Wozu dicht bauen?

Diskutiere Wozu dicht bauen? im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich bin neu in diesem Forum. Ich bin Österreicher, denke aber dass ein großer Teil der Informationen nach denen ich suche sich nur...

  1. #1 Derrick, 25.01.2011
    Derrick

    Derrick

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo, ich bin neu in diesem Forum. Ich bin Österreicher, denke aber dass ein großer Teil der Informationen nach denen ich suche sich nur unwesentlich unterscheidet. Beruflich bin ich aus dem Umfeld Elektronik und Informatik, vom Bauwesen hatte ich bis vor kurzem keine Ahnung.

    Da ich plane ein neues Haus zu bauen arbeite ich seit einiger Zeit daran mir möglichst viel Wissen anzueignen, was gar nicht so einfach ist. Dies versuche ich durch Gespräche mit Bekannten die selbst gebaut haben und auch durch Lesen verschiedener Quellen im Internet, Ratgeber und Bücher (zum Beispiel http://www.amazon.de/Kauf-Bau-eines-Fertighauses-Holzbauweise/dp/3940580600/ref=pd_ys_iyr3 oder http://www.amazon.de/Ratgeber-energ...Energieeffizienz/dp/389367117X/ref=pd_ys_iyr1). Dabei bleiben (auch nachdem ich dieses Forum durchstöbert habe) viele für euch Experten wahrscheinlich einfache Fragen für mich offen.

    Eine der Fragen betrifft die Dichtheit des Hauses. Bitte korrigiert mich, aber soweit ich verstanden habe, baut man ein Haus deswegen dicht, um das Kondensieren der warmen Luft in der Dämmung zu vermeiden. Falls das so stimmt, dann sollte sich die dampfdichte Folie wohl an einer Stelle im Wandaufbau sein, indem der Temperaturabfall gegenüber der Raumluft noch nicht allzu hoch ist.

    Was gegen meine Vermutung wozu dicht gebaut werden soll spricht, sind folgende Punkte:
    • Ein Freund hat vor kurzem ein neues Fertigteilhaus errichtet. Angeblich ist das Haus nicht dicht, „weil das bei diesem Wandaufbau und diesen Materialien nicht nötig sei“. Entweder meine Vermutung ist falsch, oder diese Behauptung stimmt nicht.
    • Auf der überaus kompetent erscheinenden Website http://energieberatung.ibs-hlk.de/eb_kritik.htm, im Absatz „1.5. Gibt es Alternativen?“ wird folgende Aussage gemacht:
      Zitat:
      „Die Lösung liegt, wie in vielen Fällen in der Natur und ist schon sehr alt, aber bewährt: Durch die weitgehendste Verwendung von nachhaltigen diffusions- und sorptionsoffenen Naturbaustoffen (Ziegel, Poroton, Holzdämmstoffe, Schaumglas etc.) mit entsprechenden Dicken kann besonders auf Dämmkunststoffe und auch Mineralwolle in vielen Fällen verzichtet werden, ohne auf vernünftige Energieeinsparungen zu verzichten.“
      Zitat Ende
    • Auch andere EFH in meinem Bekanntenkreis wurden scheinbar ohne Berücksichtigung von Dichtheit oder große Überlegungen dazu in den letzten Jahren gebaut.
    Könnt ihr im einfachsten Fall meine Annahme bestätigen oder beantworten wozu man eigentlich dicht baut, und ob das grundsätzlich für alle Wandaufbauten mit guter Wärmedämmung gilt? Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. #2 ReihenhausMax, 25.01.2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich sehe als Laie zwei Gründe:
    - man will mit der durchströmenden Luft keine Wärme verlieren, weshalb man den
    nötigen Luftwechsel heute vorzugsweise mit einer Lüftungsanlage macht, die
    die Wärme der Abluft zurückgewinnt und verläßlich sicherstellt, daß man frische
    Luft im Haus hat und CO2 und überschüssige Feuchtigkeit los wird. Gedanken-
    experiment: auch der tolle U-Wert eines Dreifachfensters ist für die Katz, wenn
    es den ganzen Tag auf Kipp geöffnet ist.
    - Kondensiert das Wasser aus der warmen Luft in Bauteilen, die das nicht abkönnen,
    kann es zu massiven Bauschäden kommen
     
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    aus meiner (Laien-)Sicht kann ich Deine Vermutung nur bestätigen!

    Und zu Deinen drei Punkten:

    1.) die Aussage halte ich für großen Quatsch! Auch bei Fertigteilhäusern wird großer Wert auf eine Luftdichte Ebene gelegt, die, wie Du schon sagst, immer möglichst weit innen sein muss.

    2.) Die Aussage widerspricht nicht Deiner Vermutung! Sie sagt nur "nehmt lieber 'ökologisch' Dämmstoffe statt 'Chemiemist'" Dazu kann man stehen wie man will, aber beide brauchen eine Luftdichte Ebene

    3.) das mag so sein, heißt aber nicht, dass es gut oder richtig war, was da gebaut wurde
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    in der fragestellung geht schon alles munter durcheinander .. da macht
    strukturiertes antworten spass :p

    da ich gelegentlich in oö oder s bin: da ist nix anders als hier, die meisten
    bauherren lassen sich "dummquatschen" und glaubens auch noch, ein paar
    wenige machen sich schlau..

    wenn du es schaffst, so viel hier zu lesen, um den unterschied
    • winddicht
    • luftdicht
    • duffusionsoffen
    • wasserundurchlässig
    • wasserdicht
    zu verstehen - dann hast scho´ fast gewonnen :)
     
  5. #5 Gast360547, 25.01.2011
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    klasse

    Durch die weitgehendste Verwendung von nachhaltigen diffusions- und sorptionsoffenen Naturbaustoffen (Ziegel, Poroton, Holzdämmstoffe, Schaumglas etc.)

    Ahja, man(n) lernt ja nie aus. Schaumglas ist also diffusionsoffen. Die haben Ahnung!:irre

    stefan ibold
     
  6. #6 Derrick, 26.01.2011
    Derrick

    Derrick

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niederösterreich
    Danke für die bisherigen Antworten!

    Grundsätzlich sind es ja nur 2 Fragen:
    1. Wozu dicht bauen?
    2. Gilt das unabhängig von den Materialen für jede gut gedämmte Außenwand?
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Einfach mal selbst fragen: Wozu 2. wenn dann 1. nicht gegeben ist? Damit die Mauern nicht frieren? :mega_lol:
     
  8. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    5
Thema:

Wozu dicht bauen?

Die Seite wird geladen...

Wozu dicht bauen? - Ähnliche Themen

  1. Wozu ist die Wasserleitung bei der Heizungsanlage?

    Wozu ist die Wasserleitung bei der Heizungsanlage?: Hallo, ich benötige im Keller eine zusätzliche Wasserleitung. Nun habe ich dort die unten im Bild verlinkte "Wasserleitung" direkt vor dem...
  2. Perimeterdämmung bei Altbau. Wozu?

    Perimeterdämmung bei Altbau. Wozu?: Hallo Experten, vielleicht wurde diese Frage hier im Forum schonmal diskutiert. Ich habe aber leider nichts dergleichen finden können. Objekt:...
  3. Wozu dient dieser Beschlag?

    Wozu dient dieser Beschlag?: Guten Abend Gemeinde, kann mir jemand sagen, wozu der linke der beiden Fenster-Beschläge auf dem Bild dient? Er ist bei einigen Fenstern...
  4. Trockenbau Fussbodenheizung - wozu Fermacellplatten on top?

    Trockenbau Fussbodenheizung - wozu Fermacellplatten on top?: Hallo, ich moechte im Dachgeschoss eine Trockenbau Fussbodenheizung einbauen und suche vergeblich nach einer Aussage zum Aufbau der Heizung....
  5. Wozu ist ein Bauvorvertrag gut?

    Wozu ist ein Bauvorvertrag gut?: Moin, wir befinden uns in der Planungsendphase für unseren Hausbau. Das Gründstück ist fast sicher im Sack. Nun wollen wir mit unserer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden