Wo sind denn die Mauerexperten???

Diskutiere Wo sind denn die Mauerexperten??? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; In unserem Mauerwerk sind Risse, daher mache ich mir (wie wahrscheinlich jeder Bauherr) so meine Gedanken. Muß ich mir Gedanken machen??? Woher...

  1. #1 DeltaElite, 13. Januar 2003
    DeltaElite

    DeltaElite Gast

    In unserem Mauerwerk sind Risse, daher mache ich mir (wie wahrscheinlich jeder Bauherr) so meine Gedanken. Muß ich mir Gedanken machen??? Woher kommen die Risse ??? Das sind meine Fragen, hier sind die Daten (Fotos spare ich mir, denn die Risse sind so fein, daß man Sie nur mit dem Auge bei hellem Licht sehen kann, das bekomme ich mit meiner ollen Digicam nicht hin):

    Rohbau fertiggestellt in 12/2001. Beheizt ab 03/2003 (Kalksandstein), Bezug ab 05/2003, durchschnittliche Raumfeuchte 40-50%.

    Mauer ist im Obergeschoß, INNENMAUERWERK aus Kalksandstein 17,5, Druckfestigkeitsklasse 12, die großen Steine mit Nut/Feder ohne Griffmulden , keine Ahnung wie die heißen. Auch über dieser INNENMAUER läuft der Ringbalken aus Beton, ansonsten liegt nur noch die Kehlbalkendecke für den ausgebauten Spitzboden (Fußbodenheizung+Anhydrit-Estrich) auf dem Ringanker. Klassische Reihenhausaufteilung im Obergeschoß: Flur in der Mitte-links, Mitte-rechts das Bad, oben Schlafzimmer, unten KiZi. Über allen Mauern (Giebel, Kniestock und Innenmauern) läuft der Ringbalken. Daß heißt einmal drumherum, dann 2 mal von Rechts nach links zwischen dem "Ring" (Trennmauern von SchlaZi und KiZi) und dann nocheinmal von unten nach oben zwischen diesen Trennmauern von SchlaZi und KiZi auf der Trennwand vom Bad. Alles Klar ??? Der Ringanker war eigentlich ordentlich bewehrt.

    Dachneigung 45°.

    So, nun habe ich beginnend in der Trennwand zum Bad einen Riß bemerkt. Dieser läuft in ca. 1.50m Höhe ab OKRD ganz genau waagerecht entlang der Lagerfuge (Steine im Dünnbett geklebt) ist ca. 1.30m lang und ca. 0,2mm breit. Der Riß ist links "begrenzt" durch die Badtür (wo nix is kann nix reißen) und rechts von der im Verbund gemauerten KiZi-Trennwand. Da wo also die andere Mauer eingebunden ist hört der Riß auf.

    Bei genauem hinsehen stellte ich dann einen weiteren Riß genau 50cm unter dem ersten fest. Nicht ganz so breit (0,1mm) und nicht ganz so lang.

    Bei noch genauerem hinsehen konnte ich feststellen, daß im Schlafzimmer ebenfalls diese Risse in der Lagerfuge waren und sogar um die Mauerecke gingen.

    Aufgefallen sind mir die Risse erst nachdem wir aus dem Urlaub wiederkamen. Dazu hatten wir die Heizung runtergefahren und es waren bei unserer Rückkehr 15 Grad im Haus bei -9 Grad AT. Da wir FBH haben hat es einige Zeit gedauert, bis es warm wurde, deshalb haben wir viel mit Kamin geheizt. Der steht direkt unter dem Schlafzimmer. Gleichzeitig ist an dieser Stelle in der EG-Decke (18cm dick) ein Stahlträger eingebunden, da das Deckenfeld eine Spannweite von 6,90 hat.

    Was kann die Ursache für diese Risse sein? Deckenabsenkung? Temperaturdifferenzen? (Wie gesagt! Innenmauer, an den Außenmauern haben wir keine (sichtbaren) Risse)

    Wie messe ich die Deckendurchbiegung???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Omei

    das kann viele Ursachen haben ... Ringbalken mit der Decke verzurrt wär eine Möglichkeit ... Decke ne andere ... Schwindung des Material wieder ne andere OHNE das in Augenschein zu nehmen kann man da gar nichts sagen PLUS Risse bis 0.2mm stellen noch lange keinen Schaden dar ... was sagt den Ihr Statiker dazu ? ... 2003 ??? ... nönö sie meinten schon 2002 ;)

    MfG
     
  4. #3 Wilhelm Wecker, 13. Januar 2003
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Glück gehabt,

    möchte ich behaupten, wenn die Risse nicht breiter sind. Es handelt sich wie beschrieben um Haarrisse, die den technischen Wert des Putzes und Mauerwerks nicht beeinträchtigen.

    Bei den erwähnten Mauersteinen - mit denen ich zwecks rein persönlicher Abneigung und Vermeidung des Einsatzes von KS - keine Erfahrung habe - hätte ich normalerweise größere Risse erwartet.

    Bei "gebrauchsüblichem" Betrachtungsabstand sind derartige Risse überhaupt nicht auszumachen, ausser man robbt mit der Meßlupe an den Wänden entlang - aber wer macht das schon ?

    Vorschlag: ein paar Liter Farbe drauf - fertig.

    Ich weiß, daß das etwas einfach klingt und hoffe dafür nicht all zu viele Prügel abzubekommen.

    mfg ww
     
  5. #4 DeltaElite, 14. Januar 2003
    DeltaElite

    DeltaElite Gast

    Zu einfach

    1. Ja das klingt zu einfach!

    2. Es sind schon etliche Liter Farbe drauf

    3. Wenn in einem Mauerfeld von 2 x 2,50m insgesamt 4 Risse von 2m Breite drauf sind dann stört das das optische Gesamtbild erheblich auch wenn diese nur 0,2mm breit sind.

    4. Außerdem macht man sich dann Sorgen denn man hat mir mal gesagt: Senkrecht OK, Waagerecht OHWEH.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hmm ..

    ist eigentlich irgendwas an dem haus in ordnung?
     
  7. #6 DeltaElite, 14. Januar 2003
    DeltaElite

    DeltaElite Gast

    Ohne Worte

    Bis auf die im Board beschriebenen Mängel ist alles in Ordnung (noch!)
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wo sind denn die Mauerexperten???