenarbeiten.
    - Allerdings wäre es möglich, dass man sich bereits vorher "auf eigene Faust" bei einem Statiker seiner Wahl eine STatik anfertigen lässt, die man man dann weiter verwenden könnte.
    - Wir haben aber bis jetzt noch keine, weil ja noch nicht klar ist, welches MAterial wir einsetzen werden.
    - Ist dann auf jeden Fall eine Prüfstatik erforderlich??

    @Josef: Was bedeutet in diesem Zusammenhang der Begriff "Pfeiler"? Hab das schon in anderen Berichten gelesen und konnte damit nichts anfangen.....

    - Danke für den Tipp! Werden wir wohl mal machen ...
    - Solche Bausatzanbieter treten ja nun auch ihrerseits als Unternehmer auf, die ihr Material günstiger bekommen als ich selbst. Sprich: Ich bestelle die Steine nicht selbst beim Baustoffhändler, sondern auch das läuft über die Firma...

    - Ja. gut. Aber mal Hand aufs Herz: Halten sie es "wirklich" für machbar, dass Selbermacher mit dem V-Plus-System umgehen können, ohne daran zu verzweifeln? Irgendwo hab ich von Ihnen mal gelesen, dass das perlit im T9 anfangs noch nicht so ganz fest ist ...
    - Und weiter: Ist dieses System in unseren Breitengraden überhaupt ohne Probleme zu bekommen???


    - Ich nehme an mit "Vollsteine" sind Porenbetonsteine gemeint. Heißt das, wenn ich meinen Bau in einer Regenperiode erstellen muss, kann es mir passieren, dass ich im Kern meiner AUßenwände tatsächlich jahrelang Feuchtigkeit habe....?!? Da ist doch Schimmelbildung vorprogrammiert! Oder? :confused:

    MfG
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "ja"

    war doch gar ned so schlimm mit der Quote :)
    .
    "geboren" wurde ich bereits mit nem Ziegelstein in der Hand... :)Scherz beiseite in unserer Region wird (fast) alles mit Ziegelsteinen erstellt ... "in" diesem Umfeld wird man zwangsläufig zum Ziegelbauern sprich man macht jede weiterentwicklung der Ziegel auch mit ... immer drei Schritte besser sein wie die Konkurrenz war stets unser oberstes Ziel (!)
    .
    "man" muss den Menschen etwas bieten um Aufwerksamkeit zu erzielen ... und das gilt online wie auch draußen im realen Leben ... "wenn" wundert es da ... "das durch die regionale Ziegelverarbeitung gepaart mit dem Willen besser zu sein als die Mitbewerber" so mancher Baumurks-Artikel entstanden ist ?
    .
    "klar" die meisten meiner Baumurksartikel haben ihren Ursprung beim Ziegelstein ... "aber" das bedeutet "nicht" das ich andere Wandbaustoffe dafür verteufele ... "den" Universalwandbaustoff gibt es nicht ... "jedes" Material hat seine Vorteile "aber" auch seine Nachteile ... die Tatsache daß ich "hier" so für den Ziegelstein spreche bedeutet "nicht" daß andere Wandbaustoffe nichts taugen ... "sondern" daß ich sehr wenig Erfahrung mit anderen Wandbaustoffen habe und somit nicht für andere Wandbaustoffe sprechen kann.
    .
    "natürlich" sind mir manche negative Eigenschaften von diversen Wandbaustoffen auch bekannt ... "natürlich" sind die auch beim Ziegel zu suchen (!)
    .
    Erlernbarkeit des V-Plus-System ... "natürlich" kann man das leicht erlernen wenn man interesse hat ... "aber" natürlich kann
    man den Umgang mit Porenbetonkleber "nicht" erlernen wenn man "kein" Interesse hat (!) ... das soll heißen es liegt an jedem selbst ob er dies und jenes "auch" erlernen will (!)
    .
    Vom Aufwand her ist die Verarbeitung mit dem V-Plus-System der Ausführung des Porenbetonklebers gleichzusetzen ... sprich ich seh da "keinen" Systemvorteil des Ziegel und auch keinen Systemvorteil des Porenbeton´s (!) ... auch das schneiden hab ich bereits erwähnt ist der selbe Aufwand bei beiden Systemen ... was bleibt ? ... ganz einfach die Kosten mal gegeneinander stellen und die Schallschutz "aber" auch "Wärmeschutz" vergleichen und dann entscheiden (!)
    .
    Werkplanung und Statik ... ich hoffe über dieses Thema brauchen wir nicht diskutieren ??? ... m.e. mehr als Pflicht ... "Vorschlag Bausatzhaus "ohne" Statik und Werkplanung mal einfach einem serösen Rohbaufertigangebot gegenüberstellen (!)
    .
    "wenn" alle Stricke reissen kann ich Ihnen dieses Rohbauangebot erstellen ... "aber" natürlich mit den Vorbehalt das ich es "wegen" der Entfernung nicht ausführen könnte ... "plus" weiterhin müsste man dabei beachten das regionale Preis schon abweichen können (!)
    .
    Thema Pfeiler ... das sind die Mauerwerksteile zwischen den Fenstern ... mittlerweile sind wir in einer Zeit angekommen wo die Menschen am liebsten lauter Türen und Fenster haben wollen ... sprich viel Licht ... "ABER" dadurch werden die verbleibenden Restmauerflächen immer kleiner daß heisst das die immer mehr tragen müssen ... "am" schlimmsten davon betroffen sind Kleinpfeiler etc. "und" gerade "hier" ist der wichtigste Mann der Statiker (!)
    .
    Thema T9 Breitengrad ... "ja" das ist wahrlich meist des grösste Problem ... hier in Bayern gibt es dieses Problem eher kaum ... "aber" je weiter nach Norden desto teurer werden die Frachtkosten "drum" sollte man den Breitengrad näher difinieren um da konkret drüber sprechen zu können.

