Wienerberger Porotherm 50 S.i.

Diskutiere Wienerberger Porotherm 50 S.i. im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir sind hier in Kärnten/Österreich und wollen mit einem einschaligen Mauerwerk ein Niedrigenergiehaus bauen. Vom Poroton T9 war uns bis...

  1. Chris

    Chris Gast

    Hallo,

    wir sind hier in Kärnten/Österreich und wollen mit einem einschaligen Mauerwerk ein Niedrigenergiehaus bauen. Vom Poroton T9 war uns bis zu den Beiträgen von Hrn. Thalhammer nichts bekannt und bisher haben wir auch keine Quelle für diese Ziegel hier gefunden. Bisherige Planung läuft auf einen Wienerberger Porotherm 50 S.i. (k-Wert: 0,19?!) hinaus. Hat jemand mit diesem Ziegel Erfahrung bzw. Vor/Nachteile zu dem T9 / T12. Einen Teil haben wir schon aus der Seite www.baumurks.de rausgelesen... deswegen: kann man den Ziegel auch mit dem V-Plus System einsetzen?? Ein Wienerberger Mitarbeiter hat außerdem gemeint, daß die vertikale Wärmeleitfähigkeit so gut wäre, daß man keine Erste Dämmschicht aus Schaumglas od. Ytong benötigen würde - stimmt das so??

    Danke im Vorraus für die Hilfe!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Achim

    Achim

    Dabei seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Waidring/Tirol
    @Chris

    habe das gleiche Problem bei uns in tirol gehabt. Du wirst im moment keinen t9 nach österreich bekommen (zulassungssprobleme) und bin dann auf den 38si mit 4cm wärmedämmputz geschwenkt u=0,24.
    nachteil vom 50 si ist schlichtweg die wanddicke und der preis, der ähnlich dem t9 ist., der u-wert o,19 stimmt schon.
    den t12 bekommst du in ö. nur als blockziegel und nicht als planziegel (auch zulassungsprobleme), wobei ich dann den 38si oder 50si dem t12 in allen belangen vorziehen würde.
    grüße
     
  4. Chris

    Chris Gast

    Danke Achim,

    für die Antwort! Wie ist es mit dem 38si gegangen? Einen Bauunternehmer mit einer Begeisterung für Planziegel zu finden ist bei uns gar nicht leicht - mit welchem System habt Ihr gemauert - normales Mötelbett, Kleber oder VD System?? Hab jetzt bei Wienerberger gelesen, daß eventuell eine Perlit Verfüllung der 1.Schar den Lambda-Wert vertikal auf 0,228 W/mK verbessert :lock
    Ob man wohl das V-Plus System einsetzen sollte bzw. darf??
    Schöne Grüße,
    Chris.
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "und" Wienerberger

    plant seit geraumer Zeit die Errichtung eines neues T9 Werkes ... vor einiger Zeit hieß es mal das dieses Werk in Österreich erstellt wird ... dann aber hieß es wieder das Werk wird in Norddeutschland erstellt ... genaueres weiß ich leider nicht :mad: ... "ABER" irgendwann wird´s sicher auch die T9 Zulassung für Österreich geben ... "ich" weiß das ganze hilft Ihnen momentan nichts ... "aber" die Schilderung soll nur verdeutlichen daß man mit dem T9 kein Produkt entwickelt hat das in ein paar Jahren wieder eingestampft wird (!)
    -
    "auch" das mit dem V-Plus-Gewebe und dessen Vertrieb ist so eine Geschichte ... ich prangere das Verhalten bereits einige Jahre an ... fast hat´s den Eindruck das die liebe Ziegelindustrie da doch etwas zu eigensinnig denkt :mad:
     
  6. Achim

    Achim

    Dabei seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Waidring/Tirol
    38si

    Selbst gemauert (na ja selbst Bauigel = steineschlepper und zusäger) + 1 maurerpolier (Vater) und zwei Maurer.
    Geklebt, VD -System bekommste (fast) nicht in tirol - also "nur"geklebt. ob man es einsetzen darf, weiß ich nicht. planziegel in österreich ist sehr unbeliebt (leider). :mauer
    hier in tirol ist 25cm blockziegel + 10cm dämmung üblich.
    die erste schar haben wir auch mit dem 38si gemauert, allerdings wie in D üblich im ausgleichsmörtelbett auf der kellerdecke und nach der ersten steinlage eine mauersperrbahn eingelegt.
    der 38si war seeeehr bröselig und wir haben fast zwei ganze paletten verschnitt gehabt (weitere 4 paletten transportschaden).
    insgesamt jedoch zufrieden, bis auf die tatsache , dass wir eigentlich monolithisches mauerwerk haben wollten und nun mit dem 4cm wärmedämmputz - na ja, eine art zwitter haben :Roll
    bilder von unserer baustelle nur per mail, sonst bekomme ich hier vom admin ärger wegen der datengröße
    gruß
     
  7. Chris

    Chris Gast

    Ja, nachdem ich bei den Baumeistern in Kärnten/Ö einen Rundruf veranstaltet habe kann ich das nur bestätigen: wenige Baumeister mit Freude am Planziegel (einige die ihn aufgrund von der Rißbildung nur normal mauern wollen), VD-System hab ich keinen gefunden der das verwendet und 50er Ziegel bisher auch nur eine Baustelle - mit wenig Überzeugung beim Baumeister. Bei uns stellen sich damit massive Zweifel ein - langsam überlegen wir wirklich ob wir nicht auf die vom Baubiologen empfohlene Variante wechseln sollen: klassische Ziegel (mit möglichst hoher Dichte + Gewicht), klassisch gemauert - wie seit xxx Jahren und darauf eine Wärmedämmung (optimal: 16 cm Mineralschaumplatten).
    @Achim: Wär super, wenn ich die Bilder anschauen könnte, meine Email: rulm@gmx.at
    @Josef: Das mit Wienerberger in Ö und D inkl. der wirtschaftlichen Verknüpfung mit Schlagmann versteh ich sowieso nicht...
    Danke, Chris.
     
  8. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Re: 38si



    Moin; klickst du: www.imageshack.us "durchsuchst" dein Bild und stellst mit den Link oder gleich das Bild mit [ IMG ] Link zum Bild [ / IMG] hier rein und alle können sich dran erfreuen!

    Hier in Norddeutschland gibt es wohl schlechteres Wetter und mehr Ton, so daß die Verblend Vormauerschale so der gehobene Standard ist. Das verzeiht so vieles....


    Grüße Andreas
     
  9. Chris

    Chris Gast


    ...kostet aber auch mehr Geld und ist viel Aufwand - oder?? Hier z.Zt. auch be.... Wetter; bei uns natürlich auch der Gedanke wie sich geringer Dachüberstand mit Vollwärmeschutz verträgt...

    Grüße,
    Chris.
     
  10. #9 Oggy, 29. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2004
    Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Ich kann mich für ein 120qm Haus so an ein Delta von rund 10k€ zu einer WDVS erinnern.
    Dafür kann der Schallschutz auch besser werden, Fensterstürze und Rolladenkästen sind auch einfacher zu gestalten.

    Hier werden oft die inneren "Porton"wände dann nur getaucht, ist ja am billigsten, das würde ich aber ablehnen, damit der Wind nicht durch die Steckdosen pfeift und der Dampf auf dem Dachboden ausregnet.


    Was immer teuer war ist der schöne Zierrat: die Ziergebinde in der Verblendung. Die geben dem Haus aber ein Gesicht. Dafür würde ich alle Erker und Gauben der Welt weglassen!

    [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]

    Optisch lasssen sich auch die nötigen Dehnfugen so gut verstecken.

    Mein Schwarm sind ja bunte unregelmäßige Wasserstrichziegel im wilden Verband mit heller Fuge. :lock So sind hier die ältern Gutshöfe gebaut ( wenn sie kein schwarz/weisses Fachwerk haben) und das passt einfach am besten in die Landschaft.


    ist aber meine subjektive Laienmeinung!


    Grüße Andreas
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. gert

    gert Gast

    In Vorarlberg wird lt. Berichten angeblich auch nur ein klassischer 25er genommen und dazu 8-10cm Polystyrolplatten. Wir haben uns auch für dieses System entschieden - allerdings geben wir außen 14 cm drauf.
     
  13. fogerty

    fogerty Gast

    Planziegel mit VD.....

    Hallo Hausbaukollegen !

    Ich erzähl euch halt meine Geschichte .......

    Bin uns ging der Bau Ende April los .
    Vorher hab ich mich ausführlich mit der Materie beschäftigt - monolithische Bauweise - Planziegel - VD Vplus etc.etc.....

    Gebaut hab ich NÖ und zwar ein "Wienerberger Massivwerthaus".
    Wienerberger führt seit mindestens Anfang 2003 das VD-System und ich versteh beim besten willen nicht warum diese tolle Sache nicht mehr propagiert wird !
    Als ich meinen Baumeister auf VD ansprach hatte der keinen blasen Schimmer was das eigentlich sein soll geschweige den das dieses System Vorteile bringen könnte (!!??!!)

    Dann gabs ein langes hin und her warum ich das will und der Mehraufwand und bringen tuts eh nicht viel - aber schlußendlich hab ich mich dann doch durchgesetzt.
    Mein Polier auf der Baustelle hat mich da auch sehr unterstützt denn der ist für diese "neumodernen" Sachen sehr Aufgeschlossen und hat beim BM bezüglich VD fest "nachgebohrt".

    Und siehe da - ein paar Tage vor Kellerfertigstellung hab ich dann die Zusage für VD bekommen.

    Natürlich war die sache nicht umsonst - ca. €450 mußte ich Mehrkosten bezahlen (Mehr Planmörtel längere AZ die Walze mußten sie auch erst kaufen..........)

    Aber ich hoffe die Sache hat sich hat sich geloht !!

    Bei der Bauabnahme vom Zertbau hat der BM dann gleich aufghetrumpft das er hier die erste Baustelle mit VD gemacht hat (sie einer an!)

    Um ein Fazit zu ziehen: Das VD bekommt jeder der auch Wienerberger Ziegel verkauft - nur muß man eben lange genug bohren!!

    Wenns jemand interessiert kann ich ja ein paar Fotos von unserer VD-Vermauerung reinstellen.

    LG

    FOGERTY

    P.S...... an Josef - meine Geschoßdecken sind immer noch ganz :D
     
Thema:

Wienerberger Porotherm 50 S.i.

Die Seite wird geladen...

Wienerberger Porotherm 50 S.i. - Ähnliche Themen

  1. Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.

    Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.: Guten morgen Experten. Will meine Fassade aus Bruchstein mit 8 cm Steinwolle dämmen. Da ich selber Fassadenbauer bin mache ich die arbeit...
  2. Auslegung LWP - bei 50 Grad??

    Auslegung LWP - bei 50 Grad??: Moin liebes Forum, ich traue mich nach zehn Jahren an ein neues Projekt, nennen wir es ebenerdigen Bungalow. Der Bungalow wird 160m2 haben,...
  3. Rohdichte HBL 50 / II

    Rohdichte HBL 50 / II: Hallo, wir haben einen Altbau Bj 1974 gekauft den wir nun sanieren wollen. Leider geht aus der Baubeschreibung nicht hervor, welche Rohdichte...
  4. Verlegemuster 30/40/50/60x30

    Verlegemuster 30/40/50/60x30: Morgen zusammen, kann mir jemand sagen was es für Verlegemuster gibt, wenn ich auf einer 4x5m Terasse Platten mit den Formaten 30/40/50/60x30...
  5. Zentrale KWL bei Ziegelhaus überflüssig? es ging die lezten 50 Jahre auch ohne!

    Zentrale KWL bei Ziegelhaus überflüssig? es ging die lezten 50 Jahre auch ohne!: Hallo Forumsgemeinde! bei dem Thema KWL bin ich überrascht, denn kein anderes Thema beim Hausbau ist so umstritten. So zumindest mein Gefühl...