Zentralheizung Auf Holz

Diskutiere Zentralheizung Auf Holz im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bin neu im Thema Heiztechnik.. Ich habe ein Altbau (bj 1955) als Heizung hab ich eine alte Vissmann Zentralheizung (Öl) im...

  1. #1 Djbruno89, 04.09.2012
    Djbruno89

    Djbruno89

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft Logistik
    Ort:
    Altmannstein
    Hallo zusammen,
    ich bin neu im Thema Heiztechnik..
    Ich habe ein Altbau (bj 1955) als Heizung hab ich eine alte Vissmann Zentralheizung (Öl) im Wohnzimmer steht ein alter Holzofen zum dazuheizen. Zu Beheizende Fläche sind 110qm. Erdgeschoss ud Obergeschoss.*

    In 4,5 Jahren muss spätestens mein Holzofen im Wohnzimmer raus und ein neuer rein. ( Laut Kaminkehrer)*
    Am Anfang dachte ich, das ich einen Wasserführenden Holzofen möchte, aber Umbau der Heizung (Rohre verlegen zum Holzofen, Pufferspeicher, neuen Holzofen etc) sind kosten weit über 5.000€.*

    Mein durchschnittlicher Verbrauch sind 700-800 Liter Heizöl und 12 Ster Fichtenholz. Wobei ich sagen muss, das ich im Wohnzimmer eine Totale Überhitzung habe (6KW Ofen ;/ )

    Ich hab mir Überlegt, meine Ölheizung rauszumbauen meine Öltanks rauszumreisen und mir eine Zentrale Holzheizung mit 2000 Liter Speicher reinzumpflastern. Wo früher die Tanks waren könnte ich ca 6-8 Ster Holz unterbringen. Mir würde eine Heizung mit 50cm stückholz länge gefallen.

    Jetzt kommt mal meine Frage und zwar darf ich als Leie die Heizung rausreisen die Neue Heizung Anschließen oder muss das der Heizungsbauer machen?*
    Ich hab zwar sowas nochnie gemacht aber bin handwerklich sehr begabt ;)*

    Welche Heizung würdet ihr mir Empfehlen? Ich glaub meine alte hat 17 KW ohne Pufferspeicher.*
    Der alte holzofen im Wohnzimmer wird entfernt!

    Danke für Infos*
    ach ja Haus hat neue Fenster, mittlere Dachdämmung und neue Türen und 10cm Dämmung*
     
  2. #2 Markus79, 04.09.2012
    Markus79

    Markus79

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftwerk Elektriker
    Ort:
    LK Ravensburg
    Die Heizung würde ich nicht selber austauschen. Such dir den Heizungsbauer deines Vertrauens und klär ab was und wieviel du in Eigenleistung machen kannst um den Preis ein bischen zu senken.

    Es gibt immer Arbeiten die wahrscheinlich auch du erledigen kannst. z.B. Demontage der alten Heizung, Rohrwege vorbereiten eventuell die Rohre Isolieren.

    Vergiss aber nicht das wahrscheinlich das material den grössten teil der Kosten ausmacht.
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Produktempfehlungen in Form von Modell, Hersteller o.ä. gibt es hier im Forum sicherlich nicht, siehe Nutzungsbedingungen.

    Ein bischen "handwerklich begabt" reicht nicht aus um ein funktionierendes Heizsystem zu bauen. Abgesehen davon bedeutet kennen noch lange nicht können und schon gar nicht dürfen. Demontage der Ölheizung, Wasserschutz, Tankanlage usw. usw.

    ABER bevor man beginnt muss man erst einmal ein bischen Zeit in Planung investieren. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass eine "Holzheizung" anders geplant wird als beispielsweise ein Öl- oder Pelletkessel.

    Du schreibst von 12Ster + um die 800 Liter Heizöl. Daraus könnte man eine Heizlast in der 10kW Klasse abschätzen, genauer geht es nur mit einer Berechnung nach EN12831. In der Schätzung stecken viele Unsicherheitsfaktoren, denn das Nutzerverhalten kann man nur bedingt einschätzen. Deine Aussage "zu hohe Raumtemperatur" lässt darauf schließen, dass die Heizlast wohl eher niedriger liegt. Andererseits kenne ich den Wirkungsgrad Deines Ofens nicht, und Du schreibst nicht, ob das Haus komplett beheizt wurde.

    Die Heizlast ist aber Grundlage für die Dimensionierung des Wärmeerzeugers. Dabei wird berücksichtigt, wie oft pro Tag die Kiste angefeuert werden soll, Füllraumgröße, usw. usw. und die Puffergröße ergibt sich dann aus diesen Angaben.

    Fazit: Es wird mit Sicherheit nicht so einfach wie gedacht, und Dir sollte klar sein, dass so eine Aktion nicht für ein paar Euro zu haben ist.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 Markus79, 05.09.2012
    Markus79

    Markus79

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftwerk Elektriker
    Ort:
    LK Ravensburg
    Es gibt sicher Arbeiten die man selber machen kann und Darf. Natürlich nur in Rücksprache mit dem Heizungsbauer.
    Ich beckomme momentan auch eine Neue Heizung. Selber mache ich z.B. Durchbrüche, Leitungswege vorbereiten u.s.w.
    Was ich sicher nicht mache Rohre verbinden und anschließen.
    Mich traf bei den ersten Angeboten auch der schlag was der Spaß kostet.

    Und ob ein Holzvergaser-kessel die günstigste Art zu heizen ist wenn man das Holz kaufen muss wage ich zu Bezweifeln. Wegen den recht ordentlichen Investitionskosten.

    Eventuell auch mal von einem Unabhängigen und guten Energieberater mal durchrechnen lassen ob deine Planung sinn macht oder ob es eventuell auch sinnvollere oder Wirtschaftliche Lösungen gibt.

    MFG Markus
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dem schließe ich mich an, habe ich schon oft geschrieben. Sobald man das Holz ofenfertig kaufen muss, werden aktuell Preise um 100, -€/Ster aufgerufen, dazu muss man das Zeug noch transportieren und lagern, durch´s Haus schleppen usw. Ein Holzkessel erfordert auch mehr Aufwand für Reinigung & Co.

    Berücksichtigt man dann noch den schlechteren Wirkungsgrad bei der Holzverbrennung, dann kann man fast schon Heizöl zu 1,- €/Liter kaufen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #6 Markus79, 05.09.2012
    Markus79

    Markus79

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftwerk Elektriker
    Ort:
    LK Ravensburg
    Ich nehme auch nur einen Holzvergaser weil ich eigenen Wald habe, die komplette Ausrüstung und aus Überzeugung.

    Wenn ich sehe was meine Energetische Sanierung kostet weiß ich genau das es sich in 10 Jahren niemals wirtschaftlich rechnet.
    Für das Geld könnte ich sehr viel Heizöl kaufen.
     
  7. #7 Djbruno89, 05.09.2012
    Djbruno89

    Djbruno89

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft Logistik
    Ort:
    Altmannstein
    Hallo das Holz bekomme ich recht günstig, da wir bei uns sehr viel Wald haben. Zwar nicht selber aber für 30 € / Ster frischbuche kann ich leben. Gespalten und 1meter Stücke.
     
  8. #8 ars vivendi, 05.09.2012
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Dann nimm am besten einen Vergaser mit 1 Meter Füllraum:think. Leider bekommt man die alten Passat nichtmehr zugelassen, die hatten einen schönen großen Füllraum
     
  9. #9 Markus79, 05.09.2012
    Markus79

    Markus79

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftwerk Elektriker
    Ort:
    LK Ravensburg
    Einen Holzvergaser ist nicht gerade günstig. Mit Einbau glaube ich wirst du ganz schnell über 10t € sein.
    Alleine das Material kostet ganz ordentlich.
    Und ganz schnell kann es passieren das der Kessel oder der Speicher nicht durchs Treppenhaus passt. Sind schon recht ordentliche Geräte.

    Lass dich Vorort von einem Fachmann beraten wegen Machbarkeit, kosten und eventuellen anderen Möglichkeiten.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist geschenkt. Kriegst Du bei uns niemals, auch wenn die Gegend hier zu 90% aus Wald besteht. Jeder der Wald besitzt weiß genau was das Holz "wert" ist, und dementsprechend sind auch die Preise.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #11 Djbruno89, 05.09.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.09.2012
    Djbruno89

    Djbruno89

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft Logistik
    Ort:
    Altmannstein
    Deshalb will ich eben auf Holz umstellen, oder was Haltet ihr von einem Wasserführenden Holzofen? Habe einen gesehen, der angeblich ohne TAS auskommt, der würde mir auch gefallen, würde das gehen, ich hab direkt neben dem Holzofen einen heizkörper der nie gbraucht wird und da den vorlauf und rücklauf anzuschliesen?

    dann eben im Keller einen 2000 Liter Pufferspeicher ?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wirkungsgrad 77% unter Normbedingungen, d.h. in der Praxis noch einmal deutlich weniger.
    Dann 24kW, davon 5,4kW in den Aufstellraum, da kommt Freude auf. Und wenn´s im Haus kühler wird, oder Du brauchst WW, dann musst Du den Aufstellraum aufheizen, selbst wenn dieser schon 25°C hat.

    Haut mich ehrlich gesagt nicht vom Hocker.

    Gruß
    Ralf
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach ja zum Pufferspeicher, dazu kann man noch nicht viel schreiben, denn in Deinem pdf gibt es so gut wie keine brauchbaren Daten. Normalerweise sollte ein Pufferspeicher so geplant werden, dass er min. 1 kompletten Abbrand aufnehmen kann.

    Gruß
    Ralf
     
  14. #14 Djbruno89, 07.09.2012
    Djbruno89

    Djbruno89

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft Logistik
    Ort:
    Altmannstein
    Guten Abend zusammen!
    Ich habe heute mit meinem Arbeitskollegen geredet, der meinte ich soll nicht ganz auf Holz umstellen.. Eine Zusatzheizung wäre sinnvoll. Er hat gemeint die Ölheizung im Keller lassen. Dafür würde er lieber zwei Tanks raushauen ( habe 4x 1000 L) und einen 1500-2000 L Pufferspeicher reinknallen. Oben wo der Holzofen ist einen Wasserführenden Kaminofen reinbauen. Kellerraum ist direkt unter dem Holzofen. Jedoch laufen Heizung und Holzofen nicht über einen Kamin. Habe zwei.
    Er hat Heizungsinstallateur gelernt und hat so eine Anlage bei sich im Haus. Er würde mir die Leitungen verlegen und alles anschliesen.

    Was haltet ihr von dem Vorschlag? eventuell die jahre mal die Ölheizung raushauen und eine kleinen effizienten Ölheizung reinhauen? Is noch so eine fette Anlage (ca 2 Lang, 1 meter breit und 1,7 Hoch) mit 64l speicher ;)
    Oder wäre das nicht wert? Anlage läuft mit messungen immer super
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die alte Anlage kann man evtl. noch ein bischen optimieren, aber einen Austausch würde ich nicht vornehmen wenn sowieso die Heizlast maßgeblich durch Holz abgedeckt werden soll.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Zentralheizung Auf Holz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holz vorbereiten für zentralheizung

Die Seite wird geladen...

Zentralheizung Auf Holz - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit der Zentralheizung und Rechtsbeistand

    Probleme mit der Zentralheizung und Rechtsbeistand: LieberAdmin, finde hier nicht die passende Gruppe. Wenn ich in diesem Forum trotzdem Hilfe erwarten kann verschiebe es in die richtige Gruppe....
  2. Einbau einer Zentralheizung

    Einbau einer Zentralheizung: Guten Tag. Wir planen gerade eine "Pellet-Zentralheizung" Die Heizung soll folgendes erfüllen: Einfach/Robuste Technik 11 Heizkörper sollen...
  3. Zentralheizung oder Photovoltaik

    Zentralheizung oder Photovoltaik: Guten Tag. Meine Frage :zu einem Haus Bj. 1950 mit Anbau 1980. Geheizt wird das Haus mit drei Holzöfen (ca 3 Jahre. Alt) Und zugeheizt wird mit...
  4. Zentralheizung und viele Fragen

    Zentralheizung und viele Fragen: Hallo, bin neu hier und wollte mich mal Vorstelle, Dominic 26 Jahre jung und komme aus dem Donnersbergkreis in Rheinlandpfalz zu meinem...
  5. Sanierung der Wohnung, Kamin, Zentralheizung, Fussbodenheizung

    Sanierung der Wohnung, Kamin, Zentralheizung, Fussbodenheizung: Hallo zusammen, meine Frau und ich haben uns kürzlich eine Erdgeschoss-Eigentumswohnung gekauft. Das Mehrfamilienhaus ist von 1958 und verfügt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden