WW bei Reihenhäusern!

Diskutiere WW bei Reihenhäusern! im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Ich hab hier im Forum gelesen, dass es bei DHH sinnvoll beim lastfall aufsteigendes sickerwasser eine gemeinsame WW auszubilden, wie sieht das bei...

  1. #1 Boeserwolf, 24. März 2003
    Boeserwolf

    Boeserwolf

    Dabei seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Langzeitstudent :o)
    Ort:
    (Vorder-)Pfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Polyesterschaf
    Ich hab hier im Forum gelesen, dass es bei DHH sinnvoll beim lastfall aufsteigendes sickerwasser eine gemeinsame WW auszubilden, wie sieht das bei reihenhäusern aus?

    Einen nachbarn finden mit dem zusammen eine ausbilden und so kosten sparen? oder gleich mit beiden Nachbarn?

    Oder dann doch lieber ne eigene?

    Dann noch ne Frage wir wollten ein Bodengrungutachten erstellen lassen, wäre es da sinnvoll, dass gemeinsam mit den beiden Nachbarn machen zu lassen, zwecks Einsparpotential (Grundstücke nur 6m breit), oder doch lieber jeder separat?

    Danke schön! :konfusius
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    EINE für alle ...

    EINE wanne!
    so spart man die lästigen fugen.
    2 oder 3 separate WW nebeneinander funktioniert fast nie.
     
  4. #3 Boeserwolf, 24. März 2003
    Boeserwolf

    Boeserwolf

    Dabei seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Langzeitstudent :o)
    Ort:
    (Vorder-)Pfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Polyesterschaf
    Wi sieht es bei unterschiedlichen abmessungen aus?

    Es kann sein, das die Gebäudelängen differieren (offene Bauweise möglich). Wäre es ein Problem wenn der eine 50cm länger baut als der andere? Auch die Sockelhöhen (oder auch die Rohbauhöhen der Keller) könnten unterschiedlich sein.

    Oder wäre es da einfach das beste mit den Nachbarn zusammenhocken und gemeinsam planen?

    Danke!
     
  5. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ein vernümpftiger Gutachter wird wohl für alle Drei zusammen den Preis für einen verlangen.

    Ich bin grundsätzlich dafür, das jeder eine eigene WW hat.
    Vernümpftige Handwerker haben damit kein problem.

    Eine für alle geht schon garnicht, bei verschiedene Sohlenhöhen.
    Stellen Sie sich mal vor, sie haben mit drei eine WW.
    Der Nachbar setzt seinen Keller unter Wasser, und es wird nicht lange dauern, bis das Wasser bei Ihnen im Keller ist, denn die Haustrennwände im Keller haben dann ja keine abdichtung.

    TAMKAT
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Auch mein Senf dazu geben muss

    Wieso 3 Gutachten ??? ... bei Reihenhäuser mit vermutlich keine 7m Breite ? ... meiner Meinung nach reicht beim linken und rechten Haus ein Gutachten samt Wasseranalyse ... das eingesparte Geld sollte man sinnvoller in nen Statiker investieren zumal es sich ja um ne Weisse Wanne dreht (!)
    -
    Eine Bodenplatte für 3 Häuser klingt gut ... "ABER" schallschutztechnisch sollte man die Aussenwände im Dehnfugenbereich mittels Dehnfugenband trennen ... "ABER" hier fangen dann die Probleme bei geschlamperten Firmen an :motz

    MfG
     
  7. #6 Boeserwolf, 25. März 2003
    Boeserwolf

    Boeserwolf

    Dabei seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Langzeitstudent :o)
    Ort:
    (Vorder-)Pfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Polyesterschaf
    Reihenhausanlage!

    Also danke für eure Tipps, bei dem geplanten Baugebiet entsteht ne Reihenhausanlage mit insgesamt 10 Häusern, ist aber kein Thema wenn z.B. 3 Stück davon eine gemeinsame WW, oder sieht die Sache da schon anders aus?
    Problem ist natürlich, dass wir die Nachbarn dazu bringen müssten die gleiche Planung (Länge, Sohlentiefe) wie wir zu verwenden.

    WW ist aber für diesen Lastfall das einzig vernünftige nehm ich an, oder?
    Gutachten liegt zwar noch nicht vor (aber in Bebauungsplan steht: Keller sollten grundsätzlich Wasserdicht ausgeführt werden. Mit hohen GW Ständen ist zu rechnen.) Laut lokaler Grundwassermessstelle liegt das HGW bei -2,3m ( im 20 Jahre Schnitt -3m) allerdings muss das Gelände noch ca. 5cm aufgefüllt werden (momentan noch Acker, Baustraße liegt höher). Der Boden dürte wohl ein Schluff, Sandgemisch sein (Meinung Archi, der sich in der Gegend bestens auskennt). Keine Angst ich werde nicht auf ein Bodengutachten verzichten, aber wäre es möclich mt den oberen Daten, dass es gar keinen Sinn macht eine WW auszubilden?

    Danke
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ´zwischenreingestreut ...

    meine definition (afaik wie sepp und johannes):
    EINE WW hat e. durchgehende bopl. und mit fugenbändern getrennte aussenwände (und getrennte decken). der gesamte innenraum aller hauseinheiten auf dieser einen wanne hängt zusammen und ist trocken.

    alles andere (geflutete wandtrennfugen, getrennte bodenplatten) verursacht mehrkosten, mehrrisiko und weniger spass - ohne jetzt auf weitere technische details einzusteigen.

    oder du machst das so, wie tamkat empfiehlt: verlass dich bei der fehlerträchtigsten konstruktion einfach auf den handwerker: "Vernümpftige Handwerker haben damit kein problem." na dann... :fleen
     
  10. #8 Boeserwolf, 25. März 2003
    Boeserwolf

    Boeserwolf

    Dabei seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Langzeitstudent :o)
    Ort:
    (Vorder-)Pfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Polyesterschaf
    Dann is es ja einfach!

    Also nur nen vernünftigen Handwerker suchen. :D

    Na wo isser denn? :winken
     
Thema:

WW bei Reihenhäusern!

Die Seite wird geladen...

WW bei Reihenhäusern! - Ähnliche Themen

  1. Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich

    Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich: Hallo Forum, liebe Experten, ich bin hueby aus Köln, grüße alle hier freundlich. Ich erhoffe mir hier Rat und Richtung für mein Projekt. Ich...
  2. WW Zirkulation: Pumpe in VL oder RL?

    WW Zirkulation: Pumpe in VL oder RL?: Hallo, neuer Bauabschnitt, neue Fragen. Da der neue Bauabschnitt weiter von der Heizung entfernt liegt, haben wir uns für eine Zirkulation...
  3. 2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3

    2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3: Hallo zusammen, ich habe in Bremen ein Reihenmittelhaus mit 2 Nutzungseinheiten. In der einen Nutzungseinheit wohnt mein schwerbehinderter Vater...
  4. Größe WW-Speicher

    Größe WW-Speicher: Ein leidiges Thema und ich finde nach langem Recherchieren, richtig, Antworten, die um mehrere 100l voneinander abweichen. Wir kaufen eine...
  5. Vaillant Unistor WW Ausgang nach 2 Jahren halb durchgegammelt

    Vaillant Unistor WW Ausgang nach 2 Jahren halb durchgegammelt: Hallo Experten Nachdem wir die meisten Wehwehchen hinsichtlich Sanitär und Heizung mit unserem GU klären konnten fiel mir Anfang des Jahres...