Zirkulationspumpe über "Lichtschalter"

Diskutiere Zirkulationspumpe über "Lichtschalter" im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, mein heizungsbauer hat mir gestern bei einer besprechung vorgeschlagen in Bad und Küche einen "Lichtschalter" einzubauen mit einem...

  1. shark150

    shark150

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Schwaig
    Hallo,

    mein heizungsbauer hat mir gestern bei einer besprechung vorgeschlagen in Bad und Küche einen "Lichtschalter" einzubauen mit einem Zeitrelais wie z.B. für die Treppenhausbeleuchtung verwendet wird wo man die Laufzeit einstellen kann.
    Mit diesem Relais soll dann die zirkulationspumpe gesteuert werden und man hat sozusagen Warmwasser auf Knopfdruck und es werden unnötige laufzeiten der Pumpe (urlaub etc.) vermieden.
    Bisher kann ich nur vorteile darin sehen deshalb wollte ich von der Fachwelt wissen ob es dazu praxiserfahrung gibt und eventuelle nachteile an die noch keiner gedacht hat.

    Gruss Shark
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 juwido, 27. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2006
    juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    nun dann ...

    gebe ich mal zu bedenken, dass die Pumpe je nach Anlagengegebenheiten ein wenig Vorlaufzeit benötigt.

    Also wenn man die Pumpe einschaltet und dann sofort in die Dusche hüpft, dann dauert's mit dem Warmwasser (fast?) wie ohne Pumpe.

    Aber Kosten und Comfort lassen sich ja sowiso nur bedingt gegeneinander aufrechnen.... > Standard sind Zeitschaltuhren für Pumpe und Warmwasser und Heizung...

    m.f.G. J.W.
     
  4. marcusch

    marcusch

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HLS-Planer
    Ort:
    Raum Hannover
    Das sehe ich nicht so...
    Bevor ich zum Duschén gehe, ziehe ich mit aus und/oder gehe aufs Töpfchen. In dieser Zeit kann das Zirkulationswasser zur Dusche fließen. Das Rohrleitungsvolumen ist (im Bezug zur Pumpenleistung) relativ gering, so dass bereits nach kurzer Zeit das gesamte Volumen ausgetauscht ist.
    Will der Heizer einen separaten Schalter setzen? Ich würde einen Schalter verwenden, mit dem zwei Stromkreise (Licht und Zirk-Pumpe) geschaltet werden können (ggfs. mit Relais - der Elektriker kann hierzu Lösungen vorschlagen)
    Die Steuerung funktioniert nicht, wenn das Licht im Bad (wegen der Fenster und des Tageslichtes) nicht eingeschaltet wird.
     
  5. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ich würde nicht Licht mit Zirkulation kopppeln - das hat doch nix miteinander zu tun. Nicht immer wenn ich Licht anmache, will ich auch heisses Wasser haben. Und nicht immer wenn ich heisses Wasser brauche, will ich das Licht anschalten.
    +
    Also entweder separater Schalter oder intelligente Steuerung -> Zirkomat
    +
    Einfach mal hier nach Zirkomat suchen oder hier
    http://www.bau.de/suche/index.cgi?s=zirkomat
    +
    Grüße
    Oliver
     
  6. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Also wir haben so eine elektronische Steuerung. Pumpe reagiert auf Druckverlust und schickt warmes Wasser los. Funktioniert prima, insbesondere nachdem ich auf dem Dachboden den Stecker der Pumpe auch in die Steckdose gesteckt hatte. Hatte der Installateur nämlich vergessen oder gehörte nicht zu seinen Aufgaben, weil die Dose ja vom Elektriker war... :respekt
     
  7. #6 surfrichter, 6. Dezember 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Treppenlichtautomat haben wir auch...

    Wir haben einen Treppenlichtautomat einbauen lassen.
    Eckdaten:
    Therme auf dem Dachboden
    Taster in der Küche EG
    Gästebad im EG neben der Küche
    Badezimmer iim OG (direkt unter der Therme)

    Im Badezimmer OG hab ich kurz nach dem Aufdrehen warmes Wasser weil ich nur 2m vom WW-Speicher weg bin.
    Wenn ich in der Küche abwaschen will, drück ich den Taster und kann nach ner Minute, in der ich den Tisch abgeräumt habe etc., aufdrehen und hab auch sofort warmes Wasser. Im Gästebad das selbe. Taster drücken, reingehen, ausziehen und losduschen.

    Der Zirkomat (elektronische Steuerung) war mir zu teuer. Nach Aussage meines Installateurs muss man auch da, kurz aufdrehen. Dann warten bis das WW umgewälzt wurde und dann liegt WW am Hahn an ohne das man 5l kaltes Wasser wegfließen lassen muss.

    Der Elektriker hat eine Steckdose angebaut die über den Treppenlichautomat angesteuert wird. Der Heizungsinstallateur hat sich aber auch sehr schwer getan an seine Zirkulationspumpe einen Stecker zu machen und den in die Steckdose zu stecken. Ist nach seiner Ansicht Aufgabe des Elektrikers. Der Elektriker sagt, ich fass die Heizung nicht an. So macht das Spaß!

    Gruß
     
  8. Sascha

    Sascha

    Dabei seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    NRW
    Das würde mich auch interessieren.

    HAllo :winken

    @surfrichter, wo bekomme ich so ein Treppenlichtautomat und was kostet so ein Teil? Kann ich das selber einbauen oder muss das der Heizungsinstalateur machen?

    Grüss

    Sascha
     
  9. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Meine Heizung regelt die Zirkulation auf zwei Arten.
    Einstellbar auf verschiedene Zeiten. Sowohl mit Zeitschaltuhr als auch mit Temperaturunterschreitung. Vorlaufzeit bzw. Wasserverbrauch "vom kalten Wasser" dann ziemlich gering, da noch dazu geringer Querschnitt vom Wasser rohr.:deal
    :offtopic:
    M. E. sind die Schalter ja auch da anzubringen, damit sie leicht erreichbar sind (wie Lichtschalter). Gibbets wieder Probleme mit Kennzeichnung im Dunkeln, Gäste drücken wieder mal irgendwo rum, weil sie Licht haben wollten usw. ... Außerdem (das ist Geschmacksache) halte ich nichts von Zimmereingängen, Treppenaufgängen oder- abgängen o. ä., welche gepflastert sind mit Schaltern (jeglicher Funktion).

    Ich gebe Recht, dass solche Schalter sinnvoll sind, wenn man sich in längerer Abwesenheit vom Haus aufhält wie Urlaub, Geschäftsreisen usw.. Den würde ich mir aber irgendwo neben Sicherungskasten oder UV z.B., Hauswirtschaftsraum oder im Keller Heizungsraum hinbauen. Aber erst nach Klärung, ob man die Ansteuerung nicht schon in der Software ingegriert hat. Oft dreht man da nur noch irgendeinen Schalter bzw. Knubbel rum, dann passt's.
     
  10. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Treppenlichtautomat(ausschaltverzögertes relais) gibts überall im Elektrohandel,aber installieren sollte sowas ein Elektriker und nicht der Sanitärler(ausser er hat ne Zusatzqualifikation :Roll ).
    Du brauchst ja auch noch die Verkabelung,Dosen,Taster,Anschluus an die Zirkupumpe,usw.
    Die Taster würd ich aber an die Entnahmestellen setzen ,also mit den Bad- oder Küchensteckdosen kombinieren,sieht kompakter aus.Und Beschriftbare Wippen,damit man weiss was das ist. :28:

    Grüsse
    Jonny
     
  11. Sascha

    Sascha

    Dabei seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    NRW
    @Jonny

    HAllo, :winken

    lohnt es sich denn überhaupt? ich meine in wie vielen JAhren würde sich dieses Umbau rechnen? Momentan muss ich ca. 5 Liter rauslaufen lassen bis warmess Wasser kommt. Wenn ich die Inwestition + Einbaukosten durch einen Elektriker + Stromverbrauch + wasweissichnoch zusammen rechne, auf welchen Ersparnis in wie vielen Jahren komme ich:confused: ? Oder geht es jetzt nur um die Möglichkeit sofort auf der Stelle warmes Wasser zu benutzen:bounce: ?
    Ein Heizungsinstalateur hat mir gesagt, dass beim Einsatz einer Umlaufpumpe müsste dass Wasser immer wieder angeheizt werden :mauer weil nämlich kaltes Wasser immer wieder in den Behälter reinlaufen würde:frust . Damit wäre mein Ersparniss beim Wasserlaufenlassen eigentlich weg durch Verbrauch der Aufwärmeleistung meiner Anlage :eek: . Oder ist es nicht so :wow :confused: ?

    :konfusius
    Grüss
    Sascha
     
  12. Sascha

    Sascha

    Dabei seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    NRW
    Hat es den nun einer durchgerechnet?

    HAllo :winken

    Hat es den nun einer durchgerechnet? Rechnet es sich überhaupt aus in so was zu investieren? Oder wird man nachher sagen: :irre ich hät das Geld lieber an anderer Stelle reinstecken sollen:boxing . Durch den Bum mit "Kostensparen":respekt + "Umweltschönnen":respekt + ""Kostenlose(?)Energie":irre wird da m.E.n. nur Geld abgezockt, viel mehr ist da für die nordeutsche Gegend, wo, das Wasser genug gibt, nicht drin. Schade.

    Grüss
    :winken
    Sascha
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 surfrichter, 8. Dezember 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Hallo Sascha,

    du hast aber viele bunt blinkende Bilder in deinen Posts :-).

    Vorweg. Ich glaub nicht, dass sich das lohnt wenn das Haus schon fertig ist.

    Nochmal zum Verständnis.
    Bei meiner Viessmann Therme (Vitodens 333) kann ich für die WW-Bereitung ein Zeitprogramm einstellen. In den Programmierbaren Zeitfenstern wird das Wasser auf einer bestimmten Temp. gehalten. Gleichzeitig läuft die Zirkulationspumpe. Es wird also das WW durch die Zirkuleitung im Haus gepumpt. Die Zirkupumpe braucht Strom und das WW wird auf seinem Weg durch das Haus kühl, kehrt zurück in den Speicher und wird wieder erwärmt. Das braucht Energie.
    Die Idee ist: die Zirkulationspumpe so anzusteuern dass das WW nur dann zirkuliert wenn ich es brauche. So läuft sie nicht sinnlos stundenlang und braucht Strom. Ebenso gibt es keinen Wärmeverlust beim Wasser in den Leitungen unterwegs. So spare ich Strom für die Pumpe und Gas für den Ausgleich des Wäremverlusts.

    Benötigtes Material: Taster an den Wasserentnahmestellen, Treppenlichtautomat, Kabel, Steckdose für die Zirkulationspumpe.

    So lässt sich das mit relativ geringem Aufwand realisieren. Wie lange es dauert bis sich das amortisiert kann ich nicht sagen. Ich vermute aber dass es schon bisschen was ausmacht.

    Eine andere Alternative wäre die Zirkupumpe auszuschalten und immer erst das kalte Wasser aus der Leitung wegfließen zu lassen. Evtl. gar keine Zirkulation zu installieren. Das spart Energie. Man kippt halt jedesmal das bezahlte kalte Wasser weg.

    Ob man soetwas braucht oder nicht muss jeder für sich entscheiden.

    Gruß
     
  15. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Die ganze Zirkulation ist Mist. Wenn ich nicht nachheize ist in 5 Std der Speicher kalt. 1991 gab es in SH mal ein Niedrighausprogramm mit Fördermitteln. Da durfte man keine Zirkulation und keine Rolladen einbauen.
    Ich habe jetzt ein Kfw 60 Haus gebaut,da haben wir zu jeder Warmwasserzapfstelle ein 12 mm Kupferrohr verlegt. Das Warmwasser ist in kürzester Zeit am Hahn. Und billiger als eine Zirkulationspumpe ist es auch.
    Vieleicht mal eine Alternative worüber man nachdenken könnte.
    Gruß Matzi
     
Thema: Zirkulationspumpe über "Lichtschalter"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zirkulation warmwasser elektroInstallation taster in der Wohnung

    ,
  2. zeitrelais für zirkulationspumpe

Die Seite wird geladen...

Zirkulationspumpe über "Lichtschalter" - Ähnliche Themen

  1. Zirkulationspumpe

    Zirkulationspumpe: Hi! Ich wohne in einem Einfamilienhaus. Meine Zirkulationspumpe Laing Ecocirc E1vario hat verschiedene Stufen von 1-7, wobei 7 die stärkste ist....
  2. Funk Lichtschalter

    Funk Lichtschalter: Hi! Gibt es ein Lichtschalter System, das aus einem Schalter und Empfänger besteht, die über Funk kommunizieren und für das man keinen Externen...
  3. Steckdosen und Lichtschalter abdichten?

    Steckdosen und Lichtschalter abdichten?: Hallo, ist es normal/üblich, dass in einem Neubau mit Rigipswänden alle Steckdosen, Lichtschalter und Schalter für Aussen-Jalousien mit Silikon...
  4. Automatische Lichtschaltung bei Einfahrt mit dem Fahrzeug auf den Hof / Weg - Wie ?

    Automatische Lichtschaltung bei Einfahrt mit dem Fahrzeug auf den Hof / Weg - Wie ?: Hallo! Mich würde interessieren, wie ihr diese Thematik gelöst habt: ich habe eine recht lange einfahrt zum haus (40m), die mit Außenleuchten...
  5. Lichtschalter auf Funk umstellen

    Lichtschalter auf Funk umstellen: Hallo, ich bin neu hier und hätte mal eine (evtl. einfache) Frage :-) Ich habe 2 Zimmer mit je einen Lichtschalter ,die durch eine Wand...