Wie funktioniert so ein Raumtemperaturfühler

Diskutiere Wie funktioniert so ein Raumtemperaturfühler im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, kann mir jemand die erklären wie sie ein Raumtemperaturfühler funktioniert: [ATTACH] Diese sind bei uns an den FBH Verteiler...

  1. #1 bauherr201516, 13.11.2017
    bauherr201516

    bauherr201516

    Dabei seit:
    03.05.2016
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo zusammen, kann mir jemand die erklären wie sie ein Raumtemperaturfühler funktioniert:

    20171113_060937.jpg

    Diese sind bei uns an den FBH Verteiler angeschlossen und steuern dort die Ventile.
    Aber was genau bewirkt eine Änderung z.b. von 6 auf 2?
    Bekommt der eine Referenz Temperatur von der Heizung oder ist das Teil nicht an der Heizung an sich angeschlossen?

    Danke vorab
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andybaut, 13.11.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.381
    Zustimmungen:
    102
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    der Regler ist an ein Ventil deiner FBH angeschlossen. Das Ventil wiederum steuert den Durchfluss durch einen Teilbereich deiner FBH.
    Gibt der Regler das Signal, dass die Temperatur im Raum zu niedrig ist, dann öffnet das Ventil und mehr Wasser strömt durch die FBH in diesem Teilbereich.
    Das hört man dann auch an einem leisen Klicken am Regler.
     
  4. #3 bauherr201516, 13.11.2017
    bauherr201516

    bauherr201516

    Dabei seit:
    03.05.2016
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Recklinghausen
    Nur woher weiß der Regler, dass die Temperatur zu niedrig ist? Das ist die Sache die mich interessiert.
    Gibt es eine Verbindung zur Heizung wo ich z.b. die Raumtemp auf 22°C stelle und der Regler auf Stufe 3 versucht diese dann zu halten?
     
  5. #4 Andybaut, 13.11.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.381
    Zustimmungen:
    102
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    die Stufen sind mit Gradzahlen hinterlegt.
    So zumindest bei mir, wobei bei mir auch direkt 20, 21° dranstehen.
    Wenn nun bei Stufe 3 z.B. 20°C hinterlegt ist, dann macht das Ventil auf, wenn die Temperatur und 20°C fällt.

    Nun ist noch die Frage wie genau der Regler ist. Da gibt es sehr genau und welche die eine relativ große Spreize haben.
     
  6. #5 Andybaut, 13.11.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.381
    Zustimmungen:
    102
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    die Heizung ist jedenfalls nicht direkt damit verbunden.

    Die Heizung wird quasi nur indiekt gesteuert. Wenn viele Ventile aufmachen, dann wird mehr Wärme vom System angefragt und der
    Speicher verliert schneller Energie. Der wiederum meldet sich bei der Heizung und gibt ihr ein Signal, dass wieder warmes Wasser benötigt wird.

    Ohne Speicher geht das ganze dann direkt, z.B. bei einer Therme.

    P.S.:
    Bin kein Heizungsbauer, sondern Architekt. Aber im groben stimmen die Angaben meiner Meinung nach.
     
  7. #6 Lexmaul, 13.11.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    126
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Die Erklärung war auch falsch :).

    Das Teil hat (meist) ein Bi-Metall inne (das gibt dann das Geräusch) und dann fährt der Stellmotor den betroffenen FBH-Kreis komplett zu - die Teile können nur ein oder aus, aber keine Durchflussregelung.

    Aufgrund der sehr trägen Heizungsart ist das eh Banane, weil man damit auf kurzfristige Änderungen nicht reagieren kann und damit die hydraulik komplett abgewürgt wird.

    Ist zwar im Naubau Pflicht, aber ohne läuft die Anlage effizienter und störungsfreier!
     
  8. #7 Andybaut, 13.11.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.381
    Zustimmungen:
    102
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    und was war da nun falsch ?
     
  9. #8 msfox30, 13.11.2017
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Ich habe auch so ein Aufputzteil und hatte es mal offen, wegen abschrauben zum Malern.
    Da ist das billigste vom billigsten drin. Ein Art Exzenterrad mit den man den Abstand Bimetallstreifen zum Kontakt regelt. Der Kontakt macht dann auf oder zu, um das Ventil am Heizkreisverteiler auf oder zu zu machen - Strom oder nicht Strom.
    Ich habe bei uns (fast) alle voll aufgedreht und regle die Temperatur über die Heizungsanlage selbst. Bei den meisten Räumen (Flur, Küche, Wohnzimmer) stehen eh immer die Türen offen. Daher ist dies eine eigne "Klimazone". In den Schlafräumen habe ich etwas runter gedreht. Das bringt was und mach aus meiner Sicht auch Sinn. Sicher könnte man die Schlafräume auch am Heizkreisverteiler über den Durchlaufsteuern, aber wenn es in den Kinderzimmern doch mal wärmer sein soll, müsste man dann jedes mal am HKV "rumfummeln", was ja nicht im Sinne des Erfinders ist.
     
  10. #9 Lexmaul, 13.11.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    126
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das der Volumenstrom des Kreises damit geregelt wird ("mehr Wasser"). Du hattest in der Zeit meines Beitrags weitere Beiträge geschrieben, ich bezog mich auf den ersten.

    Die Teile sollten nicht eingebaut werden!
     
  11. #10 Fred Astair, 13.11.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    213
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Falsch war die Aussage, dass der Klickklack-Thermostat den Durchfluss regelt.
    Der schaltet nur ein oder aus.
    Falsch ist aber auch Lexmauls Aussage, dass der einen Stellmotor ansteuert. Die mag es in ganz wenigen Ausnahmefällen auch geben aber in 99,9% der Anlagen sind thermische Stellantriebe verbaut. Also genauso wie das kurz nach dem Mittelalter bereits wir Bastler gemacht haben: Ein Thermostatventil für einen Heizkörper wurde geöffnet und um das Dehnstoffelement ein Heizdraht gewickelt. Steigt jetzt die RLT über den eingestellten Sollwert an, wird der Draht elektrisch beheizt und bringt das Dehnstoffelement zur Ausdehnung und somit zum Schließen des Ventils. Bei Abkühlung und damit verbundener Abschaltung des Stromes kühlt sich auch das Element ab und öffnet das Ventil wieder.
    Da das Ganze über den Estrich sehr träge wird, kommt es zu Regelschwankungen von bis zu 2-3 K im Raum.
    Gute Systeme, die aber die Wenigsten bezahlen wollen, takten die Spannungsversorgung der Heizdrähte und bewirken somit eine beliebige Öffnungsstellung des Ventils und erreichen so eine Konstanz der RLT.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Lexmaul, 13.11.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    126
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich meinte damit den Stellantrieb (jaja, ich weiß, dass ein Motor was anderes ist) - sollte aus meiner Beschreibung schon richtog zu verstehen sein ;).

    Gute Systeme haben sowas gar nicht und funktionieren einfach :).
     
  14. #12 Leser112, 13.11.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Korrekt. On/Off reicht aber für die häufigsten Anwendungen. Man sollte "stromlos offen" vordehen. Es sind auch 1K Regelschwankungen möglich, je nach System.

    @bauherr201516
    Wenn in der zentralen Regelung eine Auswertunge der System-RLT integriert ist, "merkt" der Wärmeerzeuger das indirekt an der Systemspreizung.
    Bei WP meist üblich, aber das können auch manche GBW Regelungen.

    [​IMG]
     
Thema:

Wie funktioniert so ein Raumtemperaturfühler

Die Seite wird geladen...

Wie funktioniert so ein Raumtemperaturfühler - Ähnliche Themen

  1. Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?

    Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?: Liebes Bauexpertenforum, ich habe viel gesucht, gelesen und ein wenig davon schon dazu gelernt. Aber so richtig komme ich in meinen...
  2. Abfluss Spüle funktioniert nicht mehr - wasserrückstau

    Abfluss Spüle funktioniert nicht mehr - wasserrückstau: Hallo zusammen, Wir haben ein Problem mit unserer Spüle. Seit geraumer Zeit fließt das Wasser kaum ab und staut sich bis ins Spülbecken. Rohre...
  3. Lichtschlater funktioniert nur sporadisch

    Lichtschlater funktioniert nur sporadisch: Hallo, bei einem Lichtschalter im Flur ist es so, das dieser manchmal funktioniert und manchmal nicht, im selben Raum (Flur) gibt es für die...
  4. Gas Durchlauferhitzer funktioniert nicht mehr richtig

    Gas Durchlauferhitzer funktioniert nicht mehr richtig: Hallo Comunity Ich wohne nun seit 3 Wochen in meiner neuen Wohnung in Marokko und habe seit circa einer Woche ein Problem mit dem...
  5. Zirkulation funktioniert nicht

    Zirkulation funktioniert nicht: Hallo! Letztes Jahr wurde unser Haus kernsaniert. Dabei wurden die Wasserleitungen erneuert und eine Zirkulationsleitung eingebaut. Kaltwasser...