Wie "Betontropfnasen" entfernen?

Diskutiere Wie "Betontropfnasen" entfernen? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, nachdem die Kellerdecken so schön geworden sind, nachdem die Fugen der Fertigteile gespachtelt sind, sind auch die Ansprüche an die...

  1. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    nachdem die Kellerdecken so schön geworden sind, nachdem die Fugen der Fertigteile gespachtelt sind, sind auch die Ansprüche an die Wände gestiegen.

    An den Betonwänden sind wenig Vertiefungen, die man spachteln kann. Wie die Gummistopfen z.B. Das macht der Maler, der auch die Decke macht.

    Problem:
    Wie bekommt man aber die Betonnasen ab, die beim Gießen des Ortbetons entstanden sind? Teilweise ist da zwischen Wand und Fertigteil etwas "Betonsoße" durch und das Zeug ist fest wie Sau. Der Maler würde die Wand vollflächig spachteln wollen. Da wäre verputzen billiger gewesen. Da die Tropfnasen in der Minderheit sind, sollen diese weg und nicht der Rest der Wand entsprechend aufgespachtelt werden.

    Der Architekt meinte was von "Abfräsen". Wie sieht so ein Gerät aus, wonach muss ich beim Geräteverleih fragen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Ach, vergessen:
    Ist dieses Abfräsen etwas für den mittelmäßig begabten Heimwerker? Der Architekt hat sich nicht weiter ausgelassen, wollte nur nach einen Anbieter suchen...
     
  4. Blabs

    Blabs

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Haag i.OB
    Vielleicht ein Winkelschleifer mit Schleiftopf.
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    exactemente
    wenn er staubresistent ist (und die entsprechnende Schutzausrüstung für Auge, Ohr und Atemwege wählt)

    Thomas
     
  6. AndreasN

    AndreasN

    Dabei seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV'ler
    Ort:
    Lkr. München
    Die Situation mit den Nasen hatten wir auch. Ich hab die erst grob mit einer großen, stabilen Spachtel gewaltsam entfernt und bin dann anschliessend mit einem "Rutscherl" mit Schleifgitter(das auch zum Rigips schleifen verwendet wird) drüber gegangen. Hat wunderbar funktioniert, war etwas staubig aber sonst einwandfrei.

    Andreas
     
  7. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Ein Handwerker hat mir heute geraten, mit dem Fliesenleger zu reden. Die hätten so eine "Flex mit Schleifscheibe und Staubsauger", damits nicht so arg staubt, wenn die den Estrich glätten.

    Schaumermoi...
     
  8. #7 buddelchen333, 6. März 2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    du meinst die putzfräse
     
  9. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Gibt's sicher auch im Baumarkt (pfui!) zu mieten...
     
  10. #9 pauline10, 6. März 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    am einfachsten geht es, sogar noch am nächsten Tag, mit einem Wasserstrahl. Danach wird es immer schwieriger.

    Gruß

    pauline
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 6. März 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und wie hilft das jetzt dem Landbub - der nun mal nicht gestrahlt hat????
     
  12. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hab so ein Teil (Festool) geliehen bekommen. Inkl. Kärcher-Staubsauger in Mülltonnengröße. Morgen wer ich mal sehen, ob ich damit zurechtkomme. Sonst muss ich mir den Besitzer kostenpflichtig dazumieten.
    Als Gegenleistung möchte er einen Satz neuer Hartmetall-Fräsmesser. Bin ja mal gespannt, ob das ein guter Deal war oder ob die Dinger dann 300 EUR kosten :eek:
     
  13. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Leider hat der Rohbauer nicht die allerneuesten Schalungsplatten verwendet. Man hat leider bisweilen an den Stößen ganz schöne "Wülste". Nicht viel, vielleicht 4 oder 5. Aber da hätte Wasser nix geholfen.
     
  14. #13 Hundertwasser, 8. März 2008
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die letzten Hartmetall-Aufsätze für meine SAF 750 von Festool haben so um die 70,- € gekostet. Ist aber schon eine Weile her und war auch mein EK beim Großhändler.
     
  15. #14 pauline10, 8. März 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    hallo,

    es kommt darauf an was vereinbart war. Evtl ist es ein Baumangel. Dann sollte man vor der Abnahme den Mangel reklamieren und die Abnahme dieser Mängel verweigern. Nach der Abnahme ist manselbst beweispflichtig. Vorher muß der Unternehmer beweisen, daß kein Mangel bestand

    Gruß
    pauline
     
  16. #15 VolkerKugel (†), 8. März 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Oh Pauline ...

    ... Du lässt schwer nach :fleen
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    am nächsten Tag mit Wasser abwaschen ... mir kommen gleich die Tränen [​IMG]

    bei Thema zeigt es sich ob die Firma was drauf hat oder auch ned (!)

    Praxis:
    -------
    Beton aufbringen und sobald mit dem Innenrüttler verdichtet wird
    steht einer unten uns wäscht die Betonriffen mittels Wasserschlauch
    samt Wasserspritze ab ... und gut ist (!)

    kann ich als BU auch mal so Bauherrn haben die mir "MEINE" Betonriffen
    nach Rohbauabnahme selbst abschleifen ??? :)

    des Thema bzw. die Frage stellt sich ned für einen Bauherrn (!) ...
    als Bauunternehmer hab ich eine Hilti-Flex samt Absaugung für den
    Fall das ich nachträglich irgendwas ab- bzw. beischleifen muss ...
    des geht aber eher in die Richtung "Deckengleiche Unterzüge bei Element-
    decken oder Betongrate bei Wandschalung Taktfugen etc." ...
    es gibt keine Deckenschalung wo man ned während des
    Deckenbetonieren die Riffen ned weg waschen könnte ... und wenn
    doch dann iss es Sache des Bauunternehmer´s + "PUNKT"
     
  19. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Pauline, Josef,

    bei uns hier läufts etwas anders. Da gehts nicht um Abnahmeverweigerung etc, sondern der Rohbauer darf - sofern dir Tiebauer endlich seine Krater zubekommt - die 48m Streifenfundamente machen. Er wird uns da preislich "etwas" entgegenkommen.

    Das Festool Dingsbums geht übrigens ziemlich gut! Für Kurze Zeit habe ich darüber nachgedacht, mit die Kernbohrung zu sparen und mit dem Teil gleich durch die Wand zu fräsen :biggthumpup:
     
Thema: Wie "Betontropfnasen" entfernen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betondecke stöße schleifen

Die Seite wird geladen...

Wie "Betontropfnasen" entfernen? - Ähnliche Themen

  1. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  2. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  3. Kunststoff Haustür Streifen entfernen

    Kunststoff Haustür Streifen entfernen: Guten Tag, bei unserer Kunststoff Haustür sind einige Streifen (siehe Fotos). Wie entfernt man sie am besten? [ATTACH] [ATTACH] Viele Grüße
  4. Verputzen nach entfernen der Fliesen

    Verputzen nach entfernen der Fliesen: Hallo, erstmal möchte ich mich kurz Vorstellen. Ich heiße Matthias, bin 27 Jahre alt und stolzer Besitzer eines Hauses. Momentan sind wir am...
  5. Fliesen entfernen

    Fliesen entfernen: Nabend zusammen, ich bitte euch um ein paar Tipps in Sachen Fliesen und Fliesenkleber entfernen. Wir wollen in unserer Wohnung - ca. 80qm - die...