Wie gefährlich ist dieses marode Dach?

Diskutiere Wie gefährlich ist dieses marode Dach? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Experten, ich hätte da mal eine leider sehr konkrete Frage: Die rechtlichen Aspekte lasse ich absichtlich weg, sondern schildere nur...

  1. #1 Sarasara, 07.12.2011
    Sarasara

    Sarasara

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Experten, ich hätte da mal eine leider sehr konkrete Frage: Die rechtlichen Aspekte lasse ich absichtlich weg, sondern schildere nur den Zustand des Daches.
    Also: wir wohnen im 4. Stock, Altbau, Eigentumswohnung, Haus ist halb saniert (hier beginnen rechtliche Fragen, die ich wie gesagt weglasse). Das Dach ist nicht saniert, alt und undicht. Es regnet mal mehr und mal weniger durch, die Bodenbretter sind teilweise morsch/durchgebrochen. Was man nicht tun sollte: :bounce:
    Bei einem Kontrollgang der Wassereimer, mit denen ich das Regenwasser sammle, habe ich gerade einen Lichtschein von unten gesehen. Ich habe getestet, was für ein Licht das ist und festgestellt, dass es die Deckenlampen in unserem Bad sind, die in der abgehängten Zwischendecke eingebaut sind. Sie leuchten offenbar auch ein bisschen nach oben, sodass man das Licht auf dem Dachboden sieht. Das heißt also, die Bodenkonstruktion ist an dieser Stelle ganz aufgelöst, verschwunden - wie auch immer. Wenn jemand hier auftreten würde, hätte ich ihn in der Badewanne sitzen!!!:winken
    Mein Problem ist, dass ich nicht einschätzen kann, wie gefährlich so eine Situation ist. Ich schwanke zwischen abwarten und Panik.
    :irre
    Ideen?
    Danke, die Sara, die gar nicht dran denken möchte, was bei Schneefall passieren könnte...
     
  2. #2 planfix, 07.12.2011
    planfix

    planfix Gast

    egal was kommt, erst mal gehts mit den rechtlichen dingen los.

    wie sind das dach und der dachboden im eigentümervertrag dargestellt?
    wer entscheidet über die sanierung?
    wie alt und erhaltenswert ist die dacheindeckung?
    a: dachziegel sind fällig, dann von unten nach oben neu aufbauen
    b: dachziegel sind erhaltenswert, dann jemanden holen, der sich VOR ORT anschaut, was sinn macht.

    erst jetzt über die decke nachdenken.
    wir kennen nämlich nicht deine dachkonstruktion.
    tritt fall a ein, kann es sein, dass die geschoßdecke sowieso neu gemacht wird
    tritt fall b ein, kann dämmung und ertüchtigung der decke, samt richtiger anschlüsse und abdichtung des daches, wie auch immer, ausreichen.

    es sollte auf jeden fall die gesamtkonstruktion durch eine/n fachmann/frau betrachtet werden und ein sinnvolles sanierungskonzept erarbeitet werden.

    die glaskugeln würde ich lieber an den christbaum hängen als hier vorschläge daraus zu lesen.

    ich würde auch keine ausführenden handwerker planen lassen, da hier oftmals der tunnelblick auf den eigenen kontostand gerichtet ist.
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 07.12.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Egal ob Ihr Mieter oder Eigentümer seid.
    Frist setzen und Sicherung verlangen. Im Zweifel das Bauamt einschalten.
    Oder (als Mieter) einfach umziehen.
     
  4. #4 Sarasara, 07.12.2011
    Sarasara

    Sarasara

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Hallo Planfix,
    danke für die schnelle Antwort. Klar, die rechtlichen Dinge wollte ich nicht als unwichtig darstellen, die laufen sowieso. Der Alt-Eigentümer hat sich zur Dachsanierung verpflichtet, ignoriert dies aber. Theoretisch ist er mit Planungen beschäftigt, praktisch lässt er das halt schleifen. Ein Dachdecker, der mal zur Begutachtung (wohl für einen Kostenvoranschlag) hier war, meinte, das Dach wäre "absolut tot".
    Über Rechtsanwalt und Hausverwaltung wird bereits Druck gemacht. Das läuft vielleicht nicht perfekt aber immerhin läuft was.
    Meine aktuelle Sorge ist einfach, ob eine ganz aktuelle Gefahr besteht, dass mir der Himmel auf den Kopf fällt. Aber ich habs verstanden: nichts genaues weiß man. Außer man findet einen Freiwilligen :bounce::bounce::bounce: bis die Decke runterkommt...
     
  5. #5 Sarasara, 07.12.2011
    Sarasara

    Sarasara

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Danke auch, Herr Dühlmeyer!
    An das Bauamt hatte ich auch schon gedacht. Nur ist mir deren Aufgabenbereich nicht ganz klar. Die können ein Haus abreißen lassen, wenn es baufällig ist, oder?
    Aber kann man über das Bauamt auch Druck auf den Alt-Eigentümer ausüben, dass er seiner Sanierungsverpflichtung nachkommt?
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja klar. Planeure sind sozialveranstaltende Gutmenschen ohne Konto und der Handwerker kann und muß dann deren sozialen Irrtum mit Fachwissen ausbügeln.
    Mann mann mann! - äh Frau!

    :winken
     
  7. #7 Ralf Dühlmeyer, 07.12.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Sanierungsverpflichtung des Alteigentümers ist eine privatrechtliche Vereinbarung.
    Aber die WEG hat nun mal die (Stand)Sicherheit des Gebäudes sicherzustellen. Wenns denn der Alteigentümer nicht macht, dann muss die WEG ran und den Alteigentümer in Haftung nehmen.
    Die Baubehörde sieht sich das an und wenn sie meint, dass Handlungsbedarf besteht, dann wird sie den jetzigen Eigentümer (WEG) zum Handeln auffordern - i.d.R. mit Fristsetzung.
    Dann kann die WEG handeln, ohne sich weiter mit Alteigentümer boxen zu müssen, weil sie ja amtlich "verdonnert" wurde!
    Und mit der Auflage kann sie dann den Alteigentümer auf Regress verklagen.

    (Meine jur. Laienmeinung)
     
  8. #8 Sarasara, 07.12.2011
    Sarasara

    Sarasara

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    So ähnlich sah der Plan bisher schon aus. Aber die Idee, die Sache durch das Bauamt zu beschleunigen, klingt gut.
    Ich ruf morgen beim Ordnungsamt an, da wird man mir den zuständigen Menschen hoffentlich sagen können.
    Und jetzt genieße ich die Badewanne. Wird schon halten, die Decke...
     
  9. #9 planfix, 07.12.2011
    planfix

    planfix Gast

    @ lukas
    ich will keinem ans bein pi***
    aber ein dachdecker ist nun mal mit deckenstatik überfragt, sind wir uns da einig?
    wenn deckenstatik beinträchtigt, dann muß ma eben mal dort anfangen.
    du kennst den unterschied zwischen sparren und pfettendach, der eigentümer wohl eher nicht. also mal piano und der reihe nach. erst gucken, dann planen und erst danach ausführen.
    wenn du eine suppe kochst tust du ja auch erst mal wasser in den topf bevor du fleisch, gemüse und würze hinzu tust.
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Na niiiie!
    Bist Du wahnsinnig? Ich brate erst Gemüse, Fleisch und auch gewisse Gewürze, sowie oft Tomatenmark, an. Wasser kommt erst später, meist erst nach dem Wein:)

    :winken
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Nö... SOOO wird das nix ;)

    Erst mal Fleisch anbraten, dann Gemüse anrösten, dann mit kaltem Wasser angießen...

    SOO wird das eine tolle Buillon ;)
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Jaja Holger,

    wir Hausfrauen unter uns.:D

    Gruß Lukas
     
  13. #13 fmw6502, 07.12.2011
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    wartet bis Marion den thread entdeckt... :mega_lol:

    Gruß
    Frank Martin
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    So, wie du das oben machst mach ich meine Braten... Schön das Fleisch anbraten, dann rausnehmen. Gemüse anbraten, richtig scharf anrösten. Tomatenmark dabei, mit Farbe nehmen lassen. Dann mit Rotwein und Buillon angießen... ( die ich mir vorher natürlich selber gekocht habe ;) )


    Hobbykoch aus Leidenschaft... Mit einer Freundin die kochen gar nicht mag aber dafür das Strahlen in die Augen bekommt wenn sie bekocht wird :)

    Dafür macht sie mir die komplette Buchhaltung, das ist mir das Kochen wert...
     
  15. #15 Sarasara, 07.12.2011
    Sarasara

    Sarasara

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Ich glaubs ja nicht. Da sitze ich am Schreibtisch und frage mich, ob ich es wagen kann, in die Wanne zu steigen. Und ihr, :bau_1:
    die Experten, habt nichts als Kochen und Braten im Kopf!
    Obwohl ich dazu auch noch was beitragen kann. Weihnachten gibt es Rehkeule in Backpflaumensoße - butterzart, möchte ich mal wetten!:bierchen:
     
  16. #16 planfix, 07.12.2011
    planfix

    planfix Gast

    sollten wir bei siggi einen kochfaden beantragen?

    schließlich kommts ja immer noch auf die suppe an;).
    tomatenmark geht auch nicht immer :p ... und wer spricht von bouillon?
    wir machen hier doch echte deutsche kartoffelsuppe, ... das ist wie mit den toskanahäusern hinterm weißwurschtäquator ;) nennt sich dann buillon, ähm stadtvilla deine bouillon.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Diesmal warte ich ab, bis die Suppen fertig sind. Ich komme dann zum Essen vorbei.

    Essen ist das Stichwort, wen interessiert schon ein marodes Dach oder Decke. Ärgerlich wird´s nur, wenn an Weihnachten die Ziegel im Rehbraten liegen. Dann würde ich den Ex-Eigentümer auf Schadenersatz verklagen.

    Gruß
    Ralf
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich bin für einen Koch-Faden...

    Ich koch halt sehr gerne und suche immer neue Ideen :)

    Derzeit stehe ich ziemlich auf Erbsensuppen... Die schön heiß Mittags aus dem Thermogefäß, das ist wahrer Luxus auf der Baustelle bei dem Sauwetter heute...
    Dafür such ich immer neue Rezepte ;)


    Worum ging es hier im Thread noch mal?

    Achja... Dächer...

    Ich befürchte ohne BILDER (vom Dach, nicht vom Essen...) wird das hier nicht viel...

    Aber mir schwant da schon arges...
     
  19. #19 Sarasara, 07.12.2011
    Sarasara

    Sarasara

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Ok, hier kommen Bilder! Das Licht, das durch den Boden scheint, ist leider schwächer als der Blitz der Kamera. Aber ich finde, man sieht schon, dass da irgendwie die Bretter fehlen, oder?
    Statt Erbsensuppe würde ich übrigens eine kräftiger Hühner- oder Pilzbrühe bevorzugen.
     
  20. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Hühner- oder Rinderbrühe ist eine leckere Vorspeise :)

    Aber nu zu den Bildern...

    Sieht schon ziemlich grob aus... Ich befürchte du wirst nicht drumherum kommen mal einen Sachverständigen vor Ort zu bezahlen und mit ihm die Dinge anzuschauen...
     
Thema:

Wie gefährlich ist dieses marode Dach?

Die Seite wird geladen...

Wie gefährlich ist dieses marode Dach? - Ähnliche Themen

  1. "Freiliegende" Mineralwolle - gefährlich?

    "Freiliegende" Mineralwolle - gefährlich?: Guten Abend zusammen :) Wir haben in unserer Wohnung eine zwischenwand, welche mit Mineralwolle (Herstellung nach 2010) gedämmt ist. An dieser...
  2. Estrich über FBH zu dünn! Gefahren / Bitte Lösungsmöglichkeiten

    Estrich über FBH zu dünn! Gefahren / Bitte Lösungsmöglichkeiten: Hallo, die Estrichhöhe(Calcium-Fließ-Estrich F5) über den Rohren der Fussbodenheizung (16mm) beträgt an der niedrigsten Stelle nur 22mm ( gut...
  3. Hauskauf - "Gefährliche" Risse?

    Hauskauf - "Gefährliche" Risse?: Guten Tag, wir suchen schon länger ein Haus in ruhiger Lage, und nun drängt die Zeit, da unsere Tochter im Sommer eingeschult wird. Nun haben wir...
  4. Was bedeutet TOC Gehalt Z1 auf meinem Grundstück? Abstand halten vom Grundstück? Gefährlich?

    Was bedeutet TOC Gehalt Z1 auf meinem Grundstück? Abstand halten vom Grundstück? Gefährlich?: Hallo zusammen, ich benötige dringend mal euren Expertenrat. Ich bin neu im Thema Auswertung des Bodengutachtens. Ich habe ein Grundstück in...
  5. Boden 1962, gefährlich?

    Boden 1962, gefährlich?: Hallo zusammen, kennt jemand den Boden? Er sieht aus wie ein umgedrehter Teppich. Ich dachte erst an Linoleum mit Trittschall. Vielleicht kennt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden