Welcher Mörtel ist laststabil und lässt sich gut bohren?

Diskutiere Welcher Mörtel ist laststabil und lässt sich gut bohren? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, in meinem Rollladenkasten habe ich die alten Wellen-Lager entfernt. Diese waren einzementiert im Mauerwerk (Hochlochziegel). Nun...

  1. #1 Ricebon, 25.07.2020
    Ricebon

    Ricebon

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Heimwerker
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    in meinem Rollladenkasten habe ich die alten Wellen-Lager entfernt. Diese waren einzementiert im Mauerwerk (Hochlochziegel).

    Nun habe ich in der Mauer also zwei Löcher von ca. 8x8x8cm.

    Ziemlich genau dort sollen später auch die neuen Wellen-Lager montiert werden. Der Mörtel zum Füllen der Löcher muss also einerseits "bohrbar" sein ohne zu zerbröseln und andrerseits einen Teil der Last des neuen Rollladens tragen, zusammen mit anderen Borhlöchern.

    Welchen Mörtel würdet ihr da nehmen?

    Vorrätig hätte ich:
    - Blitzzement
    - M5 Mauermörtel
    - Quellmörtel

    Hab noch genug Zeit zum Austrocknen lassen, der neue Rollladen ist noch nicht bestellt.

    Grüße
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    M10 oder M20 als Mörtelgruppe
     

    Anhänge:

    Yilmaz gefällt das.
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.097
    Zustimmungen:
    381
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo, würde mir paar KS- NF steine holen und die löcher ausmauern mit Zementmörtel.
    Wird bombenfest!
     
  4. #4 Ricebon, 25.07.2020
    Ricebon

    Ricebon

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Heimwerker
    Ort:
    Stuttgart
    Ich glaube, das würde bisschen schweirig, weil die Löcher gar nicht quadratisch sind. Hätte das Vorteile gegenüber komplett ausmörteln? (Außer dass es schneller trocken sein dürfte)?
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.097
    Zustimmungen:
    381
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Solche große löcher nur mit Mörtel zu befüllen wird schwierig werden. Sie müssen in mehreren Etappen ausmörteln
     
  6. #6 Ricebon, 25.07.2020
    Ricebon

    Ricebon

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Heimwerker
    Ort:
    Stuttgart
    Das ist ein Argument, vielen Dank! Hab paar technische Blätter angeschaut, da steht echt oft max. 30mm Schichtdicke.

    Dann schneid ich mir also einen Kalksandstein zu.

    Einmörteln mit Quellmörtel? Meiner würde von den Daten her sogar zu SIL's Vorschlag passen:
    M10, NM III und Körnung 0-2mm.
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.097
    Zustimmungen:
    381
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Quellmörtel quellt nicht! Sie schüsselt weniger...
    Zementmörtel mit paar steinbrocken sollte die Anforderungen genügen...
     
    SIL gefällt das.
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das auf jeden Fall nicht - und nässe richtig vor auch deine zugeschnitten Stein /Steine, du brauchst einen langsam abbindenen Mörtel mit möglichst geringen Schwund.
     
    Yilmaz gefällt das.
  9. #9 Ricebon, 29.09.2020
    Ricebon

    Ricebon

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Heimwerker
    Ort:
    Stuttgart
    Vielen Dank übrigens noch. Hat gut geklappt mit einem KS-NF-Brocken und Zementmörtel.
     
    simon84 und Yilmaz gefällt das.
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.097
    Zustimmungen:
    381
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Danke für die Rückmeldung
     
Thema:

Welcher Mörtel ist laststabil und lässt sich gut bohren?

Die Seite wird geladen...

Welcher Mörtel ist laststabil und lässt sich gut bohren? - Ähnliche Themen

  1. Kalksandsteine kleber oder mörtel auf Stahlträger

    Kalksandsteine kleber oder mörtel auf Stahlträger: Hallo Zusammen, stehe vor einer kleinen Entscheidung wo mir keiner helfen kann. Aktuell Bauen wir gerade meine Doppelgarage. Als Tor Sturz wurde...
  2. Mauerwerk oder Mörtel zwischen Sparren?

    Mauerwerk oder Mörtel zwischen Sparren?: Guten Abend, ich habe festgestellt, dass bei meinem 60er Jahre Haus die Zwischenräume der Dachsparren im Wohnbereich mit Mörtel oder ähnlichem...
  3. Beton oder Mörtel Reparaturspachtel - vor der Garage

    Beton oder Mörtel Reparaturspachtel - vor der Garage: Hallo, Vor dem Garagentor ist der Beton in Stücke gerissen. Jetzt ist es entfernt und es gibt eine 4 cm hohe „Treppe“, Abstand zwischen...
  4. Mörtel unter Kimmsteinen fehlt

    Mörtel unter Kimmsteinen fehlt: Hallo Experten, ich habe mal einen Stein der Kimmschicht hochgehoben. Dort sieht es so aus (siehe Bild). Vollfächig vermörtelt ist das nicht. In...
  5. Mähkante aus Basalt: Welcher Beton/ Mörtel?

    Mähkante aus Basalt: Welcher Beton/ Mörtel?: Hallo Bauexperten, ich lege gerade den Rasen vor meiner Terrasse neu an und möchte die Gelegenheit nutzen eine Mähkante vor die Stufe zwischen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden