Wer hat Erfahrung mit Freischwebender Treppe

Diskutiere Wer hat Erfahrung mit Freischwebender Treppe im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, meine Frau und ich überlegen an einer freischwebenden Treppe wo nur die Holzstufen aus der Wand kommen und auf der anderen Seite eine...

  1. #1 POLow6N, 6. Mai 2009
    POLow6N

    POLow6N

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo,

    meine Frau und ich überlegen an einer freischwebenden Treppe wo nur die Holzstufen aus der Wand kommen und auf der anderen Seite eine Glaswand ist oder komplett offen.

    Dachte es war hier auch mal Thema im Forum kann aber über die Suche nichts mehr finden.

    Hat jemand Infos wie diese Treppen genau eingebaut werden. Muss dann Stahlträger schräg in die Wand eingelassen werden?

    Oder hat jemand eine solche Treppe und positive oder negative Erfahrungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bauwahn, 7. Mai 2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Freischwebend

    ist das aber nicht (die gibt's höchstens im All).

    Es gibt mehrere Möglichkeiten. Die, die ich kenne, besteht aus einer Stahbetonwand oder einer Mauerwerkswand, in der ein schräger Stahlbetonbalken eingebaut ist. An den sind dann Vierkant-Hohlprofile oder Doppel-T-Träger aus Stahl mit angeschweißtem Flansch angedübelt. Die Stufen bestehen dann aus einer Art Kasten und werden entweder darüber geschoben und mit Schrauben von unten fixiert oder vor Ort von oben und unten aufgesetzt.
     
  4. #3 Der Bauberater, 7. Mai 2009
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Versuchs mal mit Kragstufen bei gockel
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Planung? Ist mir zu weit weg.

    Kostenlose Infos: nee und geht daneben.
     
  6. #5 Bauwahn, 7. Mai 2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Meinst, ich hätte erwähnen sollen, dass man sowas planen muss? Ich gehe davon aus, dass der Fragesteller weiß, dass er dafür eine Planung braucht. Wenn ich ihm erzähle, woraus ein Ottomotor besteht, kann er trotzdem, noch keinen bauen...

    Aber meinetwegen: Das braucht eine Planung!
     
  7. #6 Westfalenland, 7. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    97% der Sachen in den inhaltlichen Freds hier bedürfen einer (Detail-)Planung vom Experten...
     
  8. #7 Torsten Stodenb, 7. Mai 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Wozu sollen die Holzstufen aus der Wand kommen? Frage doch mal hier:

    http://www.dcopperfield.com/

    Vielleicht erfährst du da auch, wie man eine durchgehende Glaswand oder Nichts konstruiert.

    Und meinst du nicht, dass ein Treppengeländer optisch stört?
     
  9. #8 Torsten Stodenb, 7. Mai 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Das Prinzip kenne ich als wenig tragfähiges, aber höchst elegantes Wandregal von IKEA. Bei der Treppe mag genug Stabilität erreichbar sein. Nur ein Brand darf in einem solchen Treppenhaus nicht ausbrechen! Der Stahl würde weich wie Knetgummi und hätte dann keine Auflage an der anderen Seite. Mit speziellem konstruktiven Brandschutz mag es anders sein. Aber - wann brennt es schon mal?
     
  10. #9 Gast036816, 7. Mai 2009
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Kragstufen....

    Moin Moin,

    .... würde ich die Konstruktion bezeichnen.

    Aus welchem Material soll denn die tragende Wand bestehen, das ist die entscheidende Materialwahl. Die Stufen können als Holz bestehen, müssen aber eine tragende - auskragende - Stahlunterkonstruktion haben. Für solch eine Treppe muss ein statischer Nachweis vorliegen. Ich empfehle, die Glaswand nicht zur Lastabtragung zu verwenden, die Verbindung Stufen und Glas muss lastfrei und spannungsfrei sein.

    Freundliche Grüße aus Berlin
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    statisch wirksame auskragende holzstufen sind durchaus auch möglich - so
    wie jede andere lösung mit statisch nachweisbaren bauteilen, dazu
    gehört natürlich auch die wand, in der verankert wird.
     
  12. POLow6N

    POLow6N

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Also das ich das ganze von einem Experten planen lassen muss ist mir auch klar.

    Mir gehts vorallem um Erfahrungswerte mit solchen Treppen.

    Habe verschiedene Schreiner gefunden die solche Treppen anbieten und auch eine Anleitung mit Bildern gefunden unter:

    http://www.af-innenausbau.ch/cms/zimmerarbeiten-1.phtml

    Aber ich kann mir echt nicht vorstellen, dass diese Treppe auf Dauer begehbar ist mit der Holzunterkonstruktion?!?! Desweiteren denke das es Risse um die Stufen in der Wand gibt.

    Hätte jetzt eigentlich auch mehr an eine Stahlunterkonstruktion gedacht als Dauerlösung.

    Auch das die Stufen das Glas nicht berühren dürfen ist mir klar. Weil die Glasscheiben zum Flur hin werden 270cm groß. Da fehlt nur ein wenig Spannung und die sind hin.
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Jo Stahl ist die andere Lösung. Wichtig ist aber der Unterbau, die Wand an der befestigt wird. Was für ein Material, Ausführung.

    Es gibt Lösungen, die sind dauerhaft.
     
  14. #13 Torsten Stodenb, 8. Mai 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Könnte man Kragstufen auch in einer Holzwand verankern? Wie beherrscht man da die Torsionskräfte? Erfahrung mit einem federnden WC-Sitz habe ich bereits. Das war cool, nur die Fliesen waren anderer Meinung.

    Muss also für jede Treppenstufe ein stabiler Stiel da sein? Oder auch bei einer Massivholzwand: Vermutlich müssen die Tragelemente immer vertikal angeordnet sein? Na, hoffentlich kommt mir kein Bauherr mit einer solchen Idee! Wie ich meinen Hersteller kenne, würde der wahrscheinlich wirklich Stahl einbauen, weil das die einfachste und eine wirtschaftliche Lösung ist.
     
  15. POLow6N

    POLow6N

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    KLB Stein in 17,5cm Ausführung wird meine Wand an der ich die Treppe befestigen möchte.
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    vergiss es.
     
  17. #16 Gast036816, 8. Mai 2009
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Kragstufen

    Das würde ich nur machen, wenn der Statiker einen Einzelnachweis für eine Stufe geführt hat - Stahlbetonwand oder Stahl-Fachwerkwand wäre besser.

    Mauerwerk nur bei gesondertem Nachweis!

    freundliche Grüße aus Berlin
     
  18. #17 DerSuchende, 9. Mai 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Springboard:think

    Ansonsten:
    Holztreppe
    als einseitige Wangentreppe (mit oder ohne tragendem Treppengeländer).

    MfG
     
  19. POLow6N

    POLow6N

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hab schon ein Angebot für eine Faltwangentreppe in Nussbaum ohne Geländer, nur mit Edelstahl Handlauf an der Wand, was ja auch schon sehr Schick aussieht. Dabei wird auch jede Stufe nur mit 2 Metallstäben in der Wand befestigt. Hatte daher gehofft ich könnte mir den Steg zwischen den Stufen sparen damit es noch luftiger aussieht. Wobei dann halt die Torsionskräfte voll von der Wand getragen werden müssen.

    Stahlbetonwand habe ich aber nicht vor nur für eine Treppe!!

    Muss mein altes Technische Mechanik Buch mal rausholen und das Thema Statik nochmal raussuchen welche Torsionskräfte so bei 100Kg 1m von der Wand aufkommen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. POLow6N

    POLow6N

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Bin ich blöd. Da sich Druck und Zug durch die Dicke der Treppenstufe ausgleichen müssten sich genau 1000N ergeben für 100KG.
     
  22. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Klugscheissmodus:

    Wenn schon 1 kNm. Oder ??? Was hat das mit dem Druck Zug Treppenstufe ausgleichen ... alles ein wenig wirr.

    Lege das in die Hände der Pläner.
     
Thema: Wer hat Erfahrung mit Freischwebender Treppe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kragarmtreppe ziegelwand

    ,
  2. kragarmtreppe preis forum

Die Seite wird geladen...

Wer hat Erfahrung mit Freischwebender Treppe - Ähnliche Themen

  1. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  2. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  3. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...
  4. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  5. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886