Wer heute

Diskutiere Wer heute im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Es wird Grundbesitzt nur Bürgern verkauft, was meinst Du mit "Bürgern"? Soll ich mein Grundstück nicht mehr an inländische Bauträger verkaufen...

  1. Taust

    Taust

    Dabei seit:
    01.04.2019
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    106
    was meinst Du mit "Bürgern"?
    Soll ich mein Grundstück nicht mehr an inländische Bauträger verkaufen dürfen, sondern nur noch an den Zahnarzt Heinz Müller, der sich dann eine Villa auf den Grund stellt? Hilft das bei dem benötigten Wohnraum?

    Der einzige Weg ist, dass die jeweilige Stadt Grund kauft und dann dafür sorgt, dass damit nicht spekuliert sondern zielgerichtet gebaut wird.
    Wie Ulm dafür sorgt, dass Spekulanten bei Grundstücken und Bauflächen seit mehr als 100 Jahren keine Chance haben

    hier hat man die letzten Jahrzehnte die Fehler gemacht und die Städte haben Grund versilbert um Geld für andere Projekte zu haben.

    Manche haben das nicht gemacht, wie oben z.B. Ulm oder auch das gern genommene Wien, sondern haben hier mit Weitblick gehandelt.
    Jetzt das Rad zurückzudrehen ist natürlich schwer, weil das Problem eben da ist und nun enorme Summen bereitgestellt werden müssten, um den Grund erst mal zu erwerben.

    Aber diese Fehler jetzt auf die Eigentümer verlagern zu wollen ist ein Unding
     
  2. #82 JPtm, 06.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2020
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Jemand mit deutscher Staatsangehörigkeit, eventuell noch EU.
    Klaro wird das schwer, inkl. Briefkastenfirmen usw. dass nicht Scheich XY mit seinen Ölmilliarden zur Geldanlage halb Berlin aufkauft.
    Daher noch zusätzlich eine gestaffelte Grunderwerbssteuer.
    Ka ob man da ein sinvoll anzuwendendes Gesetzt formulieren kann. Eventuell entpuppt sich das hier nur als populistischer Gedanke.

    Ich beziehe mich da auf so Fälle wie in unserem aktuellen Mietsblock. 3 Häuser zu 6 Wohnung, alles gespiegelt. Im Nachbarhaus ist eine junge Familie rein, die zahlen fast 40% mehr wie wir seit ~ 6 Jahren, bei gleicher Wohnung, gleicher Ausstattung. Die Häuser sind von 1920 rum, längst abbezahlt, letzte Sanierungen Anfang der 90er Jahre. Aktuell lässt der Vermieter erste Wohnungen leerstehen weil er Luxussanieren will, als Baugenossenschaft. Zum Glück basteln wir gerade an unserem Häuschen und sind in 6 Monaten weg.
     
  3. Taust

    Taust

    Dabei seit:
    01.04.2019
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    106
    was soll den "Jemand" sein. Nur natürliche Person oder auch eine Firma? Wenn nur natürliche Person, wie dann verhindern, dass er sein Privatvermögen (=neuer Grund) in sein Firmenvermögen überführt? Wenn dann mal im Firmenvermögen, wie verhindern dass es nicht an andere Firmen veräußert wird?
    Das ist wirklich nur ein
    Der private Eigentümer kann nicht der sein, der dafür Sorge tragen muss, was später mit dem Grund passiert.
    Es braucht hier die Allgemeinheit (Stadt), die diese Rolle der Fürsorge für passende Verwendung des Grundes übernimmt. Dafür muss sie aber erst mal in den Besitz gelangen.

    Früher gab es z.B. haufenweise Erbbaurechte der Stadt, wurden halt aufgegeben / verscherbelt und jetzt hakt es hinten und vorne.

    Die Urbanisierung wurde völlig verpennt. Noch vor gar nicht allzu langer Zeit ging die Politik davon aus, dass die Bevölkerung schrumpft und zuviel Platz in den Städten sein wird.
     
  4. #84 Fabian Weber, 06.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.772
    Zustimmungen:
    2.234
    So lange die politische Denkweise noch immer so ist, dass möglichst viele Menschen Wohneigentum erwerben sollen, wird sich gar nichts ändern.

    Erst wenn der Staat aufhört die eigenen Grundstücke zu verkaufen und wieder im großen Stil selbst baut, wird sich der Markt wieder entspannen. Denn ein Angebot von etlichen günstigen Wohnungen wirkt von alleine preisdämpfend.

    Die Politik kann hierzu einiges beitragen, z.B. Steuererleichterungen für kommunale Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften etc.

    Kreuzberg strebt einen Eigenanteil von 20% am Wohnungsbestand an.
     
