zeitliche Abfolge Kellerdämmung

Diskutiere zeitliche Abfolge Kellerdämmung im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe eine Frage zur Dämmung eines Kellers von ca. 1965. Angenommen der Keller ist trocken. Kann man erstmal nur den...

  1. Chrissy79

    Chrissy79

    Dabei seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zur Dämmung eines Kellers von ca. 1965.

    Angenommen der Keller ist trocken. Kann man erstmal nur den Fußboden dämmen und erst ca. 1 Jahr später eine Perimeterdämmung anbringen lassen? Oder schimmelt dann alles? Der Keller soll beheizt und genutzt werden.

    Wenn die Perimeterdämmung gleich gemacht werden sollte oder doch wird, wie sieht es mit der restlichen, überirdischen Außenwand aus? Muß die dann gleich mitgedämmt werden oder gibt es hier eine sinnvolle Möglichkeit erstmal einige Jahre zu warten?

    Viele Grüße,
    Chrissy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Nehmen wir mal an, es ist Sommer. Du hast Durst und holst eine eiskalte Limoflache aus dem Kühlschrank. Die stelltst Du auf den Küchentisch.

    An der Limoflasche bildet sich dann Kondenswasser: Die feucht warme Küchenluft fällt an der kalten Außenseite der Flasche als Tauwasser aus.

    Bei Deiner Frage ist die Außenwand im und über Erdreich im Winter die Limoflasche: Die Wand wird feucht und es entsteht auf Dauer Schimmel.
     
  4. Chrissy79

    Chrissy79

    Dabei seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Bayern
    Erstmal Danke für Deine Antwort. Leider bin ich anscheinend zu blöd um es zu verstehen.

    Soll es heißen, dass die Außenwand unten in der Erde durch die Perimeterdämmung warm wäre und oben über dem Sockel bzw. Ende der Perimeterdämmung dann kalt? Dann ist der Schimmel in der Wand horizontal wo die Perimeterdämmung zu Ende ist?
    Aber jedes Haus ist doch innen warm und außen kalt und im Erdreich ist es doch auch durch die Erde schon isolierter als überirdisch.

    Viele Grüße,
    Chrissy
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Soll es heißen, dass die Außenwand unten in der Erde durch die Perimeterdämmung warm < wärmer >wäre und oben über dem Sockel bzw. Ende der Perimeterdämmung dann kalt?

    Jo. Haste daran Zweifel.

    Die feucht warme Innenluft sucht sich die kälteste Stelle an der Außenwand ( Taupunkt ) und fällt dort als Kondensat aus. Deshalb sind Wärmebrücken zu verhindern.

    Vielleicht hilft das: Die Perimeterdämmung im erdüberschütteten Erdreich der Kelleraußenwand wäre die Thermohose und die ungedämmte Kelleraußenwand über Erdreich wäre eine dünne Bluse. Damit würdest Du bei tiefen Temperaturen am Oberkörper frieren; mit einer dicken Jacke wärs aber auch dort warm.
     
  6. #5 ReihenhausMax, 23. Januar 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich kann Dir keine Antworten, nur ein paar Fragen mitgeben:
    Wie soll der Keller denn genutzt werden, d.h. wie groß ist der Feuchtigkeitseintrag
    und ist er momentan für sich alleine trocken?
    Wie sieht es mit den Lüftungsmöglichkeiten aus? Würde die Perimeterdämmung
    denn über die Kellerdecke hinausgehen oder ist das schon freie Außenwand? Sollte
    für meinen Geschmack ein Fachmann vor Ort abklären, bevor man da doch einiges
    an Geld für Heizung und Dämmung ausgibt und Nutzungspläne schmiedet.
     
  7. Chrissy79

    Chrissy79

    Dabei seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Bayern
    Vielen Dank für die Antworten! Das hilft mir jetzt schonmal weiter meine Gedanken, etc. zu ordnen. :konfusius

    Termin mit Architektin und Energieberater stehen erst die nächste Woche an, aber da das Budget knapp ist und ich sehr unsicher bin ob es für die komplette Sanierung reicht hatte ich gehofft, dass man erstmal mit dem teureren Brocken, dem Keller anfangen kann bevor man in 2-3 Jahren das restliche Haus "einpacken" läßt. Denn der Keller soll wohnraummäßig genutzt werden, als Gäste-/Arbeits-/Bastelzimmer.
    Mal sehen, was die uns vorschlagen können wie man die Sanierung in finanziell überschaubare Brocken sinnvoll aufteilen kann.

    Viele Grüße,
    Chrissy
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

zeitliche Abfolge Kellerdämmung

Die Seite wird geladen...

zeitliche Abfolge Kellerdämmung - Ähnliche Themen

  1. Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung ermitteln

    Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung ermitteln: Hallo Leute, ich wollte mal fragen, was ihr mir empfehlen würdet, wenn ich den Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung (ca....
  2. Kellerdämmung wurde nicht mit Druckgeeigneten StyroporPlatten ausgeführt

    Kellerdämmung wurde nicht mit Druckgeeigneten StyroporPlatten ausgeführt: Hallo zusammen, irrtümlich wurde die Kellerdämmung Tiefe 2,20 Meter mit Platten EPS035 WDV ausgeführt. Diese sind aber nicht für den...
  3. Kellerdämmung im EFH (KfW Effizienzhaus-Sanierung)

    Kellerdämmung im EFH (KfW Effizienzhaus-Sanierung): Hallo Experten! Ich bin gerade dabei ein EFH zu erwerben und plane gemeinsam mit meiner Architektin die energetische Sanierung. Zu einigen...
  4. Kellerdämmung Kaputt!

    Kellerdämmung Kaputt!: Hallo zusammen, Ich bin Neu hier im Forum, und hoffe ich Schreibe das in den Berreich. Bei uns im Mehrfamilienhaus Baujahr ca. 1960. Wurde von...