winddicht trotz unverputzter Aussenfugen??

Diskutiere winddicht trotz unverputzter Aussenfugen?? im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, mein im Bau befindliches Haus hat Außenmauern aus unverzahnten Kalksandsteinen. Mein Bauträger sagt nun ich zitiere: Die Luftdichtigkeit...

  1. gefter

    gefter

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    computerTechniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    mein im Bau befindliches Haus hat Außenmauern aus unverzahnten Kalksandsteinen. Mein Bauträger sagt nun ich zitiere: Die Luftdichtigkeit wird von innen laut DIN 4108-3 mit einer Putzschicht nach DIN 18550-2 hergestellt. Das WDVS stellt von außen eine Regensperre da, so daß laut vorgenannter DIN die raumseitige Abdichtung auch zugleich die Funktion der Windsperre übernimmt. Mit dieser Begründung will er die Fugen nicht zuziehen. Da ich durch die Fugen des Mauerwerks problemlos durchsehen kann, heißt das für mich der Wind kommt bis auf den Innenputz und kühlt den Putz aus. Da der Innenputz wg. des Estrichs nicht bis zur Sohlplatte bzw. bis zur Erdgeschossdecke gezogen ist, ist in diesem Bereich gar keine Windsperre vorhanden. Die Wandauslässe durchbrechen die Winddichte Schicht (Putz) ebenso. Ist diese Bauweise zulässig? Vielen Dank für fachkundige Antworten

    Gefter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    DAs WDVS

    darf nicht Lufthinterspült sein und die Luftdichte Gebäudehülle wird durch den vollflächigen Innennassputz erbracht. Stoßfugen im Mauerwerk bis 5mm breite sind Regelkonform.
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Das was hier steht ist natürlich falsch...
     
  5. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Hallo gefter,

    Zuerst zum eventuell größeren Problem:

    Der nicht bis auf den Rohfußboden geführte Innenputz stellt erfahrungsgemäß die geforderte Luftdichtheit der thermischen Hülle nicht sicher, so dass ein Austausch zwischen Innen- und Außenluft zu befürchten ist. Auch das WDVS trägt kaum dazu bei, dies zu verhindern.

    Ein Blowerdoortest wäre dringend anzuraten!

    Nun zum vielleich "kleineren Übel":

    Auch ich halte Wärmedämm-Verbundsysteme auf Grund ihres konstruktiven Aufbaus bzgl. der Winddichtheits-Anforderung für sehr anfällig.

    In der täglichen Baupraxis werden Fragen nach einer funktionierenden Windichtheitsebene kaum gestellt. (Selbst den weitaus stärker reglementierten Luftdichtheitsanforderungen an die Bauhülle wird seitens der Planer, Bauausführung und Bauüberwachung viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt!)

    Eine kurze Anmerkung dazu:

    Sollte gegebenenfalls das WDVS vor dem Innenputz angebracht worden sein und es wird eine solche Differenzdruckprüfung durchgeführt, so könnten Sie eventuelle Winddichtheitsprobleme in der "Außenschale" gut nachweisen, gegebenenfalls auch mit Rauch / Nebel anschaulich visualisieren.

    Da in der Praxis solche speziellen Windichtheitsprüfungen der Dämmschicht kaum beauftragt werden, werden wohl auch wenig diesbzgl. Erfahrungswerte vorliegen.

    Auch ich hatte bisher nur ein derartiges Mess-Objekt (BDT in der DG-Wohnung eines Mehrfamilien-Neubauhauses mit WDVS aber noch nicht aufgebrachtem inneren Nassputz an einer KS-Giebelwand. Die Stossfugen mit einer mittleren Breite von ca. 2 mm wiesen während der Leckagesuche - bei 50 Pa Unterdruck - Luftströmungen von bis zu 2,8 m/s auf.

    MfG aus Erfurt

    KPS
     
  6. gefter

    gefter

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    computerTechniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Nun habe ich das Problem wie überzeuge ich den Bauleiter die Fugen zuzuziehen oder ein winddichtes WDVS einzusetzen.
    Gibt es irgendwelche DIN Vorschriften oder anerkannte Regeln des Bauhandwerks die dies vorschreiben?

    @robby Zitat:Das was hier steht ist natürlich falsch... :confused:
    falsch ist das der Putz nicht bis zur Sohlplatte geht???

    @KPS.EF BDT wird durchgeführt, natürlich leider erst nach Abschluß der Gesamtarbeiten. Wird dann die Undichtigkeit am nicht bis zum Boden gezogenen Putz trotz Estrich noch gefunden?
    Laut ENEV Gutachten Luftwechselrate n= 0,6 1/h müssen erreicht werden.
    Innenputz ist schon darauf und WDVS noch nicht, daher ist die Windichtheitsproblematik wohl nicht nachweisbar.

    Danke und Gruß
    gefter
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Genau

    das der Putz nicht bis zur Bopl geht ist falsch
     
  9. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    senkrechte Fugen im Mauerwerk werden heute nicht mehr verfugt. Außen zu verputzen, wäre daher eine sinnvolle Maßnahme. Das WDV-System wird allerdings ebenfalls zur Windichtheit beitragen.

    Der Innenputz sollte bis unten gezogen werden. Mir gbegegnen regelmäßig Leckagen am Estrichrandstreifen.
     
Thema:

winddicht trotz unverputzter Aussenfugen??

Die Seite wird geladen...

winddicht trotz unverputzter Aussenfugen?? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...
  2. Terrassenüberdachung mit seitlichen Schiebeelementen trotz Gefälle?

    Terrassenüberdachung mit seitlichen Schiebeelementen trotz Gefälle?: Hallo, wir wollen aktuell unser Projekt Terrasse angehen. Geplant ist eine Terrasse in ungebundener Bauweise 7x4,50m mit Keramikplatten als...
  3. Verzweifelt - Nachbar baut 2 geschossig trotz 1 1/2 geschossiger Umgebung

    Verzweifelt - Nachbar baut 2 geschossig trotz 1 1/2 geschossiger Umgebung: Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand helfen, denn ich habe so gar keine Ahnung von Bauen und weiss sonst nicht an wen ich mich wenden soll....
  4. Innenausbau trotz offener Nutzungsänderung?

    Innenausbau trotz offener Nutzungsänderung?: Hallo, ich habe für ein Gewerbeobjekt (Rohbau) eine Nutzungsänderung geplant. Kann während des Nutzungsänderung Antrags (nach Auskunft kann dies...
  5. 1,5 Geschosser trotz hohem Wohnraumbedarfs im OG möglich?

    1,5 Geschosser trotz hohem Wohnraumbedarfs im OG möglich?: Hallo, nachdem ich in einem anderen Thema bereits Lagefragen versuche zu erörtern, möchte ich mich an dieser Stelle mit dem geplanten Haus an...