Wohngebäudeversicherung

Diskutiere Wohngebäudeversicherung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich habe eine Frage worauf es wohl keine richtige oder falsche Antwort gibt. Ich möchte einfach eure Erfahrungen / Meinungen /...

  1. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage worauf es wohl keine richtige oder falsche Antwort gibt. Ich möchte einfach eure Erfahrungen / Meinungen / Gründe erfahren und hoffe, dass mir dann die Entscheidung leichter fällt.

    Es geht um folgendes: Wir werden zum 1.1. unsere Wohngebäudeversicherung anpassen. Jetzt stellt sich die Frage, ob Elementarschäden versichert werden sollen oder nicht. Wie ist das bei euch? Habt ihr das mit drin? Ist schon mal was passiert? Ist es überhaupt wahrscheinlich dass etwas passiert? Ich kenne niemanden, der diese Versicherung jemals in Anspruch nehmen musste. Andererseits möchte ich auch nicht wegen 100,- im Jahr "unterversichert" sein.

    Was waren eure Gründe, die Elementarschäden zu versichern oder eben nicht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Wir werdens machen, aber einfach deshalb, weil das sogenannte HQ100 nahe an uns rankommt. (Flussaue) Auch wenn wir offiziell noch nie unter Wasser standen (alles schon seit 100 Jahren bebaut-> verdichtung), aber die Starkregenfälle werden sicherlich zunehmen und dann kann ich mir schon vorstellen, dass wir evtl. mal Wasser haben könnten.
    Wir haben zwar bautechnisch vorgesorgt
    ( WU-Keller, der nicht aufschwimmen kann, da 10 Fundamente dranhängen wegen Baugrunds
    druckwasserdichte Lichtschächte) Aber wenns von oben reinkommt, hilft auch der dichte Lichtschacht irgendwann nichts mehr. Vielleicht mach ich dann ein AQ draus ;-)

    Die anderen Elementarschäden sind jetzt bei uns weniger ein Problem, vor allem was Vulkane betrifft...
     
  4. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Erstmal die Frage stellen um welche Beträge es hier geht...
    ich seh im fernsehen nach jedem Sturm, nach jedem Hochwasser immer nur heulende Leute mit Aussagen: Das hat es hier noch nie gegeben...
    Muß jeder selbst sehen ob er sich im Zweifel mal eben das Dach neu decken lasen kann oder eine Wasserschadenbeseitigung nach einem Starkregen oder Hochwasser bezahlen kann.
    Wir haben jedenfalls die Elemantarschäden mitversichert. Bei den immer häufiger werdenden Wetterspielerein möchte ich auch nicht drauf verzichten.
     
  5. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    ... wobei Sturm ja für gewöhnlich in der normalen Wohngebäudeversicherung mit drin ist.
    Die Frage "Ist es überhaupt wahrscheinlich dass etwas passiert?" der TE kann nur nach der individuellen Gefährdungssituation beantwortet werden. Generell halte ich es für eine gute Idee, so wie #2 bautechnisch vorzusorgen, wenn man schon um eine Gefährdung weiß, also den Keller dicht zu machen oder den Dachstuhl ordentlich zu verankern. Denn selbst wenn er versichert ist, ein Schaden ist allemal ärgerlich und mit Stress und Papierkrieg verbunden.
     
  6. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir

    Hai

    Wie schon geschrieben kommt es auf die Lagesituation an:

    - Ist Überschwemmung von außen her möglich ( Rückstau ist nicht versichert )
    - Befindet sich die Haustechnik mit Heizkessel, Zählerschrank etc. im Keller?

    Dann sollte man über das Elementarpaket in der Gebäudeversicherung nachdenken.

    Hat man viel privates Werkzeug / Maschinen im Keller?

    Dann braucht man ggf. das Elementarpaket im Hausratbereich.

    Einige Versicherungen bieten Elementar nicht an wenn:
    -Schon mal Überschwemmung durch Starkregen gegeben war
    - Das Gebäude im Bereich der 400jährigen Hochwasserlinie liegt, so in vielen Orten an der Weser......

    Meistens reicht das Paket mit Feuer -, Hagel-, Sturmschäden.

    Joe
     
  7. #6 wasweissich, 12. Dezember 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und das volle paket mit allem drum und dran kostet 7,32€ oder so im jahr mehr .

    ist ja wirklich eine summe , über die man diskutieren muss .......


    das ist doch auch kein problem , im fernsehn werden diese sparfüchse als ach so arme betrofene dargestellt und schwupps , ist der spendentopf voller geld , so dass noch was übrigbleibt für ein paar zusatzschmankerln , die vorher garnicht da waren ....

    der tiefere sinn einer versicherung ist heute leider völlig verschüttgegangen , heute ist das motto , ich zahle nur noch ein , wenn ich sicher bin , dass ich mehr herausbekomme , als ich einzahle ......... notfalls mit einem fingierten schaden .....
     
  8. #7 Viethps, 12. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2012
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    7,32€......

    Je nach Ausstattungsgrad und Wert einer Immobilie macht die Differenz schon mal etwas mehr aus:

    - Beispiel aus einer Jahresrechnung -

    Wohngebäudeversicherung zum gleitenden Neuwert 791,68€
    Elementar 322,58€

    Selbstbehalte je Schadenfall: Elementarschäden 1000,00€
     
  9. agn19

    agn19

    Dabei seit:
    8. März 2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    betriebselektriker
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Frankenpower

    Mit der Aussage geb ich dir Recht, aber bedenke das sich einige Leute auch alle Versicherungen
    nicht mehr leisten können.



    Zum eigentlichen Thema.

    Wir haben uns pro Elementar entschieden, weil wir direkt neben einem Bach wohnen.
    Bei euch kommt es halt wirklich drauf an in welchem Gebiet ihr wohnt.
    Aber bei zweifel würd ich eher die Euronen locker machen und schlafe ein wenig besser.
    Lieber dafür die Standby Geräte ausschalten und schon hast du des Geld wieder drinnen :shades


    Die Ehre
    Agn
     
  10. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ob du es glaube oder nicht, wegen 7,32 im Jahr hätte ich nicht gefragt! Es geht hier schon um einen etwas höheren Betrag. Ich kann auch eine Versicherung für einen Hund abschließen obwohl ich keinen habe, kostet ja nur 80,- im Jahr und das ist ja nicht viel. Wenn ich dann mal einen kaufen sollte, ist er direkt versichert... Mir geht es nicht darum, etwas "rausholen" zu können wie hier unterstellt wird, es geht mir darum, ob so eine Versicherung sinnvoll ist!

    Was mir aber hier in letzter Zeit öfter auffällt ist glaube ich etwas grundsätzliches.
    Es wird alles teurer, die Löhne bleiben gleich, aber egal um welchen Betrag bzw. um welche Rechnung es hier in den Themen geht, kommt von manchen immer nur ein Spruch nach dem Motto "stell dich nicht so an ist doch nur..." Klar, hier ist es nur ein hunderter im Jahr, da ist es nur einer und im nächsten fall ist es auch nur einer. Ist doch alles klein Problem. Autoversicherungen sind auch nur um 100,- für's nächste Jahr angestiegen, Strompreise wurden für 2013 erhöht. Ohhh, mittlerweile sind es schon ein paar hundert.... Ich weiß nicht ob ihr es alle so dicke habt dass euch diese paar hunderter nichts ausmachen aber bei uns (und ich denke auch bei vielen anderen) ist es irgendwann schon so, dass man sich überlegen muss wo man evtl. sparen kann. Und da gehört es meiner Meinung nach auch dazu, Versicherungen zu hinterfragen.
     
  11. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Ich weiß ja nicht was ihr für Versicherungen habt, aber 300-400 € mehr für Elementar ist für mich nicht erklärbar. Ich zahle 320 € mit Elementar, jährlich.
     
  12. feelfree

    feelfree Gast

    Das könnte glatt die Rechnung unserer WEG sein, mit 9 Wohnungen und ca. 850qm Wohnfläche...
     
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das ist natürlich auch Gebäudeabhängig. Wir liegen mit unserem Hof incl Werkstatt bei fast 1000€/Jahr. Gebäude incl.Elementar. Wir schlafen so aber ruhiger
     
  14. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ich würde auch die Konstruktionsart des Gebäudes mit in die Entscheidung mit aufnehmen, z.B. bei Porenbetonsteinen das Wasser wieder heraus zu bekommen dauert ewig oder die Gefahr von Folgeschäden sind bei Holzbalkendecken deutlich größer als bei einer Stahlbetondecke.
    Ansonsten muss man sich gegebenenfalls Gedanken machen ob das Verhindern von eindringendem Wasser in den Keller überhaupt möglich ist. Dabei geht es nicht nur darum, ob man die Fenster, Türen und Anschlüsse dicht bekommt, der Lastfall 'aufschwimmen' ist zu berücksichtigen.
     
  15. agn19

    agn19

    Dabei seit:
    8. März 2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    betriebselektriker
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Frankenpower
    Und in was für einer Region wohnst du? Welche Gefährdungsstufe hast du.

    Bei uns fließt eben ein Bach, ja ein Bach, einen halben Meter am Haus vorbei und
    ich bin froh das ich die alte Versicherung von meinem Vater übernehmen konnte, weil sonst
    hätte mich überhaupt keine Versicherung mehr genommen bzw zu weit mehr als nur 400€.

    Ich weiß nicht was sich manche hier mit ihren Aussagen denken.

    Erst des Hirn einschalten und dann schreiben, wäre nur eine Möglichkeit.


    Ob du es glaube oder nicht, wegen 7,32 im Jahr hätte ich nicht gefragt! Es geht hier schon um einen etwas höheren Betrag. Ich kann auch eine Versicherung für einen Hund abschließen obwohl ich keinen habe, kostet ja nur 80,- im Jahr und das ist ja nicht viel. Wenn ich dann mal einen kaufen sollte, ist er direkt versichert... Mir geht es nicht darum, etwas "rausholen" zu können wie hier unterstellt wird, es geht mir darum, ob so eine Versicherung sinnvoll ist!

    Was mir aber hier in letzter Zeit öfter auffällt ist glaube ich etwas grundsätzliches.
    Es wird alles teurer, die Löhne bleiben gleich, aber egal um welchen Betrag bzw. um welche Rechnung es hier in den Themen geht, kommt von manchen immer nur ein Spruch nach dem Motto "stell dich nicht so an ist doch nur..." Klar, hier ist es nur ein hunderter im Jahr, da ist es nur einer und im nächsten fall ist es auch nur einer. Ist doch alles klein Problem. Autoversicherungen sind auch nur um 100,- für's nächste Jahr angestiegen, Strompreise wurden für 2013 erhöht. Ohhh, mittlerweile sind es schon ein paar hundert.... Ich weiß nicht ob ihr es alle so dicke habt dass euch diese paar hunderter nichts ausmachen aber bei uns (und ich denke auch bei vielen anderen) ist es irgendwann schon so, dass man sich überlegen muss wo man evtl. sparen kann. Und da gehört es meiner Meinung nach auch dazu, Versicherungen zu hinterfragen.



    :28::28::28::28::28::28::28::28::28::28:

    So seh ich das auch, aber was man braucht des braucht man. Bloß die einen haben ihre
    Prioitäten da und die anderen wo anders.

    Die Ehre
    Agn
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Na ja, wenn der Keller vollgelaufen ist, dann schwimmt nix auf.
     
  17. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ich scheine mich missverständlich ausgedrückt zu haben und bitte dies zu entschuldigen:
    Es kann durchaus sein, dass man das Vollaufen nicht unbedingt verhindern darf, selbst wenn man denn könnte.
     
  18. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Naja, in ein auf und davon aufschwimmendes Gebäude dringt dann kein Wasser mehr ein - aber für das Auf- und Davonschwimmen benötigt man einen Binnenwasserschein - spass gemacht - das wäre etwas für die Betriebshaftpflicht des Planers.

    Bei Elementar ist für die Ersatzpflicht entscheidend, wo, wie, wenn, welches Wasser eindringt.
     
  19. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nö, erst ab Motorisierung mit 5 PS Motorleistung.:winken

    Häuser ohne Antrieb sind führerscheinfrei.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn der dachs im keller 6,5 ps hat ??
     
  22. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dachs zählt nicht, ist keine Antriebsmaschine i.S. der Binnenwasserstrassenordnung. :-))
     
Thema:

Wohngebäudeversicherung

Die Seite wird geladen...

Wohngebäudeversicherung - Ähnliche Themen

  1. Welche Bauartklasse Wohngebäudeversicherung

    Welche Bauartklasse Wohngebäudeversicherung: Hallo Freunde, vielleicht könnt ihr mir meine Bauartklasse für die Wohngebäudeversicherung sagen. Steig da trotz Google irgendwie nicht durch....
  2. Wohngebäudeversicherung umschreiben lassen

    Wohngebäudeversicherung umschreiben lassen: Hallo, weiss jemand, ob das Sonderkündigungsrecht von einem Monat nach Grundbucheintragung bestehen bleibt, wenn man die Versicherung auf sich...
  3. Wohngebäudeversicherung Kündigen

    Wohngebäudeversicherung Kündigen: Hallo, ich weiss nicht ob ich hier richtig bin,vielleicht hat ja jemand ein Tip für mich. Ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft,soweit so...
  4. Wohngebäudeversicherung nach Sanierung

    Wohngebäudeversicherung nach Sanierung: Hallo, denke, hier passt es am besten rein. Ein Teil des Hauses wurde ja saniert. Es gibt also einen völlig neuen Teil und weiterhin einen...
  5. Wohngebäudeversicherung Wert Bestimmen

    Wohngebäudeversicherung Wert Bestimmen: Halo ich habe ein Haus geerbt das ein BJ von ca. 1915 hat. Ist ein altbau Reihenhaus mit Keller,EG,OG und Dach. Die Wohnfläche beträgt ca. 70 qm...