Widerspruch in baubehördlich genehmigtem Bauplan - was gilt

Diskutiere Widerspruch in baubehördlich genehmigtem Bauplan - was gilt im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; [ATTACH][ATTACH]31159] Hier der Grundriss DG. Also haben wir jetzt, im Prinzip, unseren 95 cm Drempel bekommen??? da sind ja auch noch 24 cm...

  1. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Bitte #39 lesen!
     
  4. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    sorry, ja, habe ich gerade!
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Was ich so jetzt sehe: Ich gebe Dir recht, daß das -gerade im Bad- nicht gerade üppig ist. Die Badewanne krtzt an der 2,00 m - Linie, die VK des WC ebenfalls. Klar, daß da kaum eine 2,12m - Tür reinpaßt...wie auch?

    Aber der geschuldete Kniestock mit dem Rohbaumaß 93 cm scheint i.O. zu sein. Auch das resultierende Fertigmaß steht sogar im Plan, dürfet also kaum ein Ansatzpunkt für Unklarheiten sein.
     
  6. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    dem Plan nach also ok, vor Ort gebaut worden ist etwas anderes.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ??????????????? was ist denn anders gebaut worden???????


    ich hab's wohl immernoch nicht gecheckt?!
     
  8. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    es scheint 77 cm Rohbaudrempel zu sein.
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ahhhhh.

    Also ich erlaube mir zusammenzufassen:

    Im Plan: Rohbaumaß 93 cm, Fertigmaß 77cm
    In der Realität (gebaut) Rohbaumaß 75 cm, (Fertigmaß wäre dann ca. 58 - 59 cm).

    DAS wäre dann natürlich schon eine erhebliche Abweichung, zumal der Plan hier recht eindeutig und unzweideutig vermaßt ist.
     
  10. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    so schaut's aus.
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wenn das also wirklich so ist und nicht irgendein Verständnis fehler vorliegt und das OG tatsächlich auch so umgetzt werden soll (Grundrissmäßig),dann würde ich den Planer mal fragen, wie er sich die Nutzung der Badewanne (weit entfernt von 2,00 m, die ja im Plan gerade so erreich wurden) und des WCs vorstellt.

    Merkwürdig hingegen: Du schreibst, daß das Dach nun (effektiv) ca. 20 cm tiefer ist als geplant. Dennoch gelingt es eine 2,0 m hohe Tür zum Bad einzubauen, was gem. Plan gerade so gegangen wäre......Nun da wir aber 20 cm tiefer sind dürfte das (eigentlich) nicht mehr möglich sein.....

    Tip: Zollstock nehmen und an diversen Stellen nachmessen. Irgendwas scheint da krumm zu laufen...
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ziemlich wirr das Ganze.

    @Kyndall
    Du schreibst an Wanne/WC hast Du nur Höhe für 1,40m Leute.

    Dir ist aber schon klar, dass im Bereich der Wanne vor die Drempelwand noch eine Abmauerung geplant ist?
    Dir ist auch klar, dass im Bereich des WC´s vor die Drempelwand noch eine Abmauerung + eine verflieste Ablage geplant ist?

    Mit beiden Maßnahmen müsste nach Plan (Thomas B hat´s schon geschrieben) an Vorderkante Wanne und Vorderkante WC eine Höhe von 2,00m gegeben sein.
    Das ist dann zwar nicht üppig, aber da können schon größere Leute als 1,40m klar kommen.

    Nachtrag:
    Und wenn die Objekte so gesetzt werden, wie geplant, dann hast Du da auch ca. 2,00m, denn sonst hätte auch die 2,02m Tür nicht reingepasst.
     
  13. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    also das mit den 1,40 m Körpergröße war etwas persiflierend - meine Tochter ( 8J, 1,40 m groß) hat festgestellt, dass es für sie kein Problem wäre....wir sind aber alle groß und für uns ist es schwierig.

    Nach Plan ist ja nicht, weil wir nicht die 93 cm Rohbau haben.

    Die Abmauerungen sind schon klar, für das WC haben wir sie sogar noch 10 cm nach vorne gezogen, sieht sicher sehr komisch aus. Die Tür haben wir soweit wie möglich planwidrig Richtung Dusche versetzt und im übrigen wird mir gerade klar, dass die 2m wohl auch eher das Rohbaumaß sind. ich gehe heute nochmal messen.....
     
  14. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    @thomas:

    wie ist denn die Dämmung (24 cm lt Plan) einzuordnen - reduziert die legitimerweise zusätzlich noch den Drempel ? oder ist die schon im 'Dachaufbau' berücksichtigt?
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Die Dämmung wird wohl zwischen den Sparren liegen, hat also keinerlei Einfluß auf diese Maße
     
  16. #55 Ralf Dühlmeyer, 2. August 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Äh - was soll dieses Fullquote???
     
  17. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    @ thomas

    ok jetzt verstehe ich wohl einiges nicht: wenn der Drempel der Punkt ist, an dem die Dachhaut auf dem Mauerwerk aufliegt, könnten dann die 93cm (eigentlich ja 95 cm, aber ok) so gemeint sein, dass sie in der Darstellung im Schnitt an der Wand rechts von dem Kreuz (symbol für dämmung?) erfüllt sind oder sein sollten?
     
  18. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    @ralf dühlmeier: falls damit die Urteilsbesprechung gemeint ist - sorry, wenn das nicht erlaubt ist. Kommt nicht wieder vor, nur ich habe nicht mehr den link, sondern nur den Text abgespeichert.
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das Kreuz ist die Fußpfette. Die Dämmung ist dem Plan nicht dargestellt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kyndall

    kyndall

    Dabei seit:
    21. Juli 2012
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    hochstadt
    sicher? Da steht doch '240 mm Dämmung' und von da geht die Linie zwischen Dachhaut und der nächsten Linie darunter? Und rechts von der 'fußpfette' ist doch noch eine Wand? Die ist dann kein Bezugspunkt?
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, Textur ist die Richtungsabhängigkeit einer Materialeigenschaft.
    Du meinst stattdessen Tektur (aber vermutlich hätte das die Fragestellerin genausowenig verstanden...).
     
Thema:

Widerspruch in baubehördlich genehmigtem Bauplan - was gilt

Die Seite wird geladen...

Widerspruch in baubehördlich genehmigtem Bauplan - was gilt - Ähnliche Themen

  1. Gewährleistung: für was gilt reduzierte Frist?

    Gewährleistung: für was gilt reduzierte Frist?: Hallo, wir haben einen Werkvertrag nach BGB. Mir sind bislang nur 5 Jahre Gewährleistungsfrist bekannt; nun habe ich gehört, dass es für...
  2. Bauvoranfrage abgelehnt, wie Widerspruch begründen

    Bauvoranfrage abgelehnt, wie Widerspruch begründen: Hallo, ich habe heute eine Ablehnung zu meiner Bauvoranfrage erhalten. Geplant war eine Doppelgarage mit Geräteraum. Als Vorschlag hatte ich...
  3. Keine Nachbarunterschrift, keine Benachrichtigung von der Baubehörde

    Keine Nachbarunterschrift, keine Benachrichtigung von der Baubehörde: Hallo, ein Grundstücksanlieger will eine rießige Jauchegrube errichten, er war vor ein paar Wochen wegen Nachbar-Unterschrift da, haben wir aber...
  4. garantierte Bauzeit, aber ab wann gilt die?

    garantierte Bauzeit, aber ab wann gilt die?: Wir bauen in BW ein Haus mit einem Generalunternehmer. Im Bauvertrag steht eine garantierte Bauzeit von 40 Wochen zzgl. Bauferien, wenn diese in...
  5. Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?

    Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?: Hallo Fachleute, wir haben über mehreren Baupläne bis zur Endfassung unser Haus geplant. Den Bauantrag hat unser Bauträger fertig gemacht und...