    BaUT und msfox30 gefällt das.
  5. #85 Fred Astair, 06.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    1.993
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Was ist denn in Deinen Augen Luxussanierung?
    Bei Baujahr 1920 und letzte Modernisierung kurz nach der Wende im Osten habe ich ein ganz bestimmtes Bild vor Augen.
    Wie soll denn vernünftig modernisiert werden, wenn nicht bewusst leergezogen wird?
     
  6. #86 JPtm, 13.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2020
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Golden Wasserhähne werden es sicherlich nicht, aber im Prinzip wird alles gemacht. Neue Fenster, Böde, Bäder, Balkone dranbauen. Zum Teil wollen Sie aus zwei kleinen Wohnungen eine große Zusammenlegen usw. Bisher sind diese Häuser/Wohnungen sehr beliebt bei Familie und Studenten. Aber auch Ältere wohnen dort. Aktuell überlegen einige ältere Mieter ob sie ausziehen da die stellenweise Erhöhungen auf 9€ (+50%) bekamen und sich das nicht mehr leisten können.
    Die sanierte Miete wird auf ca 11-12€ steigen. Das war dass, was grob in der Genoossenschaftsversammlung vorgestellt worden war.
    Wir wohne zu knapp 6€ dort, die neuen Mieter zu 9€, gleiche Wohnung, gleicher Zustand. An einer einfallenden Haupstrasse mit 20h Busverkehr.

    Die Wohnungen selbst sind mittelmaß. Pflegeleichter Linoleum, doppeltverglaste Fenster, ein MWDV was wahrscheinlich kaumn 6-7cm dick sein dürfte usw. Aber die Wohnungen sind gemütlich, preiswert, völlig ausreichend.
     
  7. #87 C. Schwarze, 24.05.2020
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    Update.

    Ich hatte ja geschrieben wer freiwillig Mietswohnungen neu für andere baut, ist nicht ganz knusper.

    Das wird quasi bei der Welt.de bestätigt.
    Der Artikel ist leider nicht freigestschaltet. Aber der Titel spricht für sich.
    Der Autor ist umstritten.
    Aber spätestens bei der neuen Grundsteuerformel, die den Verkehrswert automatisch jedes Jahr mit berücksichtigt, werden viele grosse Augen machen.
    Don Alphonso: Folge den EU-Milliarden! - WELT

    Mit so grossen Zahlen, die Scholz, Merkel/Macron und EZB hantieren...muss es ja auf den Wohnungsmarkt ja mal ankommen...aber wir möchten das ja so...
     
  8. #88 C. Schwarze, 24.05.2020
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    1. Leserbrief aus

    Immobilien: Warum Eigentümer noch an ihren Angebotspreisen festhalten - WELT

    WELT-Autor Don Alphonso meint, man solle "Wohnungen in Deutschland verkaufen und weggehen, solange es noch geht." Ein Auszug;: "Die Vorschläge haben es in sich: Zuerst soll die Miete pauschal gekürzt und vorgegeben werden, und sollte jemand verkaufen, könnte der Staat sich unter Ausschluss des freien Marktes bereichern: „Um die Wohnungsbestände in der Krise vor preistreibender Spekulation zu schützen, ist das Vorkaufsrecht an den aktuell erwirtschafteten Ertragswerten zu orientieren und eine entsprechende Gesetzesänderung im Baugesetzbuch anzustreben.“ Ich bin schon länger der Meinung, dass der Staat früher oder später das Steuerfreiheitsprivileg beim Verkauf einer Wohnung nach zehn Jahren kassieren wird. Aber der neue Weg mit Propagandabegriffen wie aus finsteren Epochen ist erheblich autokratischer und läuft de facto auf eine Teilenteignung durch einen staatlich kontrollierten Festpreis hinaus. Möglicherweise sollte man die dekretistische Eleganz der Halbdiktatur bewundern, mit dem dieses Verfahren all die Fallstricke bei der Verkaufsgewinnbewertung umgeht, die das Besteuern bislang so komplex und anfällig für Klagen machten, dass der Staat dazu keine Lust hatte. In Italien könnte sich jede Partei auflösen, die mit solchen Forderungen an die hausbesitzende Bevölkerung, die daher im Schnitt deutlich reicher als die deutsche ist, heranzutreten wagte. Aber in einem Land, in dem Linksextremistenbepreisung durch Beteiligte linksextremer Verbindungen kein Hindernis auf dem Weg in das Verfassungsgericht mehr darstellt, muss man sich über gar nichts mehr wundern." Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen: https://www.welt.de/kultur/plus208187809/Don-Alphonso-Folge-den-EU-
     
  9. #89 Fabian Weber, 24.05.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.772
    Zustimmungen:
    2.234
    Kurz bevor der Text ausgegraut wird, ist von „Merkels Hofstaat“ die Rede.

    Jemand der sowas schreibt, hat sich für mich direkt disqualifiziert.
     
    Fred Astair gefällt das.
  10. #90 JPtm, 29.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2020
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Omg, ich heule gleich. Die armen Vermieter. Aber das Thema hatten wir schon.
    Solange der Staat aber das wertvolle Steuergeld so für Häuslebauer raußschmeißt kann der ruhig über die Grundsteuer wieder was zurück holen.

    Früher hieß es mal, Eigentum verpflichtet. Heute bekomme ich meine Sanierung zu 20% vom Steuergeld der Mindestlohnputzfrau bezuschußt. Wird die sich aber freuen dass dafür ihr Geld ausgegeben wird. Wenn in meiner zweiten Wohnung meine Eltern mal rausgestorben sind kann ich easy peacy anteilig dafür die Grundsteuer dem neuen Mieter aufdrücken. Wieso? Verstehe ich nicht. Gehört dem die Wohnung oder mir?
    Also werde in deinen ganzen Häusern die Mieter auf den Steuererhöhungen sitzen bleiben. Worüber beschwerst du dich C.Schwarze?
     
  11. #91 C. Schwarze, 29.05.2020
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    Es ist wohl ein Unterschied ob man einen Bestand vermietet, weil man das Glück gehabt hat, das vor einem einer sich dafür gebuckelt hat oder eben, wie ich von gesprochen habe, ein Mietshaus neu zu bauen.
    Sei so nett und überschlag das mal. Quadratmeter Boden, die jedes Jahr, dank Nullzins problemslos 5% im Jahr steigen, dazu in top prozentual meist 6,5% Grunderwerbssteuer und all die anderen Kosten oben drauf.
    ...und dann soll man in Zukunft dank Mietpreisbremse den qm für 6 Euro oder so vermieten.
    .. weil die Vermieter ja ach so böse sind.
    Nein, die sind nicht alle böse. Manche können aber rechnen.
    Und die Schleusen werden weiter aufgedreht... aber hey. Wohnraum kommt ja für umme ins Land.
     
  12. #92 Fabian Weber, 30.05.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.772
    Zustimmungen:
    2.234
    Ich weiß gar, wie oft ich das jetzt noch schreiben muss, dass Neubauten von Mietpreisbremse und Co. ausgenommen sind.
     
  13. #93 C. Schwarze, 30.05.2020
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    Kannst du das zukünftig garantieren?
    Nein.

    Und schon jetzt greift die bestehende Mietpreisbindung in die laufenden Finanzierungen ein. Den die laufen meist 10-20 Jahre.
    Es gibt keine Rechts- noch Planungssicherheit mehr.
     
  14. #94 Fred Astair, 30.05.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    1.993
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Deutschland wird es verschmerzen, wenn C. Schwarze keine Wohnungen baut.
    Einer weniger, der den Markt verstopft. Baukrane, Gerüste, Firmen sind auf lange Sicht ausgebucht und es wird gebaut, was das Zeug hält.
    Ich baue übrigens zur Zeit auch nicht. Will mich nicht an den derzeitigen Preistreibereien beteiligen. Antizyklisches Verhalten war schon immer meine Devise.
     
    Fabian Weber gefällt das.
  15. #95 C. Schwarze, 30.05.2020
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    Die Kräne mögen sich drehen...aber nur für im Voraus verkaufte/finanzierte Eigentumswohnungen mit Aufpreis, eingepackt in GmbHs, die man zur Not in die Insolvenz schicken kann.
    Kann sich auch nicht jeder leisten....

    Den Witz mit antizyklisch kennt jeder....manche warten jahrelang das es billiger wird.
    Solange weltweit die Notenpressen laufen und genug Leute wohnen müssen, kann man Ihnen nur viel Glück wünschen.
     
Thema: Wer heute
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonder afa mietwohnungsbau 2018

Die Seite wird geladen...

Wer heute - Ähnliche Themen

  1. heute beim Landwirt....

    heute beim Landwirt....: Hallo erstmal, ich war heute mal bei einem Landwirt in seiner Scheune/Nebengebäude zu Besuch. Wo ich schonmal da war habe ich seine...
  2. Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :)

    Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :): Hallo, an den beiden Bildern sieht man wie unser Grundstück aussieht, wenn es richtig stark regnet. Erde wurde ganz am Anfang abgetragen und wir...
  3. Heute in der Post gefunden

    Heute in der Post gefunden: Ich lasse das jetzt einfach mal unkommentiert.:boxing "Nur 12 Minuten Stromverbrauch pro Heizstunde" "Verbraucht wenig Energie bei voller...
  4. Anruf heute 18.50 Uhr

    Anruf heute 18.50 Uhr: "Guten Abend, Sie wurden mir von unserem gemeinsamen Freund, dem Architekten X empfohlen. Ich rufe an, weil ich für mein am Wochenende...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden