Wohnungstrennwand zum Treppenhaus aus Glasbausteinen

Diskutiere Wohnungstrennwand zum Treppenhaus aus Glasbausteinen im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle, die diesen Forenbeitrag lesen ! Unser kleines Problem stellt sich wie folgt dar: Frau und Mann wollen eine Eigentumswohnung im 3....

  1. #1 geraldende, 18.07.2018
    geraldende

    geraldende

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle, die diesen Forenbeitrag lesen !

    Unser kleines Problem stellt sich wie folgt dar: Frau und Mann wollen eine Eigentumswohnung im 3. OG eines Mehrfamilienhauses (Neubau) kaufen. Auf jeder Etage befinden sich 3 Wohnungen, wobei die von uns auserwählte komplett nach Westen ausgerichtet ist. Damit wird die Sonneneinstrahlung nur nachmittags/abends gewährleistet.
    Um nun auch in den Vormittagsstunden eine Sonneneinstrahlung zu erwirken, sollte die Wohnungstrennwand zum Treppenhaus hin aus einem transparentem Material (z.B. Glasbausteine) erbaut werden.

    Leider stellte sich in einem Gespräch mit dem Markler heraus, dass hier keine verändernden Eingriffe möglich wären. Einerseits würde man gegen Bauvorschriften für Wohnungsaussenwände bzw. Wohnungstrennwände verstoßen, andererseits das gemeinschaftliche Eigentum (Treppenaufgang) nachhaltig und ohne Zustimmung der Eigentümergemeinschaft verändern.

    Sind diese Aussagen richtig und muss ich das einfach so hinnehmen?
    In diesem Zusammenhang würden wir uns freuen, andere Erfahrungen kennen zu lernen oder einen Tipp zwecks Realisierung unseres Wunsches zu erhalten.
    LG.
     
  2. #2 Lexmaul, 18.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.826
    Zustimmungen:
    1.342
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Hat er recht - was für eine (sorry) Schnapsidee. ..
     
    Fabian Weber und Fred Astair gefällt das.
  3. #3 simon84, 18.07.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.423
    Zustimmungen:
    1.615
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Eine Eingangstür mit Glasfüllung könnte man evtl. bei der WEG noch durchbekommen, oder ggf. auch eine Festverglasung in der Trennwand, sofern sie alle Auflagen erfüllt.

    Aber auf keinen Fall eine Glasbausteinwand, was für eine Schnapsidee :) Damit würdet ihr ja das komplette Treppenhaus mitheizen. Statik und Optik mal aussen vor gelassen.

    Ist das 3.OG gleichzeitig das DG ? Vielleicht kann man ein Dachfenster einbauen lassen.

    Oder einfach eine gute Beleuchtungskombination vom Experten montieren lassen.
     
  4. #4 Fred Astair, 18.07.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.762
    Zustimmungen:
    1.295
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Die baurechtlichen Hürden könnte man unter Umständen und mit viel Geld noch reißen. Die einstimmige Zustimmung der WEG zur baulichen Veränderung des Gemeinschaftseigentums hingegen nicht.
     
  5. #5 geraldende, 18.07.2018
    geraldende

    geraldende

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Schnapsidee "Hin oder Her" - eine "Glasfüllung in der Eingangstür" oder eine "Fensterverglasung" in der Trennwand" (wie diese auch immer aussehen mag und vielleicht die gesamte Wand einnehmen würde) sind doch schon recht gute Vorschläge. DANKE !
    Dennoch wäre es uns lieb, die gesamte lichtundurchlässige Wand gegen eine transparente Wand zu ersetzen. Deshalb die Frage nach einschlägigen Bauvorschriften, die dieses verhindern. Oder auch nach Materialien, die dies ermöglichen.
    LG.
     
  6. #6 geraldende, 18.07.2018
    geraldende

    geraldende

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Fred .... !
    Du hast schon annähernd recht mit der Zustimmung der WEG. Allerdings ist hier nur eine sog. "Qualifizierte Mehrheit" notwendig ! Hier müsste man wahrscheinlich erst einmal Kenntnis zur "Gemeinschaftsordnung" erlangen, wo diese Mehrheiten ja erfasst sein müssen.
    Angenommen die sog. "einfache Mehrheit" ist ausreichend, so könnte man wie folgt spekulieren: Die Eigentümer EG, 1.OG und 2.OG (6 Parteien) wären nicht betroffen und könnten "dafür" stimmen. Eine 7. Stimme entsteht durch uns selbst für das 3.OG. Die übrigen Stimmen (2 x 3.OG und 2 x DG) sind dann max. 4 und damit in der Minderheit !
    Und zu den "baurechtlichen Hürden": - wo sind denn die solchen fixiert?
    LG.
     
  7. #7 geraldende, 18.07.2018
    geraldende

    geraldende

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sorry - mein Rechenbeispiel hatte einen Fehler:
    "Angenommen die sog. "einfache Mehrheit" ist ausreichend, so könnte man wie folgt spekulieren: Die Eigentümer EG, 1.OG und 2.OG (6 Parteien) wären nicht betroffen und könnten "dafür" stimmen. Eine 7. Stimme entsteht durch uns selbst für das 3.OG. Die übrigen Stimmen (2 x 3.OG und 2 x DG) sind dann max. 4 und damit in der Minderheit !"
    3 x 3 Parteien sind schon 9, plus unsere eigene = 10 Parteien ! D.h. 10 Stimmen gegen 4 ! ... das ist sogar mehr als die viel zitierte 2/3-Mehrheit !
    LG.
     
  8. #8 simon84, 18.07.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.423
    Zustimmungen:
    1.615
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es geht bei der Abstimmung vermutlich nach Miteigentumsanteilen und diese sind nicht gleich groß.

    Und außerdem fehlen regelmäßig 1/3 der Teilnehmer bei WEG Sitzungen.

    Das geht ganz schnell nach hinten los.

    Treppenhaus Wände sind gerne auf die eine oder andere Art statisch relevant, das wäre noch so ne “Kleinigkeit” zu klären l
     
  9. #9 Fred Astair, 18.07.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.762
    Zustimmungen:
    1.295
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ich habe mich lange mit WEG-Recht auseinandersetzen müssen und weiß, dass solch gravierende Veränderungen des Gemeinschaftseigentums der Einstimmigkeit bedürfen.
    Glaub ja nicht, die Untenlieger würden für Dich stimmen. Die stimmen schon deshalb dagegen, weil sie keinen Vorteil für sich sehen und Dir keine Extrawurst gönnen.
    Du wirst nichtmal eine einfache Mehrheit bekommen.
    Die baurechtlichen Anforderungen an Wohnungstrennwände musst Du Deiner Landesbauordnung entnehmen. Mir fällt da spontan Feuerwiderstandsdauer, Rauchdichtigkeit, Schallschutz, Standfestigkeit und Wärmedämmung ein.
     
    Canyon99 gefällt das.
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das ist sicher auch mit Verglasung machbar,rein technisch funktioniert das. @Fred Astair m. E. ist das auch im WEG Recht machbar, kommt auf die Satzung Vereinbarung an, ggf einfache Mehrheit ausreichend, das Wissen wir ja nicht vom TE.
     
  11. #11 Fred Astair, 18.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.762
    Zustimmungen:
    1.295
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Zur baurechtlichen Seite schrieb ich ja bereits, dass die Problematik lösbar sein könnte.
    Die WEG-Zustimmung hingegen dürfte eine zu hohe Hürde sein. Am Besten kauft der TE das ganze Haus, baut nach seinen Wünschen und teilt und verkauft erst, wenn alles fertig ist.
    Ich wünsche ihm viel Glück.
     
  12. #12 geraldende, 18.07.2018
    geraldende

    geraldende

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es ist schon interessant, wie der eine oder der andere das Problem(chen) betrachtet:
    Von der Missgunst in einer Eigentümerversammlung bis da hin, dass der TE vorab das ganze Haus erwirbt.
    Auch wenn diese Hinweise bisher nicht so "prickelnd" waren, so öffnen sie doch den Blick auf mögliche Ungereimtheiten.

    Darüber hinaus war "Landesbauordnung" schon mal wieder ein wichtiger Rat.

    Anbei ist ggf. zu erwähnen, dass das Thema eigentlich durch den Bauträger bereits selbst gelöst wurde. Die betreffende Wand hat ja schon eine Öffnung/Türöffnung; - nämlich die der Eingangstür. Hier wurde lediglich ein Sturz ("gem.Statik") eingezogen und das war´s. Wenn DAS an der einen Stelle möglich ist, sollte es an einer anderen Stelle sicher auch möglich sein ! Grundvoraussetzung wäre natürlich eine Optik, die sich möglichst vorteilhaft in die Architektur des Treppenhauses einfügt.

    Gibt es ev. eine Idee, welches transparente Baumaterial geeignet wäre und Auflagen, wie Schallschutz, Wärmeisolierung usw., erfüllt ?

    Bin gespannt auf die nächste Antwort
    LG.
     
  13. #13 simon84, 18.07.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.423
    Zustimmungen:
    1.615
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es gibt einen Unterschied zwischen einem
    1 Meter Sturz für eine Tür welcher bereits statisch gerechnet war (jede Wohnung hat in der Regel eine Wohnungstür) und einer womöglich mehrere Meter breiten Festverglasung.

    Generell werden sich nichtbrennbare Stoffe wie Glas und Metall anbieten.

    Sicherlich wirst du aufgrund der Gebäudeklasse F60 oder F90 erfüllen müssen. Ggf. gibt es auch noch spezielle Detail Anforderungen an Dichtungen, Brand/Rauchverhalten usw.

    Du kannst zwar eine Google Suche nach „Fenster F90“ starten aber hier ist sowieso ein Statiker und ein Fachplaner von Nöten.

    Preislich wird so eine Aktion nicht unter 20.000 EUR zu stemmen sein.
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    @simon84 'notwendiges Treppenhaus' mind. F90 plus a+m Nachweis, Verglasung mit entsprechender Rahmenkonstruktion, und Stat. Tragwerk ggf dann verkleidet mit Promat etc heisst aber Statiker Prüfstatiker Brandschutz und Schallschutznachweis, ggf Texturänderung Bauamt ... etc und natürlich WEG.
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 geraldende, 18.07.2018
    geraldende

    geraldende

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Suuuuper, - Ihr seid ja richtig emsig ! Danke !
    Das sind natürlich Infos, die goldwert sind. Also nochmals DANKE !
    Melde mich spätestens dann wieder, wenn die Situation zu Ende geführt wurde.
    Bis dahin und LG.
     
  16. #16 Fred Astair, 18.07.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.762
    Zustimmungen:
    1.295
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Wir bitten darum.
     
  17. #17 driver55, 18.07.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.437
    Zustimmungen:
    254
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich frage mich gerade wie die Wohnung "im Gebäude liegt," wenn sie komplett nach Westen ausgerichtet ist und wie das Treppenhaus und die anderen beiden Wohnungen platziert sind. Das Treppenhaus liegt demnach aussen.
    Bitte mal den Grundriss einstellen.

    Wir wohnten auch einmal in einem MFH mit 3 Wochnungen auf der Etage im 2. OG, auch nach Westen ausgerichtet...

    Ich schliesse mich aber prinzipiell an: Schnapsidee. Denn wie überleben all die Menschen in Ihren Mietwohnungen mit nur ein oder zwei Aussenwänden und die ganzen Leute im RMH...
     
  18. #18 geraldende, 18.07.2018
    geraldende

    geraldende

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Lieber driver !
    Sorry, - was soll der Unsinn ? Die Lage wurde eindeutig erklärt. Und Du schließt Dich der "Schnapsidee an ? Hast Du die Beiträge verstanden oder willst Du nur "ein Letztes Wort" haben ?
    Wenn Du keinen vernünftigen Beitrag leisten kannst, - lass es lieber.
    Thanks and LG.
     
Thema: Wohnungstrennwand zum Treppenhaus aus Glasbausteinen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mindeststärkederwändezurnachbarwohnung

    ,
  2. Glasbasteine als Wohnungstrennwand

    ,
  3. wohnungstrennwand verankerung zustimmung weg

Die Seite wird geladen...

Wohnungstrennwand zum Treppenhaus aus Glasbausteinen - Ähnliche Themen

  1. Schallschutz bei Wohnungstrennwänden - was taugen folgende Werte?

    Schallschutz bei Wohnungstrennwänden - was taugen folgende Werte?: Hallo zusammen, ich bin absoluter Laie bezüglich Bauphysik und bräuchte eine Meinung zum Thema Schallschutz. ich habe mir kürzlich eine Wohnung...
  2. Luftschall durch Leerrohr in Wohnungstrennwand

    Luftschall durch Leerrohr in Wohnungstrennwand: Hallo an die Baupyhsiker, wir haben vor zwei Jahren eine Neubau-Penthauswohnung gekauft. Seit die Nachbarwohnung verkauft ist, haben wir ein...
  3. Schallschutz Fallleitung in Wohnungstrennwand

    Schallschutz Fallleitung in Wohnungstrennwand: Hallo, Bewohnerin befürchtet Schallproblem: Mehrfamilienhaus, Wohnungstrennwand d=24cm Lt. DIN 4109 ist hier die Anforderung R'w max=53dB....
  4. Nachträgliche Schallschutzmaßnahme Wohnungstrennwand

    Nachträgliche Schallschutzmaßnahme Wohnungstrennwand: Ich suche nach einer Möglichkeit eine Wohnungstrennwand in einer Etagenwohnung auf der sog. Passivseite gegen die Geräusche auf der Aktivseite...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden