Welches Angebot empfehlt ihr?

Diskutiere Welches Angebot empfehlt ihr? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Für welches Angebot habt Ihr euch nun entschieden? Ich würde auch das 2. Wählen. Vielleicht gäbe es ja noch die Möglichkeit zumindest einen Teil...

  1. #21 Felix Krieger, 12.12.2018
    Felix Krieger

    Felix Krieger

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Für welches Angebot habt Ihr euch nun entschieden? Ich würde auch das 2. Wählen. Vielleicht gäbe es ja noch die Möglichkeit zumindest einen Teil der Finanzierung als Volltilger mit reinzunehmen.
     
  2. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25.03.2014
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Haben das zweite Angebot genommen, jedoch konnten wir nochmals bessere Konditionen raushandeln, sodass wir am Ende bei 1,39% Zinsen gelandet sind.
    Das mit dem "teilweisen Volltilger" halte ich für problematisch oder zumindest ineffizient. Da du den Volltilger, und das "andere" Darlehen (z.b. 10 Jahre Zinsbindung) bei der gleichen Bank aufnehmen musst, hast du zwei Optionen:

    1. Du legst das kürzere Darlehen so an, dass du ihn nach 10 (oder wie lange die Zinsbindung geht) Jahren auch komplett getilgt hast. Dann hast du aber vermutlich den größeren Anteil im Volltilger und hast vergleichsweise hohe Zinsen

    2. Du legst das kürzere Darlehen so an, dass du ihn nach 10 Jahren noch nicht komplett getilgt hast und umfinanzieren musst. Das Anschlussdarlehen musst du dann aber auch bei der Bank machen, bei der du den Volltilger hast. Diese Bank wird dir dann tendenziell schlechtere Konditionen geben als am Markt verfügbar. Du kannst dann natürlich auch den Volltilger umschulden nur damit führst du den Sinn des Volltilgers ad absurdum.

    Man kann sich mit den verschiedenen Optionen wirklich totrechnen aber am Ende kommt es drauf an, wie du zwischen Sicherheit (z.b. Volltilger) und Effizienz (z.b. 5 Jahre Zinsbindung mit sehr geringen Zinsen) priorisierst.

    Ps. Ende des Monats wird die erste Rate fällig. Wir renovieren gerade :)
     
  3. #23 Felix Krieger, 16.12.2018
    Felix Krieger

    Felix Krieger

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja richtig gut. Freut mich, dass alles so gut geklappt hat. Hoffe, das wird bei mir auch so ein Erfolg.

    Mit dem "teilweise Volltilger" hast Du wohl recht. Das habe ich nicht ganz bedacht. Ich denke, dass ich mir einfach mal zwei Angebote erstellen lasse mit 15 und mit 20 Jahren. Wenn der Unterschied nicht so groß ist, würde sich das ja anbieten die Zinsen noch länger zu sichern.
    Bei einigen Online-Rechnern wird mir zumindest angezeigt, dass der Unterschied bei 0,3% liegt. Da wäre es eine Überlegung wert sich die Zinsen gleich länger zu sichern.

    Hast Du die Finanzierung bei der Hausbank abgeschlossen oder noch anderweitig verglichen? Würde mich mal interessieren, bei welcher Bank Du gelandet bist.

    Dann könnt Ihr ja schon bald einziehen :))
     
  4. #24 Fabian Weber, 16.12.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    536
    In den Neunzigern als meine Alten Herren gebaut haben, da waren die Zinsen so bei 7%. So kann es auch mal wieder kommen. Daher würde ich bei der derzeitigen Phase die längstmögliche Laufzeit wählen, so dass bestenfalls am Ende alles abbezahlt ist. Kannst ja mal ausrechnen wie hoch Deine Raten werden, wenn Du in 14Jahren plötzlich 5% Zinslast hast, Du wirst staunen.

    Heute schon zu wissen, dass ich in 10Jahren wieder neu denken muss, das wäre mir zu stressig.
     
  5. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25.03.2014
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Habe ich selbstverständlich gemacht, bevor ich mich entschieden habe ;)
    Ergebnis: Zinsen bis ~8% verkraften wir. Natürlich unter der Annahme, dass ich meinen aktuellen Job (oder Job mit vergleichbarem Entgelt) behalte. Das ist auch schon konservativ gerechnet, denn de facto hat man pro Jahr auch ~2% Gehaltssteigerng, was bei 14 Jahren rund 32 % macht (1.02 ^ 14). Überstunden, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld habe ich in der Kalkulation auch nicht berücksichtigt.

