Wie verrostet darf die Armierung vor Einbau sein

Diskutiere Wie verrostet darf die Armierung vor Einbau sein im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo. Wie stark verrostet darf die Armierung sein? Auf dem Bild die z.B. liegt ca. ein halbes Jahr draußen. [ATTACH] Wo liegt denn da...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Hallo.

    Wie stark verrostet darf die Armierung sein?

    Auf dem Bild die z.B. liegt ca. ein halbes Jahr draußen.
    stahl.jpg

    Wo liegt denn da so die Grenze, wenn so etwas draußen lagert? ("normaler Regen", normales Wetter)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inkognito

    Inkognito Gast

    'leichter Flugrost' verbessert sogar die Verbundeigenschaften. Ein halbes Jahr bewittert soll nicht sein - wo da die genaue Grenze ist, gute Frage. Biegebetrieb/Lieferant fragen?
     
  4. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Über den groben Daumen hast du 1-1,5 mm Abtrag Materialstärke pro Jahr. Hängt von der Bewitterung ab. Einfach mal an ein paar Stellen nachmessen und mit Neumaterial vergleichen. Statik setzt ja eine Standarddicke voraus.
     
  5. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    @Einmal,

    Endschuldige bitte aber nach Deiner Rechnung müßte freigelagerter Baustahl/frei bewittert.
    Stangen von 12mm Durchmesser nach 12 Jahren sich in nichts auflösen.

    Gruß Helge 2
     
  6. WerniMB

    WerniMB

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Wernigerode
    Nee, nach dieser Rechung wäre es in 4-6 Jahren schon so weit :shades


    Also nach DIN 488 darf der Nennquerschnitt bei Betonstabstahl und -matten um 4% unterschritten werden. Ich denke, das ist das Einzige, was man hier heranziehen kann.

    Ob das natürlich bedeutet, dass man ein stark verrosteten Ø16 verwenden darf, wenn Ø12 erforderlich ist, wird wohl nirgends geregelt sein. Im durchgenormten Bauwesen ist es manschmal auch nicht verkehrt, den gesunden Verstand zu benutzen.

    Wieviel € kannst du beim Ankauf des Schrotthaufens denn sparen, oder worum geht's? :winken

    ...und Gruß
     
  7. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    So wie die Bewehrung auf dem Bild daliegt würde ich sie gar nicht mehr einbauen lassen, weil
    - sie im Dreck liegt
    - sie nicht abgedeckt ist und somit auch Verunreinigungen durch die Luft rankommen (Staub, Pollen, Spritzwasser)
    - mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Biegeformzettel fehlen
    - mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Stäbe verbogen sind
    von fehlender Bewehrung reden wir noch gar nicht und eine Kontrolle auf anhaftende Pflanzenteile wäre auch erforderlich.

    Wäre viel Arbeit hier was Vernünftiges 'draus zu machen
    sortieren, reinigen, entrosten, richten, messen, zuordnen, neu bündeln, beschriften, neu lagern

    eher nicht

    Gruß
    Holger
     
  8. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Hi.
    Denke mal, dass die nicht ganz halbes Jahr schon draußen liegen.

    Kriege ich zum Schrottpreis.

    Frage ich anders. WEnn die sowieso zu dick sind und nun dementsprechend angerostet sind, ist es dann wieder statisch/chemisch/Rost im Beton ok? Da platzt nichts ab?

    Geht um eine Mauer im Garten evtl. noch kleiner Anbau, bzw. Frage hier ist nach dem STahl und dessen Verrostung.


    Die Matten 4xx sind noch alle gerade. Der meiste Rest sind her U Bügel.
    Danke.
     
  9. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Flugrost ist i.O., mehr nicht.
    Bewehrung, die 1 Jahr draussen lag, würde ich nciht verwenden (außer, sie lag in Kalifornien oder Texas draussen).
     
  10. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    OK. Was heißt denn nicht mehr verwenden. Angenommen die ist sauber.
    Was passiert wenn es etwas mehr als Flugrost ist, aber bitte nicht so viel, dass 20% vom Stab außen in die Tiefe komplett verrostet ist.
     
  11. MPI

    MPI Gast

    Wenn Sie erwarten dass man Sie hier bei der offensichtlich gewünschten Schönrederei unterstützt, vermute ich mal das Ihnen das nicht gelingen wird. Nicht mehr verwenden heißt: Weg damit, aber nicht in Ihre geplante Konstruktion.
     
  12. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Alles halb so wild, sagt der Experte vor Ort. Für die aufgeschüttete Gartenmauer völlig ok, wenn das Zeug halbes Jahr draußen liegt im Wetter, da sowieso überdimensoniert als Q338. Also danke, für fast keine sachdienlichen Hinweise, warum es denn schlechter sein soll :D
     
  13. #12 Baggerbedrieb, 20. Oktober 2014
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Hm ... mach doch mal ein experiment ... setze nen Batzen Beton auf sandigen Sandstein ... und was passiert? Richtig, der Batzen verbindet sich niemals mit dem Stein, sondern nur mit dem abrieb. Ersetze Sandstein durch rostigen Stahl, Abrieb durch Rost und Stein durch Stahl.
     
  14. howa

    howa

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Niederbayern
    Ob das Baustahl noch zu verwenden ist, kann von hier aus keiner sagen. Flugrost ist kein Problem, wenn aber beim Biegen schon Materialabplatzungen vorkommen durch die Rostschicht würde ich es nicht mehr verwenden.
    Denke aber das kommt nach einen halben Jahr noch nicht vor!
     
  15. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Danke für die letzten 2 konkreten Meldungen. Bestätigen mich. Wie gesagt, die Matten sind sowieso überdimensoniert und wenn die Mauer gemacht wird, gibts eben noch eine Behandlung mit Schlägen, Drahtbürste usw. um die Haftung zu verbessern
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Nur Mut !

    Da wird schon nichts passieren, ne nissel auf die Betondeckung achten und gut. Für ne gartenmauer Ausreichend.

    MFG Biker
     
  18. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Nu reichts aber an DIY-Tipps und ich mache hier zu ... :closed:
     
Thema:

Wie verrostet darf die Armierung vor Einbau sein

Die Seite wird geladen...

Wie verrostet darf die Armierung vor Einbau sein - Ähnliche Themen

  1. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  2. Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen

    Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen: Ich hab eine Garage in der ein altes großes Metallfenster rausnehmen möchte und es zumachen will. Darin kommen 2 Lüfter zur Regulierung der...
  3. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  4. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  5. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.