WU Keller - Bitumenbahn auf Bodenplatte nötig oder reicht PE Folie?

Diskutiere WU Keller - Bitumenbahn auf Bodenplatte nötig oder reicht PE Folie? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben in unserem Neubau einen gedämmten WU Beton Keller, also eine weiße Wanne.Der Heizungsbauer wird natürlich eine PE Folie...

  1. #1 HerrLux, 20.01.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    wir haben in unserem Neubau einen gedämmten WU Beton Keller, also eine weiße Wanne.Der Heizungsbauer wird natürlich eine PE Folie verlegen, dann eine Dämmschicht und darauf die Fußbodenheizung.

    Mir ist allerdings unklar, ob auf die Bodenplatte zunächst noch Bitumenschweißbahnen aufgebracht werden müssen. Aufgrund des WU Betons wohl nicht?

    Viele Grüße
     
  2. #2 simon84, 20.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.128
    Zustimmungen:
    4.392
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    WU ist ein Konzept, nicht nur ein Material.

    was war denn Laut Architekt denn geplant ?
     
  3. #3 Lexmaul, 20.01.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Ich würde es immer abschweissen - kommst doch so kaum wieder dran. Kosten sind nen Witz...scheint ja Wohnraum zu werden.
     
    BaUT und simon84 gefällt das.
  4. #4 HerrLux, 20.01.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Da hast du natürlich recht. Dann sollte ich besser sagen Bodenplatte und Wände aus C25/30 Beton mit 30cm dicke.
    Werde mit dem Architekten sprechen.

    Kosten werde ich beim Dachdecker anfragen. Selbstgemacht sind es ja auf jedenfall nur wenige hundert Euro.
    Es wird ein Hobbyraum im Keller sein etc.
     
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.214
    Zustimmungen:
    2.641
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Es wird also jeder Kellerraum mit nacktem Zementestrich auf Dämmung ausgestattet OHNE feuchteempfindliche Bodenbeläge (Kunstharzanstrich, PVC-Belag, Linoleum, Parkett, etc.)? - Dann ist eine Schweißbahn in den ersten Jahren nach Baufertigstellung bis zur vollständigen Austrocknung der Bodenplatte entbehrlich und danach gar nicht mehr von Nöten. Die Trennlage aus PE-Folie zwischen Estrich und Dämmung reicht in der Bauzeit und kurz danach als Dampfbremse zum Schutz des Estrichs voll aus und der Estrich kann ja oberseitig entspannt ablüften.

    ABER:
    Einmal weggelassen wird die Schweißbahn ein Leben lang fehlen und wenn dann doch mal höherwertiger Ausbau der Kellerräume erfolgen soll, dann gehen die entsprechenden Diskussionen wieder los - hätte, könnte, sollte, müsste.
    Also schließ ich mich meinen Vorrednern an:
    BAU SIE EIN!
     
    simon84 gefällt das.
  6. #6 HerrLux, 08.03.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Ich wärme meinen Thread nochmal auf.
    Zunächst einmal Danke für eure Beiträge und die Hilfe.

    Doch, es wird direkt ein Bodenbelag (Vinly) druaf kommen. Also spätestens deshalb werde ich eine Bitumenbahn einbauen.
    Dazu habe ich noch ein paar Fragen.

    1. Wenn ich es richtig gelesen habe, ist die G200 S4 talkumiert dafür gut geeignet? Oder geht auch eine Bauder VA 4 (V 60 S 4 + AL)? Die wäre etwas günstiger. Will da aber nicht am falschen Ende sparen.
    2. Bitumenvoranstrich (Lösungsmittelfrei) und dann vollflächig verschweißen? Oder reicht es die Bahnen an den Übergängen ca. 8-10cm zu verschweißen? Falls ja würde man auf den Voranstrich komplett verzichten?
    3. Unter der ersten Steinreihe der Innenwände ist eine Mauersperrbahn. Wie bringe ich da die Bitumenbahn an. Hatte irgendwo gelesen, dass man da nicht dran anschweißen kann bzw. das nicht hält?
    4. Die Aussenwände sind bei uns aus C25/30 Beton und haben daher keine Mauersperrbahn. Dann ziehe ich die Bitumenbahn bis auf höhe der Oberkante fertiger Fußboden, richtig? Also minimal darüber und dann wird das mit eingeputzt oder wie wird das letzendlich gemacht?
     
  7. #7 petra345, 08.03.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.335
    Zustimmungen:
    471
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ein WU-Beton ist zwar meist wasserdicht aber nicht wasserdampficht.
    Es diffundiert also Wasserdampf durch den Beton und kondensiert im Inneren.

    Deswegen würde ich einen Bitumenanstrich auf dem Beton aufbringen und auf das Bitumen eine Schweißbahn aufschweißen. Eine V 60 S4 muß es nicht unbedingst sein. Der Schiefer schützt das Bitumen vor der Sonne. Im Keller kann man auf den Schiefer verzichten.
    Ob man die Bahnen überlappt oder stumpf stößt und den Stoß mit Bitumen ausfüllt ist an der Bodenplatte Ansichtensache. Auf dem Dach wird überlappt.

    Wenn im Keller eine FBH eingebaut werden soll, würde ich 10 cm Dämmung mindestens 7 bis 8 cm vorsehen.
    Man will ja nicht die Bodenplatte und den Erdmittelpunkt aufheizen. Bereits die Estrichplatte aufzuheizen kostet Heizenergie und dauert mehrere Tage.

    Das erfordert natürlich eine entsprechende Planung. Sonst sind die Türen zu niedrig..
     
Thema:

WU Keller - Bitumenbahn auf Bodenplatte nötig oder reicht PE Folie?

Die Seite wird geladen...

WU Keller - Bitumenbahn auf Bodenplatte nötig oder reicht PE Folie? - Ähnliche Themen

  1. Wasser im Keller - Bruchsteinwand

    Wasser im Keller - Bruchsteinwand: Hallo liebe Bauexpertengemeinde, über eine Einschätzung / Rat von eurer Seite zu folgender Ausgangslage und Planung wäre ich sehr dankbar. Zum...
  2. Wasser unter Flämmpappe im Keller

    Wasser unter Flämmpappe im Keller: Hallo! Haben im Keller unter der Flämmpappe einiges an Wasser. Leider wurde die Flämmpappe unserer Meinung nach nicht korrekt verlegt und...
  3. Reihenmittelhaus feuchter Keller —> was ist sinnvoll

    Reihenmittelhaus feuchter Keller —> was ist sinnvoll: Hallo zusammen! wir haben ein Reihenmittelhaus, Bj 1932-36 (da streiten sich die gelehrten von welcher Seite damals angefangen wurde). Da hier...
  4. Abschotten des Kellers im EFH - Dämmung

    Abschotten des Kellers im EFH - Dämmung: Hallo Zusammen, Wir haben ein EFH BJ 1975 gekauft, das vom Keller bis ins OG ein offenes Treppenhaus hat. Entsprechend zieht es durchs Haus....
  5. Ausführung Bitumenbahn im WU-Keller

    Ausführung Bitumenbahn im WU-Keller: Guten Morgen Experten! bei uns wurde gerade im WU-Keller (dennoch teilweise als Wohnkeller genutzt) eine Bitumenbahn auf dem Fußboden...