Wie Unterbau für Holzunterstand herstellen

Diskutiere Wie Unterbau für Holzunterstand herstellen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo liebe Experten. Hoffe, hier kann mir jemand helfen. Ich will mir einen holzunterstand im Garten bauen, der Platz für mindestens 10...

  1. #1 sven101079, 4. Oktober 2015
    sven101079

    sven101079

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherung
    Ort:
    Euskirchen
    Hallo liebe Experten.

    Hoffe, hier kann mir jemand helfen. Ich will mir einen holzunterstand im Garten bauen, der Platz für mindestens 10 Raummeter brennholz bietet. Bin derzeit dabei, an entsprechenden Stelle den Boden mit dem spaten auszuheben. Nun bin ich ca. 22 cm tief unter der Gehweg Höhe. Der Boden des holzunterstandes soll ebenerdig mit dem Gehweg werden.

    Aus einem Buch von Hornbachs habe ich entnommen, dass ich fast ein halben Meter tief ausheben müsste für die Tragschicht (35 cm Schotter, 5 cm Sand und dann Pflaster bzw. Beton Platten). Nun komm ich mit dem spaten kaum noch tiefer als die 22 cm weil der Boden extremst hart und steinig ist. Ich krieg den spaten gar nicht mehr in den Boden rein gestoßen.

    Muss ich wirklich so tief ausheben für die Tragschicht? Wer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben?

    Danke euch im Voraus und beste Grüße

    Sven
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 4. Oktober 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    schmeiss das buch weg , du bist ja jetzt im BEF... :D

    steinigen boden wirst du nicht unbedingt wegschachten müssen , wenn es denn fest genug sein sollte .es ist ja nur ein holzlagerplatz
    und sand nimmt man schon lange nicht mehr unter platten .

    viel wichtiger sind ausreichend tiefe fundamente für den unterstand .
     
  4. #3 gunther1948, 4. Oktober 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    ähm ... man kanns auch übertreiben. Nen Satz Einwegpaletten, Ahnung zum Stapeln, Well-irgendwas und ein paar flache große Steine. Fertig ist die Laube. Nicht höher als 2m Stapeln!

    Funktioniert seit Jahrhunderten so oder so ähnlich.
     
  6. #5 sven101079, 5. Oktober 2015
    sven101079

    sven101079

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherung
    Ort:
    Euskirchen
    Also erstmal danke an alle für die Antworten! Ich fange mal mit deiner Antwort an, Taipan. Denn leider scheidet dieser Vorschlag in meinem Fall aus. Mein Plan ist, dass ich einen Holzunterstand mit festem Untergrund brauen will. Ich bin nämlich zu faul, 10 Raummeter immer selbst stapeln zu müssen und möchte das Brennholz irgendwann fertig gestapelt auf Paletten kaufen. Die Paletten möchte ich dann einfach nur noch mit einem Hubwagen unter den Unterstand ziehen und fertig. Bei deinem Vorschlag, wenn ich ihn denn richtig verstanden habe, funktioniert das nicht.

    Buch wird entsorgt.

    Mein Plan war es, 12 Punktfundamente zu setzen und darauf die 10 cm Holzpfosten zu errichten. Die Fläsche hatte ich geplant mit Schotter und Sand aufzufüllen und dann wahrscheinlich Betonplatten darauf zu verlegen. Nun sagst du, Sand macht man heut zu Tage nicht mehr. Was ware denn dann die zeitgemäße Lösung für den Unterbau?

    ´

    Also das Motorsägen-Portal kenne ich schon. Die sind schon krass drauf dort, die Jungs...:respect

    Hast du dich da vertippt, oder ist das wirklich richtig, dass 32mm Mineralgemisch und 5 mm Edelsplitt ausreichen? Das wären ja gerade mal knapp 4 cm. Oder hast du dich mit der Maßeinheit vertan?Bei 4 cm ware mein Problem ja locker gelöst, wenn das reicht. Packt man eigentlich noch eine Folie unter den Unterbau um Unkraut zu vermeiden?

    Nochmals danke an alle und beste Grüße

    Sven
     
  7. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    Damit ist die Körnung gemeint- und nicht die Schichtstärke.
    Das Mineralgemisch hat eine Korngröße von 0-32mm und der Splitt von 2-5mm
     
  8. #7 sven101079, 5. Oktober 2015
    sven101079

    sven101079

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherung
    Ort:
    Euskirchen
    Aaach sooooo... :think

    Okay, aber was mache ich denn nun mit meinem Problem? Wie gesagt, ich komme mit dem Spaten wohl nicht mehr viel tiefer runter, weil der Boden so hart und mit Steinen durchsetzt ist. Bekomme ich mit den 22 cm Tiefe einen einigermaßen tragfähigen Unterbau für meinen Holzunterstand hin? Wenn ja, wie müsste dieser aussehen?
     
  9. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Nimm nen Pikel?
     
  10. #9 sven101079, 5. Oktober 2015
    sven101079

    sven101079

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherung
    Ort:
    Euskirchen
    Okay, also bist du im Umkehr-Schluss der Meinung, dass ich definitiv noch tiefer runter muss und das im besagten Buch doch nicht so falsch ist?

    Oder gibt es andere Richtwerte, an die ich mich halten kann... Schotter = X cm, Sand/Split/Was auch immer = X cm...???

    Folie kommt wenn unter den Schotter, oder?
     
  11. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Ne, ich bin Laie und hab wenig bis keine Ahnung. Ich hab aber schon genügend Bäume gesetzt und 1 Meter tiefe Löcher in felsigen Boden gegraben :-)
     
  12. #11 gunther1948, 5. Oktober 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn da fester boden ansteht - kies-sand - dann lass den pickel in der ecke stehen ausser für die einzelfundamente.

    gruss aus de pfalz
     
  13. #12 gunther1948, 5. Oktober 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und so ein vorschlag von einem archi weisst du auch die din-norm.

    gruss aus de pfalz
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ne DIN zum Holzstapeln? Hihi .. wär die Krönung.
     
  15. sven101079

    sven101079

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherung
    Ort:
    Euskirchen

    Okay, und was schlägst du dann für den Untergrund vor? Vorhandenes Loch mit Schotter, mit Split, mit Sand, mit einer Kombination aus mehrerem???

    Überlege halt, was ich mit den bereit ca. 22 cm ausgehobenem Loch machen soll.
     
  16. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    So wie ich Taipan verstehe sollten die Punktfundamente frostfrei gegründet werden. Den Rest mit Kies/Sand vorbereiten.
     
  17. #16 gunther1948, 6. Oktober 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn du weisst ob platten oder betonpflaster dann lässt sich auch was zu den höhen sagen.
    verlegebett ca. 3-4 cm
    steht doch alles oben schon. sand iggitte bäh.

    gruss aus de pfalz
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    @artibi: Hä? Nochmal lesen.
     
  19. sven101079

    sven101079

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherung
    Ort:
    Euskirchen
    Okay, also ich liebäugel derzeit mit EHL Gehwegplatten in den Größen 50 x 50 x 5. Die würden eigentlich für einen Holzunterstand ganz bequem reichen, oder?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sven101079

    sven101079

    Dabei seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherung
    Ort:
    Euskirchen
    Hallo zusammen.

    Ich brauche nochmal eure Hilfe oder ggfs. Einen guten Tipp. Bin gerade dabei, die punktfundamente zu machen. Habe mir dazu extra einen erdbohrer gekauft, damit ich hoffentlich besser reinkomme. Nun ja, ca. 40 cm bin ich tief gekommen und haben einen faustdicken stein nach dem anderen rausgeholt. Ab ca. 40 cm ist aber Schluss... Tiefer komme ich einfach nicht, der Bohrer packt nicht mehr und es wirkt als würde ich auf Felsen stoßen.

    Jetzt wollte ich eigentlich 80 cm runter wegen Frostschutz. Aber keine Chance.

    Frage: habt ihr irgendeinen guten Tipp, wie ich noch tiefer kommen kann? Oder reichen in meinem Fall die 40 vielleicht aus? Ich habe mir erdbohrer, spaten, Schaufel, handschaufel, Brecheisen, Hammer und Meißel gearbeitet. So langsam verzweifel ich, besonders weil ich 12 punktfundamente setzen will.

    Hoffe auf Hilfe oder Tipps von euch.

    Gruß

    Sven
     
  22. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Was sagt dein Baugrundgutachten zum Gebäude zur Schichtung?
     
Thema:

Wie Unterbau für Holzunterstand herstellen

Die Seite wird geladen...

Wie Unterbau für Holzunterstand herstellen - Ähnliche Themen

  1. Wie finde ich den Hersteller meiner Alu Termopanefenster heraus.

    Wie finde ich den Hersteller meiner Alu Termopanefenster heraus.: Hallo, ich habe Alufenster ohne Rahmen erworben. Leider habe ich nun das Problem das ich das Rahmenprofil herausbekommen muss um einen Rahmen zu...
  2. Kompost mauern - Unterbau nötig?

    Kompost mauern - Unterbau nötig?: Hallo zusammen, ich muss meinen Kompost neu bauen. Nun erwäge ich, diesen zu mauern, so wie as Bild in der Anlage. Muss ich hierfür einen...
  3. Verschiedene Hersteller für Kellerbodendämmung

    Verschiedene Hersteller für Kellerbodendämmung: Hallo zusammen! Mein Name ist Maik, und wir beginnen gerade mit dem Bau unseres Huf Haus Fertighaus. Wir haben uns auch für einen Keller von Huf...
  4. KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?

    KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?: Hallo zusammen, ich schick gleich nochmal eine Frage hinterher. Moment stellt sich die Situation bei meiner Entscheidung für eine KWL für den...
  5. Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren

    Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren: Hallo zusammen, wir haben ein RMH gekauft, dass 10 Jahre alt ist. Der Spitzboden (=DS) mit einer Grundfläche von 5,30m x 4,50m soll ausgebaut...