WIrd dieser Beton richtig fest?

Diskutiere WIrd dieser Beton richtig fest? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Expertenforum, mein Name ist Hein und ich bin aus der Lebensmittelbranche, kenne mich also mit Bau überhauptnicht aus. Deshalb bin...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 hein123, 05.10.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.10.2009
    hein123

    hein123

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lebensmittel-Spezialitäten
    Ort:
    Hamburch
    Hallo liebes Expertenforum,

    mein Name ist Hein und ich bin aus der Lebensmittelbranche, kenne mich also mit Bau überhauptnicht aus. Deshalb bin ich auf Antworten der Experten hier angewiesen, und freue mich über jeden Tipp.

    Zu meiner Frage:

    Wir bauen ein Haus mit Schalenelementen, die dann mit Beton ausgegossen werden.

    Sieht alles ganz gut aus, aber der letzte Beton schien mir von der Konsitenz sehr merkwürdig. Laut Statiker handelt es sich um C20/25 Beton, Körnung 8.
    Der Beton, der bisher verwendet wurde schien mir viel feiner und von der Viskosität sehr viel dünner (flüssiger, zähflüssig).

    Kann es sein, dass der Beton schon zu hart ist bzw. der Vorgang der Abbindung schon weit fortgeschritten ist?
    Der Beton kam anders wie beim letzten Mal Brockenweise aus der Pumpe. Ich habe die Befürchtung, dass es sich nicht richtig verteilt und/oder zusammenhält. Möchte keine Sandwände haben. Zu tragen haben die Wände das Holzdach. Kommt kein weiteres Stockwerk.

    Was sollte ich Ihrer Meinung nach tun?

    Muss ich mir Gedanken über die Statik machen?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    Beste Grüße Hein
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 05.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich habe mal den Link zu HP rausgenommen, da es mit Firmen, die solche Stecksysteme verwenden, hier schon Probleme gegeben hat.
    Sollte der Name (auch über einen link) nochmals erkennbar werden, würde das Thema ersatzlos gelöscht.

    Sorry - bitte bei den Systemgebern beschweren, nicht bei uns.
     
  3. #3 Thomas B, 05.10.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Mal die Suchfunktion bemühen. Schnell wirst Du feststellen, daß die Experten hier dies nicht unbedingt für die allerbeste Art des Bauens befinden (mich eingeschlossen). Wir wollen hier jetzt aber nicht Vor- u. Nachteile aufdröseln (daher: Suchfunktion!).

    Wie solltest Du??? Da ja anscheindend ein Statiker involviert ist, wäre es doch das Einfachste diesen zu befragen. "Normalerweise" (also beim Bauen mit konventionellen Mitteln) würde der Beton mittels Rüttelflsche nach dem Einfüllen indie Schalung verdichtet werden. Ob dies bei diesem Schalsystem überhaupt geht, weiß ich nicht. So steht natürlich zu befürchten, daß die Bewehrungseisen -bei einem klumpigen Betongefüge) niocht ordentlich umschlossen werden (Betondeckung!). Wie schlecht das nun ist, kann man aus der Ferne leider kaum beurteilen. Daher: Her mit dem Statiker!

    Grüße

    Thomas
     
  4. #4 BauherrHilflos, 05.10.2009
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Das dürfte schwer werden.

    Und gleich mal sehen, ob Ihr nicht in einem Erdbeben Gebiet gebaut habt. Bzw. welche Klasse dieses Gebiet hat.
    Dann könnte der Statiker gleich mal schriftlich die Erdbeben-Sicherheit bzw. Stand-Sicherheit bestätigen.
     
  5. #5 Thomas B, 05.10.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Zumindest lese ich hier etwas, was die Anwesenheit einens solchen vermuten läßt...deswegen.

    Thomas
     
  6. #6 elAnimal, 05.10.2009
    elAnimal

    elAnimal

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Hanhofen
    Ich habe ja keine Ahnung, aber auf meinen Beton-Estrich-Säcken steht auch C20/25 aber ob das der gleiche Beton ist wie in die Wände da kommen "sollte"? Ich weiß es nicht, bin aber verwundert :yikes

    LG elAnimal
     
  7. #7 Ralf Dühlmeyer, 05.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wurde die Betonage abgebrochen ob der Bedenken?
    Wenn nein - warum nicht?
    Was sagt der Lieferschein des Fahrers aus?
     
