Wendel-/Spindeltreppe

Diskutiere Wendel-/Spindeltreppe im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Die Erdgeschosswohnung soll mit dem Souterrain zu einer Gesamtwohungung vereinigt werden. Der Zugang soll künfitg nicht mehr über das...

  1. #1 the blue cloud, 7. Oktober 2012
    the blue cloud

    the blue cloud

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    NRW
    Die Erdgeschosswohnung soll mit dem Souterrain zu einer Gesamtwohungung vereinigt werden.

    Der Zugang soll künfitg nicht mehr über das Treppenhaus des Mehrfamilienwohnhauses erfolgen, sondern in der EG Wohrung soll eine "interne" Treppe erstellt werden.

    Natürlich ist der Platzbedarf eingeschränkt, weder im EG noch im Souterrain ist insoweit reichlich Platz vorhanden.....

    Hierzu zwei Fragen

    1. Hat jemand eine Wendeltreppe im Durchmesser 1,4 Meter? Kann man eine derartige Größe noch empfehlen?? oder muss der Durchmesser größer werden? Mindesmaß?

    Nutzung auch durch Besucher ( Gäste WC) und eingene Familie für Schlafzimmer + Hobbyraum.

    2. Ist evt. eine 1/2 gewendelte Treppe optimaler zu stellen?

    Differenzhöhe ist 2,48 Meter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Ich habe schon Spindeltreppen mit einem Durchmesser von 1,2 m gebaut. Jedoch mit quadratischem Grundriss.
    1,4 m ist durchaus möglich.

    Eine baurechtlich notwendige Treppe ist das nicht, die Zugangsmöglichkeit über das Treppenhaus sollte erhalten bleiben.

    Zu einer 1/2 gew. Treppe kann man ohne weitere Informationen (Grundrisse) nichts sagen.

    Gruß
     
  4. Inkognito

    Inkognito Gast

    Eine zweifach viertelgewendelte Treppe hat meines Wissens den geringsten Platzbedarf.
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wie oben schon erwähnt. Für eine baurechtlich notwendige Treppe reicht es nicht aus.
     
  6. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Nein stimmt nicht !

    Da wüsste ich doch mal sehr gerne woher dieses "Wissen" stammt :wow

    Gruß
     
  7. #6 the blue cloud, 8. Oktober 2012
    the blue cloud

    the blue cloud

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    NRW
    Danke für die ersten Antworten.
    Noch exisitert kein "Loch" im Boden bzw. in der Decke.

    Kann man denn bei 1,4 M noch vernünftig laufen - oder eher nicht? Höhenunterschied ca. 2,48 M.
    ggfs. druch Bodenbelag im UG noch etwas weniger-----oder sollte/muss die Treppe im Durchmesser wachsen???????????????????

    Ist bei einem rechteckigen Ausschnitt ggfs. eine bessere Treppenvariante zu montieren?
    Denkbar wäre auch ein Ausschnitt von max ca. 1,6 x 1,2 Meter

    Für jede Anregung oder Idee bin ich dankbar!!!
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wenn die Wohnung dann nur noch über diese neue Treppe verfügt, muß sie nach den Vorgaben der Landesbauordnung erstellt werden. Damit scheidet eine Wendeltreppe in der Regel aus. Die Stufenbreite sollte dann min. 80 centimeter betragen. Für das zusammenlegen der Wohnungen wird sowieso ein Bauantrag nötig sein. Da wird das Bauamt eine Vorgabe machen.
     
  9. #8 the blue cloud, 8. Oktober 2012
    the blue cloud

    the blue cloud

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    NRW
    sorry, war doch nicht meine Frage.


    Bauantrag ist gestellt; Wohnung wird noch anderweitig erreicht!!

    Bitte Fragestellung oben.....

    1.)1,40 Durchmesser Spindel ....gehbar???

    2.) bessere Alternativen???
     
  10. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Ich hatte mal eine Wendeltreppe in meiner Mietwohnung. Den Durchmesser weiß ich nicht mehr. ca. 1,40-1,60.
    Ich finde die Dinger sehr gefährlich, weil man den Fuß nur ganz außen voll aufsetzen kann.
    Versuch da mal etwas hoch zu tragen, ohne eine Hand am Geländer zu haben.
    Stell Dir mal vor, Du hast ältere Gäste, die nicht mehr so gehsicher sind und aufs WC wollen.
    Wenn da jemand ausrutscht, wirst Du Deines Lebens nicht mehr froh.
    Oder als Zugang zum Schlafzimmer. Mit Socken oder rutschigen Hausschuhen.
    Vielleicht reagiere ich ja etwas empfindlich auf solche Sicherheitsmängel, da ich beruflich darauf achten muß.
    Wer solche Dinger zu Hause hat, braucht zum Arbeiten auch keine Leiter, sondern nimmt den Drehstuhl.
     
  11. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Abwägen

    Hallo Fragesteller,

    bei der Begehbarkeit kommt es auch auf Ihre Erwartungshaltung an, es gibt Nutzer die sind auch von einer 1,40 m Spindeltreppe begeistert, andere eben nicht.

    Bei Treppen die "durch meine Finger" gegangen sind hat es immer prima geklappt.

    Bei beengten Verhältnissen sollte man/frau abwägen was gewünscht ist und gebraucht wird. Jedenfalls ist bei beengten Verhältnissen eine Spindeltreppe die beste Lösung.

    "Normale" Treppen brauchen nun mal erheblich mehr Platz.

    Ein gescheiter Treppenbauer kann Ihnen (in Kenntnis der Platzverhältnisse) enntsprechende Vorschläge und Planungen erstellen.

    Gruß
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die fragen von Flocke sind durchaus berechtigt. jetzt sind sie auch beantwortet.

    alles weitere muss eine erschöpfende detailplanung ergeben. da spielen folgende details eine wesentliche rolle:

    - durchmesser spindel,
    - handlaufausbildung,
    - daraus resultiert die nutzbare laufbreite,
    - antritt und austritt,
    - kopffreiheit,
    - material der decke und herstellbarkeit der deckenöffnung - der statiker ist dazu zu fragen.
    - befestigung der spindel oben
     
  13. #12 the blue cloud, 8. Oktober 2012
    the blue cloud

    the blue cloud

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    NRW
    Das war an und für sich mehr meine Ausgangsfrage. Was lässt sicht nutzbar einbauen. Baurecht + Statik sind im Moment nicht die Fragen.

    Ist es denn sinnvoller einer Spindeltreppe von D = 1,4 zu nehmen oder bekommt man eine bessere Treppe bei einem rechteckigen Deckausschnitt von beispielsweise 1,6 x 1,2 m hin ?
    Da bei einer Spindeltreppe die Aufhängung in der Mitte ist und sicherlich so um 15 cm Durchmesser haben wird, könnte doch eine Aufhängung mittig der 1/2 gewendelten Treppe vorteilhafter sein - oder irre ich mich da??

    Es ist schwer sich das alles konkret vorzustellen. Hilfreich wären mithin Ratschläge zur Machbarkeit und Nutzung und Optimierung. Finde leider in NRW keine Treppenausstellung.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Hallo,

    eine online Planung werde Sie hier schwerlich bekommen.
    Und vergessen Sie was sie geschrieben haben, Sie irren sich.

    Eine Treppenausstellung hilft Ihnen nur dahingehend weiter, dass Sie die verschiedenen Typen Holzzarten Geländerausführungen usw. kennen lernen, über die Machbarkeit an Ort und Stelle bei Ihnen kann Ihnen in einer Ausstellung nicht konkret weiter geholfen werden.

    Dazu brauchen Sie ganz einfach einen TREPPENBAU-Fachmann vor Ort.

    Gruß
     
  16. #14 gunther1948, 8. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    du irrst. 1,6 x 1,2m halbgewendelt no go oder es gibt eine hühnerleiter.

    gruss aus de pfalz
     
Thema:

Wendel-/Spindeltreppe

Die Seite wird geladen...

Wendel-/Spindeltreppe - Ähnliche Themen

  1. Abdeck- bzw. Übergangsleiste für Laminat & Spindeltreppe bei rundem Deckendurchbruch

    Abdeck- bzw. Übergangsleiste für Laminat & Spindeltreppe bei rundem Deckendurchbruch: Hallo, ich habe aus unserem Dreifamilienhaus ein Zweifamilienhaus gemacht und dazu zwei Etagen zusammengelegt. Dazu habe ich einen runden...
  2. Position Treppe zu Spitzboden? & welche Treppenart + Vorgehensweise / Erschließung

    Position Treppe zu Spitzboden? & welche Treppenart + Vorgehensweise / Erschließung: Hallo zusammen, der ausgebaute Spitzboden soll erschlossen werden (Wohnzimmer). Über die Treppe sollten sich alle notwendigen Gegenstände...
  3. Wendel- / Spindeltreppe für Kinder sichern?

    Wendel- / Spindeltreppe für Kinder sichern?: hallo sitzen mal wieder über der planung und stecken gerade beim aufgang zu den oberen räumen fest. leider haben wir nicht viel platz sodass im...
  4. Spindeltreppe im Haus

    Spindeltreppe im Haus: Eine Wohnung im EG und ein SZ mit Bad im Kellergeschoß soll durch eine Spindeltreppe verbunden werden. Hier soll auch ein Gäste-WC entstehen....
  5. Baugenehmigung für eine Spindeltreppe?

    Baugenehmigung für eine Spindeltreppe?: Ich plane, mit einer Metall-Spindeltreppe (feuerverzinkter Stahl) einen direkten Zugang von meinem Balkon im ersten Stock zum Garten herzustellen....