    Wie gesagt, wenn ich die nächsten 14 Jahre im aktuellen Job (oder vergleichbar) bleibe sollte es passen. Arbeitslosigkeit ist natürlich immer ein Risiko, aber dagegen bist du mit der 20Jahre / 30 Jahre/ Volltilger Variante auch nicht sicher.

    Und wie gesagt, im Notfall gibt's noch folgende Optionen:

    - Haus verkaufen
    - meine Frau muss wieder arbeiten gehen (haben in der gesamten Berechnung mit einem Gehalt gerechnet)
    - Untermieter
     
    Fabian Weber gefällt das.
  6. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25.03.2014
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Das Angebot der Hausbank war unterirdisch. Ich habe Angebote mehrerer Kreditvermittler angefragt und diese "in Wettbewerb zueinander gesetzt" (danke für ihr Angebot, ich habe allerdings bereits ein besseres...). Dann rücken die schon freiwillig mit besseren Angeboten raus :28:
    Nach mehreren "Angebotsrunden" hat sich dann ein Sieger herauskristallisiert.
    Die vermitteln dir einfach Angebot von hunderten Banken. Meiner Meinung nach kommt man da zufällig bei irgendeiner Bank heraus, je nachdem wer zum Stichtag gerade ein "Sonderangebot" o.Ä. verfügbar hat.
     
    Felix Krieger gefällt das.
  7. #27 Felix Krieger, 16.12.2018
    Felix Krieger

    Felix Krieger

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps. Ich denke auch, dass ich nicht bei meiner Hausbank landen werde. Ich habe mir auch schon verschiedene Vermittler angeschaut. Die scheinen alle das selbe Schema zu haben. Werde das aber auch so machen, dass ich verschiedene Vermittler anfragen werde.
     
  8. #28 driver55, 21.12.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.924
    Zustimmungen:
    126
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim

    Eigenartige Denke:
    Oben wird gejammert wg. Zinsen 2% vs 1,5% und in 14 Jahren würde man 8% Zinsen in Kauf nehmen.
     
  9. Mu Lei

    Mu Lei

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Bin auch gerade an der Finanzierung dran.

    Die Bank meiner Frau hatte sehr schlechte Konditionen. Meine Bank lag im Rahmen. Überrascht waren wir dann aber, als wir unseren Versicherungsvertreter (Versicherung ist die A....) befragt haben. Die tauchen auch in den Vergleichen sehr weit oben auf. Das Angebot ist ausgesprochen gut, so dass ich nicht mehr weiter recherchieren werde.

    Vermittler habe ich nach Internetvergleichen auch mal angefragt. Die tatsächlichen Konditionen waren dann aber ausnahmslos schlechter als in den Vergleichen.

    Wichtig war uns aber auch eine gewisse Flexibilität, d.h. Höhe der Sonderzahlungen, Tilgungsanpassungen bei Veränderungen der finanz. Situation, bereitstellungszinsfreie Zeit

    Der Unterschied im Effektivzins zwischen 10- und 15-jähriger Zinsbindung lag bei uns bei 0,15%, so dass wir die längere Bindung nehmen werden.

    Dies nur als Hinweis.
     
Thema:

Welches Angebot empfehlt ihr?

Die Seite wird geladen...

Welches Angebot empfehlt ihr? - Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Angebot und Preis für ein WDVS

    Fragen zu Angebot und Preis für ein WDVS: Moin und hallo, ich lese hier schon eine Weile mit und ich hatte auch schon die Suche bemüht, aber keine aktuellen WDVS-Preise gefunden....
  2. Hilfe bei Angebot für Massenermittlung

    Hilfe bei Angebot für Massenermittlung: Hallo an alle Erfahrenen da draussen. Ich versuche mir gerade selbst die Massenermittlung beizubringen. Kann mir in diesem Bereich jemand helfen...
  3. Erdarbeiten und Deponiekosten_Rechnung ist 100% teuerer als Angebot

    Erdarbeiten und Deponiekosten_Rechnung ist 100% teuerer als Angebot: Hallo zusammen, Wir bauen momentan ein EFH ohne Keller im Saarland. Der Bauträger hat uns an ein Tochterunternehmen für die Erdarbeiten...
  4. Angebot mit pauschalem Arbeitslohn, Rechnung nach Stunden

    Angebot mit pauschalem Arbeitslohn, Rechnung nach Stunden: Hallo, ich habe ein Angebot von einem Sanitärbetrieb bekommen, Arbeitslohn pauschal 150 €. In der Rechnung wurde nun nach Stunden abgerechnet,...
  5. Angebot von einem WU - Keller

    Angebot von einem WU - Keller: Ist dieses Angebot fair oder überteuert? errichtet werden soll ein 2-geschossiges massives Wohnhaus in den Abmaßen 10 m x 10 m mit Vorhaus in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden