Wie sind die Notarrechnungen zu verstehen ?

Diskutiere Wie sind die Notarrechnungen zu verstehen ? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Nachdem bei uns die ersten Notarrechnungen eingetroffen sind stellt sich für uns die Frage wieviele da in etwa noch kommen. Wir haben je Eintrag...

  1. OurHouse

    OurHouse

    Dabei seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Hauskäufer
    Nachdem bei uns die ersten Notarrechnungen eingetroffen sind stellt sich für uns die Frage wieviele da in etwa noch kommen. Wir haben je Eintrag einer Grundschuld eine Rechnung (bei uns 2) bekommen, zudem noch eine dritte Rechnung für den Kauf selbst (die höchste vom Wert her).

    Laut Rechnern ist mit 1,5% vom Kaufpreis an Notarkosten zu rechnen, wären bei uns 2850 Euro. Bis dato sind wir bei ca. 1600 Euro - das kann also noch nicht alles sein, oder ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Wer soll die Frage beantworten.

    Die Notarkosten berechnen sich nach dem Geschäftswert ( Kaufpreis + Höhe der Grundschulden 1 und 2 ). Die Geschäftswerte geben Sie nicht an. Die 1,5 % sind nur eine Faustregel.

    Normalerweis dürfte nichts mehr kommen, da über die erbrachten drei Leistungen Rechnungen vorliegen. Warum der Notar über jede der Leistungen eine Rechnung erstellt hat, ist für mich allerdings auch nicht nachvollziehbar. Üblicherweise wird das in einer Rechnung zusammengefaßt. Aber vielleicht hat die Grundschuldeintragung etwas länger gedauert und der Notar wollte schon mal Geld für die KV-Beurkundung sehen. Die Zeiten sind halt auch für Notare nicht mehr so rosig wie früher.
     
  4. OurHouse

    OurHouse

    Dabei seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Hauskäufer
    @Eric
    Danke für die Auskunft. Meine Frage bezog sich auch nicht direkt auf den Betrag, sondern eher auf die Anzahl der Rechnungen die noch folgen werden / könnten. So wie es scheint haben uns die 1,5% Fausregel gerade mal knapp 1200 Euro zurück in die Haushaltskasse "gespült", wenn wirklich keine weitere Rechnung mehr eintrudeln sollte (wieso und für was auch immer).
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Bevor Du anfängst, die 1.200 EUR zu " verprassen ": Eintragungskosten des Amtsgerichts ( Grundbuchamt ) sind auch noch zu bezahlen. Vielleicht waren
    die in den 1,5 % eingerechnet, obwohl Sie mit dem Notar nichts zu tun haben.
     
  6. OurHouse

    OurHouse

    Dabei seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Hauskäufer
    Na siehste... - danke für die Info !

    Ja, die sind in den 1,5% miteingerechnet gewesen. Also kommen diesbezgl. noch Kosten für die Eintragung. Na mal sehen ob da die 1200 Euro reichen. :yikes
     
Thema:

Wie sind die Notarrechnungen zu verstehen ?

Die Seite wird geladen...

Wie sind die Notarrechnungen zu verstehen ? - Ähnliche Themen

  1. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  2. Bebauungsplan verstehen ändern befreien?

    Bebauungsplan verstehen ändern befreien?: Hallo liebe Mitglieder Ich habe folgende Frage an euch: und zwar geht es um meinen Bebauungsplan. Vor gut 3 Jahren habe ich ein Haus mit...
  3. verstehe heizkennlinie nicht

    verstehe heizkennlinie nicht: Hallo ich habe eine frage zur heizkennlinie.grundlegend verstehe ich sie. Dennoch verstehe ich folgendes nicht. Wie erreiche ich eine...
  4. Bodengutachten verstehen. Muss man mit hohen Kosten rechnen?

    Bodengutachten verstehen. Muss man mit hohen Kosten rechnen?: Hallo Bau-Experten, wir planen ein Grundstück zu kaufen. Es liegt auch ein Bodengutachten vor, es macht mich aber unsicher über die möglichen...
  5. Ich verstehe meine Schlussrechnung nicht...

    Ich verstehe meine Schlussrechnung nicht...: Hallo liebe Fachleute, Ich habe die Schlussrechnung für ein Bauvorhaben bekommen und verstehe einige Berechnungen nicht. Entweder gibt es...