Wie viel in Eigenleistung ?

Diskutiere Wie viel in Eigenleistung ? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Die Facharbeiterstunde kostet in Suttgart die von wasweissich genannten €40/stunde aufwärts, aber netto. Also mit MwSt eher €48-60. Unter der...

  1. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...Aussenputz scheint mir hier nicht so das richtige Beispiel zu sein: Eine Sorte für den Grundputz und eine Sorte für den Deckputz....und gut ist es.
    -
    Bei der Wasserinstallation (wenn man es das erstemal macht oder auf ein anderes System gewechselt hat) kann die Beschaffung schon mal ein paar Stunden länger dauern...beim zweiten Mal gehts da natürlich schon schneller (Lernkurve).
    -
    Ausserdem: Nur weil alles geklappt hat darf man die "Beschaffungsgefahr" nicht unterschätzen...Internetbezug klappt zwar normalerweise ganz gut, aber auch hier gibts Transportschäden und wenn sich dann der Verkäufer quer stellt....
    Oder wenn beim Einbau was schief läuft...mir ist beispielsweise die Badewanne aus der Hand gerutscht. Dabei hats ein Loch in den Ablauf gehauen....Also Neuteil besorgen und nochmal montieren...allein diese Aktion hat rd 2Std gedauert. Der Installateur (wenn es ihm überhaupt passiert wär) hat das Ersatzteil gleich dabei oder besorgt es sich zeitgünstig auf dem Weg zur Arbeit. Bei mir liegt der Fachhändler nicht auf dem Weg von der Erreichbarkeit mal ganz zu Schwiegen (Öffnungszeiten).
    Oder wenn eine Fliese in die Badewanne fällt und eine Macke ins Acryl oder ein Stück Email heraus haut ...Wenn du es selbst machst fluchst du mal und lebst dann damit (wie auch immer), wenn es dem Fliesenleger passiert gibts eine neue Wanne....
    -
    Eigenleistung ja...aber bitte nicht auf Teufel- komm- raus schönrechnen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 wasweissich, 28. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    weil zum beispiel schon die falsche reihenfolge der anlieferung einige stunden umpackarbeiten nach sich zieht (der lagerplatz ist meist begrenzt).
    ausserdem weiss ich z.b. wo ich wegen welchem teil anrufen muss , das macht pro teil 2 bis 7 anrufe weniger.....
    und die stunden vor dem rechner , beim durchforsten der foren un handelsplattformen sollte man nicht ganz ausser acht lassen .

    oder man holt sich eine kundensparkarte :mauer eines baumarktes , dann hat man alles aus einer hand , dann ist es aber mit dem sparen ziemlich vorbei....:Brille
     
  4. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    wenn ein unternehmer so rechnen würde wie du, nur material + lohn, wäre er echt schnell nicht mehr am markt. du kannst doch nicht die eingesparten 130.000,- lediglich durch einen stundenlohn rechnen. :shades
    ind regel wird auf das material ca. 10% aufgeschlagen. auf die lohnkosten werden ca. 50%. jeweils gemeinkostenzuschlag. auf die summe dieser beiden posten kommt dann noch der vertriebs- und verwaltungsgemeinkostenzuschlag von ca. 15% . erst dann ist der unternehmer bei seinen SELBSTKOSTEN.
    in zahlen fiktiv: 1000,- material + 100,- gemeinkosten = 1.100,-
    10 stundn a 40,- = 400,-+ 200,- gemeinkosten = 600,-
    zusammen 1.700,- + 250,- verwaltung, vertrieb = 1.950,- REINE SELBSTKOSTEN!
    verdienen will er in der regel auch etwas! das heisst es kommt noch wagnis und gewinn dazu. sagen wir mal min. 5% = ca. 100,-
    das sind dann 2.050, die in meinem angebot stehen.

