Wer erklärt mir meine ENEV Berechnung? Bzw. ist diese gut?

Diskutiere Wer erklärt mir meine ENEV Berechnung? Bzw. ist diese gut? im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo Leute, wir möchten nächstes Jahr ein Haus bauen (Fertighaus Holzständerbauweise) Wir haben uns schon einige Angebote eingeholt. Eine...

  1. murby81

    murby81 Gast

    Hallo Leute,

    wir möchten nächstes Jahr ein Haus bauen (Fertighaus Holzständerbauweise)

    Wir haben uns schon einige Angebote eingeholt. Eine Firma die in Frage kommt, hat uns jetzt eine ENEV Berechnung zugesandt. Nur leider versteh ich als Laie nur Bahnhof. Die komplette Berechnung hat 17 Seiten.

    Ich hänge hier mal die Seite 3 an, von der ich denke, dass Ihr als Experten damit am meisten anfangen könnt. Namen, Firmen etc. hab ich rausgelöscht, wg. dem Datenschutz.

    Gerne würde ich ein paar Meinungen darüber hören, wenn gewünscht, kann ich auch noch andere Seiten hochladen.

    Vorab schonmal vielen Dank.

    Gruß

    murby81
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 27. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie sie sehen, sehen sie nichts :cry.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich sehe schon etwas. Nur die Lesbarkeit ist grenzwertig. Da kann ich verstehen, wenn man sich das nicht antun will.

    Bitte Bild in besserer Auflösung zeigen!
     
  5. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Hinsichtlich des zulässigen Primärenergiebedarfs rauscht das Haus knapp am EH55 vorbei, HT würde für EH55 passen.
    Dämmungstechnisch (Gebäudehülle) gibt es aus meiner Sicht nix zu meckern. :biggthumpup:
    Es sei denn, das Erreichen eines Effizienzhauses 55 wurde vertraglich vereinbart. :p
     
  6. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    OK, nach erneutem Vergrößern nehme ich alles zurück. Qp passt auch, Du hättest also (auf dem Papier) ein echtes Effizienzhaus 55.
     
  7. murby81

    murby81 Gast

    sorry das es so klein ist, ist wohl beim hochladen verkleinert worden. Beim heimischen PC wird es viel größer angezeigt.

    Als Heizung wurde eine Luft/Wasser Wärmepumpe (Tecalor 303 integral) mit Lüftungsanlage und Wärmerückgewinnung angeboten.

    Reicht diese Heizung für das Haus? Mir kommt die WP ziemlich klein vor. Sind ja immerhin 168m²
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ACHTUNG ! Auf jeden Fall die Heizlast nach EN12831 heranziehen und mit den Leistungsdaten der LWP vergleichen. Die 303 dürfte evtl. etwas knapp sein. Sie kann zwar mit dem Heizstab eine relativ hohe Leistung bereitstellen, aber das ist nicht effizient. Bei AT -10°C schafft die LWP alleine nur 3kW, bzw. mit WRG knapp 4kW. Schau mal nach den Themen von "Tieto", der kann ein Lied davon singen.

    Je nach Heizlast wäre die 403 die bessere Wahl. Die schafft bei gleicher AT etwa 4kW bzw. mit WRG um die 6kW.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. murby81

    murby81 Gast

    Ja darüber hab ich schon einiges gelesen, deshalb bin ich bei diesem Thema ziemlich vorsichtig und will da auch keinen Verkäufer vertrauen. Eine Heizlastberechnung nach EN12831 werden wir wohl ohne Unterschrift noch nicht bekommen.

    Zw. Wärmepumpe: Wäre ich dann mit der 403 auf der sicheren Seite?
     
  11. ManfredH

    ManfredH Gast

    Es kommt aber nicht nur auf die errechneten HT- und Qp-Endergebnisse an - hinrechnen kann man vieles.

    Wichtig ist auch, dass z.B. die Hüllflächen genau und richtig ermittelt wurden und die angesetzten Materialkennwerte mit Baubeschreibung bzw. Vertrag bzw. späterer Ausführung übereinstimmen.
     
Thema:

Wer erklärt mir meine ENEV Berechnung? Bzw. ist diese gut?

Die Seite wird geladen...

Wer erklärt mir meine ENEV Berechnung? Bzw. ist diese gut? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  3. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  4. Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand"

    Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand": Die Außenwände unseres fast 40 Jahre alten Hauses wurden bereits mit einem ordentlichen Bimsstein gemauert und haben laut Hersteller je nach...
  5. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...