Welches System im Neubau

Diskutiere Welches System im Neubau im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir planen gerade unseren Neubau nun mache ich mir auch Gedanken über eine Zentrale Steuerung. Aus meiner jetzigen Sicht macht es vor...

  1. #1 multimania, 13. April 2015
    multimania

    multimania

    Dabei seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    OWL
    Hallo,

    wir planen gerade unseren Neubau nun mache ich mir auch Gedanken über eine Zentrale Steuerung.

    Aus meiner jetzigen Sicht macht es vor allem aus Kostengründen nur Sinn die Rollläden, Dekosteckdosen an/in den Fenstern, Nachtbeleuchtung und evtl. die Raumthermostate für die FBH in ein Solches System einzubinden.

    FHEM als Zentrale Steuerung finde ich schon mal sehr gut.

    Alle Schalter, Steckdosen und Lampen z.B. über KNX zu steuern, würde die Kosten sicher massiv in die höhe treiben.

    Von EIB/KNX habe ich aber leider keine Ahnung und wüsste auch nicht welchen Kosten ich zu rechnen habe bzw. was ich alle brauche.

    Wie seht ihr das?
    Welches System würdet ihr nehmen?
    Verdrahtung würde ich größten teils selber machen wollen.

    Gruß
    André
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Warum eine Zentralsteuerung, wenn es eigentlich nichts zu steuern gibt und die Kosten eine grosse Rolle spielen?. Nachtbeleuchtung (Flur/Treppe) lässt sich mittels BWM mit integrierten Orientierung-LED erledigen, für Fenstersteckdosen und Rolläden genügt eine mehrkanalige Astrozeitschaltuhr und zusätzliche Vor-Ort-Bedienung.
     
  4. #3 multimania, 13. April 2015
    multimania

    multimania

    Dabei seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    OWL
    ...wie kann ich dann z.B. Zentral die Dekobeleuchtung und die Rollläden steuern?
     
  5. rage82

    rage82

    Dabei seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW

    du hast bei den meisten systemen erst mal einen zentralen kostenfaktor, den du ab dem ersten kanal aufbringen must (netzteil, busanschluß usw.).
    Die Kosten je Kanal sind mittlerweile gar nicht mehr so hoch.
    Bei KNX z.B. sind die Kanalkosten mitunter günstiger als z.B. Homematic wired. Allerdings kommt hier unter umständen die Lizenz ETS (Programmiertool) dazu. Das entfällt bei eigentlich allen anderen Systemen.
    Es gibt da allerdings auch Möglichkeiten mit kostenlosen Lizenzen eingeschränkt zu arbeiten oder per forensammelbstellung einen guten Preis zu bekommen.

    Allerdings sehe ich jetzt für deine Anforderungen keinen Sinn auf ein vollwertiges System zu gehen. Das klingt für mich nach "ein bischen Smart Home".
    Entweder du siehst direkt alles vor (Rolläden, Beleuchtung, schaltbare Steckdosen), oder du schaust dich nach Nachrüstlösungen um, denn so günstig und mit minimalem Aufwand wie jetzt wirst du nie wieder Kabel ziehen können (oder den Schrank vergrößern/umbauen).

    Empfehlen kann ich Homematic Wired, wenn man basteln will.
    Beim nächsten Haus werde ich aber KNX einsetzen, einfach wegen dem Fall, dass ein Haus von mehr als einer Person bewohnt wird, Menschen durchaus die Fähigkeit verlieren, ihr Haus zu pflegen und man dann viele Elektriker zur Auswahl hat.
    Bei allen anderen Systemen muss man verdammt viel Glück haben.
     
  6. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    z.B. einen separaten Stromkreis "Fenstersteckdosen" vorsehen. Diesen Stromkreis in der Verteilung mittels Schaltkontakt der Astro-Zeitschaltuhr vom 1.Advent - 2.2. ab Beginn Dämmerung-23.00 Uhr zuschalten. Zusätzlich kann man noch den externen Eingang mit Taster "Fenstersteckdose EIN" vorsehen, um die Steckdosen auch mal manuell zu nutzen.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Nordpassat, 13. April 2015
    Nordpassat

    Nordpassat

    Dabei seit:
    21. Juni 2014
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Cuxhaven
    Das mit den separaten Leitungen für die Rolläden, Fenstersteckdosen, usw hört sich schonmal sinnvoll an. Desweiteren die Außenbeleuchtung, Bewegungsmelder usw. alles in den Zählerschrank ziehen. Auch die Raumzuleitungen lieber würde ich mind. 5-adrig legen.
    Falls du selbst programmieren willst, kann man Homema... Wired sicherlich empfehlen. Mann kann ja erstmal mit den o.g. Gewerken anfangen und hinterher immer erweitern.
     
  9. rage82

    rage82

    Dabei seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    aber nur, wenn die verkabelung im vorfeld schon daraufhin ausgelegt wurde.
    bei HM kann man natürlich auch per funk erweitern.
    Allerdings darf man nicht vergessen, dass das Frequenzband natürlich liebend gern in Mobilfunkhand gesehen wird (durch die Mobilfunker).
     
Thema:

Welches System im Neubau

Die Seite wird geladen...

Welches System im Neubau - Ähnliche Themen

  1. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  2. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...
  3. baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau

    baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau: Hallo zusammen, wir verhandeln mit der Stadt über ein Grundstückskauf, wo direkt an einer Grenze die hässliche Rückseite einer baufälligen Garage...
  4. eingebaute Fenster im Neubau

    eingebaute Fenster im Neubau: Hallo zusammen, in den letzten Tagen wurden in unserem Neubau die Fenster eingebaut. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, habe ich...
  5. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...