  8. #8 Bauwahn, 05.10.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nicht unbedingt der gleiche, aber zur gleichen Festigkleitsklasse gehörend. C20/25 ist eine Klassifizierung wie "PKW". Das kann ein 2CV sein oder eine Stretchlimo.

    Mit Deinem Estrich-Beton - korrekt angemischt - hätte ich aber noch nicht mal ein Problem, solange ich ihn nicht selbst anmischen muss.

    Aber den Fotos nach hat der Fahrmischer ein bisschen lange nach der Baustelle gesucht und der Rüttler war wohl auch gerade kaputt....
     
  9. #9 Thomas B, 05.10.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Allgemeine Frage, von einem , der noch keine Erfahrungen mit Lego-Häusern hat: KANN man da überhaupt mit der Rüttelflasche rein oder zerbirst dann die "Schalung" unter dem Druck???

    Thomas
     
  10. #10 hein123, 05.10.2009
    hein123

    hein123

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lebensmittel-Spezialitäten
    Ort:
    Hamburch
    danke für die Hinweise.

    Ist zwar zu spät jetzt, dennoch interessieren mich die Diskussionen pro und contra schalenelemente...
    tue mich mit der suchfunktion schwer. Nach welchen Schhlüsselwüörtern muss ich suchen?
    Vielleicht hat ja auch einer einen direkten link?
    dank
    hein
     
  11. #11 BauherrHilflos, 05.10.2009
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Google mal nach "Wärmeeintrag Verhalten Styropor"
    Dort kannst Du aus einigen Dingen Rückschlüsse ziehen.
    Besonders, wenn die Dämmung auch Innen vorhanden ist.

    Die Innenwände können nur im Putz eine gewissen Wärme halten.
    Das Styropor hat so einen schlechten Wärmeeindrigkoef.
    Das soll heißen, das Du in den Wänden einen schlechten Wärmespeicher hast; gegenüber anderen Wandaufbauten.
    Auf der anderen Seite wohnst Du dann in einer Thermoskanne :D
     
  12. #12 Ralf Dühlmeyer, 05.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Suchwort ist der Name eines dänischen Herstellers von Spielsteinen
     
  13. #13 hein123, 05.10.2009
    hein123

    hein123

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lebensmittel-Spezialitäten
    Ort:
    Hamburch
    habs gefunden!

    Mensch wer soll das alles lesen????!!!

    Wenn es offensichtlich so ein interessants Thema ist, frage ich mich, warum immer noch keine Pro & Kontra Liste existiert?

    Finde beim besten Willen keine wirklichen Nachteile.

    Habe mit etwa 10 Bauherren gesprochen, die Häuser in dieser Legotechnik haben, die Häuser wurde in den Jahren 1990 bis heute, ganz neue Projekte erstellt.
    So richtige Beschwerden habe ich keine gehört. Jedenfalls keine, die nicht auch bei anderen Hausbauarten vorkamen.
    Eine Wand zu fest??? Blödsinn.
    Dämmung taugt nix, ...merkwürdig, ist das selbe Materiel wie bei Wärmeverbundsystem.
    Wem die inneren 5cm stören, kann sie ja hinterher abschneiden ;)

    Auch die These, die Nachteile und Erfahrungsberichte würden von Anwälten verhinterd und massiv verfolgt werden....halte ich für nicht fundiert.

    Zum Bild aufhängen gibt es tolle Spezialschrauben.

    Für größere Löche braucht man schon schwere Geräte....hat Stahlbeton doch aber so ansich.

    Also ich bin ja für alle Kritiken offen. Aber sie sollten wirklich objektiv und sachlich sein.

    Hein
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 05.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Für was Du das hältst ist - deutlich gesagt - egal.
    Der Betreiber dieses Forums hat genau diese Erfahrung machen müssen!!

    Wenn das System so toll wäre, bräuchte man solche "Methoden" nicht anwenden!!!
    Mit sowas kommen nur die Hersteller zweifelhafter Systeme, die um ihre Marktanteile bangen müssen, sollten sie mit konkreten Aussagen zu kämpfen haben.

    Wenn das System für Dich so toll ist, dann ists doch schön.
    Ob die Spezialdübel (die gar nicht SO spezial sind) auch Küchenoberschränke oder Pflegelifte halten?
    Und ob die sachgerechte Ausführung von Elektroinstallationen so einfach ist in Polystyrol?
    Wie sichert man da die UP-Dose gegen rausreissen? Nach hinten in den Betonkern verdübeln?
    Kabelschlitze mit dem Lötkolben ziehen?
    Wie erstellt man fachgerechte Wandschlitze für Abwasserrohre, Steigestränge usw.?
    Wie befestige ich Behindertengriffe, ohne dass diese den Untergrund eindrücken?

    Erklär mal bitte
     
  15. #15 Anfauglir, 05.10.2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Hein, ist es möglich, dass du partiell nuschelst?
     
  16. #16 wasweissich, 05.10.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    hein , wünsche dir nicht , dass die leute auf dein system weiter eingehen , der letzte held ist heulend weggelaufen , nachdem er erstmal drei tage lang um sich geschlagen hat...
     
  17. gast3

    gast3 Gast

    wieso ..

    so ein weglaufschender Heini ... könnte mir gefallen .. so und tschüss
     
  18. #18 Shai Hulud, 05.10.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Es ist für mich unverständlich, warum sich die L3g0haus-Bauherren wiederholt durch ihr Verhalten um die kostenlose Unterstützung durch das Forum bringen müssen. Nehmt euch doch mal ein Beispiel am Hilflos-Bauherr, der hält es doch auch mit uns aus. :biggthumpup:

    Die kritischen Kommentare sind doch die wertvollsten, wem nützt denn ein Chor von Lobeshymnen?
     
  19. #19 elAnimal, 05.10.2009
    elAnimal

    elAnimal

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Hanhofen
    Das ist beleidigend seinem Berufsstand gegenüber und finde ich nicht besonders nett, geschweige denn geistreich... :irre
    Es beleidigt hier ja auch keine die Lebensmittelbranche...
    Er listet dir doch nur Fragen auf, die man sich bei einem solchen System stellen sollte. Vermutlich hast du es auch und ebenso vermutlich hast du diese/deine Fragen auch deinem BT gestellt und hoffentlich beantwortet bekommen. ICH kann mir nicht vorstellen wie die Fragen die Ralf gestellt hat "sinnvoll" zu beantworten sind...

    LG elAnimal
     
  20. #20 Ralf Dühlmeyer, 05.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn mann schon getarnt weiter fragen will, dann sollte man nicht so blond pöbeln, Herr Feuerstein.

    ICh würde sagen, Du kommst auf den Index und der Thread in den Mülleimer
     
Thema:

WIrd dieser Beton richtig fest?

Die Seite wird geladen...

WIrd dieser Beton richtig fest? - Ähnliche Themen

  1. Wasserdurchlässiges Material (Beton?) um Stein auf Kantenstein zu befestigen

    Wasserdurchlässiges Material (Beton?) um Stein auf Kantenstein zu befestigen: Guten Morgen, kurz zur Erklärung: Auf einer vorhandenen Terrasse aus Betonplatten (50x50 cm), welche auch bereits über ein 2% Gefälle verfügt,...
  2. Kunststoffschacht mit Beton verstärken?

    Kunststoffschacht mit Beton verstärken?: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche, wie ich am besten meinen Schacht der Kunststoffzisterne ( Rewatec Blue Line ) aussen verstärken kann-mit...
  3. Mähkante aus Basalt: Welcher Beton/ Mörtel?

    Mähkante aus Basalt: Welcher Beton/ Mörtel?: Hallo Bauexperten, ich lege gerade den Rasen vor meiner Terrasse neu an und möchte die Gelegenheit nutzen eine Mähkante vor die Stufe zwischen...
  4. Alte Stützmauer aus Beton kippt / Drainage / Sanierung

    Alte Stützmauer aus Beton kippt / Drainage / Sanierung: Ich grüße alle hier im Forum. Auf einem Teil meines Grundstücks steht eine Betonstützmauer (geschalt) aus ca. 1970 die den Hang zum...
  5. Beton oder Estrich (schwimmend)??

    Beton oder Estrich (schwimmend)??: Hallo zusammen! Suche auf deisem Wege Rat zu einer Entscheidungsfindung. Im untersten Geschoß meines Hauses (Kellerebene) befindet sich mein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden