Wie warm wird eine Einbauleuchte/-strahler?

Diskutiere Wie warm wird eine Einbauleuchte/-strahler? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben vor, in einer Rigipsdecke Einbaustrahler zu montieren. Aufbau der Decke von unten: Rigips 12,5mm auf Lattung (24mm Dicke)...

  1. #1 AntonHaag, 25.03.2008
    AntonHaag

    AntonHaag

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DI
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo,

    wir haben vor, in einer Rigipsdecke Einbaustrahler zu montieren. Aufbau der Decke von unten: Rigips 12,5mm auf Lattung (24mm Dicke) befestigt, dann Dampfsperrfolie und Wärmedämmung aus Mineralwolle. Nun habe ich vor der Montage doch den Bedenken, dass der Trafo (Osram HTM 105) und der Strahler vielleicht heiß werden und die Folie kaputt machen. Ist der Bedenken unbegründet? Hat jemand ähnliche Aufbauten und kann mich beruhigen? Es sollen max. 35W-Lampen eingesetzt werden. Die Einbaudose ist eine von Brumberg mit Einbautiefe = ca. 55mm. Ist das zu wenig? Außerdem ist sie aus Metall, wir werden aber - wie hier mal empfohlen - ein Stück Gipsplatte zwischen Dose und Folie legen.

    Gruß
    AH
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Trafo ist unkritisch, er erreicht max. so um die 40°C an den Gehäuseoberflächen. Man sollte jedoch bedenken, daß ein in Dämmung eingepackter Trafo seine Verlustwärme kaum abführen kann. Dadurch kann im inneren die Temperatur kritische Temperaturen annehmen und das Ding geht in´s Nirwana.

    Bei Deinem Aufbau frag ich mich 12,5mm + 25mm = 37,5mm und dann 55mm Einbaudose? Da fehlen ein paar Millimeter. :biggthumpup:

    Oder möchtest Du die Einbaudose in die Dämmung einsetzen?

    Bei einer passenden Einbaudose ist durch den Abstand Leuchte/Leuchtmittel zu Einbaudose sichergestellt, daß dort keine kritischen Temperaturen entstehen können. Trotzdem die Folie mit einem Stück Rigips oder Fermacell schützen, denn wenn die Leuchten beispielsweise den ganzen Tag über eingeschaltet sind, staut sich in der Dose schon erheblich Wärme..

    Schau mal in die Einbauanleitung. Die meisten Hersteller machen dort die notwendigen Angaben. Daran würde ich mich auf jeden Fall halten.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 AntonHaag, 26.03.2008
    AntonHaag

    AntonHaag

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DI
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo Ralf,

    danke für die Antwort

    Die Einbaudose drücke ich ja gegen die Folie mit der Dämmung darüber (die sind ja "elastisch"), d.h. die 5,5cm Einbautiefe der Dose kriege ich schon rein zwischen Rigips und Folie. Die Frage ist nur, die Dose ist zu klein für den Trafo, der wird also außerhalb der Dose liegen, so zwischen Rigips und Folie. Aber die Gefahr ist da, dass der Trafo die Folie mal berührt. Und über dem Trafo möchte ich kein Fermacell kleben, da dadurch er abgedeckt wird, was laut Hersteller nicht zulässig ist.

    Wie ist das, sind die ca. 40°C für die Folie schädlich? Nimmt sie evtl. Schaden davon?

    Desweiteren: Kann die Lampe so heiß werden, dass die Wärme über die Einbaudose (aus Metall!) und das Fermacellstück an die Folie übertragen wird und diese dann kaputt macht?

    Gruß
    AH
     
  4. tieto

    tieto

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmakant
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Benutzertitelzusatz:
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Das gleiche Problem hatte ich auch. Es gibt im Baumarkt oder Porta Leuchten, die ihre Wärme zu 80% nach unten abstrahlen. Aber nicht mit Kaltleuchten verwechseln. Die sind extra noch mit Alu beschichtet. Kosten aber auch drei, vier Euro pro Stück. Must aber selber nachgucken, denn Beratung darfst du nicht erwarten. Man was haben die mir für einen Mist erzählt im Baumarkt. Außerdem gibt es spezielle Einbaudosen. Wundere dich aber nicht, was die kosten!


    http://www.ratiolicht.de/zubehoer/einbaudosen/index.htm
     
  5. #5 Zuviel Zeit, 27.03.2008
    Zuviel Zeit

    Zuviel Zeit

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Elmshorn
    Es gibt zum einen Leuchtmittel die den Großteil der Wärme nach unten abstrahlen, das Standardleuchtmittel ist aber die Kaltlichtreflektorlampe, die sind extra so konstruiert dass die Wärme fast komplett nach hinten weggeht, für diesen Zweck also ungeeignet.

    Ausserdem könnte man statt einer normalen 35Watt Lampe eine 20Watt IRC Lampe einsetzen, diese hat die gleiche Helligkeit bei reduziertem Stromverbrauch, dadurch natürlich auch reduzierte Wärmeabstrahlung.
    Die IRC Lampen gibt es von Osram und Sylvania.
    Sie unterscheiden sich äusserlich nicht von den normalen Lampen, der Vorteil liegt in einem speziellen Glas, welches die Wärme im Glaskolben hält, dadurch bleibt der Glühfaden heisser und leuchtet heller.

    Anonsten sollte man überlegen ob man wirklich noch Halogeneinbaulampen nehmen muss heutzutage, wenn es Lmapen sind die lange brennen sollen, dann bietet sich eine GU10 Hochvolt Einbaufassung ein und dann die Verwendung eines Energiesparleuchtmittels, die gibt es in 7, 9, und 11 Watt.
    Vorteil: Kein Trafo, kaum Wärmeentwicklung, geringer Stromverbrauch
    Nachteil: Nicht dimmbar, lange Einschaltzeit bis zur vollen Helligkeit


    Gruß Zuviel Zeit
     
Thema: Wie warm wird eine Einbauleuchte/-strahler?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wenn einbaustrahler zu heiss werden was tun

    ,
  2. werden led spots warm

    ,
  3. wie warm werden led spots

    ,
  4. einbaustrahler Temperatur,
  5. halogen einbauspot zu heiß,
  6. led spots abstand zur dämmung,
  7. wie warm darf ein strahler werden,
  8. Wie heiß werden Einbaustrahler,
  9. einbaustrahler in dämmung,
  10. Werden einbaustrahler heiß,
  11. werden led strahler heiß
Die Seite wird geladen...

Wie warm wird eine Einbauleuchte/-strahler? - Ähnliche Themen

  1. WeberHaus Kfw55 zu warm im Sommer

    WeberHaus Kfw55 zu warm im Sommer: Hallo zusammen, Wir haben ein WeberHaus Fertighaus Kfw55 aus 2016 und sind eigentlich sehr zufrieden bis auf die Wärme im Sommer! Wir hatten...
  2. Defekte Trinkwasserumwälzpumpe? Warm Wasser auch ohne Strom

    Defekte Trinkwasserumwälzpumpe? Warm Wasser auch ohne Strom: Hallo, wir haben vor 16 Jahren die Warmwasserumwälzpumpe über einen Funktaster und Zeitschalter (4 Minuten) angeschlossen, damit die Zirkulation...
  3. Räume werden nicht richtig warm

    Räume werden nicht richtig warm: Guten Morgen, ich habe mal eine Frage an alle Installateure, Heizungsbauer, Heimwerker und alle anderen, die sich mit Heizungen auskennen. In...
  4. Geschlossenen Bau Wärmen/Trockenh

    Geschlossenen Bau Wärmen/Trockenh: Hi Zusammen, wir sind in der letzten Phase unseres Baus angekommen. Außenputz und Innenputz sind dran. Jetzt verlegen wir Fußbodenheiung /...
  5. Bäder werden nicht warm (letzte Heizkörper im Strang)

    Bäder werden nicht warm (letzte Heizkörper im Strang): Hallo Forum, meine Heizung bereitet mir schon wieder Sorgen. Kurz zum prinzipiellen Aufbau (siehe Skizze im Anhang): - Heizung in einem Eck des...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden