Wintergarten unter Balkon - wie isolieren?

Diskutiere Wintergarten unter Balkon - wie isolieren? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben an der Südseite unseres Hauses einen Balkon (Beton mit Holzbrüstung) geplant (Länge des Balkons ca. 10m). Im Wohnzimmer hätten...

  1. #1 Gast, 19. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2003
    Gast

    Gast

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben an der Südseite unseres Hauses einen Balkon (Beton mit Holzbrüstung) geplant (Länge des Balkons ca. 10m). Im Wohnzimmer hätten wir gerne einen wintergartenänlichen Vorbau unter dem Balkon. Die Tiefe von Balkon und Vorbau soll fast gleich sein (1,20cm, Vorbau einge Zentimeter schmäler). Der Vorbau soll ca. 50cm nach Balkonbeginn (westlich) angebaut werden und eine Breite von 4m haben.

    Nun ist die Frage wie man das am besten dämmt/isoliert?? (Nach unten kein Problem da mitunterkellert aber nach oben!?)

    Wir haben schon mehrere Ratschläge eingehlot, aber leider widerspricht hier einer dem anderen!

    Wir würden uns über Ratschläge von Euch sehr freuen!

    Gruss und schönes Wochenende!

    Josef
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Es handelt sich um einen Neubau?
    Ist der Bakon geplant, oder schon fertig?
    Wie ist der Balkon Konstruiert, mit Schöck oder ähnlichem, oder mit unter und Seitlicher Wärmedämmung?

    Um eine vernümpftige Lösung anzubieten, muß man erst mal wisssen was für ein Balkon es ist. Eine Skizze vom Balkon und Wintergarten wäre auch von vorteil.



    TAMKAT
     
  4. Gast

    Gast

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ist natürlich klar dass Ihr mehr Infos benötigt! Wo hatte ich wieder mein Hirn!! :mauer
    Also es handelt sich um einen Neubau, ist noch in der Planungsphase, also noch kein Stein auf dem anderen ;)

    Aussehen soll das in etwa so:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Ich sag auf jedenfall schon mal DANKE!!

    Gruss Josef
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "verplant ?"

    würd ich des nennen ... "So" bekommen Sie das nicht gebacken ... selbst wenn´se den Balkon thermisch in Scheiben packen (hacken) bleibt immer noch die notwendig erfoderliche Höhe für die Draufdämmung ... "Vorschlag" von mir ... aus 1 mach 2 ... und zwar einmal für den Wintergarten mit seitlicher- und Innenrand- sowie Aufdämmung samt Abdichtung ... natürlich "ohne" thermische Trennung zum Baukörper ... "und" den zweiten mit thermischer Trennung zum Baukörper ... "alles" andere können Sie getrost vergessen.

    MfG
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mehr kannste nich erwarten!

    @gast:
    ich versuch´s mal ansatzweise, detailliert sollte dazu unbedingt ein abdichtungsspezialist gehört werden, z.b. der:
    http://www.planungsgruppe-dach.de ... wenn er nich vorbeischaut :)
    ich würd balkonranddämmung und vorderkante mauer bündig machen (wird einfacher und günstiger), dämmung oben auf dem balkon; evtl. wasserführung über irgendein drainsystem (abhängig vom bodenbelag, von der rinne?? vor der balkontür und der höhenmässigen abwicklung).
    abdichtungsebene is nich mein gewerk ;)
    vielleicht kann man den aufbau quetschen - kann aber auch sein, das der balkon (rohkonstruktion) tiefer sitzen muss, als die rohdecke.auch das geht, aber da muss der tragwerksplaner a bisserl nachdenken.
    insgesamt is des a optimierungsaufgabe für mehrere gewerke, deshalb ist e. eindeutige antwort aus dem stand nicht möglich.
     
  7. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    :think
    Also ich würde mir das leben nicht so schwer machen.
    Ich würde den Balkon ganz normal mit Schöckelementen machen, so als ob überhaupt kein Wintergarten drunter kommt.

    So, den Wintergarten würde ich so unter den Balkon führen, das er keinen kontakt dazu hat. Um die Dämmung des Wintergarten braucht man sich nun nicht mehr zu kümern, da der Wintergarten nun oben ebenfalls Glas hat.

    Mit dieser Lösung haben sie viele Probleme von vorne rein ausgeschaltet, z.B:
    Der Balkon ist 10,00 meter lang, das heist wenn man den Wintergarten an den Balkon anschließt, muss man ihn dämmen, und zwar auf der ganzen länge. Alles was man am Balkon macht, von unten, von der Seite, und von oben, muß man auch für die restlichen 6,00 meter die ohne Wintergaten bleiben machen. Viel zu aufwendig.
    Wird der Wintergarten an den Balkon angeschlossen, müsste man sich sorgen machen, da der Balkon ja schwingt, und ich glaube nicht das der Wintergarten das verträgt.

    TAMKAT
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    geht nicht ..

    so ohne weiteres. das verglaste komplettdach (!) müsste unter den balkon hingehoben werden. was ist im sanierungsfall? wegen einer kaputten scheibe den ganzen WG rückbauen?
    anschlusshöhen? hm ...
     
  9. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ich glaube nach wie vor, das es die beste lösung ist.

    Wintergarten ca. 20 cm tiefer ansetzen.
    Das Dach des Wintergartens hat ja immer gefälle nach außen, dadurch noch mehr platz zwischen WG und Balkon. Der Balkon ist doch nur 1,20 meter, der WG auch, und durch das tiefer ansetzen und das gefälle, genug platz für den Anschluß ans Haus, und zum einsetzen der einzelnen Scheiben.

    Das ist echt kein problem.

    TAMKAT
     
  10. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Ich schließe mich Tamkat's Lösung an.
    Ist schön einfach und ich muß mich um keine Wärmebrücke am Balkon kümmern. Wenn der WiGa vom dahinterliegenden Wohnzimmer optisch abgetrennt ist, dann nimmt man die niedrigere Decke, bzw den Versprung auch gern in Kauf.

    Aber warum Glas als WiGa-Dach ?
    Willste Dir die Betondecke anschauen?
    Lieber ein paar Balken und ordentlich Dämmung.

    Dann ist das auch nicht ein Stück WiGa, was da bestellt wird, sondern ein paar Fenstertüren + ein irgendwie gearteten Stahlrahmen.
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    selten- aber auch ich denk, dass Josef den besten Ansatz hat.
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    *mmmh*

    3 Varianten ... der komplett gedämmte Balkon glaub ich kann man getrost in die Tonne dreschen ??? ... Tamkat´s Lösungsversuch ist sicher eine Diskussion wert ... "ABER" des Glasdach dürfte auch ausscheiden ... kostet "nur" und bringt nix ... "was" man bei Tamkat´s Lösung nicht übersehen sollte "alles" was sich da untern Balkon nach unten abspielt verringert natürlich die Raumhöhe ... und ob das bei den sonst üblichen fertigen Raumhöhen von 2.45m einem nicht gleich erschlägt ist erst zu beantworten von man nun den nötigen Dachaufbau des WG mal aufaddiert ... "plus" das Dach (auf das läuft´s ja jetzt hinaus) ist natürlich auch wieder Gewicht ... wie abtragen ? über die Seitenelemente des Wintergartens ? oder oben am Balkon befestigen ? ... *mmmh* sicher alles oben an der Decke befestigen ... "Abdichtung" ??

    MfG
     
  13. peter_h

    peter_h Gast

    ich denks mir so:
    balkonplatte durchgehend per isokorb (lt. statik) trennen. dadurch oben wenig aufbau, hochzüge der abdichtung können bei türen leichter die geforderten 15cm erreichen weil innen ja die fussbodenaufbaustärke vorhanden ist. eine stufe nach unten wenn man aus dem wohnraum rausgeht.
    im bereich der äusseren eckpunkte des wintergartens wird die balkonplatte aussenliegend mit stahlstützen dauerhaft in der höhe gehalten, bedeutend weniger bis keine durchbiegung die auf die glaskonstruktion einwirkt (diese soll ja nur das eigengewicht tragen und keine konstruktive rolle übernehmen). aussenliegend deswegen weil die stahlprofile dadurch nicht gedämmt werden müssen und leicht mit holz oder einem dem stil des gebäudes entsprechenden material verkleidet werden können.
    wintergartenkonstruktion läuft oben an balkon an und wird schlagregendicht abgedichtet. im bereich des wintergartens wird innen eine harte wärmedämmplatte aufgebracht (innendämmung) welche unten eine dampfsperre erhält, diese wird seitlich an der rahmenkosntruktion der verglasung verklebt. untersicht wahlweise alubleche oder gipskartonplatte oder holzverschalung (stil entsprechend).

    fazit:
    keine wärmebrücke bei kragplatte und zum wintergarten/wohnraum hin.
    dampfdiffusion vom warmen (wiga) in den kalten (balkon bzw. aussenluft) raum wird vermieden.
    eine eventuelle durchbiegung durch aussenliegende stahlstützen vermieden.
    schlanke ansicht der kragplatte.
    maximale raumhöhe im wiga.

    viele worte sind notwendig wenn man keine kleine skizze erstellt :D
     
  14. kajos1

    kajos1

    Dabei seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    DANKE!!!

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Tipps!

    Gruss Josef

    P.S.: Sorry für die Unannehmlichkeiten die am Start dieses Threads durch das unglücklich gewählte Passwort von gast, welches ich als vermeintlichen Gastzugang ausgelegt hatte, entstanden sind! Ich habe mich zwar sofort registriert als ich die Aufruhr sah, hatte aber bis zu meiner Abreise am Sonntag morgen noch keine Schreibberechtigung und hatte nun nach meiner Rückkehr erst die Möglichkeit mich wieder zu melden. Wie ich gesehen habe ist der ganze Tumult vom Moderator herausgenommen worden, ich möchte mich aber trotzdem nochmals für dieses Mißverständnis entschuldigen!!!
     
  15. Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    wieso gefälle im dach? wasserführende ebene ist doch der balkon..
    meiner ansicht nach stellt man da ein paar schüco-profile hin, der wintergarten (wohl meh
     
  16. MB

    MB Gast

    Da fehlte wohl was

    Was bitte ist denn nun eine wasserführende Ebene? Und warum wird Gefälle angezweifelt?

    Naja, Beitrag noch mal im Ganzen einstellen, vielleicht ergibt es dann einen Sinn.

    Und vo allem an den versehentlichen Gast: was genau ist denn eigentlich die Frage? Was für eine Bauweise überhaupt?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. kajos1

    kajos1

    Dabei seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Eindeutige Frage!

    Also meine Frage mal kurz und klar (hoffe ich!) formuliert:

    Wie kann ich unsere Vorstellung vom wintergartenähnl. Glasvorbau unter Balkon (siehe Bilder oben) am besten realisieren?
    (Aufbau des Ganzen, Isolierung etc.???)

    Die Aussenansicht soll zum Schluß so sein wie auf den Foto, die Frage ist eben nur wie man das am besten aufbaut!

    Die bisherigen Ratschläge sind schon sehr aufschlussreich und helfen mir weiter, natürlich freue ich mich über weitere!!

    Gruss Josef
     
  19. Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    wo der rest meines beitrages hin ist, weiss ich nicht. internet-jagdgründe?
    also nochmal kurz:
    leichtmetall-profile hingestellt, wenn an den stirnseiten keine tür rein soll, kann man sogar ne glasecke realisieren. dachpaket dämmen (wieso glas? das hier ist wohl eher ein erker..) . die LM-pfosten laufen durch, das dachpaket kriegt ein paneel (glas oder blech). fertig. die fuge zum balkon muss natürlich dicht sein und der balkon sollte tunlichst überstehen und ne abtropfkante kriegen. balkon mit schöck-element.

    gruß

    ingo
     
Thema:

Wintergarten unter Balkon - wie isolieren?

Die Seite wird geladen...

Wintergarten unter Balkon - wie isolieren? - Ähnliche Themen

  1. Kappen für Fenster, Wintergarten gesucht

    Kappen für Fenster, Wintergarten gesucht: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Lieferanten für die folgenden Abdeckungen. Windabdeckungen, verhindern das eindringen von Wasser....
  2. Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?

    Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?: Hallo Wir haben einen relativ großen Balkon mit einem glatten Betonboden (s. Foto). [ATTACH] Es handelt sich um eine Neubau-Eigentumswohnung....
  3. Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach

    Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach: Hallo, ich muss meinen Balkon abdichten. Der Balkon ist 10m lang und 2m breit. Es soll wieder eine Holzterasse drauf. Eingeschränkte Aufbauhöhe...
  4. Balkon streichen

    Balkon streichen: Moin zusammen, könnt ihr mir bitte eine Empfehlung geben, womit kostengünstig ein Balkon gestrichen werden kann. Es handelt sich dabei um ein...
  5. CM-Messung (restfeuchte Balkon )

    CM-Messung (restfeuchte Balkon ): Hallo , bräuchte mal wieder eure hilfe . Komischerweisse verringert sich die Restfeuchte vom Estrich kaum. Zum Estrich . Es ist eine gefälle...