    MfG
     
  14. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Ahaaa!

    Man lernt halt immer wieder dazu ... besonders hier im Forum!

    ... finde ich sehr gut diesen STandpunkt. Mittlerweile glaube ich sowieso, dass vieles (Alles ???) auf dem Bau wahrscheinlich eh kein Hexenwerk ist ....


    - Nee, wirklich ... ist auch mir sehr wichtig!

    - Fänd ich sehr interessant. Würde gern mal die Unterlagen schicken... Vielleicht können wir ja noch näher kontaktieren .. das mit den Privat emails hier im Forum hab ich allerdings noch nicht so drauf...
    - wir haben übrigens auch schon das eine oder andere ANgebot --- von verschiedenen Firmen - allerdings ist dort der reine Rohbau (ohne Dachstuhl) nicht als separates Gewerk zu isolieren ...

    - Danke für die Infos ... war mir so noch nicht klar, ist aber mehr als plausibel!!

    - Ja, wie gesagt ... wir sitzen in Mittelhessen, Nähe Gießen / Wetzlar. Das ist ca. 60 KM nördlich von Frankfurt/M. (ICh hatte das irgendwann in den letzten Tagen um den Jahreswechsel herum schon mal in einer persönlichen email an die Thalhammer-Homepage beschrieben...)
    Dort hatte ich auch schon mal angefragt bezgl der Baudurchführung - das hat sich mit der letzten Message aber (leider?) geklärt....

    Thema Thalhammer Deckenauflager: diese Bauweise ist ja sicher nicht auf den Ziegel als Baustoff beschränkt ...oder??
    Ich kann mir vorstellen, dass unser zukünftiger Bauleiter - wenn wir ihn denn endlich mal ausgewählt haben sollten (!?) - so seine eigenen Vorstellungen von der Art und Weise des Bauens hat. Wenn ich dann ankomme mit : "Hier guck mal ... das beste was es gibt, das Thalhammer Deckenlager, gut gell... ich hätt das gern so" - Tja, vielleicht wird er mich dann etwas irritiert anschauen. Wie könnte man den denn überzeugen??

    Ich finds nämlich wirklich gut und vor allem nachvollziehbar ... und man hätte über die entsprechenden Berichte unter baumurks schon so was wie ne Bauanleitung und wüsste schon, wie's aussehen sollte! Wir wollen ja wie gesagt viel selber machen ....

    Vielleicht ihm vorschlagen, sich auch im Forum hier anzumelden, um sich dann mit J.T. auszutauschen ... Tja vielleicht.. wer weiß

    Frage Anschlagssteine für Fenster:
    Bei Bisotherm gibts sowas: fertige Steine, wo der ANschlag fürs Fenster gleich "mitvermauert" werden kann, ohne dass man lang und breit immer zurechtschneiden muss!!
    Gibts sowas auch bei Ziegeln???
    Oder beim Porenbeton??
    Bezüglich etwaiger Wärmebrücken ist dies Anschlagstechnik ja wohl sehr sinnvoll ?!?


    Ja, lieber J.T. ... ich kann nur sagen : weiter so!!!

    MfG aus Mittelhessen....
     
  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "so" ein Angebot

    ist gleich gemacht ... biete folgenden Deal an:

    Sie schicken mir die Unterlagen ich erstelle dieses Angebot Rohbau ohne Dach und stelle dies "online" zur Diskussion ... Statik und Werkpläne lassen wir mal aussen vor ... Ihr Part wäre es dann mir das Angebot des Bausatzhersteller (reine Materialkosten für den Rohbau inkl. Autokranstunden) zur Verfügung zu stellen ... "dieses" Angebot würde ich dann unkenntlich machen und ebenfalls "online" stellen ... "weil" ich denke sie werden überrascht sein wie gering dabei der Anteil für´s selber erstellen ausfällt.

    ist des ein Deal ???

    Meine Adresse:

    Josef Thalhammer
    Ismaningerstr. 23
    85356 Freising
    Tel. 08161/81706
    Fax: 08161/22337
    Email: derzeit immer noch blockiert :( info@baumurks.de
    .
    Deckenauflager ... "naja" dabei kann ich Ihnen nicht helfen ... etweder man erkennt es an oder man lässt es bleiben ... wir arbeiten seit 1994 mit diesem Deckenauflager und haben dabei "nur" die besten Erfahrungen gemacht (siehe dazu
    den Deckenauflagerbericht.)
    .
    gibt es auch für Ziegel ... "aber" ehrlich gesagt "KV" (kannst vergessen) ... weil diese Steine meist eine sehr viel schlechtere Wärmeleitzahl haben "und" meist mit der Verzahnung der anderen Steine nicht zusammenpassen ... "weiterhin" kenn ich auf Anhieb keinen der diesen Fensteranschlagstein "als" Planziegel herstellt.

    MfG
     
  16. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    :respekt .... das wär wirklich n deal!!! ':wow'

    Dabei sehe ich nur das Problem, dass diese Bausätze häufig nicht "nur" für den Rohbau abgeschlossen werden , sondern der Dachstuhl, inklusive Material für die Dacheindeckung usw. mit verkauft werden (sollen?!?).

    Sinngemäßer Originalton eines Anbieters: "Ich will Ihnen ein Haus verkaufen und nicht nur ihr Baustoffhändler sein ... " ...- oder so ähnlich. Bei dem soll ich sogar die Fenster mit abnehmen....

    Aber ein Versuch wäre es wert und es würde mich wirklich interessieren. Ich schicke Ihnen gerne die entsprechenden Unterlagen mal zu .... mit ein paar Erläuterungen dazu, weil es noch ein paar kleine Änderungen geben wird.

    Es steht jetzt noch ein Gespräch mit einer Firma aus, von dem ich mir sehr viel verspreche. Diese ist eigentlich keine "reine " Bausatzfirma, die würden mir aber anbieten, so eine "Funktion" zu übernehmen und mich und meine Helfer auf dem Bau mit Rat und Tat zu unterstützen (wenn ich die richtig verstanden habe). Ich hoffe mal, die würden mir auch so ein reines Rohbauangebot mal anfertigen, da die ja ohnehin vorrangig Neubauten erstellen....

    Ich denke mal, dass das mit dem Daten schutz usw. alles Klar geht, ne?

    Also wirklich: scheint ne ne super spannenden Sache zu werden ... bin schon ganz aufgeregt!!! ':Roll'
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    Datenschutz

    mein Angebot kann ich einstellen wo immer ich es mag ... und des andere werde ich so zerhackstöckeln daß man nimmer sehn kann wo´s herkommt ... in diesen Punkt würde ich mir keine Sorgen machen ... weiterhin werd ich auch Ihren Namen und den Einsatzort nicht nennen ... sprich was soll´s :)
    .
    Angebot mit Dachstuhl samt Dacheindeckung ist mir natürlich auch möglich ... "wir" müssen "nur" drauf achten das wir nicht Äpfel mit Birnen vergleichen ... Vorschlag ich bekomme zuerst ihre Unterlagen "wichtig" wäre wenn ich dieses Bausatzangebot auch schon haben könnte ... zwecks gleichsetzung der anfallenden Materalien ... "ABER" bitte dringend vorher die Preise entfernen ... es soll "ja" fair bleiben ... "dann" stell ich meine Angebot "online" und erst danach lösen wir auf bzw. schaun was der Bausatz kostet .... "einverstanden" ?
    .
    Für so´n Schmarrn bin ich eigentlich immer zu haben ... intersiert mich selber was so Bausatzanbieter untern Strich verdienen :)
     
  18. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Ok J.T.

    Habe zur Zeit 2 Angebote, die ich mal - inklusive Decken usw. - zuschicken könnte (bei einem sind allerdings auch die Fenster dabei, vielleicht auch noch mehr , habe das nicht mehr alles so im Kopf).

    Dazu müsste ich das alles noch mal kopieren und schwärzen und so weiter. Wird deshalb vielleicht ein zwei Tage dauern.

    Bis dann .... muss jetz für heute bald mal aufhören So long! Hat mir sehr viel SPaß gemacht - JST
     
  19. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    OK! Hallo Josef!

    habe gerade deine Antwort bzgl. der Schlitze gelesen und hab's verstanden. Danke!

    Für unser unheimliches (?!) Vorhaben kann sagen: Ich habe jetzt mal eines der Angebote zusammen gestellt und vorbereitet, unsere Pläne werden beiliegen.....

    Habe ein paar Erläuterungen dazu geschrieben, aber wahrscheinlich wird's dann doch noch ein paar Fragen geben.

    Stecke jetzt alles in nen Briefumschlag, deine Adresse drauf und ... ab geht's !!!
     
  20. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "na" immer her damit

    "denn" auf dieses Ergebnis bin ich "heute" schon gespannt :)
     
Thema: Welchen Stein soll ich denn nun ...???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bisotherm erfahrungen

    ,
  2. bisotherm steine erfahrung

    ,
  3. bisotherm schneiden

Die Seite wird geladen...

Welchen Stein soll ich denn nun ...??? - Ähnliche Themen

  1. Zaun hinter L-Steinen bzw. Pallisaden einbetonieren

    Zaun hinter L-Steinen bzw. Pallisaden einbetonieren: Hallo, an meiner Grundstücksgrenze zum Gehweg läuft eine ca. 15m Lange Grenze die ich mittels Sichtschutzzaun Blickdicht machen möchte. Mein...
  2. Welche Steine zum Mauern im Erdreich?

    Welche Steine zum Mauern im Erdreich?: Hallo, keine Ahnung ob das der richtige Bereich für die Frage ist. Ich will einen GFK-Pool bodentief versenken. Die innenliegende ausgeformte...
  3. Falsch gelieferte Steine mit und ohne Oberflächenschutz

    Falsch gelieferte Steine mit und ohne Oberflächenschutz: Hallo. Ich habe folgendes Problem. Ich bestellte Steine mit Oberflächenschutz. Kaum waren alle Steine verlegt kam der Regen und das Problem kam...
  4. Unbewehrte L-Steine für Grundstücksabgrenzung (+ Montage Holzzaun)

    Unbewehrte L-Steine für Grundstücksabgrenzung (+ Montage Holzzaun): Hallo zusammen, mein Rasen inkl. Erdreich ist ca. 40 cm höher als die des Nachbarn. Damit ich einen sauberen Grenzabschluss habe, möchte ich...
  5. Fenster und Dämmung bei HBL25 Steinen

    Fenster und Dämmung bei HBL25 Steinen: Hallo, bestimmt wurde diese Frage im allgemeinen schon öfters im Forum diskutiert, da ich aber mit meinen Lambdawerten genau an bestimmten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden