Wie beeinflusst ein Kohleofen den Energieausweis?

Diskutiere Wie beeinflusst ein Kohleofen den Energieausweis? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hi, mal ne ganz Dumme Frage....im Haus befindet sich ein 8kw Kohleofen (Dauerbrennofen) der ca. 60 QM der 110QM Ergeschoss recht nett warm...

  1. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Hi,

    mal ne ganz Dumme Frage....im Haus befindet sich ein 8kw Kohleofen (Dauerbrennofen) der ca. 60 QM der 110QM Ergeschoss recht nett warm hält, dadurch wird natürlich der Ölverbrauch reduziert...wie wird denn da am Ende ein korrekter Energieausweis erstellt? Ich hoffe ich verpeile da gerade nicht irgendwas total.... :irre:wow
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    War es nicht so, dass ein manuell beschickter Ofen gar nicht berücksichtigt werden darf?;)

    Gruß
    Ralf
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ist das im Neubau oder Bestand?

    Neubau nicht bewertet, ansonsten müßte den mit Malus ansetzen.
    Bestand geht nach Verbrauch. Es muss der Brennstoffverbrauch des Ofens mitbewertet werden. Dazu gibt es Regelungen.
     
  5. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Danke für die Infos,....

    Ralf, ist das schon immer so? Fände das aber recht komisch da ja dann das Ergebnis verfälscht werden kann oder?

    PeMu ist im Bestand....hast Du da weitere Infos zu? Würde mich interessieren wie das berechnet wird. Wir nutzen den Ofen nicht immer auch im Winter nicht da es ja doch ne Menge arbeit macht...da bin ich mal gespannt wie den der Energieberater bei der Neuberechnung bewertet....
     
  6. #5 Energysaver, 22. Januar 2012
    Energysaver

    Energysaver

    Dabei seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieberater
    Ort:
    Mamming
    Bei einem Bedarfsausweis wird ein Handbeschickter Ofen nur miteinbezogen wenn dieser eine Wassertasche hat und in den Heizkreislauf miteinspeist. Dann aber nur zu 10%. 90% deckt die Zentralheizung ab. Im Bedarfsausweis spielt der tatsächliche Verbrauch keine Rolle. Hier wird das Gebäude mit einem genormten Benutzerverhalten bewertet.
    Bei einem Verbrauchsausweis wird der tatsächliche Verbrauch von Kohleofen und Zentralheizung der letzten 3 Heizperioden miteinbezogen. Verbrauchsausweise sind aber , abhängig von Baujahr und Wohneinheiten, nicht für jedes Gebäude zugelassen. Ergebnis ist natürlich von den Wohngewohnheiten und der Ehrlichkeit(Brennstoffangaben) des Wohnungsnutzers abhängig.
     
  7. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    ah ok wieder was gelernt vielen Dank...dann lass ich mich mal überraschen, werde nächste Woche mal schauen dass ich einen Termin mit nem Energieberater/SV bekomme, danke für die Info.
     
  8. #7 Alfons Fischer, 23. Januar 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    jain. halb ja, halb nein.

    ja deswegen: dies entspricht der Bewertung, wie es die KfW vorschreibt. Es darf nur ein wasserführender Ofen berücksichtigt werden.
    nein deswegen: siehe Auslegungsfragen zur EnEV, Staffel 13 http://www.dibt.de/de/Data/EnEG_Staffel13.pdf:
    Kurzzusammenfassung: Wenn jemand schon den Aufwand treibt und einen zusätzlichen Ofen einschließlich Kamin und laufenden Unterhaltskosten (Kaminkehrer) anschafft, darf auch angenommen werden, dass er genutzt wird und dieser bis zu 10% berücksichtigt werden, auch wenn nicht wasserführend.
     
  9. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    vielen dank für den Beitrag Alfons, all zu hoch wird der Anteil nicht werden glaube ich da der Ofen eher selten genutzt wird....
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Allerdings fehlt immer noch die ´Grundlage für den Energie...ausweis.
    Neue Mieter, Umbau, nur wegen dem Ofen, Eigentum, ...?
     
  11. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @PeMu Umbau...neue Fenster usw....
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Alfons Fischer, 23. Januar 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    wie gesagt: wenn eine KfW-Förderung beantragt wird, dann darf für den KfW-Nachweis ein nicht wasserführender Ofen nicht berücksichtigt werden...
     
  14. raaner

    raaner

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Frankfurt
    Kohleofen!?

    Ähm, ist es nicht ein wesentliches Kriterium für die Anrechenbarkeit, dass der Ofen mit Holz beschickt wird?
    Und falls nicht, ist es doch quasi eh "wurscht". fp (Kohle) = fp (Öl)
     
Thema:

Wie beeinflusst ein Kohleofen den Energieausweis?

Die Seite wird geladen...

Wie beeinflusst ein Kohleofen den Energieausweis? - Ähnliche Themen

  1. Energieausweis

    Energieausweis: Grüß Euch , wer kennt sich bei dem Thema : "Energieausweis/ 22er Blockbohle ausreichend ?" aus ( U-Wert ) . Das Bauvorhaben würde in der...
  2. Energieausweis ohne Blower-Door-Test

    Energieausweis ohne Blower-Door-Test: Hallo Experten, mich quält folgende Frage: Wir haben von unserem Bauträger 2015 ein Haus gebaut bekommen. Jetzt hat uns unser Bauträger den...
  3. Ist fehlender Energieausweis Grund für Abnahmeverweigerung

    Ist fehlender Energieausweis Grund für Abnahmeverweigerung: Kann/darf die Abnahme einer Neubauwohnung (Sondereigentum) ggü. dem Bauträger verweigert werden, wenn dieser bis zum Zeitpunkt der Abnahme keinen...
  4. Bedarfsorientierter Energieausweis mit / ohne Begehung

    Bedarfsorientierter Energieausweis mit / ohne Begehung: Hallo Leute, weiß von Euch jemand, wo geregelt ist, ob für einen bedarfsorientierteen Energieausweis eine Begehung erforderlich ist? Danke...
  5. Energieausweis - für mich nicht nachvollziehbar

    Energieausweis - für mich nicht nachvollziehbar: Hallo Zusammen, vielleicht könnt Ihr mir bitte mal auf die Sprünge helfen. Folgende Werte habe ich im EA: Alles in kWh/a HWB: 11.136 WWWB:...