Zisternenwasser braun wegen Oberflächenwasser

Diskutiere Zisternenwasser braun wegen Oberflächenwasser im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Moin, vor einigen Wochen wurde bei mir die Zisterne gesetzt, der mitgelieferte Dom draufgesetzt aber noch nicht unten mit der Zisterne...

  1. svs04

    svs04

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wachtberg
    Moin,

    vor einigen Wochen wurde bei mir die Zisterne gesetzt, der mitgelieferte Dom draufgesetzt aber noch nicht unten mit der Zisterne wasserdicht verschlossen, da wir den mitgelieferten Dom nicht verwenden wollen.

    Nun gabs im Rheinland ja vor zwei Wochen am Samstag (während des 4:0 gegen Argentinien :-( ) ein kräftiges Unwetter, das Wasser sammelte sich in einer gehörigen Pfütze rund um den Dom ... und schlammiges Wasser ist auch in die Zisterne gekommen.

    Nun dachte ich: Toilette und WaMa erstmal über Trinkwasser speisen, bis sich die Schwebstoffe absenken. Nun hab ich gestern auf Zisterne umgeschaltet, und wir haben braunes Wasser in der Toilette (nach einer frischen Spülung! :-) ).

    Sicher gabs in den letzten Tagen hier und dort ein paar Schauer, aber ich habe einen beruhigten Zulauf.

    Die Frage: versaut mir das Zeug nun die nagelneuen Toiletten-Spülkästen? Für die WaMa schalte ich eh auf Trinkwasser um.
    Der Installateur meint, kein Problem, das Waser klart ja eh von Schauer zu Schauer mehr auf, weil frisches, reines Regenwasser dazu kommt.

    Der Bauleiter meint, Tauchpumpe rein, alles raus, unten sauber machen und "zurück auf Start".

    Nun werdet ihr vielleicht sagen: "hängt ab von der Verschmutzung". Wie soll ich sie beschreiben? Es sieht halb aus, als wenn schon jemand in die Toilette gepinkelt hatund vergessen abzuziehen.

    DAnke und Grüße,
    svs04
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    :biggthumpup:

    erklär mal wie das bei dir mit dem "umschalten" gelöst ist!
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW

    :mega_lol:

    Vorsicht "Fangfrage" :mega_lol::mega_lol::mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  5. svs04

    svs04

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wachtberg
    Ach ja: Das Fußventil hat selbstverständlich ebenfalls einen Filter, so dass keine gröbere Verschmutzung ins Haus gelangen kann.
     
  6. svs04

    svs04

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wachtberg
    ...ok, obwohl ich die Fangfrage nicht verstehe, hier was zum Umschalten:

    Eigentlich nix Besonderes.
    Wenn genug Wasser in der Zisterne, dann kommts Wasser daher. wenn nicht, aus einem Trinkwasserspülkasten des Regenwassernutzungssystems.

    Man kann aber auch manuell per Knopfdruck auf Trinkwasserdauerbetrieb schalten, dies war bis gestern der Fall.

    Und nun - wo ist der "Umschalten"-Gag?
     
  7. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    der "Gag" ist der, das manch einer DIY Handwerker dann die gleichen Leitungen für Trikwasser und Regenwasser im Haus nutzt, was natürlich nicht zulässig ist.
    In dem Falle hätte das dann hier den Thread gesprengt...
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...das hört sich nicht nach der klassischen (erlaubten) Nachspeisung an!
     
  9. #8 Skeptiker, 16. Juli 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    für mich schon, vielleicht verstehen wir das Geschriebene unterschiedlich?
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...prinzipiell hätte ein kleines Reservoir fürs nachgespeiste Wasser vielleicht Vorteile...man braucht dann aber zwei Pumpen?
     
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Hier ist vielleicht der Skeptiker zu unskeptisch?

    Ich kann aus dem Geschriebenen von svs04 jedenfalls nicht erkennen, dass hier Trinkwasser über einen freien Auslauf nachgespeist wird.

    Kann uns der TE mal bitte erklären, was ein "Trinkwasserspülkasten des Regenwassernutzungssystems" ist?

    Ansonsten stimme ich dem Bauleiter zu: Zisterne abpumpen, reinigen, neu befüllen.
     
  12. #11 Skeptiker, 16. Juli 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Mir ist für genau diesen freien Auslauf in einen Zwanziglitertank, aus dem dann nachgespeist wird, von einem Installateur der sicherlich nicht fachgerechte Begriff "Nachspeisespülkasten" vorgetragen worden. Der Haustechnikplaner sprach vom "Nachspeisereservoir".

    unbedingt, damit's hoffentlich klarer wird.
     
  13. svs04

    svs04

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wachtberg
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ok, überzeugt.:winken

    Klang anfangs ein ganz klein wenig nach Bastelwastel.:bierchen:

    Wie schon gesagt, würde ich den Tank leerpumpen, reinigen und vor allem den Dom abdichten, damit kein Schmutzwasser mehr vom Hof reinlaufen kann. Zur Zeit liegt überall der Blütenstaub der Bäume zentimeterdick und darauf, dass sich die Jauche von selbst klärt, würde ich nicht warten wollen.
     
  15. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    puuhhh, das war knapp!
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Buddel

    Buddel

    Dabei seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    cand.arch
    Ort:
    Stuttgart
    Zisterne reinigen

    Ohne gründliche Reinigung wirst du nicht glücklich werden.

    Im Prinzip hast du es in der Zisterne mit 2 Fraktionen von Schmutz zu tun. Die leichten Teilchen wie Pollen u.ä. schwimmen an der Oberfläche und werden, wenn die Zisterne nicht zu groß ist, beim regelmäßigen Überlaufen durch einen Skimmer abgeleitet.

    Die schwere Fraktion setzt sich am Tankboden ab. Die Ansaugung ist in der Regel schwimmend mit Grobfilter über dem Sediment.

    Leider halten sich einige Teilchen dauerhaft in der Schwebe oder werden durch die leichteste Wasserbewegung wieder aufgewirbelt. Wenn deren Anteil schon das Wasser braun färben, ist es zuviel und du mußt putzen.

    Gruß
    Fred
     
  18. #16 Stromfresser, 23. Juli 2010
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Wenn das Wasser braun aber klar (ohne sichtbare Schwebstoffe) ist, kann das auch Huminsäure aus Zersetzungsprodukten von organischen Materialien sein. Ist unkritisch und ungiftig, kann aber im Spülkasten zu Verfärbungen führen.
     
Thema: Zisternenwasser braun wegen Oberflächenwasser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rost durch zisternenwasser

Die Seite wird geladen...

Zisternenwasser braun wegen Oberflächenwasser - Ähnliche Themen

  1. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  2. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  3. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  4. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  5. Aluminium Fensterbank nicht bündig zur Laibung wegen Jalousienführung

    Aluminium Fensterbank nicht bündig zur Laibung wegen Jalousienführung: Hallo zusammen, ich habe ein Problem. Ich habe an der Außenfassade Riemchen. Ich habe mir neue Fenster bestellt und auch diese einbauen lassen....