Ytong-Steine im Bad verputzen

Diskutiere Ytong-Steine im Bad verputzen im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben uns für im Bad einen Waschtisch aus Ytong-Steinen mauern lassen, d.h. links uns rechts jeweils Ytongsteine, auf die...

  1. #1 PeterM2017, 12. Juni 2017
    PeterM2017

    PeterM2017

    Dabei seit:
    26. Mai 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellt
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    wir haben uns für im Bad einen Waschtisch aus Ytong-Steinen mauern lassen, d.h. links uns rechts jeweils Ytongsteine, auf die eine Holzarbeitsplatte gelegt wird.

    Jetzt möchten wir bei den Ytong-Steinen nur den Sockel verfliesen und den Rest der Steine gerne verputzen.

    Meine Fragen, da die Ytong-Steine im Badezimmer verbaut wurden:

    - Mit welchem Putz verputze ich die Steine ? (Wir würden diese ohne Struktur möglichst glatt verputzen wollen, so dass man diesen später einfach weiß Steichen kann)
    - Muss vorher eine Tiefengrundierung o.ä. aufgetragen werden, oder kann direkt ein geeigneter Putz aufgetragen werden ?

    Der Maler vor Ort meinte, es wäre ausreichend das ganze mit Ardex 828 glatt abzuziehen und dann zu streichen.
    Kann das jemand von Euch bestätigen oder hat jemand einen besseren Tipp zur Weiterbearbeitung der Ytong-Steine ?

    Vielen Dank und beste Grüße
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ytong saugt stark. Musst aufpassen dass dir der Putz nicht aufbrennt. Sonst halt einfach mal google nach "ytong verputzen"
     
  4. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    da muss vorher eine Aufbrennsperre aufgetragen werden
     
  5. wise1980

    wise1980

    Dabei seit:
    26. Februar 2016
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Project Manger
    Ort:
    Krefeld
    Alternativ kannst du auch ein glatte Vliestapete aufbringen und streichen.
     
  6. Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Analyst
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl. -Ing. Univ Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Hmm - Vliestapete, drekt auf Ytong - habe ich ohne Unterputz noch nicht gesehen.

    Wie genau geht das dann?
     
  7. wise1980

    wise1980

    Dabei seit:
    26. Februar 2016
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Project Manger
    Ort:
    Krefeld
    Den Unterputz bringst du natürlich an. Darüber dann die Vliestapete und der Anstrich. Da ist dann auch das Rissrisiko wesentlich geringer.
     
  8. Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Analyst
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl. -Ing. Univ Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Also:
    Unterputz (mit Grundierung) und dann -ohne Anschleifen des Unterputzes die Vliestapete drauf?
    Und dann Dispersion?

    @ TE:
    Welche Oberflächengüte möchtest Du auf Deinen Anbauten (Q2, Q3, Q4)?
     
  9. #8 bauspezi 45, 13. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20. Februar 2017
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    Reihenfolge falsch, Material falsch,
    zu erst die Yton-Steine verputzen, dann Fliesen,
    Steine von losen Teilen abfegen,Steine gut vor nässen, anschließend
    mit Knauf Fertigputzgips Goldband ca. 10mm auftragen, mit Glätter grade ziehen,mit dem Schwammbrett
    nach entspr. Härtung abfilzen und mit Glätter eine glatte Oberfläche herstellen.
     
  10. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    828 geht auch direkt auf Ytong aber wie gesagt halt aufpassen! Der saugt wahnsinnig. Vorher gut nässen
     
  11. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    bei all den vorgeschlagenen Varianten, bleibt dir die Aufbrensperre nicht erspart
     
  12. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ardex 828 geht definitiv auch direkt drauf . Aber mit Sperre ist immer sicherer .

    Bei nem Waschtisch würd ichs riskieren
     
  13. #12 bauspezi 45, 14. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20. Februar 2017
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    gut, wenn alles gerade und eben gemauert wurde reicht auch mit Ardex 828 zu spachteln
    das Material ist kein Putz nur eine Spachtelmasse und Wand/Fugenfüller.
    kommt auf das Geschick des TE an..
    die Putze speziell für Gasbetonsteine sin in der Zusammensetzung anders gestaltet,
    die haften sehr gut und halten länger das Anmischwasser, deshalb braucht es nicht unbedingt eine Aufbrennsperre.
    glaubt es mir, hab schon viele qm verputzten müssn !!
    das ein wenig anfeuchten der Steine reicht .
    es wird im allgemeinen sowieso viel zu viel mit Chemie rumgeschmiert was meist nicht notwendig gewesen wäre.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Seh ich ähnlich.
    Habe Ytong auch schon mit Fliesenkleberresten gespachtelt und danach verputzt, hält auch einwandfrei ohne Risse.
    Aber wie gesagt, auf Nummer sicher ist schon mit entsprechender Aufbrennsperre, kostet ja für ein Waschtisch auch nix, das ist bestimmt nicht mal ein 2 qm.
     
  16. #14 bauspezi 45, 14. Juni 2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20. Februar 2017
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    ja, ist auch ok..
     
Thema: Ytong-Steine im Bad verputzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. porenbeton verputzen grundierung

    ,
  2. waschtisch verputzen

    ,
  3. ytong streichen

Die Seite wird geladen...

Ytong-Steine im Bad verputzen - Ähnliche Themen

  1. Innendämmung Bad-Abstellkammer

    Innendämmung Bad-Abstellkammer: Hallo zusammen, in meinem Bad habe ich folgendes Problem: Durch einen seltsamen Grundriss verfügt das Bad über einen schlauchförmigen Fortsatz,...
  2. Bad nicht abgedichtet!

    Bad nicht abgedichtet!: Hallo Ihr Experten, bei mir wurde im Neubau (BJ2015) das Badezimmer NICHT abgedichtet mit dem blauen Flüssiggummi und Dichtmanschetten, wie es...
  3. Probleme beim Verputzen

    Probleme beim Verputzen: Hallo zusammen, ich habe gestern mein Angebot für das Verputzen (Armierungsputz, Oberputz (Kratzputz analog zum Haus), Verkleidung der...
  4. LED-Spots in abgehängter Decke Küche, Wohnzimmer, Flur, Bad

    LED-Spots in abgehängter Decke Küche, Wohnzimmer, Flur, Bad: Hallo zusammen, wir sind gerade dabei unser Haus etwas umzugestalten. Dazu wollten wir auch in der vorhandenen abgehängten Rigipsdecke LED-Spots...
  5. Abstellraum in ein Bad umbauen

    Abstellraum in ein Bad umbauen: Guten Tag, wir würden gerne in unserem Haus, in der 1.Etage unseren Abstellraum in ein kleines Bad umbauen. Einfach nur mit Waschbecken und WC....