    wenn ich gut einkaufe, natürlich nicht im baumarkt, dann bezahle ich, ohne wertung meiner benötigten zeit, ca. 1.100,- für mein material, da ich kaum den ek eines unternehmers bekommen werde.
    somit habe ich 950,- EINGESPART!
    jetzt kannst du aber nicht die 950,- durch 40,- stundenlohn rechnen. das wären ja sonst 24 stunden. benötigt hätte der unternehmer aber wie oben 10 stunden.
    ich hoffe, du kannst meine rechnung nachvollziehen.

    wenn ich nun selber ausführe und die doppelte zeit benötige, also 20 stunden. dann wäre die überlegung, ob ich für 950,- geteilt durch 20 stunden = 42,50€/ stunde meine freizeit oder auch urlaub opfere. das ist natürlich jedem selbst überlassen...

    weiter gerechnet, wenn ich die 950,- weniger mir von der bank leihen muss, dann ist es sehr schnell der doppelte betrag, mit zinen und laufzeit.

    wie seht ihr meine rechnung?
    vielleicht kann sich die diskussion ja auch auf einem sachlichen niveau belaufen. :28:
     
  5. #64 wasweissich, 28. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    jetzt weiss ich , wie du dir das schöngerechnet hast .

    wie es funktioniert weiss ich schon , nur scheinst du es dir derartig zurechtzubiegen , dass es passen muss .....

    meine zahlen waren ganz grob , aber realistischer als deine
     
  6. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    dann erzähl doch mal, was an meinen zahlen unrealistisch ist???

    bei gwissen lohnintensiven arbeiten und dahört z.b. verputzen dazu, sieht die rechnung noch ganz anderst aus !

    oder rechne das ganze doch mal mit tapezieren, minimaler materialaufwand und viele arbeitsstunden!
    im gegenzug z.b. der whirlpool. hohe materialkosten und relativ wenig einbauzeit.

    du kritisierst laufend nur unsachlich an meinen aussagen herum, ich hab aber noch nichts verwertbares von dir gelesen. schade! :winken
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...kein Problem

    Im Grund stimmt deine Rechnung vielleicht sogar (theoretisch)....ABER:


    Praktisch lieferst du Werte, die unrealistisch sind! Es geht hier nicht um die Höhe der einzelnen Stunde ...(wenn ich genausoschnell wie der Handwerker bin und der Handwerker mir 50Euro incl MWST abrechnet habe ich durch die Montage 50euro /h gespart...und vielleicht noch etwas beim Materialbezug, zzgl eines höheren Risikos...)
    Es geht hier um die insgesamt angeblich eingesparten Mengen. Wenn du von deinen vermutlich deutlich überhöhten Angeboten ausgehst oder gar von den von dir gebrauchten Stunden dann kommst du zwangsläufig zu einem falschen Ergebnis.
    Wenn dir der Fensterbauer also den Einbau für 150Euro/Fenster anbietet, der übliche Preis aber 50 Euro wäre, dann hast du 150 Euro gespart, egal ob du ein oder drei Stunden brauchst....
    Es wäre aber falsch generell zu behaupten alle könnten durch Selbsteinbau bei 10 Fenstern 1500 Euro sparen...und das ist das Problem:
    Du verallgemeinerst deine Einsparungen die auf Hochpreisangeboten basieren....
     
  8. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    da brauche ich doch material- und lohnkosten überhaupt nicht auseinander rechnen. bleiben wir beim fenster. die fenster inkl. montage kosten fiktiv 10.000,-. wenn ich die GLEICHEN fenster mir selbst für fiktiv 4.000,- besorge und selbst einbaue, spare ich abgesehen von meiner arbeitszeit 6.000,-.
    ob sich das lohnt, sei mal dahin gestellt. wenn ich den fensterbauer frage, ob ich was sparen kann, wenn ich seine fenster selbst einbaue, kannst das natürlich vergessen. entweder komplett mit dem fensterbauer oder ganz ohne ihn. dasselbe gilt natürlich wenn ich einen bauträger mit 1 stück haus beauftrage und frage ihn später, was ich sparen kann, wenn ich selber tapeziere. das lohnt sich in keinem fall, was er mir dann noch nachlässt.
     
  9. #68 wasweissich, 28. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    also wenn ein bauunternehmen für 10 std arbeit 450euro gemeinkosten(verwaltung und vertrieb gehört für mich dazu) erwitschaften müsste , dann prost mahlzeit.......
     
  10. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München

    Innenputz in München. Aber bei uns ist das Bauen auch spottbillig. :o

    obwohl - hatte auch ein Angebot für 9000 Euro. Also 6000 Euro druch anderen Putzer gespart :) so hab ich das noch nie betrachtet^^

    du vergisst in deiner Kalkulatio die längere Doppelbelastung durch längere Bauzeit, oder hast die 800k auf der Hand gehabt? Und dann kalkulier in 10 Jahren nochmal nach, wenn man sieht, was doch alles nicht so perfekt war wie angenommen. Ich hab auch viel selber gemacht (u.a. die gesamte E-Installation), ob viel Geld gespart hat bezweifle ich. Hat aber Spaß und stolz gemacht...
     
  11. #70 Gast943916, 28. Juni 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    das Ding hier schreit doch förmlich nach einem D E C K E L
     
  12. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    ich würde an deiner stelle mal einen taschenechner zur hand nehmen.

    er braucht für 10 stunden, die seine leute arbeiten, ca. 690,-. erst was er darüber bekommt macht er gewinn.
    am besten du fragst morgen mal einen chef. vielleicht erklärt er es dir nochmal.
    oder zahlt der keine versicherungen, abnutzung der geräte und gebäude, die dame am telefon, steuern,den lagerist,..... ???
     
  13. #72 wasweissich, 28. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    egal was die wahrheit ist , du drehst es so lange , bis es dir passt .
    in die wirtschaftlichen abläufe eines kleinen unternehmens habe ich genug einblick .
    und dank meiner bildung verstehe ich sie auch .(bwl auf abiturzeugnis 2,0 , nur in physik war ich besser)
    aber , ich habe es nicht nötig mir etwas vorzumachen , damit es mir besser geht .

    und mach dir keine sorgen , die versicherung ist bezahlt.....

    jetzt habe ich keinen bock mehr milchmädchenrechnungen zu korrigieren:shades

    j.p.

    10 stundn a 40,- = 400,-+ 200,- gemeinkosten = 600,-
    zusammen 1.700,- + 250,- verwaltung, vertrieb = 1.950,- REINE SELBSTKOSTEN!

    MMzenzi lässt grüssen
     
  14. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    selbst meinen beitrag kannst du nicht korrekt kopieren!
    die materialkosten hast du wohl versehentlich vergessen. :28:

    wenn ein unternehmer so rechnen würde wie du, nur material + lohn, wäre er echt schnell nicht mehr am markt. du kannst doch nicht die eingesparten 130.000,- lediglich durch einen stundenlohn rechnen.
    ind regel wird auf das material ca. 10% aufgeschlagen. auf die lohnkosten werden ca. 50%. jeweils gemeinkostenzuschlag. auf die summe dieser beiden posten kommt dann noch der vertriebs- und verwaltungsgemeinkostenzuschlag von ca. 15% . erst dann ist der unternehmer bei seinen SELBSTKOSTEN.
    in zahlen fiktiv: 1000,- material + 100,- gemeinkosten = 1.100,-
    10 stundn a 40,- = 400,-+ 200,- gemeinkosten = 600,-
    zusammen 1.700,- + 250,- verwaltung, vertrieb = 1.950,- REINE SELBSTKOSTEN!

    verdienen will er in der regel auch etwas! das heisst es kommt noch wagnis und gewinn dazu. sagen wir mal min. 5% = ca. 100,-
    das sind dann 2.050, die in meinem angebot stehen.
     
  15. #74 Olaf (†), 28. Juni 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Lasst...

    es doch mal bleiben. Ob Ihr nun recht habt mit Euren Einwänden oder nicht - Markus möchte ein Held sein. Gönnts ihm und der thread hat ein Ende.

    Markus: Du bist mein Held.
     
  16. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    D´accord....soweit stimmts....wenn das der Durchschnittspreis ist...

    ABER: Wenn du nur sagen wir drei Angebote einholst (meinetwegen auch 5 oder 10), die aber zur falschen Zeit...wenn alle Fensterbauer ausgelastet sind (weil ja in etwa alle Bauvorhaben etwa zum gleichen Zeitpunkt die Fenster brauchen) und der Chef die Devise ausgegeben hat: Mitnehmen was geht (sprich Grundauslastung vorhanden, wer noch Fenster haben will zahlt UNSEREN Preis) und die Fenster nur für 15000 angeboten werden... dann hast du sogar 11000 Euro gespart....:biggthumpup:
    Nur nützt das keinem was solche unrealistischen Werte in den Raum zu stellen
     
  17. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    du willst mir also erzählen, dass alle meine angebote für alle gewerke, zu hohe preise hatten und ich deshalb durch meine eigenleistung geld gespart habe !? keiner wollte einen auftrag und hat einfach mal so kurz 500% drauf gerechnet!?
    das ist aber jetzt nicht dein ernst, oder? :mega_lol:
     
  18. #77 wasweissich, 28. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    irgendwie erinnert mich markus an clausi

    und clausi ist der held schlechthin

    ergo=> markus=held
     
  19. #78 BHMarkus, 28. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2009
    BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    wo find ich den? vielleicht kann man mit dem sachlich und ernsthaft diskutieren?
    :shades
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 wasweissich, 28. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ihr würdet suuuuper zueinander passen.......
     
  22. #80 DerSuchende, 29. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    @BHMarkus
    Wir können zwei Dinge nicht ändern, auch wenn wir sie noch so sehr beklagen:
    - das Lohnniveau und
    - die Konjunktureinflüsse auf die Preise
    Wir können aber unsere Betriebsproduktivität wesentlich verbessern und somit aus einem absoluten Stundensatz von z.B. 60 einen relativen Stundensatz von 48 machen. Die Konsequenz macht aus der Not eines niedrigen Preises eine Tugend des attraktiven und vergleichbaren Angebotes .

    Ich kenne kein BV bei dem der BH mehr als 23% durch Eigenleistung, (bei und über alle Gewerke, der reinen Baukosten) eingespart hat.
    Oder, er hat nicht genau das gemacht/genommen was er vorher genau ausgeschrieben hat?

    MfG
     
Thema:

Wie viel in Eigenleistung ?

Die Seite wird geladen...

Wie viel in Eigenleistung ? - Ähnliche Themen

  1. Vorwand Badewanne Einbaukosten / Eigenleistung?

    Vorwand Badewanne Einbaukosten / Eigenleistung?: Hallo zusammen, wir möchten in unserem Neubau eine Vorbaubadewanne mit weißer Schürze einbauen, ähnlich wie auf diesem Link: Link Badewanne Der...
  2. Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld

    Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld: Grüßt euch! Nach nem Gespräch neulich mit einem befreundeten Bauherren geht mir ein Gedanke nicht mehr so ganz aus dem Kopf - Thema...
  3. Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus

    Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus: Hallo liebe Forumgemeinde, nachdem ich lange mitgelesen und Fragen gestellt habe wollte ich hier mal allen etwas an die Hand geben die noch am...
  4. Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung

    Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung: Hallo. Ich möchte gerne mal eure Meinung einholen, was denn so die größten Kostenfaktoren am Bau (Sanierung) sind und wo die größten...
  5. Elektroarbeiten teilweise in Eigenleistung

    Elektroarbeiten teilweise in Eigenleistung: Hallo zusammen, ich stehe zur Zeit vor einem Neubauvorhaben mit einer Baugesellschaft, bei der es nun einen offenen Punkt bei den...