Wie schützt man eine Drainage vor Rückstau aus der Kanalisation

Diskutiere Wie schützt man eine Drainage vor Rückstau aus der Kanalisation im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Die Drainage wird in die Regenwasserleitung entwässert. (Trennsystem) Jetzt stellt sich die Frage, wie wird die Drainage gegen Rückstau aus der...

  1. #1 Bitumen Mine, 28.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Die Drainage wird in die Regenwasserleitung entwässert. (Trennsystem)

    Jetzt stellt sich die Frage, wie wird die Drainage gegen Rückstau aus der Kanalisation gesichert ?

    Gibt es hier auch Systeme die zum Einsatz kommen wie bei Abwasserleitungen ????
     
  2. #2 Lexmaul, 28.04.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    1.280
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Gibt es, aber darfst da wirklich einleiten? Ist ja wirklich was ganz seltenes...
     
  3. #3 Bitumen Mine, 28.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Ja man darf es da entwässert.
    Nur habe ich nichts gefunden, wie man das gegen Rückstau sichern will.
     
  4. #4 chillig80, 28.04.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Das wird garnicht gegen „Rückstau“ gesichert. Wenn sich das Wasser in der Drainage staut, dann staut es sich da halt und fliesst irgendwann ab.
     
    Fred Astair gefällt das.
  5. #5 Bitumen Mine, 29.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Und den Schaden übernimmt die Gebäudeversicherung?
     
  6. #6 Fred Astair, 29.04.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.615
    Zustimmungen:
    1.206
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Welchen Schaden?
     
  7. #7 Lexmaul, 29.04.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    1.280
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Er hat sicher Entwässerungen an den Kellerfenster.
     
  8. #8 Bitumen Mine, 29.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Keller gibt es keinen.
    Entwässert wird die Baugrube.
    Die Drainage liegt 50 cm unterhalb der Bodenplatte.

    Da wir es mit Lehm Oden zutun haben, versickert das Wasser schlecht. Es steigt auf und durchnässt die Bodenplatte und Außenwände.

    Wenn es nun zum Rückstau kommt, dann füllt sich die Baugrube noch schneller und das Wasser dringt ins Gebäude ein.

    Da wir keine Abdichtung für den Lastenfall haben, soll die Drainage ein aufsteigen bis zur Bodenplatte verhindern.

    Der Sanierungsvorschlag kommt von einem öbuv SV der vom Gericht bestellt wurde.

    Nur wie soll ein Rückstau verhindert werden.
    Rückstau Klappe geht ja nicht. Wenn nun von der Kanalisation das Wasser zurück gedrückt wird, gleichzeitig Drainagewasser ablaufen muss bei Starkregen.
     
  9. #9 Lexmaul, 29.04.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    1.280
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ja gut, das ist dann so - sonst musst Du ne Zisterne mit Rückschlag einbauen, da wird eingeleitet und weitergeleitet. Ist der Kanal dicht, muss halt über eine Pumpe das Wasser zur Oberfläche und dann "irgendwo" hin, wo es geht.

    Aber letztlich ist der Fall doch eher sehr selten und halt das typische Risiko, was man halt hat. Gibt nicht immer Vollkasko. ..
     
  10. #10 Fred Astair, 29.04.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.615
    Zustimmungen:
    1.206
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Dagen hülfe nur eine Hebeanlage. Ob Du Dir das antun willst? Für die Baustellensicherung ok, aber auf Dauer?
    Wäre es nicht angebracht, die Abdichtung verlässlich dicht zu machen, als das Wasser immer ableiten zu wollen?
     
    Lexmaul gefällt das.
  11. #11 Bitumen Mine, 29.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Abdichten ist nicht mehr möglich.
    Die Bodenplatte kann von unten nicht mehr abgedichtet werden.

    Wenn die Drainage doch nicht zugelassen wird, muss das Haus neu erstellt werden.

    Wie seine Drainage gegen Rückstau gesichert wird, wird wohl die nächste Frage vom Anwalt sein.
     
  12. #12 Bitumen Mine, 29.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Und wohin soll das hochgepumpte Wasser hin. Mein Grundstück ist zu klein. Und wir haben überall Lehmboden
     
  13. #13 Fred Astair, 29.04.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.615
    Zustimmungen:
    1.206
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das musst Du den Ideengeber fragen.
     
  14. #14 Lexmaul, 29.04.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    1.280
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nochmal: Was machste denn, wenn Du Rückstau hast? Dann ist ja alles voll - außer auf die Strasse oder zum Nachbarn (:mega_lol:) geht ja nicht - also kommt es dann rein, wenn Du das Haus nicht entsprechend abdichtest.

    Wodurch kommt es denn dann später rein? Nicht jetzt in der Bauphase..
     
  15. #15 Bitumen Mine, 29.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Wird so auch im Schreiben vom Anwalt stehen.
    Wie sichert man ihre vorgeschlagene Drainage gegen Rückstau.
    Kommt die Idee mit dem hochpumpen,dann die nächste Frage.
    Wohin mit dem Wasser ?
     
  16. #16 Bitumen Mine, 29.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Haus steht seit 2014.
    Rechtstreit seit 2013.
    Momentan wird die Bodenplatte von unten durchnässt.Dadurch haben wir bei einer Innenwand feuchte Stellen.

    Der gerichtliche SV will die Drainage als Sanierung haben.Steigt das Wasser in der Baugrube an,erreicht es die Drainage und führt das Wasser ab in den RW Kanal.
    Den Entwurf für die Genehmigung fertig er an.Dann muss nur die Gemeinde und Landratsamt ihr ok geben
     
    simon84 gefällt das.
  17. #17 Lexmaul, 29.04.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    1.280
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Herrlich, wie stückweise die Infos fließen...
     
    chillig80 gefällt das.
  18. #18 simon84, 29.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    1.527
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn bis jetzt nur die Bodenplatte steht, kannst du evtl. auf die Bodenplatte eine neue Bodenplatte setzen lassen die dicht ist ?

    Sorry steht ja da "Innenwand" also gehe ich mal davon aus, das Haus/Rohbau steht schon
     
  19. #19 Lexmaul, 29.04.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.606
    Zustimmungen:
    1.280
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Simon, alles lesen ;)
     
  20. #20 Bitumen Mine, 29.04.2019
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Schon lang alles fertig. Wohnen da seit Juni 2014
     
Thema: Wie schützt man eine Drainage vor Rückstau aus der Kanalisation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wanneneffekt stützmauer

    ,
  2. drainage vor rückstau schützen

Die Seite wird geladen...

Wie schützt man eine Drainage vor Rückstau aus der Kanalisation - Ähnliche Themen

  1. Wie imprägniert/schützt man Marmor

    Wie imprägniert/schützt man Marmor: Hallo, ich eröffne dieses Thema mal unter "Fliesenleger," sollte es woanders besser passen, dann bitte verschieben. Ich habe einen Stapel...
  2. Klinkern beim Regen; Wie schützt man die Glaswolle vor dem Wasser???

    Klinkern beim Regen; Wie schützt man die Glaswolle vor dem Wasser???: Guten Tag, man hört ja immer wieder, dass die Glaswolle/ Kerndämmung auf gar keinen Fall nass werden darf; wegen Schimmel und auch wegen der dann...
  3. ZDF-Programmchef schützt Lobbyisten

    ZDF-Programmchef schützt Lobbyisten: http://www.youtube.com/watch?v=yW405x_18_0 ZDF-Programmchef schützt Lobbyisten Martin Sonneborn soll nicht weiter aufdecken dürfen, wie den...
  4. Alter schützt vor Torheit nicht.

    Alter schützt vor Torheit nicht.: Wie wahr! Erläuterung: Meine Schwester war im Urlaub. In der Nacht, in der sie wiederkam, schrieb Sie mir noch eine SMS, die ich nicht verstanden...
  5. Gibt es Holzschutzmittel was das Holz besser vor Brand schützt? Evtl. aus Ostzeiten?

    Gibt es Holzschutzmittel was das Holz besser vor Brand schützt? Evtl. aus Ostzeiten?: Wenn es sowas gibt, wie heisst es und wurde sowas auch zu DDR - Zeiten benutzt? Wenn ja, wie heisst es? Danke vorab und beste Grüße
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden