Windriss Parkett

Diskutiere Windriss Parkett im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Guten Abend, bei uns im Neubau wurde Eichenparkett verlegt (schwimmendem Estrich auf Trittschalldämmung, Fußbodenheizung). Mir sind jetzt...

  1. #1 toomoon, 01.12.2019
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    bei uns im Neubau wurde Eichenparkett verlegt (schwimmendem Estrich auf Trittschalldämmung, Fußbodenheizung).

    Mir sind jetzt vermehrt Windrisse aufgefallen.

    Sind diese hinzunehmen oder muss der Parkettleger hier nachbessern? Woran kann das liegen?

    Bei der Abnahme sind mir leider nur ein paar Risse aufgefallen. Diese wurden mit Kit aufgefüllt. Sieht aber sehr unschön aus.
     

    Anhänge:

  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.661
    Zustimmungen:
    2.085
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Windrisse :lock
    Wenn ich das zweite Foto sehe, dort ist kein Riss, da fehlt ein Teil der Nutzschicht, ein Riss ist das nicht mehr und ja das muss nachgearbeitet werden.
    Ich vermute vollflächig verklebt? Das passiert bei ungenügend getrockneten Untergrund oder das Parkett war 'nass' - nicht richtig gelagert oder ihre Heizung bzw die Fußbodentemperatur von der FBH ist zu hoch gewesen oder der Kleber ist Murks oder der Estrich wurde nicht richtig geschliffen plus eventuell fehlender vergüteter Spachtel Ausgleichsmasse...oder Fabirkationsfehler....
    :winken
     
    Fred Astair gefällt das.
  3. #3 toomoon, 08.12.2019
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen, danke für deine Antwort. Meinst du mit ungenügend getrocknetem Untergrund den Estrich?

    Was passiert, wenn das nicht gemacht wird?
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.661
    Zustimmungen:
    2.085
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja.
    Wurde, wohl eher - je nach noch vorliegender Feuchte - wird die Riss Bildung sich fortsetzen bis hin zur Ablösung der einzelnen Parkett Schichten - bei jetzt einsetzender Heizperiode werden sich die Schadensbilder vermutlich mehren und es bilden sich auch in axialer Richtung Risse, auch die Längsfugen zwischen den einzelnen Parkettelementen werden größer oder ggf wölben sich diese sogar, das zeigt sich auch an den Stirnen..
     
  5. #5 toomoon, 08.12.2019
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Während der Estrichtrockenphase ist tatsächlich die Heizung bzw. Platine kaputt gegangen. Das hatte die Parkettverlegung verzögert. Die Schäden sind aber gehäuft aber nur im KG (Hanglage).

    1.Muss ich mir jetzt Sorgen machen, wegen dem Estrich?

    2. Ist es möglich hier den Beweis zu führen, dass die Schäden auf eine unzureichende Trocknung zurückzuführen sind?

    3. Sind die Windrisse auch darauf zurückzuführen oder ist das normal?

    Vielen Dank für deine Hilfe
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.661
    Zustimmungen:
    2.085
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein.
    Hat die beauftragte Firma eine CM Messung vorgenommen? Fordern Sie das Protokoll dazu... Ansonsten am Rande jetzt eine CM Messung vornehmen lassen ( unter der Sockelleiste) - ihr KG ist aber dicht? Es wird keine Feuchte zugeführt - Hori in Ordnung etc....

    Normal sind die nicht und gar nicht normal ist Ablösung der Nutzschicht @Fabian Weber.... :lock
     
  7. #7 toomoon, 08.12.2019
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Das Protokoll werde ich anfordern.

    Wenn der Parkettleger nachbessert wird er dies mit Wachs tun, oder? Die Stellen die er nachgebessert hat sehen bescheiden aus.

    Wie würdest du denn an meiner Stelle vorgehen ?
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.661
    Zustimmungen:
    2.085
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Bin ich überfragt, es gibt da dieses Merkblatt für Bodenleger bzw die Verbandsempfehlung - das hatten wir schon paarmal, vllt hat Fibi noch den link da sind m. W auch die Größen der zul Fehlstellen drinnen und Klaffungen etc sind, das ist aber nur maßgeblich bei einer Fachfirma. Kann ich frühestens morgen nachsehen.
     
  9. #9 toomoon, 08.12.2019
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre super Den Parkett hat ein Meisterbetrieb verlegt...
     
  10. #10 toomoon, 13.12.2019
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    hast du etwas herausgefunden?

    Hier mal ein Bild von einem Riss, der von der Firma „versorgt“ wurde? Würdet ihr die Risse dann lieber lassen?
     

    Anhänge:

  11. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    232
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Ist schon alles bezahlt? Und Meisterbetrieb bedeutet noch lange nicht, das auch der Meister auf der Baustelle den Boden verlegt. Ich würde ein darauf spezialisierten Baugutachter hinzuziehen, Mängelprotokoll erstellen, zur Ausbesserung auffordern, und auch die schlechte Stellen so lange nacharbeiten lassen, bis der Baugutachter sagt, das es genug ist, und dann erst die Leistung abnehmen und bezahlen. Angemessene Vorauszahlung natürlich auch bezahlen, würde ich aber wie gesagt mit dem Gutachter besprechen.
     
  12. krauer

    krauer

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Berufssachverständiger
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Fragesteller. Die Postings auch zu diesem Thema zeigen erneut, dass verwertbare Informationen zu Fachthemen nicht aus der Allgemeinheit bezogen werden können!
    Fakt ist, dass es sich bei den Erscheinungsbildern um schieferförmige Abplatzungen zwischen Nutzschicht und Mittellage, oder eine schieferförmige Absplitterung aus einem Vollholz handelt. Genau kann ich das aus den Fotos nicht entnehmen, was aber von der Sache her unbedeutend ist.
    Nachgebessert werden muss so etwas, allerdings nicht auf die Schnelle mit farbähnlichen Pasten oder ähnlichem, sondern mit einem für Parkett geeignetem Hartwachs.
    Ich habe eine entsprechende (Kurz)Ausbildung zur Schadensbeseitigung bei einem der Hersteller in Köln besuchen dürfen.
    Deswegen darf ich behaupten: das geht auch besser! Und zwar durch entsprechende Farbzumischung (alles Hartwachs).
    In einem Objekt hatte ich eine derartige Schadenskaschierung einmal vorzunehmen. Ich setzte richtungsweisend die Spitze eines Kugelschreibers vor der Aufnahme der Arbeiten auf die Schadstelle, versetzte aber, nachdem der Bauherr aus dem Raume war, die Schreiberspitze um ca. 3 cm.
    Die Arbeiten wurden von mir durchgeführt und die Inspektion durch den Bauherrn endete mit viel Lob über das gelungene Werk.
    Bedeutet: der Bauherr weiß immer, wo die Stelle war. Lenkt man den Blick nur leicht von der Originalstelle ab, fällt auch jede angearbeitete Stelle nicht auf.
    Nein, keine Formd des "Betruges", sondern nur ein Zeichen dafür, dass die ausgebesserte Stelle tatsächlich nicht ins Auge gefallen ist.
    Und so sollte man es auch bei Deinem Parkett durchaus hinkriegen, dass die Stelle hinterher nicht auffällig wirkt.
    Gruß: KlaRa
     
    simon84 gefällt das.
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.661
    Zustimmungen:
    2.085
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nee, voll verpennt aber @Fabian Weber hat das Ding auch :lock
     
  14. #14 toomoon, 07.04.2020
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich wollte mich nochmal melden. Der Parkettleger hat nachgebessert. Komischerweise sind bei gleichem Boden die Schäden nur im untersten Geschoss. Es wurden 30 Stellen auf 36m2 versorgt. Wie auf dem Bild oben sieht man das natürlich. Würdet ihr hier probieren vom Bauträger eine Entschädigung herauszuhandeln? Parkett war inklusive....
     
  15. #15 Andreas Teich, 07.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Eine Entschädigung wäre das mindeste, wobei eine Reparatur mit Weichwachs ohnehin ungeeignet wäre.
    Ich würde eine derartige Menge an Reparaturstellen nicht akzeptieren
    und du solltest einen Sachverständigen beauftragen, den Boden und alle Randbedingungen zu überprüfen.
    Bei zu hoher Estrichfeuchtigkeit oder anderen Mängeln der Untergrundvorbereitung kann es auch Spätschäden geben.

    Hat der Verleger und später du die raumklimatischen Verhältnisse geprüft?
    Wurde dir ein Merkblatt zu diesen Bedingungen und zur Bodenpflege übergeben?

    Hat der einen Schmelzer benutzt, um das Reparaturwachs zu verflüssigen?
    Das würde dann zumindest auf Hartwachs hindeuten auf Schellackbasis.
    Übliches Weichwachs ist nicht formstabil, wird bei höheren Temperaturen zu weich und nimmt dann auch zuviel Schmutz auf.

    Welches Parkett wurde verlegt?
    Genaue Bezeichnung Hersteller, Sortierung, Oberflächenbehandlung etc-
    ich vermute, dass auch bei einer rustikalen Qualität solche Schäden nicht vom Hersteller zugemutet werden.
     
  16. #16 toomoon, 14.04.2020
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für deine Mühe!

    Ich habe erneut mit dem Bauträger "verhandelt". Er will jetzt den Parkettleger vorbeischicken. Dieser soll die Stäbchen von den mittleren- und großen Rissen austauschen und danach ölen. Die Stäbchen sind vorgeschleift.

    Er hat dafür einen halben bis maximal einen Tag veranschlagt (für einen Monteur).

    Ich bin gespannt. Sollte das wie ein Flickenteppich aussehen (auch wegen den vielen Wachsstellen), werde ich einen Sachverständigen beauftragen.
     
  17. #17 toomoon, 14.04.2020
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin es nochmal. In einer Etage habe ich Landhausdielen und meiner Frau sind beim putzen diverse Risse aufgefallen. Muss hier aus eurer Sicht auch nachgebessert werden oder ist das normal?
     

    Anhänge:

  18. #18 Andreas Teich, 16.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Habt ihr eine rustikale Sortierung bestellt?
    Unabhängig davon müßten Risse ausgespachtelt werden.
     
  19. #19 toomoon, 16.04.2020
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hi Andreas, vielen Dank für deine Hilfe) ja, haben wir. Kannst du mir zuletzt noch sagen, ob diese Fuge noch im Rahmen ist?
     

    Anhänge:

  20. #20 Andreas Teich, 16.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Nein,
    wie breit ist die überhaupt?
    Beurteilungsmaßstab sind sichtbare Fehler aus üblicher Sichthöhe
     
Thema: Windriss Parkett
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. windrisse parkett

    ,
  2. windriss parkett

    ,
  3. Windriss spachteln parkett

    ,
  4. windriss Parkett Reparatur ,
  5. windrisse parkett mangel,
  6. windrisse im parkett
Die Seite wird geladen...

Windriss Parkett - Ähnliche Themen

  1. Parkett-Renovierung

    Parkett-Renovierung: Hallo, wollte mal so als info fragen wenn man das Parkett erneuert, bzw. renoviert, wie sehen die Schritte aus? Nach dem schleifen muss man...
  2. Verklebtes Parkett löst sich

    Verklebtes Parkett löst sich: Bei mir hat sich im Wohnzimmer verklebtes Parktett gelöst. Der Stab steht jetzt am eienen Ende ab und es ist eine Kante/Stolperfalle entstanden....
  3. Frage zu Tritt- und Gehschalldämmung bei Parkett

    Frage zu Tritt- und Gehschalldämmung bei Parkett: Hallo Bauexperten, ich möchte im Dachgeschoss Parkett direkt auf die Betonbodenplatte verlegen. Am liebsten würde ich das Parkett verkleben,...
  4. Klickvinyl auf unebenem Parkett verlegen - Ausgleichsmöglichkeiten?

    Klickvinyl auf unebenem Parkett verlegen - Ausgleichsmöglichkeiten?: Hallo zusammen, ich bin Neu hier und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen: Wir sind gerade am renovieren und stehen vor einer Herausforderung:...
  5. Parkett durch Fachmann abgeschliffen - was meint ihr?

    Parkett durch Fachmann abgeschliffen - was meint ihr?: Guten Tag, über MyHammer haben wir einen Parkett-Experten gefunden, der unsere 68qm Parkett abgeschliffen, "renoviert" und mit Öl versiegelt hat....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden