Zeitpunkt Zwischensparrendämmung/Dampfbremse?

Diskutiere Zeitpunkt Zwischensparrendämmung/Dampfbremse? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo miteinander, wir haben es leider nicht geschafft das Haus vor dem Winter zu zu bekommen. Deshalb floss viel Wasser in den Rohbau. Seit 3...

  1. 8Division

    8Division

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo miteinander,

    wir haben es leider nicht geschafft das Haus vor dem Winter zu zu bekommen.
    Deshalb floss viel Wasser in den Rohbau.
    Seit 3 Wochen sind nun aber die Pavatex-Platten (10cm Aufsparrendämmung) drauf.
    Es wird nun langsam trockener.
    Dachdecken ist für Mittwoch geplant.
    Das Haus besteht aus Kalksandstein, außen kommt im Sommer ein WDVS (20cm WLG 032) drauf.
    Ab 11.03. kommen die Fenster.

    Aktuell fragen wir uns was am meisten Sinn macht:
    #1 Wir dämmen die Sparren (22cm WLG 032 MiWo) gleich jetzt. Wenn es trocken ist die nächsten Wochen.
    Dann kommt auch gleich die Dampfbremse mit hin.
    (Also vor den Fenstern), vor dem Innenputz und Estrich.

    #2 Mein Bauleiter meint wir sollen erst ganz am Schluss dämmen.
    Also erst Innenputz, Estrich usw. und dann die Zwischensparrendämmung + Dampfbremse (im Sommer kommt dann auch auch das WDVS außen rum hin).

    Mag so generell okay sein. Der Zimmermann hat aber Angst um die Pavatex-Platten wenn die ganze Feuchte durch Innenputz/Estrich dort hinkommt. (Fenster sind dann ja schon drinnen!)

    Des weiteren fragen wir uns: Sollte man auf der Taufseite eine Reihe WDVS Platten schon hin machen (das Gerüst wird bald abgebaut, wir sind da wg. frei gelegtem Keller am Erker auf über 7m!), damit man die Zwischensparrendämmung anschließen kann. Bei uns sind die Sparren nicht ausgemauert. Der Trockenbauer meinte Nein, aber ich habe bei unserm Erker mit 12 Grad Dachneigung, wenig Dachüberstand auf der Westseite sonst ein wenig Bachschmerzen, dass das ganze Klemmfilz sonst nass wird? Wenn eine Reihe WDVS an der Traufe da wäre (Anschluss an Aufsparrendämmung mit Kompriband) könnte man von Innen den Klemmfilz schön dagegen stoßen und alle Lücken mit zumachen.

    Danke für eure Hilfe im Voraus!
     
  2. Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    21
    20cm WDVS :D
    Wer hat denn das geplant???
    Die Gewinne sind ab 10cm Aufwärts nur noch marginal und den Invest nicht mehr Wert!

    Da muss ich mal ganz blöd nach dem Sinn fragen??
    Wozu bei 10cm Aufdachdämmung nochmal 22cm Zwischensparren???
     
    wurmwichtel, Leser112 und Lexmaul gefällt das.
  3. 8Division

    8Division

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Nürnberg
    Surfer88, der KfW40 Standard erfordert solch starke Dämmungen.
    Leser112, mir geht es darum um Tipps zu bekommen wie ihr das gemacht habt oder was ihr (falls ihr Planer seid) empfehlen würden.
    Ich komme wie gesagt nicht weiter: Bauleiter ./. Zimmermann und kann ich Netz dazu nicht wirklich was finden (Problematik in Verbindung mit vorh. Aufsparrendämmung).
     
  4. Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Zum Thema Bauablauf:
    - Innenputz
    - Estrich
    - Trockenbau
    - Außenputz/WDVS

    Diese Pavatexplatten sind dann natürlich voll wie ein Schwamm. Aber das ist eben so und die trocknen auch wieder!



    Zum Thema off topic:
    Diese Dämmdicken sind derart unwirtschaftlich, dass die "Ersparnis" aus KFW-Zins + Tilgungszuschuss das nicht decken kann.

    (Der Bauherr kann ja nichts dafür - aber sehr wohl die, die ihm das verkaufen ...)
    Falls es aber für den "Umweltschutz" sein sollte: Schon mal den Primärenergieaufwand mit./.ohne KfW verglichen?? Überraschung!
    Und "mehr" Heizenergie spart mehr Dämmung übrigens auch nicht. Sorry!



    .
     
    Lexmaul gefällt das.
  5. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    142
    Beruf:
    Gast
  6. 8Division

    8Division

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Skogen, vielen Dank für die Infos.
    Da steht ja alles garklar geschrieben.

    Wir haben zwar keine Pavatex sondern Schneider Wood Top 140, aber das ist ja nichts anderes.
    Bei Schneider im Datenblatt bzw. Ausführungsempfehlung steht jedoch nichts dazu.
    Ich habe soeben bei Schneider angerufen, seitens des Herstellers wurde gesagt es gibt keine Vorgaben. Der Berater meite aber er würde pers. auch gleich dicht machen, vor dem Innenputz/Estrich.

    Also steht für mich die Entscheidung fest. Danke!
     
  7. msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Bei uns hat der Bauleiter auch tunlichst drauf geachtet, dass erst die Dampfbremse dran kommt und dann erst Estrich. Er hatte es bei einem anderen Bau, wo das Gebälk geschimmelt war. Putz kam allerdings vor Dampfbremse. Nachteil: Putz trocknete ewig nicht, um die Dampfsperre zu kleben. Und, wenn man erst Dampfbremse macht, kann man diese mit einputzen. Dafür gibt es extra Achlussstreifen mit Gewebe.
     
    Skogen gefällt das.
  8. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    142
    Beruf:
    Gast
    Ob pavetex, schneider, steico, alles egal. Haste ne Holzweichfaser, und innen wirds feucht, dann produziert man da seine eigene Schimmel-Aufzuchtstation. In einer Geschwindigkeit, da kannste zugucken, das ist die Riesengefahr bei diesen Baustoffen. Ich kann nicht 08-15-Standard damit umgehen, sondern muß mir schon mal ne Kirsche machen...
     
    Lexmaul und msfox30 gefällt das.
Thema:

Zeitpunkt Zwischensparrendämmung/Dampfbremse?

Die Seite wird geladen...

Zeitpunkt Zwischensparrendämmung/Dampfbremse? - Ähnliche Themen

  1. Aufbau Obergeschossdecke - Welche Dampfbremse?!

    Aufbau Obergeschossdecke - Welche Dampfbremse?!: Hallo zusammen, ich bin etwas verzweifelt bezüglich des Aufbaus der Obergeschossdecke zum Dachgeschoss hin. Der Aufbau ist wie folgt angedacht...
  2. Aufbau Obergeschossdecke - Welche Dampfbremse?!

    Aufbau Obergeschossdecke - Welche Dampfbremse?!: Hallo zusammen, ich bin etwas verzweifelt bezüglich des Aufbaus der Obergeschossdecke zum Dachgeschoss hin. Der Aufbau ist wie folgt angedacht...
  3. Dampfbremse am Kniestock

    Dampfbremse am Kniestock: Hallo, bezüglich der Dämmung unseres Kniestocks und der korrekten Anbringung der Dampfbremse hier erstmal ein paar Ausführungen wie es gebaut...
  4. Frage zu Verlegung von Dampfbremse

    Frage zu Verlegung von Dampfbremse: Hallo Liebe Experten, ich bin zur Zeit in der Planung für unseren Dachboden ausbau, der Dachboden bzw. erste Etage ist seit dem Bau (1984) nie...
  5. Dampfbremse - Richtiges Klebeband bei Anschluss an Holz

    Dampfbremse - Richtiges Klebeband bei Anschluss an Holz: Moin, bei der Dämmung der obersten Geschossdecke im Kriechboden, bin ich mir unsicher welches Klebenand das richtige ist. Die Folie muss auf der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden