Zeitliche Abfolge von Zahlungen

Diskutiere Zeitliche Abfolge von Zahlungen im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich versuche gerade die Kosten der Bereitstellungszinsen abzuschätzen und bin auf der Suche nach Erfahrungswerten für die...

  1. #1 ExHallenser, 18.02.2020
    ExHallenser

    ExHallenser

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich versuche gerade die Kosten der Bereitstellungszinsen abzuschätzen und bin auf der Suche nach Erfahrungswerten für die Zeitliche Abfolge der Zahlungen. Die Makler und Bauträger Verordnung gibt vor, wie hoch welche Zahlungen sind. Doch wann kann ich diese typischerweise erwarten?

    Wie würde das beispielsweise bei einer geplanten Bauzeit von 18 Monaten für ein Haus aussehen (damit nach 12 Monaten Bereitstellungszinsen anfallen)?

    30,0 %: Nach Beginn der Erdarbeiten (Monat 1)
    28,0 %: Nach Rohbaufertigstellung inkl. Zimmererarbeit (Monat 6 ?)
    5,6 %: Nach Herstellung der Dachflächen und -rinnen (Monat 7 ?)
    2,1 %: Nach Rohinstallation Heizung (Monat ?)
    2,1 %: Nach Rohinstallation Sanitär (Monat ?)
    2,1 %: Nach Rohinstallation Elektro (Monat ?)
    7,0 %: Nach Fenstereinbau einschließlich Verglasung (Monat ?)
    4,2 %: Nach Innenputz (Monat ?)
    2,1 %: Nach Estrichfertigstellung (Monat ?)
    2,8 %: Nach Fliesenarbeiten Sanitär (Monat ?)
    8,4 %: Nach Bezugsfertigkeit Zug um Zug gegen Übergabe (Monat ?)
    2,1 %: Nach Abschluss der Fassadenarbeiten (Monat ?)
    3,5 %: Nach vollständiger Fertigstellung (Monat 18)

    Vielen Dank!
     
  2. #2 Einfachnurich, 19.02.2020
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Verstehe die Frage nicht.

    Nach 12Monaten wäre ja nicht mehr so viel Restbereitstellung, da ist es doch möglich - zumal die Tilgung noch nicht angefangen hat - die 0,15 % - 0,2 % Bereitstellungszinsen zu zahlen, zahlen zu können. Diese dann auch noch bereitstellungsfrei zu stellen kostet einen Zinsaufschlag, ein Aufschlag, der auf den gesamten Baustein all die Jahre mitzubezahlen ist.

    Eine Möglichkeit ist es, so handhabe ich das mit meinen Mandanten, die Bausteine dann zu splitten, bzw. die Darlehenssumme oder den Darlehensbaustein den es betrifft in 2 oder 3 Bausteine aufzuteilen. In der Regel kann ich sogar noch einen Zinsabschlag gewinnen, wenn ein Baustein nur mit 3 oder 6 Monaten BZ freie Zeit belegt wird.
     
  3. #3 Fabian Weber, 19.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.520
    Zustimmungen:
    2.589
    18Monate Bauzeit wäre für mich 10Monate zu lang. Jedenfalls für ein Eigenheim.
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  4. #4 Einfachnurich, 19.02.2020
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Naja, die Frage ist ja, wann beginnt der Bau. Ein Hausbau dauert keine 18 Monate, wenn aber heute die Finanzierung gesichert werden muss, der Bau aber erst in 6 Monaten beginnen kann, dann 8 Monate dauert, habe ich schon 14 Monate auf der Uhr.
     
  5. #5 msfox30, 19.02.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    325
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Also wir haben 2,65% Zinsen und die Bereitstellungszinsen lagen bei 3,05%. Dann ist es nicht mehr unerheblich auf die nicht ausgezahlte Restsumme.
     
  6. #6 Einfachnurich, 19.02.2020
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Sorry, wo bekommt man den heute noch 2,65 % Zinsen? :yikes:cry:wow

    Stellen sie ihr Vorhaben mal in Bezug auf:

    1) Gesamtkosten - aufgeschlüsselt nach

    a) Baukosten/Grundstück oder
    b) Kaufpreis/Modernisierungskosten/Renovierungskosten
    c) Erwerbsnebenkosten ggf.
    d) Küche und oder Mobiliar),

    2) Eigenkapital und Eigenleistung

    3) Finanzierungsbedarf

    bitte mal dar.
     
  7. #7 msfox30, 19.02.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    325
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Vor 5 Jahren war das noch so. Bei 20 Jahrenzinsbindung kamen halt 2,65% Zinsen raus.
    Darum ging es aber nicht. Ich wollte verdeutlichen, dass die Bereitstellungszinsen höher liegen als die eigentlichen Zinsen und nicht unerheblich sein können.
     
  8. #8 driver55, 20.02.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.319
    Zustimmungen:
    617
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich verstehe die Frage auch nicht wirklich, denn 1. brauchst den Plan von deinem Eigenheimbauer und 2. sollte das - wie Fabi- nach 12 Monaten erl. sein.
     
  9. #9 msfox30, 20.02.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    325
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Weil so, wie hier geschrieben:
    So war es bei uns auch.
    Wir haben Ende Oktober den Finanzierungsvertrag mit der Bank unterschrieben. Ab dann beginnt ja das eine Jahr, wo man noch keinen Bereitstellungszinsen zahlen muss (zumindest bei unserer Bank). Dann Begann die Erarbeitung der Bauunterlagen durch den Archi, welche im Dezember eingereicht wurden. Im Feb. kam die Baugenehmigung. Dann hatte der GU noch einmal 4 Wochen Zeit. Somit sind also schonmal 5 Montate weg, von den 12, wo keine Bereitstellungszinsen anfallen. Wäre also eine Bauzeit von 7 Monaten, wenn man dann auch wirklich die letzte Rate abrufen kann und ins Tilgen übergeht. Wir hatten bei der Abnahme noch Mängel bzw. noch offene Arbeiten. Somit zog sich der Abruf der letzten Rate noch einmal 3 Monate bis wird endlich tilgen konnten.
    ABER, berücksichtigen muss man auch, dass man nach den einzelnen Zahlungsabrufen auch schon Zinsen zahlt!
    D.h. nach einem Jahr zahlt man quasi die Zinsen auf die abrufenen Beträge plus die Bereitstellungszinsen auf das noch nicht ausgezahlt Geld.
     
  10. #10 ExHallenser, 20.02.2020
    ExHallenser

    ExHallenser

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Zu den Fragen:
    1. Es geht mir nicht um die Finanzierbarkeit der Bereitsstellungszinsen, sonder primär darum die Kreditangebote vergleichen zu können (bei 0.6% p.a. Zinsen sind 3% p.a. Bereitstellungszinsen über 6 oder 12 Monate nicht unerheblich; Bauverzögerungen noch nicht eingerechnet).
    2. Der Bauträger veranschlagt aktuell 18 Monate zwischen Vertrag und Fertigstellung; Klar, das geht bei vielen schneller, in dem Angebot aber nicht.

    Entscheidungskriterium für den Kredit ist am Ende für mich:
    1. Kosten für Zinsen (leicht zu berechnen)
    2. Kosten für Bereitsstellungszinsen (etwas schwieriger zu berechnen).

    Für den zweiten 2 Punkt bin ich auf der Suche nach Erfahrungswerten, wann welche Zahlungen anfallen. Wenn das jemand für eine 12 Monate Bauphase hat, wäre mir auch schon geholfen.
     
  11. #11 simon84, 20.02.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.276
    Zustimmungen:
    2.627
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Du kannst davon ausgehen dass du nach 12 Monaten schon 75% oder mehr bezahlt hast

    wie stark fallen die bereitstellungsbeträge dann tatsächlich ins Gewicht ? Peanuts
     
  12. #12 ExHallenser, 20.02.2020
    ExHallenser

    ExHallenser

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Anbei mal meine Überschlagsrechnung:

    Kaufpreis 1.000.000 EUR (damit es sich einfach rechnen lässt)
    Eigenkapital: 500.000 EUR
    Kredit: 500.000 EUR
    Zins: 0.5%
    Bereitstellungszins: 3% p.a.
    Volle Tilgung über 10 Jahre.

