zentrales Staubsaugersystem

Diskutiere zentrales Staubsaugersystem im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Falls mein Thema hier nicht passt bitte verschieben! In unserem Umbau möchte ich mir selber eine zentrale Staubsaugeranlage...

  1. Thomas74

    Thomas74

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Sachsen
    Hallo!

    Falls mein Thema hier nicht passt bitte verschieben!


    In unserem Umbau möchte ich mir selber eine zentrale Staubsaugeranlage einbauen. Noch sind die Dielungen offen und ich kann die Verrohrung locker unter die Balken schrauben. ( Abstand zur Gewölbedecke ca. 0.5m )

    Ich überlege nun wo der günstigste Punkt für die Saugersteckdosen sind. Ich würde grundsätzlich immer an der Zimmertür eine Saugersteckdose setzen. Da aber nun noch nicht 100% fest steht wo die Zimmerwände ( Trockenbau ) gestellt werden suche ich nach einen Ausweichplatz .

    Was sagt Ihr dazu wenn man die Steckdosen an ein Fenster neben einem Heizkörper setzt? Macht das Sinn?? Ich möchte mir auch den Platz in der Wohnung nicht verbauen, aber gerade unter Fenstern stehen doch selten Möbel.

    Die Verrohrung wollte ich aus 50er KG machen,spricht das was dagegen? Die Anschlussdosen werde ich natürlich einkaufen.

    Grüsse Thomas!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo !

    Wir haben bei uns gerade Rohrleitungen installiert. In diesem Fall allerdings die speziell dafür gefertigten PVC-Rohre.

    Nach allem, was ich von diversen Stellen gehört habe, sind die HT-Rohre aber auch ok. Die haben zwar nicht ganz so glatte Übergänge, aber ich denke, das sollte kein Problem sein. Außerdem ist HT einfacher zu installieren. Die anderen Rohre müssen verklebt werden, was teilweise nicht unproblematisch ist. Teilweise wir mit statischer Aufladung der Rohre argumentiert, was meiner Meinung nach aber Unfug ist.
    Beachten musst Du allerdings noch, dass die HT-Rohre im Anschlussbereich der Saugdose etwas mehr Einbautiefe benötigen. Außerdem brauchst Du je nach Saugdosen-System einen Adapter für den Übergang von PVC-Rohr zu HT.

    Was die Position der Dosen betrifft, solltest Du beachten, dass der Saugschlauch möglichst freie Bahn hat ohne scharfe oder empfindliche Kanten. Direkt vor die Dose kannst Du keine Möbel hinstellen, wo Dich das nicht stört musst Du aber selbst abschätzen. Ansonsten wählt man die Position hauptsächlich danach aus, dass ein möglichst großer Bereich der Etage (am besten die ganze Etage) mit dem Schlauch (i.d.R. 8-9m) erreicht werden kann. Umstecken ist nämlich umständlich.
     
  4. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Staubsaugerleitungen = Sprachrohr

    und verbinden die Räume zuverlässig akustisch. Deshalb keine Staubsaugerleitungen in Badezimmer, Schlafzimmer etc, sondern auf dem Flur.
    Nehmen Sie einen Grundriß, machen Sie aus jede Ecke einen Viertelkreis mit beispielsweise 8m Radius, je nach Schlauchlänge. Berücksichtigen Sie die Metallrohrlänge ab Griff dabei nicht. (Wenn Sie einen besonders verwinkelten Grundriss haben, muss es evtl angepasst werden). Die Fläche, die von allen Viertelkreisen bestrichen wird, stellt geeignete Steckdosenpositionen dar. 1 bis 2 pro Stockwerk sollten reichen.

    Ich habe Vakuumrohr geklebt.
     
  5. Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Die genaue Positizion der Staubsaugersteckdosen hängt von der Länge des
    Saugschlauchs ab. Der ist in aller Regel so um die 8 meter.

    Meist kommt man mit 2-3 Sreckdosen je Etage hin.

    50er KG gibt es nicht :28: du meinst sicher HT-Rohr.

    Kommt wider auf den Hersteller an, ob er die Gewährleistung dafür übernimmt das SEIN Gerät damitauf dauer störungsfrei saugt.

    Ich bevorzuge ein klebares Rohr, daruf achten das die Schnittstellen
    gut entgratet sind, einer der häufigsten Fehler, nach möglichkeit nur
    max. 45° Bogen benutzen, so bleibt auch die Möglichkeit mal ne Verstopfung
    zu beseitigen.



    Nur meine Meinung
     
  6. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Hallo,

    bei der Planung eines zentralen Staubsaugersystems sollte darauf geachtet werden das die Saugsteckdosen möglichst zentral auf einer Wohnebene angeordnet werden. Je nach Grundfläche kann 1 Dose reichen.

    Montagehöhe idealerweise zwischen 0,5 bis 0,7 m über FFB, der Rücken Ihrer Frau wird es Ihnen danken. :shades

    Bei der Montage darauf achten das Sie mit möglichst wenigen Bögen auskommen und die Rohrwege relativ kurzhalten damit Sie eine ordentliche Saugleistung haben.

    Gegen HT-Rohre ist grundsätzlich nichts einzuwenden, ich würde aber welche bevorzugen die schallgedämmt sind, z.B. Rauthermo. Es gibt mittlerweile auch genügend Hersteller bei denen die Rohre nicht geklebt werden müssen sondern die auch ein Stecjsystem (wie HT-Rohre) haben, z.B. EBS.

    Und vergessen Sie nicht eine Saugsteckdose in der Garage anzuordnen.

    Bzgl. des Hinweises von Heizer hinsichtlich 45°-Grad-Bögen hat z.B. EBS einen speziellen 90°-Bogen entwickelt der die Montage zweier 45°-Bögen nicht mehr erforderlich macht.

    Infos dazu unter http:/www.einbaustaubsauger.de
     
  7. Thomas74

    Thomas74

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Sachsen
    Hallo!

    Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich habe nicht gewusst das die Rohre akustisch die Räume verbinden! Das ist mir neu und ich habe das nicht beachtet. Wieder schlauer geworden.
    Auch habe ich mit mehr Anschlussdosen gerechnet. Wenn ich aber mit einem 8 m langem Schlauch rechne komme ich mit drei Dosen pro Etage aus.Das ist gut, da finde ich auch markante Punkte im Trockenbau.

    Hat den schon jemand drüber nachgedacht die Verrohrung flexibel zu machen? Es gibt Schlauch mit Ringeinlagen der für Unterdruck geeignet ist.Ich habe so etwas schon gesehen in einer Kunststoffverarbeitung. Das würde alles sehr preiswert machen da man keine Bögen oder Winkel braucht. Man könnte auch die Dosen sternförmig zum Sauger verbinden und hätte dann keine T Stücken und könnte die Rohre bei bedarf auch einfacher reinigen. Leider weiss ich aber nichts über die Haltbarkeit der Schläuche.


    Grüsse Thomas!
     
  8. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Bauen Sie einen Bungalow mit 250 qm Wohnfläche auf einer Eage ??
    Also 2 Dosen sind in den meisten Fällen mehr als genug.

    Bzgl. flexibler Rohre habe ich leider keine Erfahrung bzw. keinen Tipp. Das hat auch keiner der mir bekannten Hersteller im Programm.
     
  9. Thomas74

    Thomas74

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Sachsen
    Hallo!

    Das hier alle per Sie sind .... daran muss ich mich erst gewöhnen. :lock

    Nein, natürlich nicht, es sind aber 160m² Wohnfläche auf einer Etage. Weil es verwinkelt ist brauche ich eine Dose extra.

    Grüsse Thomas!
     
  10. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Das Problem mit der akustischen Verbindung tritt, denke ich hauptsächlich dann auf, wenn zwei Räume direkt über die Leitung/Dosen verbunden sind. Wenn man mit einer zentralen Hauptleitung (z.B. im Versorgungsschacht) arbeitet und sternförmig dorthin verlegt, sollte Akustik kein Problem sein.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Christ 32

    Christ 32

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Nüsttal
    wir haben nur jeweils eine Dose zentral pro Etage was aber bei 9 m Schlauchlänge und ca. 70 qm Fläche vollkommen ausreichend ist. Die Leitungen sind ganz normale 50er HT- Rohre auch teilweise mit mehreren 90° Bögen, die Saugleistung ist trotzdem im Vergleich zu einem normalen Staubsauger enorm. Einzig nervend ist die Lautstärke im HWR und die Geräusche außen wenn gesaugt wird.
     
  13. marcusch

    marcusch

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HLS-Planer
    Ort:
    Raum Hannover
    Hallo Thomas74,
    was ist denn mit der Möglichkeit sich direkt mit einem oder mehreren Herstellern / Anbietern in Verbindung zu setzen? Diese Bastellösungen bringen häufig Frust mit sich. Wie schon zuvor gesagt wurde, passt denn das verwendete Rohr zu dem "Sauger"-Hersteller?
    Die Selbstmontage kann ja mit dem Anbieter abgestimmt werden. Dann gibt es auch die entscheidenden Verlegeanleitungen dazu.
    Gruß Marcus
     
Thema:

zentrales Staubsaugersystem

Die Seite wird geladen...

zentrales Staubsaugersystem - Ähnliche Themen

  1. Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.

    Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.: Hallo, wir sind gerade in der Planung bezüglich eines Neubaus. Wir bauen auf 4 Stockwerken. Wohnfläche 185m2. Zwei Stockerke liegen unter dem...
  2. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  3. Raffstore zentral steuern?

    Raffstore zentral steuern?: Hallo, wir haben in unserem Wohn- Eßbereich 5 Fenster mit Raffstore. Es gibt an den Wänden allerdings nur eine Stelle wo man sinnvoll die Schalter...
  4. Zentrale KWL bei Ziegelhaus überflüssig? es ging die lezten 50 Jahre auch ohne!

    Zentrale KWL bei Ziegelhaus überflüssig? es ging die lezten 50 Jahre auch ohne!: Hallo Forumsgemeinde! bei dem Thema KWL bin ich überrascht, denn kein anderes Thema beim Hausbau ist so umstritten. So zumindest mein Gefühl...
  5. Zentrale und lokale Rolladensteuerung

    Zentrale und lokale Rolladensteuerung: Guten Tag Leute. Ich bin neu in diesem Forum und auch neu auf diesem Gebiet. Also habt bitte Rücksicht mit mir. Wir sind gerade dabei ein...