Wie ist eure JAZ (MAZ) im Sommer bei reiner WW Erzeugung?

Diskutiere Wie ist eure JAZ (MAZ) im Sommer bei reiner WW Erzeugung? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hi, Mich würde mal interessieren wie eure JAZ, naja Wortschöpfung MAZ (Monats AZ) in den Monaten ohne Heizbetrieb aussieht. Wäre schöne wenn...

  1. #1 Witzbold, 03.04.2014
    Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    Hi,

    Mich würde mal interessieren wie eure JAZ, naja Wortschöpfung MAZ (Monats AZ) in den Monaten ohne Heizbetrieb aussieht.
    Wäre schöne wenn hier einige mal Zahlen nennen könnten. Angabe der WP Mediums sind natürlich erwünscht.
     
  2. #2 ultra79, 03.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    3.4 - eigentlich ganzjährig - Sole mit Tiefenbohrung.
     
  3. #3 driver55, 03.04.2014
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    JAZ 3.4 nehme ich dir ab, aber jeden Monat 3.4, Sommer wie Winter gleich, never.

    Ausser Dein WW hat nur knapp über 30 Grad, dann passt's wieder.:)

    Mobil gesendet...
     
  4. #4 ultra79, 04.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Die JAZ der Anlage ist 4.5 oder 4.6

    WW-Temperatur ist 50 °C

    Und die Sole-Temperatur unterscheidet sich im Sommer kaum von der im Winter.... warum sollte sich da also die AZ unterscheiden? Aber ich werde das jetzt nochmal eingehender prüfen... leider ist das management meiner Heizung nicht so gut darin gezielt Werte von einzelnen Monaten herauszulesen...
     
  5. #5 Gast56083, 04.04.2014
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    Bei ner Sole WP mit Bohrung doch Ok und stimmig..
     
  6. #6 Loretta, 04.04.2014
    Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Mal ganz simpel gefragt:
    Es macht keinen Unterschied, ob die Wärmepumpe 35°C Wasser für die Fußbodenheizung oder 50°C Warmwasser erzeugt? Wundert mich.

    Die zweite Frage ist, in Sommer läuft die WP ja in Teillast. Ist es nicht so, dass so eine Maschine je weiter vom Auslegungspunkt desto ineffizienter läuft?
     
  7. #7 Schnabelkerf, 04.04.2014
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Ich erreiche in den heizungslosen Monaten einen AZ von 3,4 bis 3,6 für die Warmwasserbereitung mit einer LWWP.

    Wobei ich das WW nur auf 43° erwärme und keine wöchentliche Aufheizung des WW-Speichers zur Legionellen"abtötung" laufen habe. Zirkulationsleitungen gibt es ebenfalls nicht.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das macht einen Unterschied. Es ist immer die Differenz zwischen Quellentemperatur und Senke verantwortlich für die Effizienz, oder noch einfacher ausgedrückt, das Temperaturniveau das dem Kompressor zugeführt wird im Verhältnis zum Temperaturniveaus am Ausgang des Kompressors.

    d.h. Bei gleicher Quellentemperatur ist die Effizienz bei der höheren Temperatur auf der Heizkreisseite niedriger, da der Kompressor mehr "arbeiten" muss.

    Denkfehler. Diese Betrachtungsweise wäre korrekt wenn wir über leistungsgeregelte WP reden würden, also beispielsweise Inverter LWP. Sole-WP sind normalerweise nicht leistungsgeregelt, "Teillastbetrieb" bedeutet hier ein-/aus, also Taktbetrieb.

    Was Du speziell mit "Auslegungspunkt" meinst, erschließt sich mir nicht. Ich vermute Du meinst die "Teil"leistung, sprich die Differenz zur Nennleistung. Aber genau die gibt es ja bei nicht leistungsgeregelten WP auch nicht.
     
  9. #9 ultra79, 04.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Wer sagt das sie das tut? Meine AZ für Heizung liegt bei 5.5 oder so... WW ist deutlich ineffizienter.

    JAZ 2013 war 4.6 - das ist dann Mischung aus WW und Heizung. Sekundärseitig 40% WW und 60% Heizung (thermische kWh) - Primärseitig (elektrische kWh) ist es dann etwa 50:50 - durch die schlechtere AZ.

    Interessanterweise war die "JAZ 2012" sogar 5.3 - weil da nur geheizt wurde von September bis Dezember und WW-Verbrauch kaum anfiel - Die Anlage wurde erst im September eingebaut ;-)

    Teillast hat meine WP nicht - das wurde ja schon beschrieben.
     
  10. #10 Witzbold, 04.04.2014
    Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    Danke schonmal für die Antworten.
    Habe leider erst im Okober angefangen jeden Moate die Daten aufzuschreiben. Davor hab ich nur im 3 Monatsrhytmus mit geschrieben. Hatte aber auch nen Fehler in der Excel Formel.... Jedenfalls hab ich lediglich den Bereich 30.6.- 30.9 mit ner JAZ 2,6. Wobei ich ja auch keinen WMZ habe, sondern diesen "Umweltenergie" Wert der Vaillant Pumpe habe. Wie ich gelesen habe wird die Energie vom Heizstab (Legionellenschaltung) dabei dann nicht mit gezählt, wodurch ich da vermutlich nochmal schlechter liege.
    Seit der monatlichen Messung, schwanke ich zwischen 3,9 und 4,2. Nicht doll aber auch nicht ganz schlecht. (SWP)
     
  11. #11 Loretta, 04.04.2014
    Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Danke. Genau das habe ich mir gedacht - je heißer das Wasser gemacht wird, desto ineffizienter ist das. Und irgendwann geht es gar nicht mehr.

    Wenn ich immer wüßte, was ich meine :-) Es gibt die Wärmepumpen doch in verscheidenen Größen/Wärmeleistungen. Darauf habe ich mich bezogen. Wenn die WP z.B. 6kW kann - im Sommer aber nur der WW-Bedarf abgerufen wird. OK, aber die Erklärung ist plausibel, bei An-Aus ist das egal.

    Ich habe aber so ein Ding, das die Drehzahl rauf und runter regelt. Leider eine Abluftpumpe. Die JAZ habe ich mich noch nicht getraut auszurechnen, obwohl das jetzt eigentlich ok sein sollte.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dafür braucht´s einen Wärmemengenzähler, und dann würde ich auf jeden Fall sehr genau nachrechnen, erst Recht bei einer Abluft-WP. Da gibt es aber mehrere Konzepte, und je nach Variante ist das "nachrechnen" gar nicht so einfach, beispielsweise wenn ein Teil der Energie genutzt wird um die Zuluft in der Temperatur anzuheben (ähnliche WRG einer KWL).

    Die Nutzung der Abluft ist zwar sinnvoll, aber am einfachsten geht das über eine KWL mit WRG. Steht nur die Abluft als Wärmequelle für eine WP zur Verfügung, dann braucht man schon ein Haus mit einer extrem niedrigen Heizlast, denn sonst reicht die Energiegewinnung aus der Abluft nicht aus um das Haus zu heizen. Steht dann keine andere Wärmequelle (Umweltenergie) zur Verfügung, dann muss meist der Heizstab herhalten, und das macht gar keinen Spaß.
     
  13. #13 Loretta, 04.04.2014
    Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Wärmemengenzähler hab ich nicht - aber der zählt ja auch nur die Heizung.

    Ich habe mir das so gedacht:
    Temperatur Zuluft minus Temperatur Fortluft mal Volumenstrom und Wärmekapazität ist die Wärmeleistung ich die WP der "Umwelt" entzogen hat. Die Luft strömt von außen in die Wohnräumen und wird dort zur WP abgesaugt. Ich habe also keine KWL mit Wärmetauscher.

    Diese Werte habe ich online bzw als Excel-Tabelle
    april.JPG
    Ganz grob habe ich ein delta T von 10-15 Grad und einen Luftstrom von 250m3/h (alles aus dem Haus und ein Teil Außenluft) gibt grob 1,4-1,6 kW.

    Und das teile ich durch den Verbrauch der WP. Das sollte es doch grob sein oder? Dann ist alles an Pumpen und Ventilatoren drin.

    Heizstab läuft erst ab 0°C, diesen Winter war das eher selten der Fall.
     
  14. #14 mastehr, 04.04.2014
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich melde mal Zweifel an der Genauigkeit der Volumenstrommessung an. Wie bestimmst Du die Wärmekapazität der Luft? Außerdem bleibt das Kondenswasser unberücksichtigt. Das sind viele Ungenauigkeiten, die sich alle addieren. Das Ergebnis ist also nicht mehr besonders aussagekräftig.
     
  15. #15 Loretta, 04.04.2014
    Loretta

    Loretta

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig (Kunst)
    Ort:
    Köln
    Volumenstrommessung: Keine Ahnung ehrlich gesagt, aber ist zumindest relativ konstant, immer ca. 250m3/h - so ist seinerzeit auch angemessen worden. Deswegen denke ich, dass das paßt.
    Wärmekapazität der Luft ist konstant. Ungefähr.
    Kondenswasser - stimmt. Könne ich natürlich mal einen Tag lang auffangen, macht das soviel aus?

    Mir kommt es weniger auf den Vergleich mit anderen WP an, ich will sehen, ob ich was tun kann, um etwas Strom zu sparen. Die Warmwasserzirkulation z.B. ist ein echter kWh-Fresser (ca. 5-6 kWh am Tag, berechnet aus den Kurven Temperaturabfall WW-Speicher). Insofern reicht mir die relative Genauigkeit oben.
     
  16. #16 mastehr, 04.04.2014
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Luftfeuchtigkeit bitte nicht vergessen. Wobei ich mich gerade selber frage, ob das wirklich relevant ist.
    Kommt auf die Menge drauf an. Ein Liter Kondenswasser entspricht ca. 0,63 kWh.
     
  17. #17 driver55, 04.04.2014
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wirklich so schlecht?
    Hab ja auch so ne Kiste, 04/2009.
    Liefere mal paar Daten, Sole In/Out, WW-Temp. etc.


    Mobil gesendet...
     
  18. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Hi,

    bei mir: MAZ ca. 2,6 mit einer LWP. Wenn ich allerdings den ungefähren Stromverbrauch der Ölsumpfheizung rausrechne und damit die reine Wärmeerzeugung kalkuliere lande ich bei über 4.

    Viele Grüße
    Frank
     
  19. #19 Witzbold, 06.04.2014
    Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    10,0 / 6,7 / 43 min. WW / Was noch?
     
  20. #20 Schnabelkerf, 06.04.2014
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Vor allem sollten wir das theoretische Recht der Männer Babys zu bekommen nicht vergessen!
     
Thema:

Wie ist eure JAZ (MAZ) im Sommer bei reiner WW Erzeugung?

Die Seite wird geladen...

Wie ist eure JAZ (MAZ) im Sommer bei reiner WW Erzeugung? - Ähnliche Themen

  1. Kann man eine Solewärmepumpe zur Kühlung im Sommer nachrüsten?

    Kann man eine Solewärmepumpe zur Kühlung im Sommer nachrüsten?: Es gibt in der neuen fast fertiggestellten Wohnung eine Fussbodenheizung und im Haus kommt eine SoleWärmepumpe zur Ausführung,. Möglicherweise ist...
  2. WeberHaus Kfw55 zu warm im Sommer

    WeberHaus Kfw55 zu warm im Sommer: Hallo zusammen, Wir haben ein WeberHaus Fertighaus Kfw55 aus 2016 und sind eigentlich sehr zufrieden bis auf die Wärme im Sommer! Wir hatten...
  3. Heizung im Sommer ausschalten - Schornsteinschacht

    Heizung im Sommer ausschalten - Schornsteinschacht: Guten Abend, wir haben vor kurzem unsere Heizung etwas umgerüstet, so dass diese nicht mehr das Wasser erwärmt - ausschließlich heizt. Nun haben...
  4. Sommerlicher Wärmeschutz /Dampfsperre, Bremse oder Membran

    Sommerlicher Wärmeschutz /Dampfsperre, Bremse oder Membran: Sehr geehrtes Forum, ich habe einige Fragen bezüglich eines hochwertigen Dachaufbau, welcher nicht nur gut dämmt, sondern auch in Sachen...
  5. Sommerlicher Wärmeschutz

    Sommerlicher Wärmeschutz: Hallo! Mir liegt ein Nachweis "Sommerlicher Wärmeschutz" vor, der zu Zeiten der EnEV 2009 erstellt wurde. Dieser wurde für einen Neubau (ganz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden