Welches Erdkabel für Kabelfernsehen?

Diskutiere Welches Erdkabel für Kabelfernsehen? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Experten, in ca. 3 Wochen werden die Hausanschlüsse für unsern Neubau gelegt (Strom, Wasser, etc.). Als Fernsehanschluss haben wir...

  1. #1 Leffenberg, 7. Oktober 2010
    Leffenberg

    Leffenberg

    Dabei seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Hallo liebe Experten,

    in ca. 3 Wochen werden die Hausanschlüsse für unsern Neubau gelegt (Strom, Wasser, etc.). Als Fernsehanschluss haben wir uns für eine Sattelitenanlage entschieden. Nach langen Diskussionen über Pro und Contra mit meinen Arbeitskollegen wurde ich davon überzeugt, dass es clever wäre, sich für die Zukunft alle Möglichkeiten offen zu halten und einfach ein Erdkabel fürs Kabelfernsehen mit zu verlegen, da das Gründstück ja eh aufgebuddelt wird.
    Natürlich war es naiv von mir anzunehmen, dass Kabel Deutschland "so kurzfristig" jemanden vorbei schickt, der das Kabel einfach mit verlegt. Des weitern ist Kabel Deutschland nicht bereit, mir mitzuteilen, welches Kabel ich kaufen muss, um es von meinem Erdbauer verlegen zu lassen. Das Problem ist auch, dass es nicht sinnvoll ist ein Leer-Rohr zu verlgen, da eine Strecke von über 100 Metern mit warhscheinlich 5 oder mehr 90 Grad Abzweigungen zu überbrücken ist. Vielleicht kann mir ja hier ja jemand weiterhelfen:

    Was für ein Erdkabel benötige ich?

    Wo bekomme ich so ein Kabel?

    Vorab schon mal vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Die Vorteile des Kabelfernsehens sterben mit den Set-Top Boxen, die fürs digitale Fernsehen nötig sind. Analoges Fernsehen wirds vermutlich nicht mehr lange geben bzw. irgendwann nur noch eine Grundversorgung.
    Dafür kostet es einen Haufen Geld (zu legen und monatliche Gebühr), ich habe es bei mir ganz weggelassen und setze auf Sat bzw. DBV-T.
     
  4. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    @lulu66,
    das beantwortet die Frage nicht so wirklich und die Argumente sind alt und
    hinken auch in Anbetracht dessen, dass moderne Fernsehgeräte natürlich auch
    DVB-C Empfänger eingebaut haben.

    Was die monatliche Gebühr angeht, so wird sich Kabelseitig daran bestimmt nichts
    ändern aufgrund der quasi Monopolstellung der Anbieter. Was die Zukunft aber
    bei Sat TV bringt und dem was da mit CI+ kommen mag - vor allem wenn man seinen
    lieben HD-TV nutzen möchte... das überlass ich mal der Fantasie aller Beteiligten. Die Richtung steht fest und das Ziel wurde bereits vor Jahren
    mal formuliert...

    Ich entschied mich bewusst für Kabel, auch wegen der momentan besten
    Internetanbindung. (zumindest bei mir vor Ort)

    Um der Fragestellung noch Rechnung zu tragen: Bei mir wurde es dieser Tage
    erst reingelegt, ich schau mal aufs Kabel ob da was bestimmtes draufsteht.
    Aber der Elektriker deines Vertrauens kann das doch bestimmt auch herausfinden, oder ?

    grüßle
    coroner
     
  5. #4 Leffenberg, 7. Oktober 2010
    Leffenberg

    Leffenberg

    Dabei seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Erstmal Danke für die Antworten, auch wenn sie mir noch nicht wirklich weiterhelfen.
    @coroner
    Ich hoffe auch, dass mir der Elektriker meines Vertrauens weiterhelfen kann. Der ist allerdings im Urlaub und somit nicht zu erreichen. Da die Zeit jedoch etwas drängt, hab ich mich vorab schon mal an dieses Forum gewandt.
     
  6. #5 kaminfeuer, 7. Oktober 2010
    kaminfeuer

    kaminfeuer

    Dabei seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Ich bin zwar kein Profi, aber wäre es nicht ratsam wenn Du bei zwei drei Elektriker anrufst und fragst? Wenn sich eine Antwort wiederholt dann weißt Du doch das es stimmt, oder?
    Denke das Dir ein Elektriker schneller und besser weiterhelfen kann.
     
  7. #6 Leffenberg, 7. Oktober 2010
    Leffenberg

    Leffenberg

    Dabei seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    @ all
    Problem ist gelöst. Bekannter von unserem Nachbarn ist Fernsehtechniker und kümmert sich drum. Jetzt weiß ich zwar immer noch nicht was das für ein Kabel ist, was da verbuddelt wird, aber es wird das richtige sein.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was soll es schon sein?
    Ein koaxiales Erdkabel mit 75 Ohm Wellenwiderstand...
    Je dicker, desto dämpfungsärmer.

    Und immer schön auf die Rückkanalfähigkeit achten! :mega_lol:
     
  9. HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    Den tieferen Sinn der Aktion muß mir mal jetzt einer erklären, oder lebe ich mit meiner techn. Vorstellung auf dem Mond?
    Es funktioniert weder mit dem Telefon- noch mit dem BK (Breitbandkabel)-Anschluß so, wie man das hier vernehmen konnte.
    Egal wie weit das Haus von der Grundstücksgrenze weg steht, ohne Antrag bei der Telekom würde man keine Versorgung bekommen, und beim BK-Netz legt man einfach mal so ein HF-Erdkabel bis zur Grundstücksgrenze, gut mit ein paar mtr. Reserve dazu?
    Beim Telefonnnetz ist das ja relativ narrensicher und einfach, das interessiert ja schon mal den Netzbetreiber (Telekom) und dafür gibt es ja auch eine Versorgungsvorschrift.
    Wie sieht es denn beim BK-Netz so aus? Da liegt garantiert kein Kabel unbedingt auf der Zufahrt vorm Grundstück, und eine Muffe so einfach mal in der Erde sehe ich auch nicht für so einfach möglich, wie beim Telefonnetz.
    Und mal als kleiner Hinweis, Tiefbauarbeiten ohne Versorgungsvorschrift werden i.A. nach Aufwand erbracht.
    In unserer Gegend gibt es z.B. keinerlei regionale BK-Netze, da wäre der Versuch vertane Mühe.
    Aber man lernt ja gern noch etwas dazu, über den Ausgang dieser Aktion erfährt man sicherlich noch den Fortgang.
     
  10. #9 Leffenberg, 8. Oktober 2010
    Leffenberg

    Leffenberg

    Dabei seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    @HansFranz
    An der Strasse liegt ein Kabel für "Kabelfernsehen". Bei dem Grundstück handelt es sich um eine Hinterbebauung. Somit liegt an der Auffahrt ein entsprechendes Kabel mit einem Abzweiger zu dem Haus, welches direkt an der Strasse steht. Ich gehe mal davon aus, dass man sich dann dort mit einklinken kann. Oder hab ich da falsch gedacht?

    P.S.
    Der Antrag bei der Telekom ist gestellt. Telefonkabel wird somit zusammen mit Wasser und Strom verlegt.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So einen Abzweig herzustellen (in aller Regel sogar unterirdisch angeordnet), ist alltägliches Geschäft.
    Insofern kann ich dem HansFranz etwas Fortbildung empfehlen.
     
  13. HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    Danke Juluis für den hilfreichen Hinweis, ich komme aus der NF-Telefontechnik, da sind Abzweige durch Muffen gängige Praxis, in der HF-Technik stelle ich mir das nicht so einfach vor.
    Noch dazu bekommt man TV-technisch sein Fernsehprogramm viel kostengünstiger und frexibler über SAT, das HSI über NE 5/4/3 mal außen vor.
     
Thema: Welches Erdkabel für Kabelfernsehen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erdkabel für kabelfernsehen

Die Seite wird geladen...

Welches Erdkabel für Kabelfernsehen? - Ähnliche Themen

  1. Erdkabel mit verschiedenen Dicken miteinander verbinden

    Erdkabel mit verschiedenen Dicken miteinander verbinden: Hallo zusammen, Leider bin ich bisher nicht wirklich fündig geworden. Meine Frage ist folgende. Ich habe aus dem Haus ein 5-ädriges Erdkabel,...
  2. Garten: 2-3 Strom-Erdkabel und Bewässerungsschlauch in einem Graben?

    Garten: 2-3 Strom-Erdkabel und Bewässerungsschlauch in einem Graben?: Hallo zusammen, für die Gartenelektrik und die Gartenbewässerung kommt demächst ein Baggerservice der mit im Garten einen 30 cm breiten und 80...
  3. Erdkabel 5 x 1,5 Abzweigen für zusätzliche Steckdose

    Erdkabel 5 x 1,5 Abzweigen für zusätzliche Steckdose: Hallo zusammen, habe folgendes Problem. Möchte auf unserer überdachten Terrasse einen TV installieren und brauche dafür eine neue Zuleitung...
  4. Erdkabel?

    Erdkabel?: Hallo, ich hab da mal ne Frage... und zwar welche Leitungsdurchschnitt sollte ein Erdkabel haben und wieviel Phasen sollte es haben,wenn ich nur...
  5. klassisches Drama > Erdkabel defekt > wie Fehlerstelle auffinden ?

    klassisches Drama > Erdkabel defekt > wie Fehlerstelle auffinden ?: Hallo guten Tag als " Nicht - Stromer " bereitet mit unser erst vor ca 2 Jahren verlegtes Erdkabel "unbehagen" ... es hat´nen Kurz/Erdschluß...