Zeit ist Geld ?

Diskutiere Zeit ist Geld ? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Ich hab da mal eine Frage und zuwenig Antworten zu dem Thema: Geschwindigkeit ist keine Hexerei auch auf dem Bau nicht ? Annahme: Die...

  1. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Ich hab da mal eine Frage und zuwenig Antworten zu dem Thema:

    Geschwindigkeit ist keine Hexerei
    auch auf dem Bau nicht ?

    Annahme:
    Die Pläne STEHEN und die Verträge sind DICHT.

    Es wäre möglich das "OTTO - NORMAL - VERBRAUCHER Haus" in 10 Arbeitstagen zu BAUEN.
    Es wäre auch EGAL ob es nun "Stein auf Stein" oder in "Fertigbauweise" zu erstellen ist.

    Alle Meinungen sind Willkommen!!!!

    Was spräche dafür ? und Was dagegen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BauherrHilflos, 28. Juli 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Das es schnell gehen kann, sieht man doch in den Ami Bau-Serien. (Meist Holzwände)
    Aber was man dort auch sieht: Der Arbeitereinsatz für die "Klein-Gewerke" sind schon sehr hoch in der Anzahl der Leute (und Kosten?)
    Der zum Teil schnell-trocknende Beton der Bodenplatten dürfte auch nicht billig sein.
    Laien Meinung: Ja, in 10 Tagen möglich; aber zu welchen Kosten?
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    rohbau? Schlüsselfertig? Oder irgendwo dazwischen?
     
  5. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Mit BAUEN meinte ich auch BAUEN.

    Damit es aber nicht zu utopisch wird:

    Alles außer: Malerarbeiten und Hausanschlüsse sowie Bepflanzungen im Garten.
     
  6. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    also als Laie kann ich mir das nur als Fertigtielhaus vorstellen. und am besten ohne Keller.
    Bei gemauert muss ja alles auch erst mal fest/trocken werden. Selbst mit "Schnell"beton geht doch je Geschossdecke sicher schon mindestens ein Tag drauf oder?
    Aber ein klassisches Fertighaus: da kann das klappen. Gibt ja welche, wo Elektro,Sanitär etc. schon fertig in den Wänden liegt und nur noch verbunden wrden muss. Wird trotzdem sportlich, aber das kann ich mir vorstellen. Ob es Sinn macht ist ne andere Frage.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 28. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das hat doch angeblich schon mal einer in 6 Tagen geschafft :D
    Wobei man dem das um die Ohren hauen müsste, weil die Materialruhezeiten (Abbinden) nicht eingehalten worden seien können, nachgerade dann, wenn, Ringbalken aus Bedong im Spiel waren.
    Ausserdem kann das Haus keine Betondecke gehabt haben, weil die alleine 4 Wochen abgesteift sein muss, was zwangsweise einen Bodeneinbau im Geschoß darunter unmöglich macht.

    Gegenfrage - warum SOLLTE man ein Haus in 6/10 Tagen bauen wollen????

    MfG
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 28. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja und - was ist mit so "Kleinigkeiten" wie Abbindefristen von Estrich, Unterschreiten der Restfeuchtemengen VOR Belagsverlegung (gips sogar für Teppichboden).
    Wie kann ein Estrich rein, wenn die Hausanschlüsse noch nicht durch die BoPla durch sind (Dampfsperre).
    Kümmern wir uns gar nich um, die Bauherren sin ja blond, die merken das nich?

    :mauer
     
  9. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Nicht so schnell Herr Architekt.
    Vor Gericht braucht man Beweise und das braucht Zeit. Auch wäre es schön wenn man 2 davon hat. Denn 2 sind mehr als eins.
     
  10. #9 Wolfgang38, 28. Juli 2008
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Schade

    @ MartinB

    Vergiß niemals, daß auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
    Erst lesen, dann denken, dann erst posten
    Fasse Dich kurz!
    Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie!
    Nimm Dir Zeit, wenn Du einen Artikel schreibst!
    Vernachlässige nicht die Aufmachung Deines Artikels
    Achte auf die "Subject:"-Zeile!
    Denke an die Leserschaft!
    Vorsicht mit Humor und Sarkasmus!
    Kürze den Text, auf den Du Dich beziehst
    Benutze Mail, wo immer es geht!
    Gib eine Sammlung deiner Erkenntnisse ans Netz weiter
    Achte auf die gesetzlichen Regelungen!
    Benutze Deinen wirklichen Namen, kein Pseudonym
    Kommerzielles?
    Keine "human gateways" - das Netz ist keine Mailbox
    Du" oder "Sie"?

    Anbei mal für Dich persönlich die Netiquette aus dem Forum.

    Deine Threads, Kommentare und Antworten lassen zur Zeit (?) meiner Meinung nach schwer zu wünschen übrig.

    Auch Deinen Humor und Sarkasmus versteh ich nicht mehr.
    :mauer
    Schade, dass es in diesem Forum keine Ignorierfunktion gibt, oder ich habe sie nicht gefunden. :fleen

    Meine Antwort bezieht sich auf mehrere von Dir in den vergangenen Tagen eingestellten humoristischen und sarkastischen (???) und was noch Beiträgen!
     
  11. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Mann - entweder Du redest jetzt mal Klartext, die meisten hier wissen eh schon worauf Du hinaus willst, oder ...

    Wolfgang38 hat sehr schön beschrieben, wie es geht - Du solltest andere Beiträge mal lesen.
    Auch mich hat das wieder etwas relaxen lassen - bin aber KTWR geschädigt, also don't feed the Troll.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Inkl. Richtfest. :bounce:
     
  13. #12 Torsten Stodenb, 28. Juli 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    In 5 Tagen maximal, zur Not in 1-3 Tagen! Na gut, Streifen-Fertigfundament steht dann schon, und die Anschlüsse müssen natürlich schon verlegt sein. EG bewohnfertig inkl. Einbauküche, Waschmaschine, Einbauschränke und evtl. teilweise Beleuchtung. DG-Ausbau in üblicher handwerklicher Weise möglich.

    Wenn sich die Experten in Sachen Stand deutscher Bautechnik so etwas nicht vorstellen können - ihr Pech! Ich meine aber, auch in Deutschland gibt es das schon vereinzelt. Im übrigen: Ich habe nicht vor, hier in eine Diskussion über die höherentwickelte Bautechnik anderer einzusteigen, das gäbe nur wieder jede Menge beleidigte Aufschreie und unsachliche Kommentare. Nehmt einfach hin, dass es Dinge gibt, die manchen hier nicht zu gefallen scheinen. Dieses Phänomen taucht immer dann auf, wenn es um technischen Fortschritt geht, der dem Schneidermeister um die Ecke Angst macht, er könne arbeitslos werden, äh, ich meine natürlich - na,ihr wisst schon.
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Warum kann man eigentlich nicht zu VW gehen und sich ein "Nichthaldenauto" ne Woche später liefern lassen? Keine Ahnung wie schnell/langsam Volvo da ist.

    Möglich ist der Schnellbau bestimmt - wo der Sinn sein soll erschließt sich mir nicht. Es wird wohl ne Frage der Kompromisse sein. Ne Containersiedlung bekommt man an einem Tag hingestellt. Beim Fertighaus ist die Bauzeit in der Vorfertigung versteckt.
    Ehrlicher wär ne Aussage über die Zeit zwischen Bestellung und Bezugsfähigkeit.

    Meine Erfahrung sagt mir eh, daß Planung und Finanzierung die meiste Zeit rauben. Bauen geht meist schneller, als Zahlen.

    Gruß Lukas
     
  15. #14 Torsten Stodenb, 28. Juli 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Stimmt Lukas, bei der Vorfertigung steckt die Bauzeit in der Vorfertigung. Aber die ist trotzdem wesentlich kürzer, als sie auf der Baustelle wäre. Und die ersparten Zinsen des Bauherrn spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle.

    Der wichtigste Aspekt aus meiner Sicht ist jedoch nicht die ersparte Zeit, sondern die wesentlich größere Sicherheit, dass es sich a) um eine erprobte Konstruktion handelt, und dass die Lieferung b) mängelfrei ist. Mängel kommen in den vorgefertigten Elementen kaum vor, das ist eine Tatsache. Mängel passieren fast immer auf der Baustelle, sind menschliche Fehler. Je höher der menschliche Arbeitseinsatz, um so höher ist die Mängelwahrscheinlichkeit. Aber das sind doch eigentlich Binsenweisheiten, nicht? Trotzdem bin ich mir sicher, dass genau diese Punkte gleich von interessierter Seite bestritten werden.

    Wo du die Containerbauweise ansprichst, so faszinierend sie auch ist, so hat sie doch zwei entscheidende Mängel: Erstens ist sie wegen der teuren Spezialtransporte nicht billig und kommt für weite Transportwege kaum in Frage, zweitens ist man architektonisch arg beschränkt. Die Module müssen halt immer in's Transportraster passen. Man ist schon erheblich flexibler, wenn man nur die einzelnen Wandscheiben auf den Transporter laden muss anstatt fertiger oder teilfertiger Volumina.
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    warum nicht die debatte realitätsnäher gestalten?

    z.b. wie lange "darf" der rohbau für ein efh (bopl, kellerdecke, eg-decke,
    satteldach, mw-wände) dauern?
    da scheiden sich schon die geister... erst recht bei "ich will alles aber sofort" ..
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Wär es jetzt gemein von mir, wenn ich Dich bitte mir das vorzurechnen?
    Du wirst mir doch glauben, daß ich keine "interessierte Seite" bin.

    Gruß Lukas

    PS: Wie ists mit der Bestellzeit?:lock
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
  19. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Meine Damen und Herren,

    das ich damit ein heißes Eisen angefasst habe, war mir klar. Es soll aber nicht ausschließlich zum Selbst-Nutz sein.
    Das Interesse ist Anscheinend aber GROSS. Wenn ich die bisherigen Hits, von 330, als viel bezeichnen darf?
    Auch ist meine Ausdruckweise nicht sehr beliebt (das sagt auch meine Frau). Sie kommt aber fast ausschließlich durch mein Leben auf und um den Bau. Ich versuche mich täglich zu bessern, komme aber einfach nicht in Grundsätzlichen Dingen, über meinen Schatten.

    Das Details wie z.B.: „Betonarbeiten“ besser diskutiert werden sollten ist auch klar. Aber dann Bitte unter Betonarbeiten.

    Hier geht es mir nur um die Frage:

    Geschwindigkeiti
    auf dem Bau ?


    Annahme = Grundlagen:
    Die Pläne STEHEN (und sind nach allen Richtungen geprüft) und die Verträge sind DICHT.

    Es wäre möglich das "OTTO - NORMAL - VERBRAUCHER Haus" in 10 Arbeitstagen zu BAUEN.
    Es wäre auch EGAL ob es nun "Stein auf Stein" oder in "Fertigbauweise" zu erstellen ist.

    Alle Meinungen sind Willkommen!!!!

    Was spräche dafür ? und Was dagegen ?

    Als Beispiele:

    Als Unternehmer würde ich sagen:
    Tolle Sache, wenn ich dann auch am 11 Tag, mein Geld bekommen würde.

    Als Bauherr würde ich sagen:
    Zu schnell, da ich eine Miet-Kündigungsfrist von 3 Monaten habe.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 stefanSmi, 29. Juli 2008
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    immer diese Annahmen

    von der Anzahl der Hits auf die Qualität oder das Interesse auf den Beitrag zu schliesen halte ich für gewagt. Mir fallen div. Thread Titel ein die ne Menge Hits hätten, aber inhaltlich gegen null laufen würden.

    Ob es Möglich ist weiß ich nicht... aber warum baut man ein Haus, doch nicht weil es möglich ist, sondern weil jemand drin wohnen will und dafür auch bezahlt. Wer würde das haus haben wollen (voll kaum ein halbwegs informierter Bundesbürger).
    Es ist ja auch möglich die Tasten auf der Tastatur nach persönlicher Vorstellung anzuordnen... es ist möglich, aber ich kenne keinen der das macht.

    Aber um auch Inhaltlich was zu der Frage zu sagen. Die doch ältesten kfm. Grundsätze Magischen Dreieck / Bzw Magischen Quadrath (Zeit/Kosten/Qualität /(Ressourcen)) finden hier wohl Anwendung sprich dreht man an der Zeit hat das Auswirkungen an den anderen Eckpfeilern (und zwar keinen positiven)
     
  22. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Na Gut, was IST das IST und da es nicht anders geht:

    Weitere Angaben:
    Das Grundstück wird vom Bauherren gestellt, ist vermessen und erschlossen.
    2 Musterhäuser, vorhanden, ca. 7,5 Jahre alt mit je 2 Wohneinheiten je Haus, EG = 78m2, DG = 57m2. Abgeschlossenes innenliegendes Treppenhaus. Da Grundgedanke: "Unten Wohnen oben mit Finanzieren". Erstellt: eins aus Ziegeln das andere aus Gasbeton. Fensteraufteilung und Innenraumaufteilung nach Wunsch, Frei. Heizung: GasTherme Brennwerttechnik. Wärmeschutz: Damals "Niedrig Energiehaus". Dachstuhl: ohne Stiele, da First-Pfette = Stahlträger. Fassade: Putz. Ohne Keller.
    Preis: Haus = VB 1050,00 € pro m2 Wohnfläche in meinem Kreis (So)
    Ausführung: Normal Standard
    Deckenspannweite: 9,5 m, möglich bis 14 m.
    Zeit Musterhäuser:
    Planung: 6 Wochen
    Baugenehmigung: 1 Tag für alle beide.
    Erbaut: Dezember 2000
    1. Arbeitstag: Erd-, Entwässerungs- und Bodenplattenarbeiten.
    2. ArT: Rohbau
    14 Tage: Austrocknen (da Winter)
    4: Arbeitstage: Ausbau
    21: Tag. Abnahme = Zahlung. (im Winter)
    Dokumentation: eigener Film und LiveÜbertragung im Internet (Kosten über 100.000,00 DM für mich), Berichte im Fernsehen, WDR und Mittagsmagazin.

    Vorgabe für weitere Ausführungsteams:
    Eigene Kalkulation,( mit dem muß das VB 5 % der Bausumme als Abgabe an Ersthersteller je Haus gezahlt werden muss. Für Handbuch, Werbung, Film und teilweise keinen Lohn und Material für die Musterhäuser erhalten, war aber Bedingung beim Mitmachen)
    Ausführungsumkreis je Team 30 Km. (das geld soll im kreis bleiben)

    was spricht dafür ? und was dagegen?
     
Thema:

Zeit ist Geld ?

Die Seite wird geladen...

Zeit ist Geld ? - Ähnliche Themen

  1. Öbuv sachverständiger Kreis Viersen-Geldern

    Öbuv sachverständiger Kreis Viersen-Geldern: Hallo, Kann jemand uns einen guten öbuv bau sachverständiger empfehlen im kreis Viersen / Kleve Danke.
  2. Handwerker. Wieviel Geld einbehalten bis Mangelbehebung?

    Handwerker. Wieviel Geld einbehalten bis Mangelbehebung?: Moin, ich habe ein Gartentor einbauen lassen vor 1 Woche. Es wurden 3 Mängel von mir schriftlich per Email beschrieben. 1. bei einem...
  3. Soka Bau darf Geld abbuchen, wegen Ausbildung?

    Soka Bau darf Geld abbuchen, wegen Ausbildung?: Hallo, also Soka Bau hat einfach von meinem Konto Geld abgebucht. Habe dann vor paar Tagen, Lastschrift beendet. Ich schaute was es war, die...
  4. Leistungsphase 8 - Wieviel zeit verbringt der Architekt auf der Baustelle

    Leistungsphase 8 - Wieviel zeit verbringt der Architekt auf der Baustelle: Hallo, mich würde interessieren wieviel Zeit der Architekt in der Regel während der Bauphase auf der Baustelle verbringt. Kann man davon...
  5. Ph-Wert von Kalkputz sinkt im Laufe der Zeit

    Ph-Wert von Kalkputz sinkt im Laufe der Zeit: Hallo, ich war gestern auf einem Seminar von den blauen Herren aus Iphofen die auch Putz verkaufen. Ich bekomm´s gerade noch so zusammen, dass...