    Kosten für Zins: 12.500 EUR (500k x 0.5% x 10 Jahre x 0,5)

    Kosten für Bereitstellung über 6 Monate auf 25% des Kaufpreises: 3.750 EUR (250k x 3% x 6 / 12)
    Kosten für Bereitstellung über 12 Monate auf 50% des Kaufpreises: 15.000 EUR (500k x 3% x 12 / 12)

    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, so sieht man hier schön dass die Bereitstellungszinsen sehr wohl einen Einfluss auf die Entscheidung haben kann, welcher Kredit am günstigsten ist.

    Klar, selbst 15.000 EUR sind im Vergleich zum Kaufpreis wenig - aber dafür kann man sich schon ein paar schöne Extras leisten.
     
  13. #13 simon84, 20.02.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.276
    Zustimmungen:
    2.627
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wie viel Prozent tilgst du denn pro Jahr ?

    wenn du möglichst schnell möglichst viel zahlen willst sag das dem Bau Unternehmer der hat sicher nix dagegen und gehe vielleicht sogar mit dem Preis runter

    zahl 50% zu Baubeginn und du sparst dir die Hälfte der Bereitstellungszinsen
     
  14. #14 ExHallenser, 20.02.2020
    ExHallenser

    ExHallenser

    Dabei seit:
    20.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    In dem fiktiven Beispiel sind es 10% p.a.

    Vorher bezahlen geht nicht, da die Zahlungen in der Makler- und Bauträgerverordnung festgelegt sind.

    Habe nach langer Recherche einen Zeitplan gefunden (sind sogar zufällig fast 18 Monate) Somit habe ich jetzt einen Startpunkt für die Rechnungen.

    Kann leider noch keine Links posten, deswegen in einem komischen Format: https:// www . hausbauen24 . eu / plane / bauablaufplan / (einfach Leerzeichen löschen)
     
  15. #15 Lexmaul, 20.02.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    1.673
    Was bringt Dir der Inhalt des Links? Das ist eine ganz individuelle Sache - vor allem hat der Betreiber der Webseite nicht mit einem GU oder gar BT gebaut...

    Wir haben es ganz anders gemacht: Pläne machen lassen, Baugenehmigung eingeholt, Ausgeschrieben und Erdbauer/Rohbauer schon ausgesucht und erst dann Finanzierung gemacht :).

    Trotzdem haben wir ab Spatenstich 14 Monate Bauzeit gehabt...
     
  16. #16 simon84, 20.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.276
    Zustimmungen:
    2.627
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Naja 15000 sind viel Geld aber wenn du pro Jahr 100.000 tilgen kannst, dann sind 15.000 wieder wenig im Verhältnis

    Ah also echter Bauträger.Das würde ich mit dem Verkäufer dann noch mal besprechen ob es da wirklich keine Optionen gibt
     
  17. #17 driver55, 23.02.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.319
    Zustimmungen:
    617
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Um welche Summe geht es überhaupt? Abbezahlt in 10 Jahren?
     
  18. #18 Malunga, 16.03.2020
    Malunga

    Malunga

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    11
    Wieso verlangt die Bank auf 25% des KP die BZinsen?!
    Sie leiht dir doch nur 500k
    Du zahlst doch nicht BZinsen auf 1mio wenn du nur die Hälfte brauchst!
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Zeitliche Abfolge von Zahlungen

Die Seite wird geladen...

Zeitliche Abfolge von Zahlungen - Ähnliche Themen

  1. Zeitlicher Ablauf normal?

    Zeitlicher Ablauf normal?: Hallo, leider weis ich nicht ob mein Beitrag hier rein passt. Wenn nicht verschiebt ihn bitte. Zu meiner Frage, wir haben im Februar ein schönes...
  2. Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung ermitteln

    Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung ermitteln: Hallo Leute, ich wollte mal fragen, was ihr mir empfehlen würdet, wenn ich den Wärmebedarf von Haushalten mit hoher zeitlicher Auflösung (ca....
  3. Zwei DHH zeitlich versetzt bauen

    Zwei DHH zeitlich versetzt bauen: Hallo zusammen, wir haben vor kurzem ein Grundstück gekauft, welches für die Bebauung einer Doppelhaushälfte vorgesehen ist. Das...
  4. zeitliche Abfolge Kellerdämmung

    zeitliche Abfolge Kellerdämmung: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zur Dämmung eines Kellers von ca. 1965. Angenommen der Keller ist trocken. Kann man erstmal nur den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden